Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Neueste Themen
» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Naziir Bashar Sa 8 Aug 2020 - 15:36

» R.I.P. Benjamin Grant
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Kirai Yaiba Mi 5 Aug 2020 - 20:16

» Jonah - bester Freund von Alex gesucht!
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Alexander Moore Di 4 Aug 2020 - 17:51

» Best of Chat
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Chano Dakine Fr 17 Jul 2020 - 7:29

» Dallas Newsflash Ausgabe 66
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Dallas Newsflash Di 14 Jul 2020 - 20:47

» Bekanntmachung
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Teamaccount Di 14 Jul 2020 - 9:13

» Ideenschmiede für Charaktere
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Elijah Hanson Mi 1 Jul 2020 - 11:03

» Golden Days - Storyline & Rating Anpassung
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Gast Sa 27 Jun 2020 - 15:58

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Gast Do 25 Jun 2020 - 10:58

» Hogwarts - Another Story
Skylounge - Seite 12 Emptyvon Gast So 21 Jun 2020 - 16:25

Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Skylounge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1295

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptyDi 19 März 2013 - 16:05

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 29 Mai 2016 - 12:14

Cf Nightlife - Bar Dark Temptation - Barraum

Die letzte Möglichkeit war auch gleichzeitig die abwegigste, aber nur wenn man Ryans Hintergrund außer Acht ließ. Hätte sie das also getan, wäre sie hier nie aufgetaucht. Nach den ganzen Bars und Spelunken, die dem DT gefolgt waren, war dies hier die allerletzte Möglichkeit und irgendwas sagte ihr, dass sie hier hätte vielleicht zuerst nachsehen sollen. Kaum, dass sie oben durch die Tür war, entdeckte sie ihn auch schon. Umringt von einem weiteren Mann und einer Frau. Dann will ich mal hoffen, dass sie zu ihm gehört. dachte Lisha wenig freundlich beim näher kommen, nur um sich gleich wieder zur Ordnung zur rufen. So ein Quatsch! Er hat allen Grund dazu, wenn es anders ist. Lishas Herz klopfte ihr bis zum Hals und drohte quasi aus ihrer Brust zu hüpfen bis... bis sie ihn sprechen hörte. "Du bist völlig betrunken." war das erste was sie sagte als sie bei der Runde angekommen war. "Warum gehst Du nicht an Dein Handy und kommst nicht nach Hause?.... andere Reihenfolge - ist auch egal." sie machte eine Pause und drängte sich zwischen die anderen beiden, so dass sie jetzt direkt vor ihm stand. "Das ist nicht fair! Ich habe mir Sorgen gemacht!" fuhr sie fort und vergaß darüber ganz und gar die Ursache für diese Misere, denn das war zweifelsfrei sie. Sie ganz allein. In Rage fiel ihr das allerdings nicht mehr ein. "Können wir dann jetzt gehen? Ich habe Dich einfach überall gesucht!" kaum, dass sie ausgesprochen hatte, fasste sie ihn schon bei der Hand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 29 Mai 2016 - 22:06

Trübsinnig in sein Glas starrend, lauschte Ryan Fort Knox Worten. Auch wenn er nicht alles verstand was der Andere sagte, so verstand er doch zumindest so viel, dass er zu der Erkenntnis kam das auch Fort Knox bereits ein sehr….bewegtes Leben geführt hatte. „un dissesmal bleibssu länger annem Ort?“ nuschelte er und richtete etwas verspätet seinen Blick auf den Mann ihm gegenüber, da es dauerte bis ihm in seinem vernebelten Hirn klar wurde, dass es ziemlich unhöflich war mit jemandem zu sprechen ohne denjenigen an zu sehen.

Allerdings sollte er so schnell keine Antwort auf seine Frage bekommen, denn plötzlich kam jemand zu ihnen herüber und ließ sich auf dem freien Sessel nieder. Die Frau schien im Gegensatz zu den übrigen im Raum anwesenden keine Angst davor zu haben an ihren Tisch zu kommen. Denn sie begann sofort drauf los zu plappern. Das Reden war es, was Ryans Erinnerungen wach rief. Eine sehr aufgeweckte junge Dame, die vor einiger Zeit im Hotel in dem er arbeitete Gast gewesen war. Sie hatten sich damals angefreundet. Nun ja, wahrscheinlich wäre es richtiger zu sagen dass sie ihn als einer Freundschaft würdig auserkoren und nicht locker gelassen hatte bis er irgendwann mit ihr ins Gespräch kam. Im Grunde war sie eine wirklich sehr nette Person, wenn sie nur nicht immer so viel reden würde. Sehr zu Ryans Leidwesen, gehörte Hannah zu jener Sorte Mensch die zu jeder Zeit geradezu vor Energie zu sprühen schienen. Allerdings hatte sie heute etwas von ihrem Strahlen eingebüßt, woran das liegen könnte hatte Ryan keine Ahnung und im Moment war sein Gehirn auch nicht in der Lage über einen derartig komplexen Sachverhalt nach zu grübeln. „shallo Hannah….ham uns schon lang nischmehr gsehen. Wess aunisch wie das passieren gonnte….hat plötzlisch nffach su brennen begonnen….aber isch mir egal…isch mag Feuer…is scho beruhigent den flmmen su su schauen…wie ssie flaggern…“ Nuschelte er und blinzelte Hannah angestrengt an.

Ryan ließ sich in seinem Stuhl wieder nach hinten sinken, leerte sein Glas und begann wieder trübsinnig Löcher in die Luft zu starren. Bedingt durch den Alkohol nahm seine Aufmerksamkeitsspanne rapide ab, so dass wieder eine ganze Weile verstreichen sollte ehe er sich erneut der Anwesenheit seiner beiden Tischgenossen bewusst wurde. Außerdem hatte er nicht eben noch eine Frage an Fort Knox gestellt? Ryan war sich nicht mehr ganz sicher und wusste auch nicht, ob er bereits eine Antwort erhalten hatte oder eben nicht. Also sammelte er alle seine Kräfte und wollte seine Aufmerksamkeit wieder auf den anderen Mann richten, als eine vertraute Bewegung aus den Augenwinkeln seinen Blick praktisch magisch an zog. Er hob den Kopf und erstarrte, blinzelte und starrte wieder hin bis er verstand das das da vor ihm keine Alkoholbedingte Erscheinung war, sondern dass Lakisha wirklich vor ihm stand. Er hörte ihre Worte und es traf ihn wie ein Keulenschlag. Tauchte sie hier einfach so auf, tat als wäre nichts passiert, machte ihm Vorwürfe und wollte ihm jetzt auch noch vor schreiben nachhause zu gehen? Ryan spürte die warme und so vertraute Berührung an der Hand, doch heute, jetzt in diesem Augenblick konnte er es nicht ertragen. Er zog die Hand weg und bemerkte dabei nicht wie die Luft um ihn herum zu flimmern begann, da sich mit seiner Wut auch seine Körpertemperatur rapide steigerte. Es war als würde das Feuer in seinem Innern, den Alkohol aus seinem Blut heraus brennen denn er stand auf und schwankte plötzlich nicht mehr. „NICHT FAIR? Du wagst es mir etwas von nicht Fair zu erzählen?!“ fauchte er sie an ohne sich bewusst zu sein, dass er noch niemals so mit Lakisha gesprochen hatte. „JA verdammt ich bin betrunken. Ich bin mehr als betrunken. Und wessen Schuld ist das?! DEINE!“ schrie er und ballte die Hände zu Fäusten, während nun zwei Tische in der unmittelbaren Umgebung lichterloh in Flammen auf gingen. In seinen Augen brannte das Gleiche Feuer und seine normale, menschliche Augenfarbe war vollkommen verschwunden. Seit bei Ryan die Kräfte ausgebrochen waren, war er niemals wieder an einem Punkt gewesen wo er derart die Kontrolle über seine Kräfte verloren hatte. Aber diese Sache mit Lakisha hatte ihm jeglichen Boden unter den Füßen weg gerissen. Noch niemals, nicht einmal als er Frau und Kind verloren hatte, war er so nahe am Abgrund gewesen wie in diesem Augenblick.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptyMo 30 Mai 2016 - 10:39

Der wohl interessanteste Aspekt von menschlicher Interaktion war der, das man nie sicher sein konnte was als nächstes geschah. Wenn man einander gut kannte gab es einen gewissen Grad von Berechenbarkeit. Ganz anders war es jedoch wenn Fremde aufeinander trafen. Besonders wenn es viele waren. Ein bunter Strauß von Charakteren. Ein Pool voll Ideen. Eine Ansammlung von Stimmungen. Elemente die zufällig zusammengeworfen wurden, konnten ein explosives Ergebnis erzielen. Der heutige Abend versprach eben solch ein Ergebnis zu werden. Und Hannah steckte mitten drin.

Ein grinsen, durch den hohen Koffeinkonsum breiter als sonst. „Freu mich auch….hicks….dich mal wieder zu sehen. Ist echt ungewöhnlich, dass alles um dich herum in Flammen auf geht. Hasst du nicht mal gesagt sowas passiert sonst nur Anfä…?“ ein jähes Unterbrechen. Denn kurz nach ihr tauchte eine weitere Frau am Tisch auf. Wenn sie sich recht erinnerte handelte es sich hierbei um Ryans Verlobte. Doch Hannah war sich nicht sicher. Hatte sie doch bisher, lediglich ein Foto von ihr gesehen. Ein prickeln auf der Haut, als würde man zu nahe an einem Feuer stehen. Hannah schluckte und rutschte nervös auf ihrem Stuhl herum. Ihr heute sowieso rasender Herzschlag, legte noch einen Gang zu. Sie fühlte sich zunehmend unwohl. Und das lag nicht daran, dass ihre Kopfschmerzen langsam in stärkerer Intensität zurück kehrten. In ihrer Katzengestalt wäre dies wohl der Moment wo sie davon lief. Der Moment wo alle ihre Katzeninstinkte Gefahr schrien. Vielleicht war es keine gute Idee gewesen sich zu Ryan und dem Fremden zu setzen. Wobei die Gefahr lediglich von Ryan aus ging. Plötzlich gingen in direkter Nähe zwei Tische in Flammen auf. Hannah stieß einen Erschrockenen Schrei aus. Sprang auf. Wollte fliehen. Und stolperte über eines der Tischbeine. Geriet ins Wanken. Stürzte und landete auf dem Schoß des Fremden der rechts von ihr gesessen hatte. Finger die sich in Stoff krallen. Und ein rasender Herzschlag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptyMi 1 Jun 2016 - 20:45


Tatsächlich erinnerte sich sein Gegenüber an die Frau. Der Name Hannah fiel und erneut verlor sich der Betrunkene beinah in dem Reiz, einfach nur das Feuer zu betrachten. Dem Mann fiel es immer schwerer, einer Unterhaltung zu folgen und Hannah schien auf dem besten Weg, es ihm gleichzutun. Das konnte noch lustig werden. Chris hatte ja keine Ahnung wie turbulent es noch werden sollte, als im nächsten Moment eine zweite Frau erschien und sich ohne große Vorrede auf den Pyromantiker stürzte und seinen Stuhl dabei einfach beiseite schob. Chris musste nicht lange zuhören, um zu begreifen, wer die Frau war. „Oh-oh“, murmelte er leise und schon kurz darauf zeigte sich, dass seine Ahnung richtig war.

Der ganze Frust, der in dem armen Kerl steckte, brach sich eine Bahn. Leider damit auch sein überaus hitziges Gemüt, worunter die Einrichtung der Lounge ein weiteres Mal litt. Zum Glück saß bereits niemand mehr an diesen Tischen. Skeptisch behielt er den Pyromantiker im Auge. Er war nicht feuerfest und dank der Mondfinsternis, waren seine Selbstheilungskräfte ebenfalls nicht aktiv. Selbst mit diesen Fähigkeiten war er nicht scharf darauf herauszufinden, wie es sich anfühlte gegrillt zu werden. „Langsam, ihr beiden“, sagte Chris nicht sonderlich laut und auch mit wenig Hoffnung, dass nur einer der beiden ihn hören würde.

Gerade als er aufstehen und etwas Abstand zwischen sich und den hitzigen jungen Mann bringen wollte, landete etwas auf seinem Schoß und beförderte ihn wieder auf die Sitzfläche, wo er mit einem überraschten „uff“ landete. Automatisch hatte er zugepackt und sah nur noch diese schreckensweiten Augen, bevor er sich wieder fasste. „Hannah, richtig? Ich fürchte, wir sind mitten in einer Beziehungskrise gelandet“, sagte Chris leise und behielt den aufgebrachten Mann im Blick, bei dem der Status Verlobt oder Verlassen wohl noch zu klären war. Der Stuhl unter seinem Hintern fühlte sich auch schon unangenehm warm an. „Hey, mein Stuhl brennt mir gleich unterm Hintern weg. Denk gefälligst an deinen Onkel und deine Heimatstadt. Ich will nicht schon wieder umziehen müssen“, sprach er den Verursacher der Brände direkt an und hoffte, ihn damit soweit aus dem Konzept zu bringen, damit er wenigstens aufhörte die Lounge um sie herum abzufackeln.

Chris hielt die Luft an, denn im schlechtesten Fall, hatte er sich damit gerade zum nächsten Ziel gemacht. Er tauschte einen unbehaglichen Blick mit der Frau, die ihm so unverhofft auf den Schoß gefallen war. Wenn sich die Lage nicht beruhigte, würde er wohl gleich eine Etage tiefer auf dem Boden sitzen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptyDo 23 Jun 2016 - 13:17

Lakisha verschränkte ihre Arme vor der Brust und betrachtete ihren knapp-daneben-Ehemann. Das schlimme war, dass er recht hatte. Egal wie sie es drehte oder wendete, er hatte Recht. Sie hatte die Hochzeit verpennt, ihn sitzen gelassen und so weiter und so fort. Jetzt stand sie hier und wollte von ihm, dass er mitkam, gute Miene zum bösen Spiel machte und so tat als würde das alles nicht geschehen sein. Das passte natürlich nicht. In keiner Weise. Die Bemerkung des Fremden ruhig zu bleiben brauchte es nicht. Sie sah ja selbst was sie anrichtete bei ihm und was er damit dem Umfeld antat. "Du hast Recht." sagte sie schließlich und sah direkt in die vernebelten - ihrem Eindruck nach - Augen von Ryan. Ein heftiger Schmerz durchzuckte ihre Glieder und hinterließ ein Brennen, dass sich ihr Herz schmerzhaft zusammen zog.
"Ich werde gehen." die weitere Frau die dazu gekommen war, registrierte sie schon gar nicht mehr. Die Tränen standen ihr in den Augen, Lisha mühte sich sie einfach unterzuschlucken, drehte sich weg und verließ ohne bestimmtes Ziel die Skylounge.

Indirekt ohne Zielt - ihr Weg führte sie natürlich direkt auf den Stützpunkt, denn wo sollte sie sonst hin? Vielleicht war es Zeit doch mal wieder an einer Übung irgendwo anders teilzunehmen. Abstand gewinnen, nachdenken und am besten machen, dass es aufhörte so weh zu tun. Wie hatte sie es nur so versauen können? Nach allem?


TBC - Washington
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 25 Jun 2016 - 23:44

Ryan ignorierte Hannahs und Fort Knox Worte schlichtweg, denn in diesem Moment war es ihm gleichgültig was sie zu sagen hatten. Seine Aufmerksamkeit galt einzig und allein Lakisha. Es tat so weh sie zu sehen und gleichzeitig wollte er nichts lieber als die Zeit zurück drehen und alles ungeschehen machen. Einen kurzen Moment fragte er sich in seinem Alkohol benebelten Gehirn ob er nicht einfach tun sollte als sei nichts geschehen. Doch wusste er genauso gut, dass er das nicht konnte. Nicht ohne eine Erklärung von Lakisha. Er brauchte eigentlich nicht einmal eine Entschuldigung, dass einzige was er wollte und brauchte war ein Grund. Warum sie ihn einfach so verlassen hatte. Noch immer brannte alles in ihm, wenn er sich daran zurück erinnerte wie er allein vor dem Standesamt gestanden und gewartet hatte. Gewartet und gewartet und gewartet. Doch Lakisha war nicht aufgetaucht. Ihm wurde heute noch schlecht von dem mitleidigen Blick des Standesbeamten, der ihm irgendwann aufforderte nachhause zu gehen weil das Standesamt nun schließen würde. Wie er nachhause gekommen war, wusste Ryan bis heute nicht mehr. Irgendwann war er wieder zu sich gekommen und hatte den Raum um ihn herum als ihr Schlafzimmer erkannt. Immer wieder hatte er sich dieselbe Frage gestellt. Warum? Warum war Lakisha nicht gekommen? Warum hatte sie nicht wenigstens eine Nachricht hinterlassen oder war an ihr Handy gegangen? Und jetzt schien es als würde er endlich einen Grund bekommen. Lakisha sprach es nicht direkt aus, doch die Tatsache dass sie einfach einen Rückzieher machte, ankündigte zu gehen ohne sich auch nur zu verteidigen war doch recht eindeutig. Oder? Das wohl schlimmste was er sich vorstellen konnte war eingetreten. Seine Lakisha empfand nichts mehr für ihn. Hatte sie es womöglich auch nie getan? Nun im Grunde würde es ihn auch nicht überraschen, warum auch sollte solch eine Klasse Frau wie Lakisha sich mit einem Seelischen Wrack wie ihm ab geben? Mit leerem Blick starrte er ihr hinterher, als sie zur Treppe hinüber ging und verschwand. „Sie ist gegangen. Sie ist weg…“ murmelte er mit tonloser Stimme. Er war völlig von Sinnen. Plötzlich packte ihn eine Unbändige Wut, er griff nach dem Tisch zwischen ihren Stühlen, riss diesen hoch –ungeachtet dessen, dass noch immer Gläser darauf standen und schleuderte mit einem hilflosen Schrei den Tisch in Richtung Treppenabgang. Der Tisch landete krachend einige Meter von der Treppe entfernt auf dem Fußboden und zerbrach in tausend Teile. Beim Geräusch des splitternden Holzes, verrauchte seine Wut ebenso plötzlich wie sie gekommen war und hinterließ eine tiefe leere in ihm. Ohne ein Wort des Abschieds, ohne Hannah und Christopher auch nur einen Blick zu zu werfen setzte Ryan sich in Bewegung. Wie ein Schlafwandler bewegte er sich auf den Ausgang zu und verließ die Lokalität. Er würde jetzt nachhause gehen, seine Sachen packen und dann in ein Hotel ziehen. Keine einzige Nacht mehr würde er in dieser Wohnung verbringen. Wo alles, selbst der Geruch der Bettdecken ihn an Lakisha erinnern würde.

TBC Zeitsprung/ Geschäftsviertel/Hotel/ Hotelbar im Keller
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 26 Jun 2016 - 17:20

Für einen Moment hatte Chris ganz die Frau auf seinem Schoß vergessen. Angespannt verfolgte er die Begegnung zwischen den Verlobten oder auch Ex-Verlobten. So ganz schien ihm das ja nicht geklärt. Hatte sie vorgehabt das Ganze zu klären, hatte sie sich schlicht und ergreifend den falschen Zeitpunkt dazu ausgesucht. So abgefüllt und verbittert wie Ryan war, konnte das nur schief gehen und Christopher hielt den Atem an, denn er befürchtete schon fast, dass im nächsten Augenblick wieder etwas in Flammen aufging.

Spätestens jetzt bereute er es, sich zu dem anderen gesetzt zu haben. Es war doch eigentlich ganz witzig gewesen, zumindest bis zu dem Zeitpunkt, wo seine Ex-Verlobte auftauchte. Wie immer, sobald Frauen ins Spiel kamen, wurde es kompliziert und meist auch ungemütlich.

Nach Ryans Ausbruch schien auch ihr aufzugehen, dass dies der falsche Moment war und sie verschwand so schnell, wie sie gekommen war. Eine komische Art für seine Liebe zu kämpfen, aber es war nicht an ihm, darüber zu urteilen.

Der Pyrokinetiker dagegen erwachte aus der Starre, in die er gefallen war. Er wiederholte nochmal das, was für alle offensichtlich war. Chris hatte in der Zwischenzeit die andere Frau von seinem Schoß entlassen und sah nochmal zu der Tür die nach draußen führte. Von Ryans Verlobter war weit und breit schon nichts mehr zu sehen. "Und ich glaube auch nicht, dass sie zurück kommt", setzte Chris trocken nach.

Mit dem was folgte hatte er so nicht gerechnet und brachte sich mit einem überraschten Sprung, begleitet von einem Knurren in Sicherheit, als Ryan ihren Tisch durch die Luft schleuderte. Er sah jemanden vom Personal nach dem Telefonhörer greifen und aufgeregt hineinsprechen.
Den Verursacher würde die Polizei nicht mehr antrefen, denn der war bereits auf dem Weg nach draußen und niemand traute sich ihn aufzuhalten. Was ohne Zweifel auch gesünder war.

"Zeit zu gehen", raunte Chris Hannah zu und sah bedeutsam zu dem immer noch hektisch telefonierenden Kellner. Damit verschwand auch er aus der Skylounge und nahm sich vor, diesen Ort nicht mehr so schnell aufzusuchen.

tbc: Zeitsprung - Geschäftsviertel - Einkaufsmeile "Sapphire Alley" - Sapphire Alley
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 26 Jun 2016 - 22:07

Die Beziehung zwischen Liebenden ist eine äußerst komplexe Sache. Es gibt eigentlich keine zwei Menschen die einander mehr verletzen können, als Liebende. Aber woran liegt das? Sollte es, wenn man ehrlich und aus ganzem Herzen liebt, nicht einfach unmöglich sein den Anderen zu verletzen? Oder la da der Casus Knacksus? Jemanden zu lieben bedeutete schließlich das eigene Herz, die eigene Seele für einen anderen Menschen zu öffnen. Und bei einer solchen Blöße, konnte schon ein kleiner Stoß zu einer Verletzung führen.
Dies schien jedenfalls, so hatte Hannah den Eindruck, auf Ryan und seine Verlobte zu zu treffen. Sie wusste nicht recht um was es bei dem Streit ging. Hatte sie doch nur die Hälfte von dem verstanden, dass Ryan gebrüllt hatte. Doch was es auch war, es wollte kein gutes Ende nehmen. Denn die Dunkelhäutige ging. Und das ohne zu kämpfen – im übertragenen Sinne. Hannah war fassungslos. Sie konnte kaum glauben was sich da gerade vor ihren Augen abgespielt hatte.In diesem Moment wurde ihr bewusst, dass sie noch immer auf Christophers Schoß saß. Rasch und mit errötenden Wangen sprang sie auf. Nur um sich auf einem benachbarten nieder zu lassen.  Das Drama direkt bei ihnen, nahm derweil seinen Lauf. Sie hörte die Worte und schluckte unbehaglich. Was sollte man dazu sagen? Doch offenbar hatte Christopher da weniger Probleme. „Nicht sehr Hilfreich dieser Kommentar…“ ein leises Brummeln in Christophers Richtung.

Eine plötzliche Bewegung, aus den Augenwinkeln war genommen, ließ sie auf schrecken. Ryan hatte den Tisch gepackt. Dieser flog quer durch den Raum. Und zerschellte krachend auf dem Fußboden. Dieses Mal musste Hannah wirklich schlucken. Vielleicht wäre es an der Zeit zu verschwinden? Offenbar war sie nicht die einzige der diese Idee gekommen war. „Da könntest du recht haben…“ Hannahs Blick wanderte kurz zu Ryan hinüber, dann erhob sie sich rasch. Doch schien dieser auch nicht bleiben zu wollen.  Als Hannahs Blick durch zufall auf den Telefonierenden Kellener fiel, tat sie schleunigst, dass es den beiden Männern nach tat. Denn der Kerl gestikulierte in ihre Richtung. Oder vielmehr in die Richtung des Geschehens. Und darauf Teil einer Schlagzeile im Newsflash zu sein, konnte sie gut verzichten. Ebenso wie auf eine Befragung durch das DPD.

TBC Zeitsprung/Geschäftsviertel/ Northpark Center/ Bubble Tea &Frozen Yoghurt
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 17:37

CF : Zeitsprung : Geschäftsviertel : Nordparkcenter : Passerelle

Nach dem Treffen mit Leah hatte sie sämtliche Kontakte gemieden. Außer wenigen SMS zwischen den beiden, ebenso zwischen Ace und Jack sowie ihr und Norah, hatte sie die letzte Zeit nur vor ihrer Konsole verbracht. Die vielen Ablehnungen der verschiedenen Arbeitgeber haben die junge Ghula zutiefst gekränkt, auch wenn sie selbst das niemals zugeben würde.
Doch heute war einer dieser Tage gewesen an welchen sie aufwachte, ihre Verbände abriss und laut ausrief : "Ach was! So mies ist dieses beschissene Leben doch gar nicht! Lasset es heute ein guter Tag werden " Nur um sich wenig später heulend vor dem Badezimmerspiegel wiederzufinden. "Das Make-Up sieht scheiße aus" zu rufen und flennend die Bürste gegen den Kopf zu hämmern. "Gebs auf... heute wird nix mehr aus gutem Tag und so..."
Seufzend und schon alle Hoffnung aufgegeben war sie zurück an ihren PC gekrochen undd surfte eine wenig im Web herum als ihr die Idee kam. Oder wohl eher, als sich eine Werbung durch ihren Add-Blocker geschmuggelt hatte. "Sky...lounge?" fragte sie sich laut und legte den Kopf schief. Bei genauerem hinsehen bemerkte sie, dass es sich nicht um eine Werbung sondern um eine aufgeplopte Mail handelte. " Rina... Jingston ?"
Irgendwo her kannte sie diesen Namen, nach einigem Grübeln kam ihr auch woher. Es handelte sich um eine der Partnerinnen eines Freundes Viktors welche sie einst auf einer seiner vielen Feiern getroffen hatte. Reflexartig überflog sie die E-Mail und stellte fest, dass Rina scheinbar von Viktor wusste wo sie war und wohl ahnte, dass die Ghula etwas Ablenkung brauchte. Ha! Da wars auch gleich geschrieben.

Wie wäres damit? Bist zwar keine Partymaus aber da musst du mal hin, soll ganz ruhig sein! Und Sterne und Planetarien mochtest du doch früher auch schon so gerne. Versuchs zumindest mal, in Liebe Ri

Seufzend fasste sich die Dunkelhaarige an den Kopf. Ein Lächeln überkam sie, sollte sie oder sollte sie nicht? Als ob du das schaffst, hast ja gesehen was Enthusiasmus so anrichtet! - So schlimm ists bestimmt nicht und Rina wusste immer tolle Orte! - Rina, also ob die wüsste was gut für dich ist! - Was weißt du schon!
Mit einem Schubs fegte sie den Stuhl hinter sich weg und stampfte ins Bad, duschte sich, stylte sich und verbund sich ihre frischen Wunden am rechten Arm. Ihren linken Arm bearbeitete sie nur mit einem wasserfesten "Tattoostift" um zumindest die alten neuen Narben auf ihrem Tattoo zu verdecken. Dann zog sie sich ein Kleid an. Ein hübsches sogar.
Nie warst du gut für mich! - Besser als andere alle male. Wer hat dich getröstet wenn die Anderen gemein waren? Wer hat dich beschützt wenn sie auf dich einschlugen? Wer hat es geschafft eine heile Welt zu simulieren sodass du nicht in die Klapse musstest? "Klappe!" schrie sie ihr verzerrtes Spiegelbild an und brach den Spiegel ein. "Ich habe Freunde gefunden... Ich kann das ab jetzt alleine."

Jedes keimende Wortgefecht machte sie zunieder, nahm sich ihre Tasche zur Hand und verließ ihr Haus.
Da sie kein Auto besaß fuhr sie, dabei ihr Handy leitend, mit den öffentlichen zur besagten Lounge im Obergeschoss der Einkaufsmeile. Es dämmerte schon, was dem ganzen einen lauschigen Glanz verlieh. Das Blau der Lichter des Gebäudes strahlte förmlich die Röte des Endes des Tages davon. "Du schaffst das" beruhigte sich die Ghula selbst, als Unmut und Angst vor dem Ungewissen sie zu überschwappen drohten. "Zwei, drei Gläser, dann ist alles ok. Mehr wirds eh nicht."
Sie rief sich ihren immer geringer werdenden Kontostand in den Hinterkopf. Jeden Tag Frustpizza bestellen war gar noch teurer geworden als die Shoppingtouren die sie in letzter Zeit getätigt hatte.

Ein Geräuschewall traf die kleine Dame als sie die Lounge betrat. Es war nicht voll, aber sämtlich Anwesenden hatten jemanden zum quatschen und dies noch dau lauthals.
Einladend wie sie waren ließ sich Ace einfachauf einen der freien Ledersessel fallen und starrte den Nachthimmel an. Es war ein schönes Plätzchen, so gelegen das kaum einer in der Nähe war, noch ein Tisch für ihr Getränk vor ihr war und sie freie Sicht auf das wohl oder üble Markenzeichen dieser Lounge hatte. "Ein Drink die Dame?" Überrascht sah sie auf, nickte und bestellte mit dünner heiser gewordener Stimme einen Erdbeermagarita, den hatte sie bisher nur einmal getrunken Vik hatte ihn damals gemixt und sie gebeten ihn zu probieren.
Die Bestellung entgegengenommen verschwand der Kellner schnell wieder und brachte ihr nach nur wenigen Minuten schon gewünschtess Getränk. Dankend nahm Ace dieses entgegen und betrachtete einen Schluck davon sippend den nun dunkler werdenden Nachthimmel. Sie war nicht so die Partygängerin, weshalb es ihr hier noch mehr zusagte. Keine laute dröhnende Musik, kein schwitziges Tanzen oder ungewollter Körperkontakt und der größte Pluspunkt, Alkohol unterm Nachthimmel in bequemen Sesselecken! Besser konnte es für die junge Ghula gar nicht sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 22:37

CF - Industriegebiet - Schrottplatz - Büro im OG

Jeremy war einem inneren Impuls folgend in dieser Nacht einfach mal spontan in die Skylounge gekommen. Er betrachtete die Möblierung und musste wieder daran denken wie dieser Waffenhändler damals eine Person vor seinen Augen erschossen hatte. Damals hatte es für den Vampir angefangen. Er war nicht mehr nur ein kleiner Passfälscher, er hatte begonnen skrupelloser zu werden. Es war eine angenehme Nacht, Warm genug, das er ein weißes Hemd und seine Lederjacke trug. Die Schwarzen Sportschuhe sahen zwar nicht gerade besonders edel aus aber sie waren bequem und das war gerade die Hauptsache.

"Eine wunderschöne Nacht" murmelte der Vampir. "In so einer nacht bekommt man...lust, Blut zu trinken". Er grinste etwas und schaute sich um. Es war rappelvoll aber tatsächlich war noch ein Platz frei. Neben einer Jungen Dame, die er nur von Hinten sah. Jeremy ging um den Tisch herum. "Darf i...." seine Stimme stockte als die Frau zu ihm auf sah. Nein! das konnte unmöglich sein. "Acelya...?" brachte er hervor und starrte sie weiter ungläubig an.

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 22:53

Während sie den kugelrunden Vollmond betrachtete dachte sie über einige Dinge nach, war es gut das sie hier in Dallas war? Wollte das Leben dies so? Immerhin passiert es nicht alle Male, dass jemand einem zu einem beinahe unsterblichen Wesen verwandelte und man damit auf Erden weiter wanderte. Sie wäre schon längst tot, doch das war sie nicht. Ihre Hände fuhren über ihren Verband. Vielleicht was das wirklich gut so, vielleicht wäre sie es längst wenn es so gewollt wäre. Auf lang der kurz hatte Acelya nie über das Leben nachgedacht, sollte sie dankbar sein? Sie empfand nämlich keinen Dank.

"Darf i ..." eine vertraute Stimme ertönte, ein junger gutaussehender Mann stellte sich zu ihr. Kannte sie ihn? Ihr Kopf begann zu Schmerzen, nein, oder? Sie nahm einen Sipp ihres Drinks, einen großen. "Aceyla...?"
Irritiert blickte sie den Fremden an, woher kannte er ihren Namen? Woher kannte er ihren gottverdammten Namen. "Entschuldigen sie? Kenne ich sie?" , fragte sie den Mann verwirrt und stellte ihr Glas ab. Es war vor Nervosität ganz leer getrunken. Egal wie viel sie grübelte, außer Schmerzen regte sich in ihrem Kopf nichts. Selbst das genauere Betrachten löste nichts als eine Wärme in ihrer Brust aus. Sie kannte ihn nicht, doch wieso kannte er sie? War er ein Freund Viktors? Nein, sie würde ihn sonst kennen. Verdammt, wer war das bloß. Na aufgeschmissen? Hämisches Lachen hallte in ihrem Kopf wieder. Lass den Scheiß! Sie faste sich an den Kopf, tat als würde sie sich nur abstützen, den Schmerz und das Chaos in ihrem Kopf verbergend.
"Ehm, setzen sie sich ruhig."
Nur stammelnd brachte sie die Worte heraus die ihr Gegenüber einluden sich zu ihr zu setzen. Ihre Brust drückte, war es Aufregung oder eher... Trauer? Warum sollte sie traurig sein, sie kannte ihr hübsches Gegenüber gar nicht. Sie verstand es nicht. Was war nun für ein Durcheinander in ihrer Birne.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 23:21

Jeremy ließ sich mehr in den Sessel fallen als das er sich setzte. Er hatte Acelya jahrelang nicht gesehen, aber hin und wieder hatte er an die hübsche Ghula denken müssen. er schaute ihr in die Augen. In diesem Moment hatte der rational und Kühl handelnde Vampir die Kontrolle an seine Emotionen verloren. "Ich hab dich damals nach Hause begleitet. Du warst ganz schön betrunken und kamst mir auf dieser Einsamen Straße entgegen". Die Szene war sehr plastisch im Kopf des Vampirs vorhanden, leider bemerkte er zuspät das durch seinen Blick auch bei Ace gewisse Erinnerungen freigelegt werden würden.

Jeremy entschloss sich jedoch spontan dagegen sie wieder verschwinden zu lassen. Die Ghula hatte es ihm angetan. Er konnte es sich nicht erklären, aber er hielt es für besser ihr die Erinnerungen stück für Stück zurück zu geben. Es waren ein gewisses gefühl von Scham und eine Zuneigung, die er sich nicht erklären konnte die diese Entscheidung verursachten. "Wir sind zu mir Nach Hause, du wolltest dich etwas entspannen, meintest du würdest mich nett finden..." die Stimme des Vampirs war immer leiser geworden und brach schließlich weg. Schweigend wartete er auf Aces Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 23:45

Er hatte mich nachhause gebracht? Sie grübelte, es gab nur eine Nacht in der sie so voll gewesen sein muss alleine im dunklen herumzuwandern. Ihr 40 Geburtstag. Das waren nun sechs Jahre. Sechs verdammte Jahre. Wie konnte er es wissen! Oder eher. Wie konnte sie das vergessen. Womöglich war es der Alkohol gewesen. Aber das konnte doch nicht alles gewesen sein. Misstrauisch sah sie den jungen Mann vor sich an, stützte sich auf den Tisch und grübelte. Kleine Bröckchen kamen ihr schmerzend zu Sinn. Mehr nicht. Sie erinnerte sich das sie nicht nervös gewesen war, dem Alkohol zu schulden, jedoch eine Wärme empfunden hat, wie gerade auch. Sie erinnerte sich mit einem Lächeln wie sie gegen ihn stolperte. Und welch Gefühle frei wurden. Aber hatte sie das alles wirklich nur durch den Alkohol in ihrem "Blut" vergessen. Sowas würde man doch nicht vergessen oder nicht?

Besorgt sah sie den Fremden ihr gegenüber an. Fuhr sich nachdenklich durchs Haar. Irgendwas stimmte nicht. Ihr Gedankengang wurde kurz von der Bedienung gestört bei welcher sie noch einen Drink bestellt, danach war sie jedoch wieder voll auf den hellhäutigen Mann konzentriert. Inwiefern fand sie ihn ... nett? "Was meinen sie mit ... nett?", ihre Stimme war ernst und tiefer gestimmt. Der Drink, welcher ihr hingestellt wurde war schnell mit kühler Miene hinunter geschüttet und unsanft auf den Tisch gestemmt worden. Na da hat wohl eine mal Mist gebaut? - Verdammt als ob, so was hab ich nie getan, wie auch. - Und woher weißt du das so genau? - Weils da unten noch vollkommen unberührt ist!? Ich kenn mich doch wohl! Und wüsste das. - Ahh ja natürlich. Da will wohl eine nicht einsehen, dass sie ein Flittchen ist

Brummend schüttelte sie den Kopf, wollte die Stimme und ihre ekelhafte Arroganz ab wedeln. Sich selbst etwas sicherer blickte sie den Mann seufzend an, gab ihm keine Chance zu antworten. "Was auch immer es war, ich danke ihnen, dass sie mich nicht haben alleine stehen lassen", begann sie mit ruhiger freundlicherer Stimme, ein Lächeln kam auf ihre Lippen. "Jedoch erinnere ich mich kaum, ich hoffe sie verstehen das."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 30 Okt 2016 - 23:58

Jeremy schaute ihr wieder in die Augen wärend sie sprach, tastete ihren geist ab so gut es ihm möglich war. Zwar konnte er als Vampir keine Gedanken lesen, aber er spürte sozusagen die Substanz des Geistes. Und ihrer war merkwürdig zerfasert, als würde er von zwei Kräften auseinander gezogen. Der Vampir spürte auch das die Erinnerung für sie zurück kamen, Tröpfchenweise. "Du...erinnerst dich wirklich nicht?" tat er überrascht. "Dabei hatten wir eine sehr angenehme zeit zusammen. Ich musste am nächsten tag weiter, mein Beruf ließ mir keine Wahl. Wir beide waren zwar unglaublich Traurig, aber es musste sein. Ich hab dich dann nach Hause begleitet". Eine glatte Lüge. Aber die Ghula sollte, nein, DURFTE nicht die ganze Wahrheit nicht wissen.

zaghaft öffnete der Vampir das fach, in dem er ihre Erinnerungen verschlossen hatte, ließ sie sorgsam und kontrolliert zurück kehren. Bilder flackerten vor seinen Augen entlang. Kurz blitzte das Gesicht ihrer inneren Wut auf ihn auf, als sie damals bemerkte das er sie ursprünglich nur als Beute haben wollte. er unterdrückte das Bild sofort, ohne das es die Oberfläche erreichte. An ihrem Gesicht bemerkte Jeremy das die Erinnerungen ankamen. Es arbeitete darin und man konnte deutlich sehen das Ace begriff was in der Nacht geschehen war. Freilich aber nur die Version, die der Vampir ihr aus den Erinnerungen zusammen gebastelt hatte. Das unrühmliche ende fehlte vollkommen. An seine stelle trat ein Tränenreicher Abschied, mit dem Versprechen sich wieder zusehen. Irgendwann. Und der Vampir glaubte nur zu gerne selbst an diese Version. zumindest versuchte er das.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptyMo 31 Okt 2016 - 0:37

Auf seine Frage hin schüttelte sie den Kopf auch wenn ihr Kopf plsierend versuchte sich an etwas zu erinnern, sie zwang sich förmlich dazu. Angenehme Zeit... überlegte sie und tippelte mit ihren Fingern auf dem Tisch herum. Hehe, ich hatte recht, ihr hattet gaaanz viel Bungalunga!
Mit einem Mal wurde ihr Gesicht rot. Nervös blickte sie weg und vergrub ihre Hand im Nacken. Ich hatte doch nicht wirklich? Da war es, die Schuld die sie Viktor gegenüber empfunden hatte. Mist, was hatte sie sich nur dabei gedacht. Zögernd hob sich ihr Blick, ein mulmiges Gefühl machte sich in ihrem Bauch breit. Etwas Scham ihre Jungfräulichkeit hergegeben zu haben kam auch hervor. Doch Moment. Jack.. Ihr Gehirn platzte gerade förmlich vor Informationen und sie klappte die Arme über dem Kopf verschränkt auf dem Tisch zusammen. "Ich bin erbärmlich", nuschelte sie. Da war einerseits dieser liebe sorgenvolle Ghul welcher sie in ihrer ersten Nacht hier begleitet hatte und den sie sehr lieb gewonnen hatte, andererseits platze Jeremy, genauso hieß er, zurück in ihr Leben.
Verdammt, verdammt, verdammt. Ihre Nägel gruben sich in ihre Kopfhaut. Oh du hattest ja so recht, rausgehen ist soo viel besser - Bitte, nicht jetzt.

Ihr kam alles hoch, wie sie ihn geküsst hatte, wie er sie getragen hatte, wie sehr ihr nicht vorhandenes Herz schlug bei jedem Blick den sie an den jungen Vampir tätigte. Gottverdammte Drecksmistpupskacke! Tränen drückten sich in ihre Augen, wurden im Keim erstickt. Warum hatte er sie dann Heim gebracht und sich nicht gemeldet, er musste doch gewusst haben wo sie lebte, er hätte sich melden können. Mit einer langsamen Bewegung sah sie auf, direkt in seine Augen. Spürte dieses flaue Gefühl wieder, wurde rot, musste lächeln wie eine doofe. Schielte daraufhin zur Seite. "So einer bist du also..." brachte sie schmollig heraus, bis sich trübe eine unangenehme Trauer in ihre Brust quälte. Er wurde versetzt.

"Warum hast du mich nie besucht", begann sie schlurchzend. "Du wusstest wo ich wohnte, notfalls hätte ein Brief gereicht!"
Kam sie sich gerade benutzt vor? Jack hätte ihr sowas sicher nie angetan, jedoch tat es gerade bei Jeremy so weh, dass es überhaupt so enden musste. "Warum hast du mich so sitzen lassen?
Die Frage war mehr als berechtigt. Er hatte sie dazu gebracht sich in einer Nacht in diesen Idioten zu verlieben, ihm ihr Wertvollstes zu schenken nur um sie wegen etwas zu verlassen. War sie nur das letzte Mal gewesen bevor er fort musste? Aber es bahnte sich noch etwas schmerzenderes an. Jeremy, der Fremde der sie umsorgte, der sie auch zu lieben schien, er hatte ihr versprochen sie würden sich wieder sehen. Da hast du dein Schicksal, deinen Grund das du noch lebst. Immer mehr Tränen liefen über ihre Wangen. "Du hast es versprochen! Du hättest zumindest einen gottverdammten scheiß drecks Brief schreiben können!"schrie sie ihn an. "Ein Lebenszeichen hätte gereicht! Wieso hast du das getan?"

All die Zeit über hatte sie diesen Menschen den sie liebte immer mehr vergessen, wusste zuletzt nur das sie sicher heimkam. Das irgendwas da war das sie nicht wusste, aber ihr Schmerzen bereitete. "Ich wollte dich nie vergessen! Warum hast du mir das angetan, warum hast du mich alleine gelassen!
Immer weiter spiegelte sie ihre Trauer und Wut der letzten sechs Jahre auf ihn wieder. Oftmals hatte sie sich alleine gefühlt ohne triftigen Grund, jüngst durch die Trennung von Viktor und das Scheitern am Finden eines Jobs. Ohja... ich sage es nur zu gerne, rausgehen, dass ist doch spaßig.

Mit sorgenvollen Blick sah die Bedienung die Ghula an, fragte ob noch ein Drink nötig sei, sie antwortete nur kurz und knapp "Met." und hatte diesen sogleich in der Hand. "Macht wohl Spaß auf Gefühlen rum zutreten", ertönte ihre Stimme in einem gebrochenem hämischen Ton, das Glas Met schwenkte hin und her, ihr Blick war grinsend darauf gerichtet. Lass es, bitte. "Weißt du, w- ich habe jemand Neues kennen gelernt, jemanden der u- mich niemals im Stich lassen wurde."
Bitte, ich flehe dich an lass den Mist! - Damit du brillantes Ding das sich ja ach so gut kennt wieder in die Scheiße reitet!?[/i]
Ein Schluck, mehr nicht, alles war hinunter gekippt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 12 Nov 2016 - 13:09

CF – Geschäftsviertel – Enchantments – Shop [+ Ian Thompson)

Noch bevor Kaity de Sachen bezahlte, hatte Ian ihr deutlich gemacht woher der Wind wehte. Er suchte also eine Hexe allem Anschein. Die frage jedoch war zum einen woher wusste jemand wie er von Hexen es war ja nicht so das diese in der Welt herum hüpften und heraus schrien was sie waren. Sicher Thompson war wie auch ihr ehemals bester, seid Jahren verschwundener Freund Damian, ein Ferrokinetiker. Aber das hatte nicht zu bedeuten das er erkannte was er vor sich hatte. Also musste es bedeuten das er schon sehr früh Kontakt zu Hexen gehabt haben muss. Kaity zerbrach sich den Kopf warum jemand wie er eine Hexe brauchte ehe es ihe wie Schuppen von den Augen viel. Ian war nicht nur einmal schon im Knast gewesen und er war berüchtigt dafür nicht gerade legale Dinge zu machen.

Natürlich hatte sie das Angebot sich fahren zu lassen angenommen. So hatte sie ihrem Vater die Kräuter schnell vorbei gebracht ehe sie mit Ian weiter zur Skylounge gefahren war. Die Fahrt über hatte sie geschwiegen da sie ihren eigenen Gedanken nach hing. Was tat sie hier überhaupt. Kaity war nicht dumm und trotzdem lies sie sich auf Ian ein. In der Skylounge angekommen suchte n sie sich ein ruhiges Plätzchen aus. Es dauerte nur einige Momente ehe ein Kellner kam. Standardmäßig bestellte Kaity sich einen Touchdown. Der Cocktail war Fruchtig jedoch auch nicht übertrieben süß. Die Beine überschlagend sah sie Ian an. „Warum wolltest du wissen ob ich eine Hexe bin?“, fragte sie nun nach dem sie sicher war das niemand ihnen zu hören würde. Und auch ihre Stimme war leicht gedämpft. „Ich meine mir ist durch aus bewusst das du ein Ferro bist. Du solltest dir doch sicher gut selbst helfen können oder nicht Thompson?" Aufmerksam sah sie den Ferro an. Ja eine gute und berechtigte Frage.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
752
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 12 Nov 2016 - 15:30

So forsch hatte Ian Kaitlyn gar nicht in Erinnerung. Er entschied, dass es mit ihren zwischenzeitlich gemachten Erfahrungen zusammenhängen musste, oder aber seine Erinnerung spielte ihm einfach mal einen Streich. Als sie dann aber den Cocktail bestellte, zog er fast zeitgleich mit dem Kellner eine Augenbraue hoch "Findest Du das nicht etwas makaber nachdem was passiert ist?!" und sprach damit wohl aus, was auch der Kellner zu denken schien. "Für mich bitte einen Sunrise." fügte er ihrer Bestellung hinzu. Der Kellner ging und ließ Ian mit Kaitlyn allein zurück.

"Ganz einfach: Weil ich eine gebrauchen kann." antwortete er direkt und unverblümt auf ihre Frage. Caviness fehlte ihm, der hatte Geschick gehabt und Gefühl für das Anwerben neuer Mitarbeiter. Man denke nur an die Zeit als u.a. der Nightruner in seinen Diensten gestanden hatte!
"Höre ich da so etwas wie Zickigkeit aus Deinen Worten?" fragte Ian überrascht gegen. Als Spot wollte er es lieber nicht verstehen, denn das würde nicht gerade ihrer Zukunft, wie immer die auch aussehen sollte, gut tun. "Du musst verstehen, dass ich Dir aus der aktuellen Beziehung, die wir beide miteinander führen, keinen tieferen Einblick für den Bedarf einer Hexe geben kann." entgegnete er sachlich kühl und hielt dem Blick aus ihren Augen stand. Fast hatte er das Gefühl, dass darin etwas berechnendes lag.


___________________
Skylounge - Seite 12 Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 12 Nov 2016 - 16:09

Der Blick des Kellners war Goldwert und auch Ian schien es recht makaber zu erscheinen nach dem was am heutigen Abend in der Stadt los war. Das sah man auch an der Skylounge welche wie leer gefegt war. Nur hier und dort sah man in einem stillen Eck, so fern es das gab jemanden sitzen. Aufmerksam sah sie ihn an während er seine eigene Bestellung tätigte. „Makaber, ja. Aber leider auch das einzige Getränk welches man in diesem Lokal gut trinken kann.“ Leicht fuhr sie sich durch ihre Haare. Was Getränke an ging war Kaity wählerisch. Meist schmeckte es ihr nicht und in der Skylounge hatte sie schon so ziemlich alles getrunken und eben nur das gerade bestellte schmeckte ihr. Da konnte es also noch so makaber sein. Zumal immer irgendwo etwas passierte. Das man den Cocktail mit der Tragödie dieses Abends in Verbindung brachte war da wohl eben einfach purer Zufall, wo der Cocktail doch für seinen Namen nichts konnte.

Leicht hob sich eine ihrer Brauen. Kaity war jemand der offen war immer zu freundlich doch wenn es um ihre Kräfte ging konnte sie zu weilen ziemlich vorsichtig und vor allem forsch werden. Zumindest war Ian recht direkt und sprach nicht lange um den heißen Brei. Das sprach zumindest für ihn. „Und wer sagt dir das ich die Hexe bin die du haben willst? Wer sagt dir das meine Zauber dir wirklich nützlich sind?“, wollte sie wissen. Es war ja nicht so das sie herausschrie was für Zauber und Flüche sie beherrschte. Im Gegenteil zum teil wusste nicht mal ihr Vater welcher Zauber seine Tochter fähig war.
„Nicht Zickigkeit lieber Ian. Vielmehr neugierde. Man wird nicht alle Tage von einem Waffenhändler oder weiß der Geier was du noch so machst angesprochen weil er eine Hexe sucht.“
Bei seinen weiteren Worten konnte Kaity einfach nicht anders als leicht auf zu lachen und den Kopf zu schütteln, ehe sie ihn wieder ansah mit einem Blick der nicht zu deuten war. Sie sah ihn recht nüchtern an ehe sie sprach. „Ich wusste gar nicht das wir so etwas wie eine Beziehung führen Ian.“, ein zarte Lächeln legte sich auf ihre Lippen jedoch keines der üblichen sondern eher eines das man durchaus als hinterhältig bezeichnen konnte. „Wirklich welche Beziehung führen wir? Ich meine du bist weder ein Freund noch ein Bekannter. Viel mehr bist du lediglich eine Person die ich kenne. Jemanden den man ab und an sieht. Ich meine wie oft sind wir uns mit heute schon begegnet? Drei Mal?“ Leicht reckte sie das Kinn. Sie würde ihm schon deutlich machen das man sie nicht so einfach für sich gewinnen konnte. Dazu hatte sie einfach zu viel einer abgebrühten Geschäftsfrau.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
752
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 12 Nov 2016 - 23:31

"Wer sagt, dass ich Dich haben WILL? Du bist eine Hexe, die ich haben kann." das war ein echter Unterschied. Vermutlich würde sie gleich aus dem "kann" auch noch ein "wenn" zaubern, aber da er ohnehin gerade eine neue Seite von ihr kennen lernte, kam es darauf auch nicht mehr an. "Und, was die Zauber angeht, man kann immer alles für irgendwas verwenden." pauschal gesprochen stimmte das sogar.

Lieber Ian. Seine Nackenhaare stellten sich auf. Wie sie das sagte! Ein Unding und er fragte sich, warum er ausgerechnet ihr gestatten sollte SO mit ihm zu reden! Und offensichtlich war die Ironie seiner vorangegangenen Aussage völlig abgegangen. Aber gut, das konnte er ihr gerne auseinanderpflücken. "Genau. Das hast Du gut erkannt, Kaitlyn." sagte er und machte eine Pause, in der er sich nach dem Kellner umsah, bevor er sie wieder ansah und weiter sprach "Wir haben keine und deswegen kann ich auch nicht darüber sprechen. Ich dachte Dein scharfer Verstand, hätte das gleich erfasst." Ian lehnte sich zurück und lächelte. Was für ein Schlagabtausch! Ganz ohne Fäuste, Kugeln oder ähnlichen den Körper in Mitleidenschaft ziehende Hilfsmittel.

Der Kellner kam genau im richtigen Augenblick und servierte die bestellten Cocktails. "Danke."
Ian hob sein Glas an und hielt es in Richtung der Hexe. "Auf unser Wiedersehen, den Abend und ... tja, eine Beziehung haben wir ja nicht, wie wir einig festgestellt haben."

___________________
Skylounge - Seite 12 Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySa 12 Nov 2016 - 23:54

Ein nur angedeutetes Lächeln zuckte über Kaity's Lippen. „Eine die du haben kannst? Das würde bedeuten das du ja noch wesentlich mehr an der Hand haben müsstest oder irre ich mich da?“ Sie fand es schon lustig. Wenn er tatsächlich so viele Hexen kannte wie er es mit seinen Worten den Anschein machen sollte, warum fragte er dann ausgerechnet sie? Immerhin war sie jemand den niemand kannte nicht mal er kannte sie. Ja sie hatte eine Namen hafte Autowerkstatt aber das hatte mit all dem hier nichts zu tun. Ihren rechten Arm auf die Lehne des Stuhles in dem sie saß abstützend, stützte sie mit Daumen und Zeigefinger leicht ihren Kopf. „Wow du scheinst wohl schon des öfteren mit Hexen gearbeitet zu haben.“, konnte sie nur fest stellen.

Wenn Kaity eines konnte, und man wollte es kaum glauben, dann war es provozieren. Sie wollte wissen was für ein Mensch er wirklich war. Den die letzten Male hatte sie ihn ja nur kurz erlebt. Und bei diesen letzten zwei Malen war er einmal sturzbetrunken gewesen und beim zweiten Mal hatte er wie jeder andere Mensch auch gewirkt. Aber da hatte Kaity nicht so genau gewusst wen sie vor sich hatte.
„Na wie gut das ich nicht blond bin.“, zwinkerte sie ihm zu. Dachte er wirklich er hätte hier irgend eines dieser Blondchen vor sich zu denen er einfach A sagen musste damit diese automatisch B antwortete. Bei seinen weiteren Worten lachte sie leicht auf und klatschte sich gespielt an den Kopf. „Verzeihung Feierabend da kommt es schon mal vor das man abschaltet.“, meinte sie und zuckte lächelnd leicht die Schulter.

Endlich kamen die Getränke und kaum das der Kellner diese abgestellt hatte und verschwunden war griff Kaity nach ihrem Glas. „Und gute Drinks.“, entgegnete Kaity ihm ehe sie zurück prostete. Dann trank sie einen Schluck von ihrem Cocktail ehe sie diesen auf dem Tisch vor sich wieder abstellte. „Angenommen du würdest meine Fähigkeiten wollen. Du hast ja sehr schön gesagt das du sie nicht willst sondern haben kannst, wobei ich da leichte Zweifel hege. Wieso sollte ich mich in solch Gefährliche Geschäfte wie die deinen verwickeln lassen. Ich kenne dich kaum aber die Klatschblätter von Dallas berichten viel über dich Ian. Natürlich weiß ich sehr gut das man das nicht für bare Münze nehmen kann, aber irgendetwas muss ja dran sein.“ Erneut trank sie einen Schluck ihres Cocktail. „Warum also sollte ich das was ich mir aufgebaut habe in irgendeiner Art gefährden?“ Kaity's Meinung nach war dies eine berechtigte Frage. Denn so wie die Magie immer ihren Preis hatte, war auch sonst nichts im Leben geschenkt.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
752
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 13 Nov 2016 - 14:54

Ihr zweiter Vorname war bestimmt Zynismus. Da war er sich jetzt ganz sicher. Dabei wollte er doch gar keinen Krieg mit ihr führen? Wenn jetzt anfinge für sich den Punkt heraus zu suchen, wo es begann mit ihr schief zu laufen, würde er vermutlich den Rest seines Lebens mit dieser Tätigkeit verbringen.

Ian unterdrückte den Drang zu seufzen. In seiner Vorstellung war das irgendwie einfacher gewesen und er bezweifelte, dass Cavines jemals hatte so leiden müssen, nur um jemanden anzuwerben. Schade, dass er tot war. Er hätte ihm jetzt nur zu gerne das Feld überlassen. "Erstmal..." der Ferrokinetiker legte eine unterstreichende Pause ein. "... stimmt alles was Du über mich gelesen und was Du Dir selber dazu ausmalen kannst." als er geendet hatte griff er wieder nach seinem Cocktail und trank davon, behielt ihn aber in der Hand als er weiter sprach "Was Du davon hast?" er konnte nicht glauben, dass sie das fragte, aber vermutlich musste er ihr zugestehen, dass sie von seiner Branche keinen blassen Dunst hatte. Was natürlich wiederum für sie sprach "Nie wieder Probleme mit dem was Du Dir aufgebaut hast." Ian betonte jedes Wort. "Zusätzliche Gewinne, keine finanziellen Krisen oder Engpässe." ein wahres Rundumpaket. Einziges wirkliches Risiko: Verlust des eigenen Lebens. Aber er schätzt sie nach der letzten halben Stunde so ein, dass sie da jetzt auch selbst drauf kam, weshalb er es nicht extra erwähnte.

___________________
Skylounge - Seite 12 Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 13 Nov 2016 - 15:30

Über diesen Ausspruch war Kaity mehr als verblüfft. Wie er einfach völlig unverblümt gerade zu damit prahlend zu gab das man die Berichte in der Zeitung glauben durfte. Das zeugte von Mut. Und von Charakterstärke denn welcher Waffenboss gab das schon in aller Öffentlichkeit mal eben zu. Solche Dinge wurden normal hinter verschlossener Tür besprochen. Leicht lächelte sie und nun war es auch wieder das von ihr gewohnte freundliche Lächeln, während sie ihren Cocktail in der Hand hielt. „Ich hab nicht gefragt was ich davon habe, Ian. Etwas aus Eigennutz zu tun steht nicht gerade in meinem Sinne musst du wissen.“ Das war fast schon eine Philosophie an der die junge Hexe fest hielt. Vieles was sie in ihrem Leben erreicht hatte was sie erschaffen hatte und noch machen wollte, so vieles tat sie oftmals nicht für sich. Ihre Ausbildung das eröffnen einer Werkstatt war der Traum ihres verstorbenen Bruders welchen sie an seiner statt aus lebte. Dazu war die Werkstatt für sie nie ein Problem. Sicher war es stressig doch für sie war es ein zweites zu Hause, genau so für es das für ihre Angestellten war.

„Wer sagt dir das ich damit Probleme habe?“, wollte sie ehrlich wissen. „Das was ich mir erbaut habe Ian war nie ein Problem. Im Gegenteil es war für mich immer ein Geschenk das zu erreichen was ich jetzt habe.“, erklärte sie ihm. Er sollte verstehen das sie ihre Arbeit liebte. Der zusätzliche Gewinn jedoch lockte sie. Auch wenn Kaity jemand war der nicht käuflich war, in letzter Zeit lief es in der Werkstatt wahrlich nicht wie es zuvor war. Es machte sich eben bemerkbar das die Menschen sich was diesen Bedarf anging von den Folgen des Sturmes vor zwei Jahren erholt hatten. „Und du denkst du kannst mir zusätzlichen Gewinn verschaffen? Ohne das es jemandem auffällt, ohne das meine Firma in Gefahr gerät?“, fragte sie nun vorsichtig nach. Denn hier hing so viel mehr als nur die Werkstatt an sich daran. Das war ihre ganze Existenz. Ganz zu schweigen von ihren Angestellten. Wenn sie mit Ian zusammen arbeiten sollte musste sie zu 100 Prozent sicher gehen das ihr größter Schatz ihr ganzer stolz zu keiner Zeit in Gefahr war. Es war wohl wahrlich von Nachteil das sie sich mit solch Geschäften einfach nicht auskannte. Aber wenn sie so überlegte etwas Hilfe konnte sie gebrauchen. Sie wollte nicht das ihr Traum zerstört wurde. Noch weniger wollte sie die Menschen hängen lassen müssen die für sie arbeiteten die von ihr in diesem sinne abhängig waren. Und nur deswegen zeigte sie sich Ian nun weit weniger abgeneigt von seinem Angebot.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
752
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 13 Nov 2016 - 17:34

Warum dachten eigentlich immer alle bei der Kombination der beiden Worte "Probleme" und "haben" an so böse Dinge wie körperliche Auseinandersetzungen, Stress mit anderen Menschen oder, dass man etwas nicht mehr will? Berechtigte Frage, wie es schien und er musste sie wohl aufklären wie es schien. "Liebe Kaitlyn," er genoss es das zu sagen und imitierte dazu fast perfekt ihren Tonfall, den sie vorhin bei ihm an den Tag gelegt hatte. "Probleme sind auch finanzielle Schwierigkeiten oder Engpässe welcher Art auch immer, die wären dann einfach kein Problem mehr, weil Du sie gar nicht mehr merken würdest." war ihm auch gelinde gesagt egal, was sie nun dachte was ein Geschenk sei, welches sie wie auch immer erreicht hatte.
Offensichtlich hatte er den Punkt jetzt getroffen, denn ihre nächste Frage machte deutlich klar, dass sie es verstanden hatte. Ian nickte. "Nur saubere Bezahlung." wenngleich sich darüber auch einiges waschen ließe aus seinen Waffengeschäften, aber dafür hatte er andere Möglichkeiten.

Ian nippte noch einmal an seinem Cocktail und stellte ihn wieder hin. "Kommen wir ins Geschäft?" die alles entscheidende Frage. Ja oder nein, kein vielleicht. "Oder hast Du noch andere Fragen, die sich hier..." er machte eine Raum umfassende Geste "...klären lassen?" sonst würde er nämlich gerne zum gemütlichen Teil des Abends übergehen.

___________________
Skylounge - Seite 12 Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 13 Nov 2016 - 17:44

Aufmerksam sah Kaity ihr Gegenüber an. Ian war der erste der sie nach Feierabend erwischte und dafür sorgte das sich die Geschäftsfrau in ihr zeigte. Seine weitere Erklärung genügte ihr nun. Denn Finanzielle Engpässe hatte jeder und gerade bei Kaity war es wenn es so weit kam oft das sie alles tat damit ihre Angestellten nichts davon zu spüren bekamen während sie selbst natürlich das volle ausmaß abbekam. Das er meinte er würde es nur über saubere Bezahlung abwickeln lies Kaity noch zweifeln. Doch sie würde es wohl heraus finden müssen. Innerlich schwor sie sich jedoch auch wenn sie jetzt einen Packt mit dem Teufel von Dallas Untergrund einging das sie ihm die Hölle einfrieren lassen würde sollte er sie nicht ernst nehmen oder sollte sie oder andere in ihrem Umfeld schaden nehmen. Das jedoch waren alles Dinge die er nicht wissen musste. Das waren Dinge die sich rein darauf bezogen sich selbst zu schützen.

Kaity nahm ihr Glas wieder behielt es nun auch in der Hand nach dem sie einen Schluck getrunken hatte. „Ich würde sagen wir kommen ins Geschäft.“, lächelte sie ihn an. Leicht strich sie sich eine verirrte Haarsträhne aus dem Gesicht als er nach weiteren fragen forschte. Sie schüttelte jedoch den Kopf. „Nein ich denke für's erste ist alles geklärt. Sollte doch noch was sein lasse ich es dich gerne wissen.“, leicht hob sie nun ihr Glas um mit ihm an zu stoßen. „Auf den Abend.“, meinte sie nur schlicht jedoch mit ihrem Lächeln auf den Lippen das zeigte das sie nun wieder wesentlich entspannter war als noch zuvor.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
752
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Skylounge - Seite 12 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 12 EmptySo 13 Nov 2016 - 21:54

Strike. Seine erste eigene Anwerbung. Wahnsinn. Premiere. Ein harter Kampf, aber er hatte gesiegt. Ob es sich auch gelohnt hatte, würde sich allerdings erst in der Zukunft zeigen. Generell war aber zu vermerken, dass die Zusammenarbeit mit Hexen in der Regel sehr ertragreich war. Er erinnerte sich gern daran wie Colleen beispielsweise Detective Baker über Wochen ordentlich zugesetzt hatte.

"Auf den Abend!" erwiderte er und kam endlich dazu sein Getränk auch zu genießen oder den Geschmack des Cocktails jetzt endlich bewusst wahrzunehmen. Er war ausgezeichnet. Dass man hier nicht alles trinken konnte, wollte ihm nicht so recht in den Kopf, aber das Thema noch mal aufrollen würde er ganz sicher nicht. Jetzt, wo doch endlich Frieden war, wie auch immer es zu diesem Wortscharmützel hatte kommen können.

"Wie geht es Dir?" fragte er, nachdem er sein Glas, das nun schon halb leer war, wieder abgestellt hatte. "Das letzte Mal, dass wir uns gesehen haben, ist eine Ewigkeit her!" genauer gesagt, wäre er nicht mal in der Lage es wenigstens ungefähr zu bestimmen. Es musste Urgezeiten her sein. "Und ich muss sagen, Du siehst nach wie vor wirklich gut aus!" sagte er augenzwinkernd. Ein kleiner Flirt sollte wohl erlaubt sein. Sie war wirklich hübsch, daran gab es keinen Zweifel.

___________________
Skylounge - Seite 12 Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
 
Skylounge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 12 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... , 11, 12, 13  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Geschäftsviertel :: Einkaufsmeile "Sapphire Alley"-
Gehe zu: