Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteNeueste BilderDie Aurora, das Fieber,  die Mutation Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Shoutbox
Neueste Themen
» Help, help is needed
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon John Gilbert Gestern um 21:33

» Verstärkung für Alinas Fantasyladen
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Alina Hill Gestern um 19:11

» Dallas Newsflash - Ausgabe 92
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Dallas Newsflash Do 4 Apr 2024 - 19:38

» Sang-hee 'Sanji' Skye
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung Mi 3 Apr 2024 - 18:51

» Bekanntmachung
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:54

» Die Aurora, das Fieber, die Mutation
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:29

» Menschen / Telepathen / Pyrokinetiker / Ferrokinetiker / Coctakinetiker / Nubikinetiker
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:22

» [Anfrage] Revolution
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:09

» Revolution | L3S3V3 (18+) | Szenentrennung
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:02

» Cyberpunk NetRun [Anfrage]
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 9:00

» Cyberpunk NetRun | FSK 18 | Szenentrennung
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 8:51

» Mystic - New Beginning [Anfrage]
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Emptyvon Chiron Jung So 28 Jan 2024 - 8:49

Teilen
 

 Die Aurora, das Fieber, die Mutation

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
801

Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Empty
BeitragThema: Die Aurora, das Fieber, die Mutation   Die Aurora, das Fieber,  die Mutation EmptyFr 29 März 2024 - 13:27



D I E   A U R O R A - M E C H A N I K



Im Folgenden wird die Spielmechanik der Aurora erklärt, die zur Entstehung von Nubikinetikern sowie Coctakinetikern führt.

___________________
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Signat29
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess

Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
801

Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Empty
BeitragThema: Re: Die Aurora, das Fieber, die Mutation   Die Aurora, das Fieber,  die Mutation EmptyFr 29 März 2024 - 13:29



D I E   A U R O R A


Am 14. April (Ingame-Zeit) wurde in Denver, Colorado und Umgebung erstmals ein ungewöhnliches Phänomen bemerkt. Während es durchaus mal vorkommt, dass man in dieser Stadt die Nordlichter bei Nacht in weiter Ferne sehen kann, wenn gerade kein Smog herrscht, kam es in dieser klaren Frühlingsnacht vor, dass vermeintliche Polarlichter direkt über der Stadt auftauchten. Dieses Phänomen tauchte also 800 Kilometer weiter südlich auf als gewöhnlich, und machte weltweit Schlagzeilen als Laune der Natur. Forscher rätselten über die Ursachen.
Dann, am 16. April, erschien ein weit größeres, blaues Polarlicht über Europa, sichtbar von Luxemburg bis ins östliche Ungarn, und noch in derselben Nacht erlebte die Stadt New York und das Umland dasselbe Phänomen. Eine Nacht später erlebte Ostasien bis hinab zum ostchinesischen Meer eine rötliche Aurora, die Milliarden Menschen auf die Straßen trieb.
Weitere Vorfälle dieser Art häuften sich, bis am 25. April (Ingame-Zeit) das erste Mal die Aurora über Texas auftauchte, und weltweit wurden wilde Theorien gesponnen über deren Natur, insbesondere nachdem auch Südafrika, Australien, sogar Bolivien mittlerweile Sichtungen gemeldet hatten. Eine zweite Aurora tauchte kurz darauf über fast gesamt Nordamerika und später in derselben Nacht über Mitteleuropa auf.

Forscher fanden mittlerweile heraus, dass es sich vermutlich um ein den Nordlichtern ähnliches, aber nicht verwandtes Phänomen handelte. Die Lichter seien zwar ebenfalls durch kosmische Winde hervorgerufen, die mit der Atmosphäre der Erde reagieren, haben aber wenig Ähnlichkeit mit denen der Sonne und scheinen viel eher mit dem Sonnenwind zusammen zu dem so ähnlichen Erscheinungsbild, aber völlig jenseits des normalen Radius der Polarlichter, zu führen. Noch etwas anderes wurde beobachtet – sehr eigentümliche Level an kosmischer, teils radioaktiver Strahlung.
Wenige Tage nach der ersten Aurora, die ihren Namen trotz des wohl abweichenden Ursprungs im Volksmund behalten hat, wurden in Denver die ersten ungewöhnlichen Krankheitsfälle untersucht. Diese wurden zuerst der Grippe zugeschrieben, was aber mit naegativen Grippetests bald in Frage gestellt wurde.
Am 1. Mai rief die WHO einen Krisenstab ins Leben, der wenige Tage später bestätigte, dass diese grippeähnliche Erkrankung mit hoher Wahrscheinlichkeit mit den Himmelserscheinungen zusammen hängt, da Regelmäßigkeiten nicht von der Hand zu weisen waren. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Todesfälle weltweit verzeichnet wor
den.

___________________
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Signat29
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess



Zuletzt von Teamaccount am Fr 29 März 2024 - 13:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
801

Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Empty
BeitragThema: Re: Die Aurora, das Fieber, die Mutation   Die Aurora, das Fieber,  die Mutation EmptyFr 29 März 2024 - 13:29



D A S   F I E B E R


Die Krankheitswelle, die folgte, war und ist bis heute eigenartig. Nur ein sehr geringer Teil der Bevölkerung scheint davon betroffen, und doch kristallisierten sich sehr schnell global Muster heraus. Dieses Phänomen ist mittlerweile als Aurora-Fieber bekannt, mit zwei Ausprägungen in der Erforschung, die ähnlich, aber nicht gleich ablaufen. In 3-6 Tagen, nachdem unmittelbare Nähe zur Aurora bestand (diese also über der Region auftauchte), kommt es zu Ausbrüchen der fieberhaften Erkrankung. Betroffen sind dabei Personen aller Altersklassen und Geschlechter, ethnischer Hintergründe, und auch Einkommensschichten, die Anzahl ist jedoch bisher gering. Der ersten Aurora über Denver, zum Beispiel, folgten 365 gemeldete Erkrankungen, was einen Anteil von 0,05% der Gesamtbevölkerung des Stadtgebiets ausmacht. Die Dunkelziffer, auch wegen Personen, die nicht in der Lage waren, einen Arzt oder ein Krankenhaus aufzusuchen, liegt zweifellos höher. In anderen Gebieten sind Varianzen zwischen 0,002% und 3% der Bevölkerung betroffen, wobei letzteres vor allem in dünn besiedelten Gebieten passiert, wo ein Krankenfall gefühlt das Dorf gesammelt betrifft. Beide Ausprägungen des Fiebers sind nicht ansteckend, haben keinen bakteriellen oder viralen Ursprung.

Das Aurora-Fieber Typ 1 beginnt mit einem Schwächegefühl, Gliederschmerzen und leicht erhöhter Temperatur, ähnlich Erkältungskrankheiten oder einer Grippe. Diese verschlimmern sich rapide über einen Zeitraum von gerade einmal 48 Stunden, in einigen Fällen konnten die Betroffenen aufgrund Schwäche und Schmerzen nicht mehr aufstehen. Hinzu kommt mit der Verschlimmerung ein nagendes Durstgefühl und der gesamte Körper wird als zunehmend schmerzhaft empfunden, vergleichbar mit dem Kribbeln eingeschlafener Füße, nur eben überall und bei jeder Bewegung.
Diese Symptome sind auch für Typ 2 typisch, allerdings zeigt sich Typ 1 in schwerem Flüssigkeitsmangel, der in der Hochphase der Erkrankung binnen weniger Stunden ohne Flüssigkeitszufuhr zu multiplem Organversagen führen kann, und auch mit ausreichender Versorgung für einen schlechten Allgemeinzustand und diverse weitere Beschwerden, die daraus entstehen können. Die Wahrnehmung der ständigen Strapazierung ist sehr subjektiv, insbesondere in Verbindung mit Fieber bis zu 41°C. Ohne medizinische Betreuung, Schmerztherapie und Infusionen steigt das Risiko stark, dass die etwa zwei bis drei Wochen währende Erkrankungszeit nicht überlebt wird, oder bleibende Schäden hinterlässt.

Das  Aurora-Fieber Typ 2 beginnt ähnlich dem Typ 1, mit Schwächegefühl, Gliederschmerzen und leicht erhöhter Temperatur, ähnlich Erkältungskrankheiten oder einer Grippe. Diese verschlimmern sich rapide über einen Zeitraum von gerade einmal 48 Stunden, in einigen Fällen konnten die Betroffenen aufgrund Schwäche und Schmerzen nicht mehr aufstehen. Anders als bei Typ 1 zeigt sich jedoch keine Dehydrierung, stattdessen bricht die Sauerstoffsättigung dieser Patienten zusammen, mit Luftnot, Delirium, und oftmals auch Panik entstehend aus dem Gefühl, zu ersticken. In Verbindung mit der körperlichen Defizite wird das als sehr hilflose und eingeschränkte Situation wahrgenommen, zumal der Sauerstoffmangel real ist und bleibende Schäden verursachen kann. Die Gabe von Sauerstoff sorgt für eine Verbesserung des Zustands, der ebenfalls bis zu drei Wochen anhalten kann. Jedoch ist das Risiko, an den Folgen der Luftnot zu versterben, dreimal höher als bei Typ 1, gemessen an den Fallzahlen. Typ 2 kommt allerdings auch seltener vor, weshalb ein einzelner Todesfall sich merklicher auf die Statistik auswirkt.

In der Theorie ist es möglich, mit der richtigen Ausstattung auch ohne Krankenhaus und ärztliche Betreuung das Fieber zu überstehen, es birgt lediglich mehr Risiken. Erste Studien zeigen, dass während der Erkrankung eine massiv erhöhte Rate des Zellverfalls und der Zellerneuerung zu beobachten ist – sowie eine bislang unerklärliche Veränderung in den Zellen, die regeneriert werden.

___________________
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Signat29
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess



Zuletzt von Teamaccount am Fr 29 März 2024 - 13:50 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
801

Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Empty
BeitragThema: Re: Die Aurora, das Fieber, die Mutation   Die Aurora, das Fieber,  die Mutation EmptyFr 29 März 2024 - 13:29



D I E   M U T A T I O N


Während die Wissenschaft noch rätselt, haben die überlebenden Patienten bereits ihre eigene Erfahrung gemacht, was das Aurora-Fieber bewirkt. Das Phänomen löst eine Mutation aus, die das Genmaterial beeinflusst und dazu führt, dass sich sämtliche Zellen des Körpers in rascher Abfolge erst zerstören und dann wieder regenerieren im Zeitraum des üblichen Krankheitsverlaufs. Ist das geschehen, besitzen sie fortan die Fähigkeiten von Cocta- und Nubikinetikern. Das sind dann auch die einzigen ihnen zur Verfügung stehenden Fertigkeiten, da sie alle vorangehenden Fähigkeiten verlieren. Aus dem Aurora-Fieber können keine Mischlinge entstehen (zB. Ferro-Cocta), sondern durch die komplette Umstrukturierung des Körpers lediglich reinrassige Kinetiker. Die radioaktive Strahlung, der eine Person in der Nähe der Aurora ausgesetzt ist (und mit Nähe ist hier die Atmosphäre ungefähr über dem eigenen Standort gemeint), löst diese Mutation aus und verändert das Erbgut, weshalb fortan keine Probleme mehr mit der Zellerneuerung auftreten. Das Krankheitsbild tritt nur mit der Erstveränderung auf, wo dann die menschliche/telepathische/ferro/pyrokinetische Zellstruktur vollständig ersetzt und fortan auch nur noch nubi- oder coctakinetische Zellen nachgebildet werden.
In äußerst seltenen Fällen können auch Hexen oder Gestaltwandler, die mindestens ein menschliches/telepathisches/ferro/pyrokinetisches Elternteil haben vom Fieber befallen sein, aus Ursachen die noch nicht vollständig geklärt sind. Da ihre Körper aber den Menschen nicht so sehr ähneln (Knochendichte, Lebenserwartung, Hautbeschaffenheit usw.) bedeutet die Mutation einen noch schwereren Einschnitt. Diesen zu überleben ist schwierig bis unmöglich, führt aber auch bei jedem Überstehen zu reinen Nubi- oder Coctakinetikern. Diese wiederum sind eine eigenständige Spezies, aus der heraus wiederum Mischlinge nach den jeweiligen Mischregeln entstehen können.
Die Jägergruppierungen in Europa, Nordamerika und Asien haben überwiegend schon anhand eigener Mitglieder festgestellt, was die Mutation mit sich bringt, und auch noch lange vor der Forschung die Cocta als eigene Spezies benannt, manche sogar auch schon die Nubi (welche andere eher als Unterart der Cocta ansehen). Dank ihrer Kommunikation untereinander, die auch in Onlineforen mittlerweile übergeschwappt ist, haben sich die Begrifflichkeiten in den jeweiligen Landessprachen angefangen, durchzusetzen, und wer lang genug nach Verschwörungstheorien zum Aurorafieber googelt, hat die Chance, über die Begriffe und Schlagworte bewusst als verrückt und weit hergeholt aufgezogene Informationen zu den  neuen Spezies zu finden.
Für alle, die davon noch nichts wissen, wird üblicherweise der Begriff ‚Mutant‘ für Nubi- und Coctakinetiker verwendet, auch von diesen über sich selbst.

___________________
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Signat29
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess

Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
801

Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Empty
BeitragThema: Re: Die Aurora, das Fieber, die Mutation   Die Aurora, das Fieber,  die Mutation EmptyFr 29 März 2024 - 13:29



A D M I N I S T R A T I V E S


Menschen, Telepathen, Ferrokinetiker und Pyrokinetiker, sowie Mischlinge aus diesen Rassen sind besonders anfällig für die Mutation und haben bei ärztlicher Betreuung sowie keinen ungünstigen Vorerkrankungen eine gute Prognose, das Aurora-Fieber beiden Typs zu überstehen.
In äußerst seltenen Fällen kann bei Gestaltwandlern und Hexen, welche zu mindestens 50% nicht reinrassig und gemischt mit den oben genannten Rassen sind, ebenfalls eine Erkrankung ausgelöst werden. Ihre Prognose ist jedoch weitaus schlechter, da ihre Physis denen von Menschen nicht so sehr ähnelt und das Fieber länger und schlimmer verläuft. Da es eine Seltenheit bleiben soll, sind solche Charaktere (egal ob neu erstellt oder aus Vorhandenen entstehend) zwingend vorher mit dem Team abzustimmen.
Vampire, Werwölfe, Ghule und etwaige Mischlinge aus diesen reagieren genetisch nicht auf die Aurora und können auch das Fieber nicht bekommen.

Bitte beachtet dabei, aber auch allen anderen Mutationen: es gibt kein Zurück, und alle vorherigen, übernatürlichen Fähigkeiten gehen verloren. Ein Ferro kann kein Metall mehr bändigen, nachdem er die Mutation zum Cocta überstanden hat, ein Wandler verliert seine Fähigkeiten und baut langsam Knochendichte auf, eine Hexe verliert ihre längere Lebensspanne, ihre sensible Haut und die Magie.
Außerdem – die Mutation ist wahllos. Ein Großteil der theoretisch betroffenen Spezies wird nie das Fieber erleiden. Ihr habt also immer die Wahl, ob ihr einen Charakter einer Mutation unterziehen wollt – aber es ist ebenso normal, wenn derjenige jede einzelne Aurora anschauen geht, und trotzdem nicht das Fieber erleidet. Umgekehrt spricht nichts dagegen, als Player gleich mehrere Charaktere der Wandlung zu unterziehen, sofern alle anderen Voraussetzungen erfüllt sind (wie die Absprache von Wandler- und Hexenmutationen).

Die Aurora wird ein wiederkehrendes Phänomen sein. Das bedeutet, wenn ihr euch nicht sicher seid, ob das etwas für eure Charaktere wäre, die Mutation zu durchleben: dies ist keine einmalige Chance. Im Verlauf des Ingames werden wir in regelmäßigen Abständen, mindestens jedoch einmal im Jahr, die Aurora über Newsflash oder Zeitsprunginfo ankündigen, sodass ihr auch zu einem späteren Zeitpunkt noch eure bestehenden Chars ummodellieren könnt, wenn es euch besser passt.
Neue Charaktere dürfen ab dem 15.04.2024 als Cocta- und Nubikinetiker bespielt werden. Bitte beachtet jedoch, dass sie erst ab dem 25. April (Ingame-Zeit) in Texas der Aurora zuerst ausgesetzt worden sein können (bzw anderen ähnlichen Zeitpunkten anderswo in der Welt), und damit niemals als solche geboren wurden - und auch nicht früher schon diese Fähigkeiten entwickeln konnten.
Ein Beginn der Mutation ohne kurz zuvor erlebte Aurora ist nicht möglich, da diese der Auslöser für die körperliche Veränderung ist.

___________________
Die Aurora, das Fieber,  die Mutation Signat29
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess

Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
 
Die Aurora, das Fieber, die Mutation
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Unaufhaltsam wächst die Sehnsucht :: Dallas Storyboard-
Gehe zu: