Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenMagnus Nostro Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Shoutbox
Neueste Themen
» Dallas Newsflash - Ausgabe 86 [Error 404]
Magnus Nostro Emptyvon Dallas Newsflash Sa 14 Mai 2022 - 20:22

» Dallas Newsflash - Ausgabe 85
Magnus Nostro Emptyvon Dallas Newsflash Fr 15 Apr 2022 - 19:11

» !ACHTUNG! Wichtige Bekanntmachung - Umbenennung !ACHTUNG!
Magnus Nostro Emptyvon Teamaccount Fr 1 Apr 2022 - 23:00

» Gemma Vaola
Magnus Nostro Emptyvon Gemma Vaola Do 17 März 2022 - 19:12

» Digimon Realms
Magnus Nostro Emptyvon Gast Di 15 März 2022 - 16:27

» Dallas Newsflash - Ausgabe 84
Magnus Nostro Emptyvon Dallas Newsflash Mo 14 März 2022 - 23:21

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Magnus Nostro Emptyvon Gwen Wood Sa 12 März 2022 - 18:20

» Kurzzeitcharakter - Ye-sung Black
Magnus Nostro Emptyvon Chiron Jung Sa 19 Feb 2022 - 18:07

» Eine Geschichte vom Werwolf Taron
Magnus Nostro Emptyvon Alina Hill Mo 14 Feb 2022 - 13:59

» Dallas Newsflash - Ausgabe 83
Magnus Nostro Emptyvon Dallas Newsflash So 13 Feb 2022 - 7:47

» Planetariumsveranstaltung über das Sonnensystem in der Nacht vom 15.02.2022 - 15.03.2022
Magnus Nostro Emptyvon Ryan Williams Sa 5 Feb 2022 - 6:31

» RPG Bibliothek
Magnus Nostro Emptyvon Gast Fr 4 Feb 2022 - 18:27

» Junichiro Toyotomi
Magnus Nostro Emptyvon Chiron Jung So 30 Jan 2022 - 13:32

» Löschung der Partnerdaten
Magnus Nostro Emptyvon Chano Dakine So 30 Jan 2022 - 1:19

» Elisabeth Maria de' Medici
Magnus Nostro Emptyvon Chiron Jung Di 25 Jan 2022 - 9:15

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Magnus Nostro

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Magnus Nostro
Magnus Nostro

Profil
Anmeldedatum :
11.10.20
Anzahl der Beiträge :
81
Alter/Größe :
25 Jahre / 1,78m

Magnus Nostro Empty
BeitragThema: Magnus Nostro   Magnus Nostro EmptySo 11 Okt 2020 - 12:52

Magnus Nostro

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Basic Information
Alles hat einen Namen, sogar ich

Name:
Magnus Nostro, geborener White

Spitzname/Pseudonyme:
Bei Geburt bekam Magnus den Nachnamen seiner Mutter, White. Seit seiner Hochzeit hat er den seines Ehemanns angenommen, sodass er in offiziellen Dokumenten nun unter Nostro geführt ist.
Wer ihn gut genug kennt, darf ihn Mag nennen; bei den richtigen (oder falschen, je nach Sichtweise) Leuten kennt man ihn auch als „Chrome“.

Wesens-/ Menschenart:
Ferrokinetiker, vermutlich reinrassig.
Seine Mutter war eine Ferrokinetikerin, seinen Vater hat er nie kennen gelernt – es muss aber entweder ein normaler Mensch oder ebenfalls ein Ferrokinetiker gewesen sein, denn irgendetwas anderes hat er an sich selbst nie festgestellt.

Alter:
25 Jahre, geboren am 01.04.1994. Kein (April-)Scherz.

Beruf:
Lockpick – und zwar kein Anfänger.
Magnus kommt durch beinahe jede mechanische wie auch elektronische (Tür-, Safe-, Grundstücks-)Sicherung durch, und wird für diesen Job auch bezahlt. Sein Betätigungsfeld weitet sich bisweilen auf das Ausschalten von Überwachungstechnik aus, aber er kommt auch überall sonst zum Einsatz, wo Mechanik oder Elektronik mal den Geist aufgeben sollten – vom Polizisten-PC bis zum Fluchtauto.
Aktuell für Ian Thompson aka Ted Pendragon tätig.

Das Erscheinungsbild
Wie ich mich seh, wie ihr mich seht
Haarfarbe
Dunkelblond
Augenfarbe
Grün-Braun
Größe
1,78m
Gewicht
74kg
Statur
athletisch

Auftreten:
Magnus sticht per se nicht unbedingt aus der Masse heraus: Er ist relativ offensichtlich US-amerikanischer Abstammung, mit seinen 1,78m durchschnittlich groß und athletisch; man sieht ihm an, dass er sich regelmäßig bewegt.
Der Ferrokinetiker besitzt eine ziemlich gute Körperbeherrschung und ist zwar kein reines Muskelpaket, besonders Arme und Finger sind aber gut trainiert und es ist nicht ratsam, ihn zu einem Händedruck-Duell herauszufordern (die Challenge würde er übrigens annehmen, selbstverständlich).
Je nach Laune ist sein Gesicht mit und ohne Dreitagebart möglich und die kurzen, dunkelblonden Haare stehen nur direkt nach dem Aufstehen wild in alle Richtungen ab. Ansonsten bändigt er sie mit Hilfe von Haarspray oder Gel in eine von ihm bevorzugte, gestylte Form, was seine definierten, knapp vor kantigen Gesichtszüge noch deutlich besser zur Geltung bringt.
Ein Blick aus den ernsten, grün-braunen Augen (das Grün überwiegt insbesondere, wenn er einfach mal tod-müde ist; vor allem in positiv belegten emotionalen Ausnahmezuständen scheint das Braun stärker durchzuschlagen) könnte unsicher wirken, wäre er nicht in vielen Sozialkontexten verknüpft mit einem schelmischen Funkeln und selbstbewusster, bisweilen provozierend lässiger Körpersprache.
Magnus kokettiert dabei durchaus mit seiner Außenwirkung – vom ausgelassenen Clubkönig bis zum seriösen Geschäftsmann bekommt er jede Rolle verkörpert, und er kann auf Knopfdruck sowohl den gelangweiligt-schläfrigen als auch einen lasziven Augenaufschlag abrufen. Default ist für das Energiebündel bei einer Begegnung in normaler Umgebung allerdings eine gewisse Albernheit und „Hoppla-hier-komm-ich“-Ausstrahlung, die sich nicht davor scheut, Blicke auf sich zu ziehen – so er nicht gerade arbeitet.
Seine Kleidung ist situationsangepasst. Will er nicht auffallen, kümmert er sich um einfarbige Shirts, Polos, oder Hemden, dann runden ordentliche Jeans und Sneaker das Bild ab. Passt die Laune, wird dagegen aufgedreht, und dafür hat er auch das eine oder andere ausgefallene Kleidungsstück im Schrank. Seit neuestem ist er außerdem ein absoluter Fan von Barfußschuhen; geben einem einfach ein besseres Gefühl für den Untergrund und deutlich mehr Zehenkontrolle.
Für die Arbeit passt er sich dem Job an, nicht nur in Bezug auf die Kleidung, sondern auch, was das Auftreten angeht. Freie Beweglichkeit aller Extremitäten hat dann höchste Priorität, er schaltet einen Gang runter und verschwindet unauffällig in der Menge, und in irgendeiner Tasche hat er meistens sein etwa portemonnaiegroßes Set an kleinen Metallbauteilen für diverse Manipulationen. In schickem Lederetui, versteht sich. Man hat ja Stil. Zusätzlich trägt er in diesem Fall einen Ledergürtel mit insgesamt sieben Messern (Klingenlänge variabel, reichend von fünf bis fünfzehn Zentimeter) aus reinem Metall: zwei aus Silber, zwei aus Edelstahl und drei aus Chrom, letztere mit roter, grüner und gelber Färbung durch eine selbst herbeigeführte chemische Reaktion an der Außenseite.

Besondere Merkmale:
Ohne Uhr geht Magnus nicht aus dem Haus – es ist für den geübten Schlösserknacker schlicht wichtig, im Zweifel Sekunden zählen zu können. Da die Uhrwerksmechanik aber üblicherweise keine drei Wochen in seiner Umgebung überlebt, verzichtet er auf besonders teure Exemplare.
Am Ringfinger der linken Hand trägt er immer und überall (außer, es steht ein geschäftlicher Handschlag mit einem Vampir an) einen Ring aus Silber, ansonsten geht er mit Schmuck eher sparsam um. Am ehesten noch metallene Anhänger an Lederbändern – können im Zweifel nämlich auch als Backup-Material verwendet werden.
Er trägt weder Ohrringe, noch hat er Piercings oder Tattoos.

Charakterinformation
... oder das gewisse Etwas

Charakterbeschreibung:
Magnus ist ein aufgedrehter, bisweilen aufbrausender Charakter mit einem hohen Maß an Extrovertiertheit und Sozialkompetenz. Die begeisterungsfähige Stimmungskanone ist für jede Party zu haben und ein Eskalateur par excellance, wenn er auch in den letzten zwei Jahren einen (wirklich nur minimalen) Gang runtergeschaltet hat. Er weiß häufig nicht, wohin mit sich und hat ein deutliches Maß an Energie übrig, das wahlweise in dumme Sprüche, Zoff, Ausgelassenheit oder Sport gesteckt wird, je nach Umfeld. Die Familienlegende besagt, dass irgendwo in der Familie seines wie vom Erdboden verschluckten Vaters ein Pyro mit drin gesteckt haben muss; wie sonst soll bei einer derart rational veranlagten Mutter ein solcher, durchaus als leicht reizbar zu beschreibender Hitzkopf zustande gekommen sein?
Der Ferro kann beinahe jeden binnen fünf Minuten in ein angeregtes Gespräch verwickeln und als Meister der unverbindlichen Sozialkontakte fällt es ihm leicht, neue Leute kennen zu lernen, wenn sie mit seiner manchmal ein bisschen ruppigen Art klar kommen. Im Gegensatz zu anderen Menschen ist dabei kaum etwas eine gespielte Rolle – auch im privaten und „heimischen“ Umfeld geht er ebenso aus sich heraus und hält sich eher noch weniger zurück; da kommen dann nur noch ein paar Ebenen dazu.

Wähnt Magnus sich unbeobachtet (oder ist einfach wirklich platt) kann das aber durchaus mal ins Nachdenkliche umschlagen. Auch echte Zärtlichkeit und Fürsorge erlaubt er sich vor allem, wenn sonst niemand hinschaut, und in einer Umgebung, in der er sich ausreichend aufgehoben fühlt (woran hohe Ansprüche gehegt werden), trägt er sein Herz auf dem sprichwörtlichen Jackenärmel, von absoluter Ausgelassenheit bis hin zu allen ihm innewohnenden Selbstzweifeln. Und davon hat er viele; ihm wurde als Heranwachsender schlicht oft genug vermittelt, dass das, was er tut, und auch einfach schon er selbst nicht genug ist.
In der Folge kann er zwar auf unverbindlicher Ebene ziemlich schnell überall anknüpfen und hat eine Historie exzessiver One-Night-Stands hinter sich (mittlerweile selbstverständlich schon lange nicht mehr), es fällt ihm aber umso schwerer, zu glauben (oder davon überzeugt zu werden), dass es irgendjemand tatsächlich ernst mit ihm meinen könnte. Das gilt für Beziehungen wie Freundschaften, und sein Ehemann muss sich bis heute damit rumschlagen, dass es Momente gibt, in denen Magnus einfach alles in Frage stellt, und dann auch eher verbal und tatsächlich um sich schlägt, statt mit sich reden zu lassen. Er ist es schlicht und ergreifend gewohnt, dass das Leben ihm nichts freiwillig überlässt, und beißt sich im Zweifel eben durch und kümmert sich selbst drum. Nicht nur beruflich kann er eine ziemliche Hartnäckigkeit an den Tag legen; selbst bei noch so geringer Frustrationstoleranz und dementsprechenden an-die-Decke-Gehens ist an Aufgeben halt nicht zu denken.
Im Prinzip macht ihn das zu einem exzellenten Einzelgänger und Solokämpfer, und das ist er durchaus auch – wenn er nicht genau diesen Kontakt eigentlich wirklich suchen und auch brauchen würde, und sich nicht alles davon mit oberflächlichen Gesprächen abhandeln lässt. Dementsprechend kann er ziemlich aufmerksamkeitsfordernd und anhänglich werden, hat bisweilen extreme Verlassens- und teils auch Versagensängste und legt bei Leuten, die ihm wirklich wichtig sind, ein beinahe besitzergreifendes und territoriales Verhalten an den Tag. Man kann ihn aber durchaus darauf hinweisen, wenn er über die Stränge schlägt; der eigentlich gut gelaunte und quirlige Ferro merkt es einfach häufig selbst nicht. Na ja, und Grenzen ausgetestet und auch überschritten (und zwar nicht nur die des Gesetzes) hat er eigentlich schon immer.

Sein Vater ist Sehnsuchtsfigur und rotes Tuch zugleich; er macht den Kerl für beinahe alles verantwortlich, was in seinem Leben schief ging, und weiß mittlerweile nicht mehr, ob er, sollte er ihn je kennen lernen, ihm am liebsten um den Hals fallen oder ihm erstmal eine saftige Ohrfeige verpassen würde. In Anbetracht der Tatsache, dass Familie wenig Positives für ihn bedeutet, ist er auch strikt dagegen, sich irgendwann mal Kinder „zuzulegen“. Lediglich seine Großeltern besucht er auf semi-regelmäßiger Basis (zumindest zu Weihnachten sollte man sich mal blicken lassen); seine Mutter und er haben keinerlei Kontakt mehr.
Sein jahrelanger in-den-Tag-hinein-Lebens-Stil ohne Beachtung der Konsequenzen seines Handelns hat, seit er unter der Haube ist, ein bisschen zurückgesteckt, wenn auch nicht viel – seiner Leber mangelt es jedenfalls nicht an Übung, was den Verdau von Alkohol angeht. Wenn auch nie und niemals vor der Arbeit getrunken wird – eiserne Grundregel, mit der er nur einmal gebrochen hat. Und das ging schief, gewaltigst.
Der absolute Morgenmuffel ist trotz hohem Energieniveau frühs kaum aus dem Bett zu kriegen (Ansprache vor dem ersten Kaffee auf eigene Gefahr) und kann stundenlang auf dem Sofa liegen – die aufgestaute Dynamik entlädt sich dann eben im Zweifel auf einmal, knallende Türen und fliegende Messer sind bei der Dramaqueen nicht ausgeschlossen.
Kriminell ist er nicht aus Überzeugung oder Wunsch, sondern eher aus Alternativlosigkeit – aber es stört ihn auch wirklich nicht. Das Leben hat ihm nichts geschenkt, warum sollte er das also für andere tun?

Besondere Fähigkeiten:

Ferrokinetiker:

Lockpick und Krimineller:

Und der Rest:

Zuwachs:

Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:
Ferrokinetiker sind Magnus selbstverständlich bestens bekannt, schließlich stammt er von einer (bis zwei) solchen ab. Seine Erzeugerin hat mit ihren Fähigkeiten nie hinter dem Berg gehalten und ist für einen großen Teil seines früh erlernten Könnens verantwortlich.
Pyrokinetiker und Telepathen kannte bereits seine Mutter und hat ihm das Wesentliche erklärt, von Hexenmeistern und deren Ferro-Problematik hat ihm ein „Kollege“ bei einem seiner ersten Einsätze für die Russen erzählt.
Der Rest sowie genauere Spezifikationen war dann eine Lehrstunde seines jetzigen Gatten, sodass er mittlerweile über alle Wesensarten und ihre wichtigsten Fähigkeiten und Schwachstellen Bescheid weiß.
Er hat eine Schwäche für den Intensivkräutergeruch von Hexen (insbesondere, wenn Johanniskraut und Arnika mit drin ist). Unbekannte Ferros sind ihm relativ suspekt, weil er fürchtet, im Zweifel die Kontrolle über seine eigenen Waffen gegen diese zu verlieren. Telepathen erkennt er zwar nicht als solche, würde ihnen aber umso kritischer gegenüberstehen, wenn er jemanden in die Schiene eingeordnet hat – der Gedanke, dass ihn jemand komplett Fremdes hirndurchleuchten kann, behagt ihm nicht. Ansonsten gilt, wer ihn in Ruhe lässt, hat erst einmal nichts zu befürchten, und wer ihn angeht, muss damit rechnen, dass zurück gehauen wird. Ganz egal welche Wesenheit; Selbstüberschätzung seitens des 25-Jährigen nicht ausgeschlossen.

The Way Of Life
Jede Geschichte hat einen Anfang - auch meine

Vorgeschichte:

>When you are not fed love on a silver spoon you learn to lick it off knives.<
(Lauren Eden)

Geburt unter ungünstigen Umständen:

Aufwachsen ohne Vater:

Familienärger und die Sache mit den Schlössern:

Rauswurf:

Auf die schiefe Bahn… und auch nicht mehr weg davon:

Konkurrenz – „Saint“:

Umwälzungen:

Romeo und Julia – oder Magnus und Javier:

Fusszeile
... oder das Kleingedruckte

Schreibprobe:
Magnus öffnete träge die Augen – und schloss sie erneut. Es war einfach definitiv noch zu- „früh“, murmelte er, mit der Hand neben sich tastend, um den Hexer wachzurütteln. Irgendjemand musste ja Kaffee machen, und er war noch nicht motiviert genug, selbst aufzustehen. „Javi…?“, brummelte er unzufrieden, als seine Hand ins Leere griff, warum war es denn schon wieder so kalt hier?
Ein Augenaufschlag brachte die Lösung (das Bett war, abgesehen von ihm, nicht belegt), und noch deutlich missmutiger wälzte der Ferro sich erst auf den Bauch und stemmte sich dann hoch, bis er auf der Bettkante saß. 10 Uhr, wie ihm ein Blick auf den Wecker verriet, also definitiv zu früh. Aber erstens fehlte ein Kaffee, und zweitens ein Hexer, und… mweh.
Javi?“, rief er durch die Wohnung, sparte sich die weitere Suche aber, als er laufendes Wasser im Bad hörte. Kurz überlegte er- nein, Prioritäten, erst wurde die Kaffeemaschine in der Küche angeschaltet (die Bohnen waren auch noch leer, alles musste man selbst machen), und der ganze Weg zurück war dann auch zu weit, stattdessen ließ er sich auf’s Sofa fallen.
Das nächste Mal schaute er auf, als die Badtür sich öffnete. „Du hättest“, begann Magnus vorwurfsvoll, zur Unterstreichung der Worte eine seiner Edelstahlklingen in den Türrahmen jagend, „wenigstens schonmal Kaffee machen können!

Avatarperson:
Jensen Ackles

Wie hast du zu uns gefunden?:
#IchSagSchonGarNichtsMehr #NeverSayNever #SoWiederholungstäterigDassEsSchonNichtMehrNotorischIst

//Update am 12.03.2021 um den Spoiler „Zuwachs“ unter „Besondere Fähigkeiten“
Nach oben Nach unten
 
Magnus Nostro
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Magnus Nostro
» Javier Nostro
» Javier Nostro

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Auf Eis gelegt :: Von Usern auf Eis gelegt-
Gehe zu: