StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Die neuesten Themen
» Cassy Tasson
von Chiron Jung Gestern um 13:58

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
von Cassy Tasson Gestern um 11:43

» Alessio di Roya
von Alessio di Roya Mi 15 Nov 2017 - 20:40

» Silvesterball 2017/2018
von Teamaccount Mi 15 Nov 2017 - 20:28

» Ausgabe 57
von Dallas Newsflash Di 14 Nov 2017 - 19:46

» Sympathy For The Devil
von Gast Do 9 Nov 2017 - 21:18

» Nett war gestern...
von Teamaccount Do 9 Nov 2017 - 21:02

» he's gonna be legendary...
von Jennifer Delaney Mi 8 Nov 2017 - 21:13

» Himmel und Hölle - DAS bin ich für dich
von Luther Morgan Di 7 Nov 2017 - 15:03

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
von Gast Sa 4 Nov 2017 - 16:14

Austausch | 
 

 DALLAS NEWSFLASH Jahresrückblick

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Dallas Newsflash
avatar

Profil
Anmeldedatum :
11.06.12
Anzahl der Beiträge :
520

BeitragThema: DALLAS NEWSFLASH Jahresrückblick   Do 11 Okt 2012 - 14:22




Dallas Newsflash
Jahresrückblick



Jason Montgomery neuer Bürgermeister!

Das nun fast vergangene Jahr startete direkt mit der Wahlkampfphase von Januar bis März. In der, der Bürgemeister Dan Johnsson gegen den Herausforderer Jason Montgomery antrat. Waren die Kundgebungen am Anfang noch friedlich kam es bereits Mitte Februar zu den ersten handfesten Auseinandersetzung zwischen den Anhängern beider Parteien. Hierbei wird ein hoher Sachschaden im Geschäftsviertel verursacht, vor allem das Northpark Center hat zu leiden und vermeldet einen Schaden in Millionenhöhe. Nach dem TV-Duell Anfang März, welches Live aus dem Five Sixty übertragen wurde, und der Herausforderer Montgomery klar für sich entscheiden konnte, fiel das Five Sixty massiver Randalierung durch die Anhänger Johnssons zum Opfer. Die Polizei konnte unter Mühe Personenschäden verhindern und den Sachschaden auf mehrere Tausend Dollar begrenzen. Während die Umfragen immer klarere Ergebnisse für Jason Montgomery ergaben, wurde in der heißen Wahlkampfphase auch das Nightlife in Dallas stark beeinträchtigt. Durch die intensiven Bemühungen der Johnsson Anhänger weiter Unfrieden zu stiften, was übrigens tief blicken ließ, brach am Abend vor der Wahl Ende März der Verkehr in Dallas komplett zusammen ebenso, durch Aktivisten verursacht, die Stromversorgung in Down Town (Nightlife) und Teilen der Wohngebiete hier insbesondere Hotel, Apartmentwohnungen 1 und 2 sowie dem Loft. Es war Ihnen tatsächlich gelungen in das städtische Kraftwerk unerkannt einzudringen. Den durch Fremdeinwirkung verursachten Fehler zu finden hat Stunden gedauert und aufgezeigt wie es um die Sicherheit der Werke bestellt ist. Wie nicht anders zu erwarten, nach diesen zahlreichen Vorfällen, gewann der Herausforderer Jason Montgomery die Wahlen mit deutlichem Vorsprung.


Hurrikan verwüstet Dallas

Ende Juli erlebt Dallas einen der schlimmsten Hurrikans der letzten 50 Jahre. Der Sturm bildet sich in der Karibik und zieht weiter über den Golf von Mexiko gen Norden, wo er nur gering abgeschwächt durch Verwüstung von Kuba und eines Teils von Mexiko auf die Südküste trifft. Selbst die im Inland liegenden Städte erfahren massive Zerstörung, die wenigsten Hochhäuser oder günstig gelegene Bauwerke sind ohne Demolierung davongekommen. Der Schaden der Stadt und Wirtschaft geht in die Milliardenhöhe, die Aufräumarbeiten ziehen sich teilweise bis November hin. Viele Menschen haben fast alles verloren, jedenfalls die die nicht zu der vierstelligen Anzahl Toten gehören welche der Sturm gefordert hat, und infolge des finanziellen Schadens steigt die Anzahl der Delikte von Beschaffungskriminalität. Die Polizei Dallas ist monatelang damit beschäftigt, die Zustände in den Griff zu kriegen und kann sich nicht wirklich auf dem Erfolg des Jahresbeginns, die Zerschlagung eines Schmugglerrings, ausruhen. Ein Großteil der Gebäude wurde aus Staatskassen wieder aufgebaut, primär die Industrie, aber gerade kleine Privathäuser gehen mit unzureichenden Ausgleichszuschüssen fast leer aus. Gebäude wie das, das Shax bewohnte sowie viele Plattenbauten in den Randbezirken hat es vollständig zerlegt, die so freigewordene Grundstücksfläche wurde innerhalb der ersten Wochen günstig verpachtet und ist nun zumeist Eigentum landesweit ansässiger Baugenossenschaften, die dort neue Wohnungen errichteten, nicht alle sind schon fertig.

Die Apartmentwohnungen 1 und 2 wurden teilweise schwer beschädigt, das Hotel ebenfalls. Strom- und Wasserversorgung war für einige Tage komplett lahmgelegt, viele Fliehende mussten in ihren Fahrzeugen auf Anhöhen übernachten da die vom Platzregen überfluteten Straßen nicht passierbar waren. Der Hurrikan schwächte erst später ab und in Kansas waren nur noch die letzten Ausläufer zu spüren.


Dallas Mavericks - Die Helden unserer Stadt

Die Playoffs der diesjährigen Basketballsaison begannen mit einer spannenden Begegnung: Die Dallas Mavericks traten gegen das Team der Oklahoma City Thunder an. In den ersten beiden Vierteln sah es zunächst lange Zeit so aus, als würde Oklahoma City das Spiel mit deutlichen Vorsprung für sich entscheiden. Nach der Halbzeitpause allerdings, wendete sich das Blatt schnell. Durch eine herausragende Leistung Dirk Nowitzkis, holte Dallas schnell auf und konnte das andere Team schließlich sogar überholen. Bis zum Ende gaben sie die Führung nicht mehr ab und entschieden das Spiel schließlich, wenn auch knapp, mit dem Endstand 103 : 99, für sich.

Die L.A. Lakers gewannen in der ersten Runde gegen Denver und wurden somit zum nächsten Gegner der Dallas Mavericks. Dieses Spiel in den Conference Semifinals glänzte nicht wirklich mit guten Spielpassagen, sondern wurde dominiert durch Fouls und Pöbeleien gegen die Schiedsrichter. Die Lakers, sonst bekannt durch ihre Höchstleistungen in den Spielen, hatten gegen die Mavericks anscheinend kaum eine Chance und lagen schon bald punktemäßig so weit zurück, dass sie den Rückstand bis zum Abpfiff nicht mehr aufholen konnten. Nach diesem eher mittelmäßigen Basketballspiel, in dem von Weltklassesport nicht viel zu sehen war, zogen die Dallas Mavericks immerhin erfolgreich in die Conferencefinals ein. Ebenfalls erfolgreich waren die Boston Celtics, Miami Heat und die San Antonio Spurs.

Das nächste Spiel (Dallas Mavericks vs. San Antonio Spurs) war somit das Duell der beiden texanischen Teams, die sich in dieser Saison durchsetzen konnten. Eine Begegnung, die auf ein durchaus abwechslungsreiches Spiel hoffen ließ. Im ersten Viertel waren beide Mannschaften zunächst praktisch gleichauf und erst nach der Pause, im dritten Viertel, schafften die Mavericks es, sich durchzusetzen. Das Team um Dirk Nowitzki konnte schließlich auch aus diesem dritten Spiel der Playoffs siegreich hervorgehen und zog in die NBA Finals ein.

Als Sieger der Western Conference musste Dallas gegen den Sieger der Eastern Conference, Miami Heat antreten. Das Spiel wurde am 22. August in Miami ausgetragen und war bis auf den letzten Stehplatz ausverkauft. Schon vor Anpfiff war die Spannung unter den Fans bis in die hinterste Reihe deutlich zu spüren. Als die beiden Mannschaften die Halle betraten, stieg der Lautstärkepegel bis ins unermessliche. Zunächst konnte Miami Heat einige Körbe auf ihrem Konto verbuchen, die jedoch nicht ohne Reaktion blieben. Die Mavericks holten ohne Anstrengung auf und gaben sich vorerst unbeeindruckt durch ihren doch recht starken Gegner. Schnell wurde klar, dass das texanische Team das Spiel möglicherweise zu sehr auf die leichte Schulter genommen hatte, denn Miami Heat konnten durch hervorragende Taktik überzeugen und ließ Dallas kurz vor Ende des dritten Viertels weit hinter sich. Die Mavericks merkten schnell, dass sie sich jetzt nochmal anstrengen mussten und das ließ sich Nowitzki nicht zweimal sagen. Wieder Topscorer des Abends, schaffte er es mit der Unterstützung seiner Teamkollegen am Ende doch noch, den Rückstand auszugleichen und das Spiel mit einem knappen 123 : 121 zu gewinnen. Die Dallas Mavericks gewannen die Meisterschaft und schafften es zumindest ein kleines Licht am Ende des dunklen Tunnels zu entzünden, in diesem durchaus schweren Jahr für Dallas.



Die Tops und Flops der Musikszene

Auch in der Musikbranche hat sich einiges getan: Während Titel wie Skillets „Awake and Alive“



die Spitze der Charts stürmten und sich in Dallas großer Beliebtheit erfreuen konnten, stellte sich das lang ersehnte neue Album von Blue Stahli eher als Enttäuschung dar. Auch die erste Singleauskopplung „Anti You“

konnte nicht wirklich überzeugen und verpasste somit leider bei weitem den Sprung in die Top Ten der Charts.
Nachdem Jet im Januar bereits ihre Welttournee angekündigt hatten, überraschten sie ihre Fans auch noch mit „Are You Gonna Be My Girl?“.



Der Titel kam bei dem Kritikern sehr gut an und stieg prompt auf Platz vier der Downloadcharts ein. Im März kam dann die schockierende Nachricht: Die Rock-Band gab ihre Auflösung bekannt. Die Gründe dafür sind unklar, ein Insider behauptet, dass es bereits seit einiger Zeit Uneinigkeit zwischen den Bandmitgliedern gegeben hatte. Auf Grund dieser „unüberbrückbaren Differenzen“ beschloss die Band offenbar von nun an getrennte Wege zu gehen.
Im Mai kam es bei einem Konzert der Band Meg and Dia in Dallas zu Ausschreitungen durch die Fans. Einige Menschen hatten Feuerwerkskörper in die Konzerthalle geschmuggelt und diese, als die Band gerade ihren Hit „Monster“


anstimmte, entzündet. Es kam zu starker Rauchentwicklung, in dessen Folge die Halle evakuiert werden musste, und einigen kleinen Bränden, die jedoch schnell gelöscht werden konnten. Bis auf einige leichte Rauchvergiftungen, gab es glücklicherweise keine ernsthaften Verletzungen.
Der kanadisch Musiker Bryan Adams feierte in diesem Jahr mit seinem Hit „Have You Ever Really Loved A Women“


erfolgreich sein Comeback und konnte auf ganzer Linie überzeugen. Das Konzert in Dallas im Oktober war in zwei Minuten ausverkauft, wobei der Erlös komplett den Opfern des schweren Hurrikans zugute kam.
Nun ist das Jahr fast vorüber und es bleibt abzuwarten, ob das nächste Jahr ähnliche musikalische Überraschungen bereithält.

___________________

Quellen: Bilder: noticias Schriften:Courier New
Nach oben Nach unten
 
DALLAS NEWSFLASH Jahresrückblick
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Dallas Newsflash Ausgabe 22
» DALLAS NEWSFLASH Ausgabe #14
» Dallas Newsflash Special
» DALLAS NEWSFLASH Ausgabe #16
» DALLAS NEWSFLASH Ausgabe 18

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Schwarzes Brett :: Dallas Newsflash :: Zeitungsarchiv :: Archiv Ausgaben-
Gehe zu: