Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenStephanies Bridal Boutique Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Neueste Themen
» Speed-Dating in der Nacht 15.10. - 15.11.2020 (Mini-Event)
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Vera Zhào So 20 Sep 2020 - 21:05

» Vera Zhào
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Vera Zhào Sa 19 Sep 2020 - 20:33

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Vera Zhào Sa 19 Sep 2020 - 20:29

» Abraham Brown - Kurzzeitcharakter
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Chiron Jung So 13 Sep 2020 - 14:49

» Dallas Newsflash Ausgabe 68
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Dallas Newsflash Mi 9 Sep 2020 - 19:39

» Discord bei Nacht
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Teamaccount Di 1 Sep 2020 - 19:55

» Reservierungen von Avataren
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Kirai Yaiba Mo 31 Aug 2020 - 6:35

» Simba's Reign - the Lion King RPG
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Gast Fr 28 Aug 2020 - 14:17

» Save Your Tears
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon Gast So 23 Aug 2020 - 1:54

» We face what you fear.
Stephanies Bridal Boutique Emptyvon John Gilbert Mi 19 Aug 2020 - 23:14

Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Stephanies Bridal Boutique

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter
AutorNachricht
Teamaccount
Administrator
Teamaccount

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
738

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyMi 21 Nov 2012 - 20:51

Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyMi 21 Nov 2012 - 21:51

CF Nightlife / Bar 'Dark Tamptation' / Barraum

Ehrfürchtig betrat Lynn mit Mella den Laden und blieb sofort stehen. Um sie herum waren überall wunderschöne Brautkleider. Oh Gott ... wie soll ich mich denn da entscheiden?, fragte sie sich und sah sich im Laden um. Sofort kam auch eine Angestellte herbeigeeilt und fragte ob sie den beiden helfen konnte. Lynn klärte die Frau über ihre Situation auf und eilte schnell wieder davon um ein paar Minuten später mit drei verschiedenen Brautkleidern wiederzukommen:

Spoiler:
 

Alle Kleider sahen wunderschön aus und sie wollte gar nicht auf den Preis sehen. Auch wenn der kein Problem darstellte. Genug davon hatte sie ja. Aber sie hasste es trotzdem so verschwenderisch zu sein. Die Angestellte scheuchte sie zu einer Umkleidekabine, wo Lynn auch sogleich das erste Kleid anzog und dann die Kabine verließ. Die Verkäuferin sagte natürlich, dass das Kleid super zu ihr passen würde. Aber das sagten Verkäufer immer. Also sah sie Mella an. "Was hältst du davon?"
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyDo 22 Nov 2012 - 13:40

CF - Nightlife / Bar 'Dark Tamptation' / Barraum

Mella und Lynn betraten das Brautmodengeschäft und Mella blieb ebenso wie Lynn zunächst stehen. Sie hätte auf und ab hüpfen können, vor Aufregung. Der Laden war hell erleuchtet und überall waren Kleider. Eines hübscher als das andere. Mella konnte es garnicht erwarten, dass Lynn eines von den Kleidern anprobierte. Sie ließ ihren Blick noch einmal lächelnd über die Träume in weiß gleiten, ehe sich sich zu Lynn drehte. Eine Angestellte wurde bereits von ihr instruiert und schon kurze Zeit später kam die Frau mit drei Kleidern.
Lynn wurde zur Anprobe geschickt und als sie aus der Kabine heraustrat bekam sie von Mella sogleich ein bewunderndes "Wow" zu hören. Sie ging näher zur Ankleidekabine heran, während die Angestellte begann davon zu schwärmen, wie toll das Kleid doch aussah. Und es sah toll aus, das schon, Lynn konnte vermutlich alles tragen und es sah gut aus, aber so ganz war es dieses Kleid noch nicht, fand Mella.
"Hmm...", sagte Mella. Sie drehte Lynn leicht an den Schultern, sodass sie sich im Spiegel, der neben der Kabine hing, betrachten konnte. Mella sah über Lynns Schulter hinweg ebenfalls in den Spiegel und trat dann wieder einen Schritt zurück. "Nein. Das Kleid passt nicht zu dir. Dieser gekräuselte Stoff...Nein.", so Mellas ehrliche Meinung. "Weiß finde ich außerdem besser. Wie findest du denn das Kleid?"
Die Verkäuferin hatte glücklicherweise Ruhe gegeben, die Anpreisungen waren auf die Dauer wirklich nervig, aber das stand vermutlich in ihrem Vertrag oder so, sie wollte das Kleid auf jeden Fall verkaufen und Mella wollte garnicht genau wissen, wie teuer es war. "Du musst die anderen auf jeden Fall auch erstmal anprobieren, sonst hat man gar keinen Vergleich."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyDo 22 Nov 2012 - 14:28

Lynn musste grinsen als sie Mellas Einschätzung hörte. "Ja du hast es ganz gut zusammengefasst. Ich hatte auch eher an weiß, als an beige gedacht und es ist wirklich ein wenig zu rüschig", stellte sie grinsend fest. Das Kleid war zwar wunderschön, so wie alle Kleider in diesem Laden, aber was nicht passte, dass passte halt nicht. Außerdem war das Kleid durch den vielen Stoff auch ziemlich schwer, was ein weiterer Minuspunkt war.

Lynn warf noch einen letzten Blick in den Spiegel und drehte sich dann um, um wieder in die Kabine zu gehen, schließlich warteten da noch zwei weitere Kleider. Sie schlüpfte aus dem ersten hinaus und hing es wieder ordentlich über den Bügel. Nicht dass sie irgendwas kaputt machte und dann das Kleid bezahlen musste, obwohl sie es gar nicht wollte. Danach griff sie nach dem zweiten Kleid und schlüpfte hinein und verließ dann wieder die Kabine um sich wieder vor den Spiegel zu stellen.

Das Kleid war auf alle Fälle schon mal weiß, was ein Pluspunkt war. Ihr gefiel der Schnitt des oberen Teils und die Schleife fand sie auch niedlich, aber irgendwie störte sie der Rock mit den ganzen unterschiedlich langen Stoffschichten. Sie sah zu Mella und ignorierte die Verkäuferin, die schon wieder angefangen hatte zu plappern. "Also es ist weißer als das erste und der obere Teil gefällt mir auch ... aber der Rock ... Was sagst du dazu?"
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyDo 22 Nov 2012 - 17:26

Mella nickte, als Lynn ihre Meinung zum ersten Kleid äußerte, die mit Mellas übereinstimmte.
Als Lynn dann wieder in der Kabine verschwand, wartete Mella geduldig darauf, dass sie, das zweite Kleid tragend, wieder hervortrat. Sie lächelte, konnte es kaum erwarten, wie es wohl aussehen würde.
Als Lynn dann die Kabine wieder verließ, konnte Mella wieder nur staunen. "Man, Lynn, du könntest auch eine weiße Mülltüte anziehen, du würdest immer noch so wunderschön aussehen.", sagte sie und grinste. Bei genauer Überlegung wäre ein Kleid dann wohl doch angebrachter.
Mella sah sich das Kleid genauer an. "Ja, der obere Teil ist wirklich hübsch. Die Schleife gefällt mir.", stellte Mella lächelnd fest. "Dreh dich mal.", wies sie Lynn freundlich an. Von hinten sah es auch nicht schlecht aus, aber der Rock gefiel Mella nicht wirklich. "Zu viel Tüll. Aber wir kommen der Sache näher, finde ich, weiß passt auf jeden Fall besser.", sagte Mella wieder ehrlich und lächelte. Ihr machte es wirklich Spaß, dieses Brautkleid mit auszusuchen und sie fühlte sich noch immer geehrt, dass Lynn sie um Hilfe gebeten hatte.
"Jetzt das dritte!"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyDo 22 Nov 2012 - 17:51

Als Mella erwähnte, dass sie auch in einer weißen Mülltüte gut aussehen würde, musste Lynn unwillkürlich lachen. "Wenn ich nicht heiraten würde, würde ich das ja machen, nur um Chirons Gesichtsausdruck zu sehen", sagte Lynn kichernd. Außerdem war sie froh, dass Mella der selben Meinung war wie sie. Es war wirklich einfacher mit jemandem einkaufen zu gehen, der den selbern Geschmack hatte wie man selbst. Dann musste man nicht Stunden diskutieren. Und wenn es um wichtige Sachen, wie zum Beispiel das passende Hochzeitskleid ging, war es umso praktischer.

Lynn zog sich ein drittes mal um und öffnete dann wieder den Vorhang. Sie tat ein paar unsichere Schritte vor den Spiegel und sagte: "Also, wenn ich mir beim laufen nicht irgendwas brechen soll, müssen wir ein anderes Kleid ohne Schleppe nehmen." Natürlich hatte sie früher schon solche Kleider getragen, aber das war Jahrhunderte her und ungeübt würde das Laufen wahrscheinlich in einer Katastrophe enden. "Aber der Weißton gefällt mir."
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyDo 22 Nov 2012 - 18:50

Mella lachte ebenfalls. "Also die ungeteilte Aufmerksamkeit wäre dir auf jeden Fall sicher und es wäre definitiv mal was anderes. In einer Mülltüte heiraten, das hat bestimmt noch niemand gemacht." Noch immer grinsend fügte Mella noch hinzu: "Chirons Gesichtsausdruck... Oh ja, das wäre wirklich herrlich." Kurz lachte sie wieder, als sie Chiron vor Augen hatte, der Lynn völlig entgeistert anstarrte, während sie zum Altar schreitete.
Lynn verschwand wieder in der Kabine und zog sich erneut um, kurze Zeit später präsentierte sie das dritte Kleid. "Oh, nein, das ist ja viel zu viel Stoff!", entfuhr es Mella. Lynn sah zwar göttlich aus in dem Kleid, aber schon die unsicheren Schritte, die sie machte ließen das Kleid nicht in Frage kommen. "Ich finde, der Stoff glänzt zu sehr. Und nein, wir wollen ja nicht, dass du hinfällst, das wäre so ungefähr das Schlimmste war passieren könnte.", meinte Mella.
Diese drei Kleider waren also irgendwie alle nicht das Wahre. Mella sah sich um. Die Auswahl in diesem Laden erschien ihr plötzlich unendlich groß. Ein paar Dinge standen immerhin fest: weiß, keine lange Schleppe, keine Rüschen.
Mella schlenderte langsam durch den Laden. Und da stand es. Mella wäre fast mit der Schaufensterpuppe zusammengestoßen, aber das Kleid, was sie trug, verzauberte Mella. "Oh mein Gott! Lynn! Lyyyynn! Du musst sofort herkommen!"
Mella ließ den Blick noch einmal von oben bis unten über das wunderschöne Kleidungsstück gleiten, während sie darauf wartete, dass Lynn sich zu ihr gesellte. Vorsichtig, damit sie auf keinen Fall etwas beschädigte, strich sie über den seidigen Stoff. Das Kleid ist unglaublich...Ich finde, es passt perfekt zu Lynn. Mal sehen, wie sie es findet.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySa 24 Nov 2012 - 20:09

Während Mella sich durch den Laden bewegte und sich die Kleider ansah, sah Lynn kurz aus dem Fenster und traute ihren Augen nicht. Da saß eine dampfende Frau im Brunnen. Um sie herum waren Aby und Marvin und ein kleiner Junge, den sie so ungefähr auf 12 schätzte. Nach kurzer Zeit kam noch ein weiterer Mann hinzu und Lynn konzentrierte sich auf das Gespräch, da die Ladentür offen stand konnte sie es hören. Der Mann war allem Anschein nach von der Polizei und die Frau im Brunnen eine Pyrokinetikerin. Also ich würde die Frau auch nicht aus dem Brunnen holen ... Na ja ich werde nebenbei mal zuhören wie sich das so entwickelt und wenn es sich nicht vermeiden lässt, werde ich dem Cop einfach mal sagen, dass nichts war und er sich wieder vom Acker machen kann, dachte Lynn sich, bevor sie sich wieder auf das Kleiderproblem konzentrierte.

Sie ließ ihren Blick durch den Laden schweifen und entdeckte ein wunderschönes weißes Kleid ohne Träger. Sie sah es und dachte: Das ist meins! Als sie das dachte, rannte Mella in die Schaupuppe und rief sie zu sich. Lynn raffte die Röcke des Kleides, was sie immer noch trug und ging zu Mella, die strahlend vor dem Kleid stand. "Ja, das ist mir auch gerade ins Auge gefallen. Ich finde es wunderschön", sagte sie mit leuchtenden Augen und einem Lächeln auf dem Lippen. Sie rief die Verkäuferin und sagte ihre, dass sie es anprobieren wollte. Sofort wurde das Kleid geholt und Lynn verschwand wieder in der Kabine. Als sie dieses Mal vor den Spiegel trat, fing sie an zu strahlen.
Nach oben Nach unten
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1331

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 0:07

Stephanies Bridal Boutique Jetzt

Eingeschneit!!

Die einfallenden Schneemassen werden durch aufkommenden Wind nur noch verstärkt und erreichen Ausmaße, welche es absolut unmöglich machen Fahrzeuge aller Art zu bewegen und die zudem Häuser einschneien, Türen und Fenster blockieren etc. Die Temperaturen sacken zudem ab, wer immer sich nach draußen bewegt oder sich dort befindet, begibt sich in Lebensgefahr. Ab dem 25.11. um 03:00 Uhr bis zum etwa 10.12. 03:00 Uhr Realzeit werden die Massen an Schnee von keinem Räumdienst zu bewältigen sein.
!!Unter logischen Voraussetzungen kann es möglich sein sich dennoch von einem Ort zum anderen zu bewegen, beispielsweise wenn ein Pyrokinetiker sich den Weg freimacht soweit seine Kräfte reichen, dies wird aber vorher ausnahmslos mit der Administration abgesprochen!!



___________________
Stephanies Bridal Boutique Sig_ba10

KEINE PNS AN DIESEN ACCOUNT!!!
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 12:33

Wie es der Zufall wollte, hatte Lynn offensichtlich das gleiche Kleid im Blick gehabt und es schien ihr gleichermaßen zu gefallen. Lynn erklärte der Verkäuferin, dass sie das Kleid anprobieren wolle und konnte schon kurz darauf damit in der Umkleidekabine verschwinden.
Als sie daraufhin wieder hervortrat, stockte Mella der Atem. Das Strahlen, welches sie in Lynns Gesicht sah, spürte Mella auch auf ihrem. Lynn sah einfach wunderschön aus in dem Kleid. Es war elegant, dabei aber nicht zu übertrieben. Einfach perfekt.
"Lynn, du siehst...Wow. Das Kleid ist absolut perfekt für dich. Du siehst so wunderschön aus.", sagte Mella lächelnd.

Als sie ein lautes Zischen hörte, glitt Mellas Blick aus dem Laden. War das Rauch? Sie sah genauer hin. Draußen spielte sich ein merkwürdige Szene ab. Eine Mella unbekannte Frau saß in einem Zierbrunnen und...ging von ihr der Rauch aus? Um sie herum war eine Frau, ein Mann und ein Kind. Hinzu kam ein andere Mann, den Mella als Detective in Erinnerung hatte. Sie hatte ihn bei der Five-Sixty-Restauranteröffnung kennengelernt und es war nicht unbedingt eine schöne Begegnung gewesen. "Lynn...Was ist da draußen los?", fragte Mella und zog Lynn leicht am Arm.

Als wäre die Situation vor dem Laden nicht schon genug, erreichte sie in diesem Moment die Nachricht, dass der Schneefall wohl so zugenommen hatte, dass es unmöglich war, das Einkaufszentrum zu verlassen. Na ganz toll..., dachte Mella und seufzte innerlich. Sie hatte eigentlich nicht vorgehabt, die ganze Nacht dort zu verbringen, aber es hätte sie schlimmer treffen können. Hier gab es immerhin genug Verpflegung und mit Lynn als Gesellschaft sollte das gut zu überstehen sein. Zumindest hoffte Mella das. Ich kann hier nicht so lange bleiben! Oh Gott, ich will hier raus. Jetzt! Woher diese Gedanken so plötzlich kamen, wusste Mella nicht, aber war es nicht immer so, dass man etwas wollte, wenn es absolut nicht möglich oder zu haben war? Mella sah panisch zu Lynn, der Kleiderkauf war leider etwas in den Hintergrund gerückt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 13:45

Da Mella das Kleid ebenfalls zu gefallen schien, fasste sie den Entschluss es zu kaufen. Dies würde ihr Hochzeitskleid sein. Sie ging zu Mella und nahm sie in den Arm: "Danke für deine Hilfe", sagte sie zu ihr und lächelte, bevor sie sie wieder losließ.

Auch Mella schien nun die komische Szene in der Passarelle mitzukriegen und Lynn musste kurz grinsen. Sollte ich Mella schonen? Ich weiß ja nur, dass sie über Vampire bescheid weiß ... na ja den Rest verträgt sie dann sicherlich auch, sagte Lynn sich und begann zu erzählen: "Also, Die Frau in dem Brunnen ist eine Pyrokinetikerin, dass riech ich bis hier und du siehst es auch an dem Rauch. Sie hat allem Anschein nach ihre Kontrolle verloren. Und er Cop will sie aus dem Brunnen holen ... was er nicht machen sollte, weil wir sonst alle als gegrillte Häppchen enden ... oder so. Ach ja, der andere Mann ist ein Gestaltenwandler und die Frau mit den kurzen Haaren eine Werwölfin. Was mit dem Jungen ist, weiß ich nicht so genau, aber ich würde auch auf einen Pyro tippen." Lynn hoffte, dass das nicht zu viele Informationen auf einmal für Mella waren.

Nachdem sie das alles gesagt hatte, hielt Lynn Ausschau nach der Verkäuferin und winkte sie zu sich heran um ihr zu sagen, dass sie das Kleid nehmen würde. Danach verschwand sie wieder in der Kabine um sich umzuziehen. Sie hatte gerade das Kleid ausgezogen und sich wieder angezogen, als sie plötzlich einen riesigen Appetit auf Blut verspürte. Und sie roch die Verkäuferin. Zwischen Lynn und der Verkäuferin stand nur der verdammte Vorhang. Ihre Fänge fuhren aus und sie trat aus der Kabine auf die nichtsahnende Frau zu und biss dieser in den Hals. Das tat gut! Sie hatte schon seit einer gefühlten Ewigkeit nichts mehr getrunken ... sie wusste zwar nicht wieso sie auf einmal so einen großen Appetit hatte, aber das nannte man wohl einen Heißhungeranfall. Sie trank und hörte dann in der Nähe noch ein Herz schlagen. Sie ließ die Verkäuferin los, die ohnmächtig auf den Boden fiel und Lynn pirschte sich an Mella an.
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 14:26

Mella erwiderte Lynns Umarmung und lächelte ebenfalls. "Hat echt Spaß gemacht. Und du wirst so toll aussehen!", sagte Mella und umarmte Lynn ein zweites Mal.

Mella hörte Lynn aufmerksam zu und ihr klappte buchstäblich der Mund auf. "Eine Pyro- was?", fragte Mella. Gestaltenwandler? Den Punkt, wo sie noch irgendwas wunderte hatte Mella schon überschritten, als sie von Guhlen und Werwölfen erfahren hatte. Es gab wohl so viele Wesen, die ihr noch nicht einmal bewusst waren. Tschüß Welt, wie ich sie mal kannte...
Eins stand jedenfalls fest: Die Situation vor dem Laden war noch absurder, als Mella zunächst geglaubt hatte. Und irgendwie tat es gut, dass Lynn so ehrlich zu ihr war. Jeremy hatte ihr damals von den Vampiren nichts erzählen wollen und Chiron auch erst nach einer Weile. Um von Guhlen und Werwölfen zu erfahren, war sogar das 10-Questions-Spiel von Nöten gewesen. Es war also das erste Mal, dass sie nicht ewig bohren musste, um die Wahrheit zu erfahren.
Den Laden verlassen wollte sie unter diesen Umständen allerdings nicht mehr.

Die Verkäuferin wurde auf den neuesten Stand gebracht und Lynn verschwand wieder in der Kabine, um sich umzuziehen, während Mella geduldig wartete. Als Lynn dann die Kabine wieder verließ, stockte Mella der Atem. Ihre Fänge waren ausgefahren und sie ging zielstrebig auf die Verkäuferin zu. Bevor Mella auch nur einen Ton von sich geben konnte, hatte Lynn auch schon zugebissen. Mella schrie auf, die ahnungslose Frau glitt ohnmächtig zu Boden. Mella wollte ihr helfen, doch ihr Blick blieb an Lynn kleben.
Sie hatte noch immer einen hungrigen Blick in den Augen und schien es jetzt auf Mella abgesehen zu haben. Oh nein! Mella ging langsam rückwärts, wollte sich von Lynn entfernen. Ohneinohneinohnein!
Mella wusste, dass sie nicht den Hauch einer Chance gegen eine hungrige Vampirin hatte. Und diesmal war kein Jeremy da, der sie hätte beschützen können. Mella hatte einen Kloß im Hals, die Erinnerungen stürzten über ihr ein, wie ein kalter Eimer Wasser. Sie schluckte schwer. "Lynn...Nicht...", sagte sie leise. Noch ein paar Schritte schaffte sie, bis die Situation im und vor dem Laden zu viel für Mella wurde. Langsam wurde es immer dunkler, als würde jemand das Licht dimmen. Nach wenigen Sekunden hatte die Schwärze Mella eingehüllt und sie fiel ebenfalls bewusstlos zu Boden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 14:57

Ein böses Lächeln stahl sich auf Lynns Gesicht. Im Moment war sie voll und ganz Jägerin und sie hatte Spaß daran. Das Mella Angst hatte, roch sie, aber sie erkannte Mella nicht als Mella wieder. Sie war einfach nur ein Mensch. Nahrung. Mella machte ein paar Schritte rückwärts und Lynn hatte Spaß sie in die Enge zu treiben und gerade als sie zugreifen wollte, wurde Mella bewusstlos. So eine Spaßverderberin, ging es Lynn durch den Kopf. Es machte keinen Spaß von jemandem zu trinken, wenn der nicht bei Bewusstsein war, also ging Lynn zum Ladeneingang.

Sie bemerkte nicht, dass der Strom ausging und ein Notfallaggregat anging. Was sie sah, waren Massen an Menschen, die panisch umherliefen. Lynn kicherte und schnappte sich den erstbesten Mann. Sein Fehlen würde in dieser Panik wohl nicht auffallen. Sie schleifte ihn in den Laden. Dem Geruch nach zu urteilen, hatte er die Blutgruppe 0 negativ ... zwar nicht ihre Lieblingsblutgruppe, aber trotzdem lecker. Lynn sah die Panik im den Augen des Mannes und sagte mit ihrem Hypnoseblick. "Nicht schreien, es tut auch nur ganz kurz weh." Dann schlug sie auch ihm ihre Zähne in den Hals und ließ ihn nach ein paar Schlucken zu Boden sinken. Dass die alle immer ohnmächtig werden müssen, schoss es ihr durch den Kopf. Der gröbste Hunger war beseitigt, aber wie hieß es so schön? Einer ging noch.
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 15:29

Mella fühlte sich, als würde sie irgendwo unterwasser umhertreiben. Sie hörte Stimmen, eine Frauenstimme war ganz in ihrer Nähe. Sie war allerdings gedämpft, Mella konnte sie nicht verstehen. Nach einer Weile öffnete Mella widerwillig langsam die Augen. Schlagartig wurde sie mit Reizen bombardiert. Die helle Beleuchtung des Raumes und das panische Geschrei von den Menschen vor dem Laden ließen Mellas Kopf fast explodieren.
Trotzdem richtete sie sich langsam auf. Sie hatte wirklich höllische Kopfschmerzen und schwindelig war ihr auch. Mella sah sich langsam in der Boutique um, schon fiel es ihr wie Schuppen von den Augen. Lynn!
Die Vampirin stand nahe der Eingangstür, am Boden ein weiteres Opfer. Mella hielt den Atem an. Sie wollte nicht Teil dieses Horrorszenarios sein. Sie wollte raus, oder wenigstens weg. Irgendwo hin, wo sie nicht in Gefahr war. Aber das blieb ihr wohl nicht vergönnt.
Jetzt bloß kein Geräusch machen. Vielleicht bemerkt sie mich dann nicht., dachte Mella, zweifelte aber selbst daran. Vampire hatten vermutlich so gute Ohren, dass Lynn sie schon längst gehört hatte.
Was soll ich jetzt bloß tun? Genau genommen konnte Mella garnichts tun. Sie war Lynn hilflos ausgeliefert und musste sich ihrem Schicksal wohl stellen.
Etwas schwankend erhob sie sich vom Boden. Ihr Kopf fühlte sich an, als würden Millionen kleiner Nadeln von innen gegen ihren Schädel pieksen. Mella verkniff sich, ein schmerzerfülltes Geräusch zu machen und ging wieder rückwärts, tiefer in den Laden hinein, wissend, dass das wohl ihr Ende war. Sie fixierte Lynn mit ihrem Blick und machte einen Schritt nach dem anderen, bedacht darauf, nicht über irgendetwas zu stolpern oder gegen etwas zu laufen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 16:36

Lynn war gerade dabei sich ein weiteres Opfer auszusuchen, als sie ein leises Rascheln hinter sich. Ihre Aufmerksamkeit lag sofort auf der Frau, die leicht schwankend versuchte in den hinteren Teil des Ladens zu gelangen. Wieder breitete sich ein fieses Grinsen auf Lynns Zügen aus. Na also: Die Jagd hat wieder begonnen, dachte sie und begann wieder zu kichern. Wenn sie nicht gerade in einer Art Blutrausch wäre, würde sie wohl Angst vor sich selbst haben ... aber na ja ...

Lynn bewegte sich ganz entspannt und langsam hinter Mella her, sie sollte ruhig denken, dass sie noch eine Chance hatte. Außerdem machte es mehr Spaß, wenn man seinen "Blutbeutel" vorher so richtig in die Verzweiflung stürzte und dann in deren Augen sah, wie die Hoffnung starb. Sie holte einmal Luft und roch, dass Mella die Blutgruppe AB positiv hatte. Ihre Lieblingsspeise. Sie leckte sich über die Lippen und und dann leicht über die Fänge. Lynn wählte einen anderen Gang, sodass Mella sie nicht mehr sehen konnte, aber Lynn konnte Mella jederzeit genau Orten. Lynn konnte sich ein weiteres Kichern nicht verkneifen. Was für ein lustiges Spiel, dachte sie und rief einmal leise: "Mäuschen Mäuschen pieps einmal", bevor sie wieder anfing zu kichern.
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 17:02

Mella hatte Angst. Und zwar richtig. Sie sah das Grinsen auf Lynns Gesicht, dass so garnicht nach Lynn aussah. Hat was von Seth... Mella schüttelte den Kopf. Lynn folgte ihr langsam, sodass Mella immer weiter ging, ohne innezuhalten.
Als Lynn dann einen anderen Gang als sie wählte und Mella nur noch Lynns irres Kichern hören konnte, stieg die Panik in ihr auf. Ich will das nicht. Wieso ich?
Mella drehte sich um, damit sie nicht weiter rückwärts gehen musste und durchquerte langsam den Gang. Sie kam sich vor wie in einem Horrorfilm und war es nicht immer so, dass die Blondinen als erstes starben? Mella zitterte am ganzen Körper, ihr Atem ging stoßweise und sie konnte keinen klaren Gedanken mehr fassen.
"Bitte nicht...", flehte sie leise, als sie das Ende des Ganges erreicht hatte. Sie erschrak. Direkt vor ihr stand Lynn. Mella sah ihr in die Augen. Sie konnte sich nicht bewegen, es war, als wären ihr Füße mit dem Boden verwachsen und sie war starr vor Angst.
Aber Mella hatte sich mit dem Gedanken abgefunden, dass sie vermutlich sterben würde. Sie blieb einfach weiterhin vor Lynn stehen, Tränen begannen ihr über die Wangen zu laufen. Bitte mach, dass es schnell geht..., flehte sie nun innerlich. Ich liebe dich, Jeremy. Mella war sich fast sicher, dass das vielleicht ihr letzter Gedanke gewesen war. Sie schloss die Augen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 17:21

Lynn ging durch die Gänge und auf einmal stand ihre Beute vor ihr. Aber anstatt schreiend davon zu rennen, blieb sie einfach stehen und schloss die Augen. Sie hätte ja nichtmal wegrennen müssen ... ein Schrei hätte mir auch gereicht, dachte Lynn und ich grinsen war von ihrem Gesicht verschwunden. "Weißt du, du bist eine Spielverderberin", sagte sie leicht eingeschnappt und schmollend. So machte das ganze gar keinen Spaß. Lynn ergriff Mellas Handgelenk und roch einmal daran. Es roch einfach köstlich. Und dann biss sie zu. Natürlich nicht in die Hauptschlagader. Nein das wäre nicht lustig. Sie biss in eine kleine Vene und sog einmal daran, bevor sie das Handgelenk wieder losließ. Es würde zwar Bluten, aber nicht doll. Darauf hatte Lynn schon geachtet. "So jetzt probieren wir das nochmal", sagte sie kichernd und leckte sich über die Lippen. Dann war sie auch schon verschwunden.

Während sie in einem anderen Gang stand, kam ihr eine neue Idee: Es würde bestimmt noch mehr Spaß machen, wenn es dunkel wäre. Gedacht getan. Lynn machte sich auf die Suche nach dem Lichtschalter und fand ihm nach einigem Suchen auch. Sie löschte das Licht im Laden und musste noch einmal über ihre geniale Idee kichern.
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 17:50

Mella sah Lynn entgeistert an. Sie wirkte enttäuscht und bezeichnete Mella als Spielverderberin. Mella zitterte noch immer, wartete auf Lynns nächsten Schritt. Als sie dann nach Mellas Hand griff, lief es ihr eiskalt den Rücken herunter. Lynn biss zu und Mella entfuhr ein Schrei. Sie versuchte, sich zu befreien, aber Lynn hielt sie fest. Dann ließ Lynn ihr Handgelenk wieder los und verschwand. Es blutete noch eine Weile, aber Mella kümmerte sich nicht darum. Sie wandte sich um, versuchte Lynn irgendwo zu entdecken, vergeblich.
Als dann das Licht in der Boutique gelöscht wurde, war es aus mit Mella. Sie hörte Lynn irgendwo anders im Laden kichern und die Verzweiflungstränen liefen weiter in Strömen über Mellas Gesicht. Sie wusste nicht, was sie tun sollte. Sie konnte nichts sehen. Gefangen mit einer hungrigen Vampirin in einer Brautkleiderboutique. Wenn ihr das gestern jemand gesagt hätte, hätte sie denjenigen glatt ausgelacht. Jetzt allerdings war Mella nicht nach Lachen.
Mella tastete sich langsam voran, sie wusste nicht, wohin sie ging, aber sie meinte in der Ferne das Licht, dass aus der Passerelle in den Laden strömte, ausmachen zu können. Als sie plötzlich über irgendetwas stolperte (was ihr natürlich gerade noch gefehlt hatte), fiel sie bäuchlings zu Boden. Sie schrie kurz auf, als sie mit dem Kopf gegen ein Regal oder etwas derartiges stieß. Ich will nicht mehr...
Trotzdem rappelte sie sich wieder auf und ging weiter. Immer dem Licht entgegen. Wo Lynn war, wusste sie nicht. Vermutlich würde sie sie irgendwo überraschen. Und dann war es aus mit Mella, aber sie hatte dann immerhin versucht, zum Ausgang zu kommen. "Bitte, Lynn, tu das nicht.", sagte Mella zwischen zwei Schluchzern.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 18:07

Da Lynn ein Vampir war, machte ihr die Dunkelheit nichts aus. Sie hatte eine überaus gute Nachtsicht im Gegensatz zu Mella. Sie schlich hinter der anderen Frau her und unterdrückte ein Kichern, als diese über das Bein der Verkäuferin stolperte, die immer noch bewusstlos herumlag. Als Mella sich wieder aufgerappelt hatte und weiter Richtung Ausgang ging, schloss Lynn auf und flüsterte ihr ein "Buh" ins Ohr, bevor sie wieder verschwand und noch einen Moment wartete, bevor sie sich Mella in den Weg stellte. Das Flehen hatte ihr schon wesentlich besser gefallen und sie würde ihr jetzt den Gefallen tun und sie von ihrem armseligen Leben zu befreien. Sie griff Mella bei den Schultern und vergrub ihre Fänge in ihrem Hals. Das Blut rann ihre Kehle hinunter und irgendetwas in ihr kämpfte sich wieder an die Oberfläche.

Als Lynn aus ihrem Blutrausch erwachte, hielt sie Mella in den Armen und trank ihr Blut. Geschockt ließ sie von der Frau ab und taumelte ein paar Schritte rückwärts. Sie sah sich um. Es war dunkel, aber sie sah die Verkäuferin und einen Mann mit Bisswunden im Hals auf dem Boden liegen. Lynn schlug sich eine Hand vor den Mund, der immer noch voller Blut war und fing an zu schluchzen. Sie hatte die Kontrolle verloren. "Oh Gott Mella, es tut mir so leid", sagte sie und entfernte sich noch ein paar Schritte weiter von ihr.
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 18:47

Mella stolperte weiter durch den Laden. Sie fragte sich schon, wann Lynn von sich hören lassen würde. Sie ging weiter, immer weiter in die Ungewissheit.
Und obwohl sie jeden Moment mit irgendeiner Aktion von Lynn gerechnet hatte, erschrak Mella trotzdem. Sie schrie, als sie Lynns Stimme hinter sich hörte und glaubte schon, dass ihr Herz von selber stehen bleiben würde, ohne Lynns Zutun.
Plötzlich war es wieder ganz still. Mella hörte ihren eigenen Atem und ging wieder einen Schritt. Dann noch einen.
Dann stand Lynn ihr im Weg. Mella wäre beinahe mit ihr zusammengestoßen, hatte sie dann aber doch noch bemerkt. Lynn packte sie an den Schultern und Mella schrie erneut, sie versuchte zurückzuweichen, aber der Griff war zu fest. Sie spürte Lynns scharfe Fänge in ihrem Hals und das warme Blut, dass an Lynns Mund vorbei an ihrem Hals hinunter lief. Sie wollte einfach, dass es aufhörte. Jetzt. Sie spürte, dass ihre Kraft aus ihr heraus gesogen wurde. Sie wurde schwächer und trat in eine Art Schwebezustand ein.
Als Lynn sie losließ, fiel Mella wie ein nasser Sack zu Boden, den Aufprall bemerkte sie allerdings kaum. Er war dumpf und Mella fühlte sich, als wäre sie von eine Art Seifenblase umhüllt. Sie konnte sich nicht bewegen, ihre Muskeln waren verkrampft, die Lippen fest aufeinandergepresst.
Mella sah nichts, das Dunkel des Raumes verwandelte sich in Schwarz. Dann sah sie Jeremy vor sich. Er streckte die Hände nach ihr aus. Mella wollte Lächeln und nach seinen Händen greifen, aber die Verkrampfungen wollten nicht nachlassen. Ihr war schwindelig, sie wusste nicht, in was für einem Zustand sie sich befand, aber eins wusste Mella: Sie wollte, dass es vorbei war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 20:43

Lynn sah geschockt zu Mella, die am Boden lag und sich einfach nicht mehr bewegte. Sie lief zu ihr und fing an sie zu schütteln. "Mella, du musst aufwachen", rief sie und Tränen traten ihr in die Augen. Sie sah sich um und sah die anderen beiden Personen, die wie Mella einfach nur bleich da lagen. Sie wollte eigentlich einfach nur noch hier raus, aber sie konnte Mella nicht einfach so da liegen lassen. Nach einer Weile kam sie dann doch auf die Idee, dass sie ihrer Freundin ja ihr Blut geben konnte. Lynn hob eine ihrer zittrigen Hände und biss sich selbst ins Handgelenk. Danach drückte sie es Mella auf den Mund. Es war das zweite Mal an diesem Abend, dass sie so jemanden rettete, aber diesmal war nicht Chiron schuld an dieser Situation, sondern sie selbst. Als sie glaubte, dass Mella genug geschluckt hatte, ging sie zu dem Mann und danach zu der Verkäuferin und machte sich dann wieder auf die Suche nach dem Lichtschalter.

Als das Licht wieder an war, sah es ziemlich schlimm aus. Überall waren irgendwelche Blutflecken, mal ganz abgesehen von den drei Personen die bewusstlos auf dem Boden lagen. Eigentlich müssten alle jetzt Vitamin B12 Tabletten nehmen, aber Lynn nahm sowas nie mit. Wieso auch? Sowas war ihr noch nie passiert. Sie setzte sich in einer Ecke und beobachtete die drei Personen. Die Tränen rannen ihr über die Wangen und sie wollte nur noch nach Hause. Das war alles zu viel. Sie hörte von draußen den Polizisten der sagte, dass sie eingeschneit seien. Das konnte doch alles nicht sein. Wie war sie da rein geraten?
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptySo 25 Nov 2012 - 21:18

Mella spürte, wie ihre Muskeln lockerer wurden und sie konnte endlich Jeremys Hände ergreifen. Sie lächelte ihm zu und wollte gerade etwas sagen, als plötzlich die Helligkeit über der Szene einbrach und ihr Jeremys Hände entglitten. Nein! Sie wollte nicht weg, warum konnte sie nicht bleiben?

Mella öffnete ihre Augen. Sie sah sich um. Wo genau war sie? Langsam richtete sie sich auf, als sich auch schon alles zu drehen begann. Mella schloss die Augen. Ihr war schlecht, sie verspürte einen unangenehmen Druck in ihrem Kopf und ein widerlicher Geschmack erfüllte ihren Mund. Die Bridal Boutique! Mella fiel plötzlich alles wieder ein. Lynn! Oh nein!
So schnell es ihr möglich war, saß Mella aufrecht und hielt nach der Vampirin Ausschau. Sie entdeckte sie in einer Ecke des Raumes und stand blitzschnell auf. Mella stolperte rückwärts, von Lynn weg und stürzte zu Boden. Sie seufzte. Auf Knien erreichte sie die von Lynn gegenüberliegende Seite des Ladens und lehnte sich gegen die Wand. Sie war erschöpft.
Lynn weinte und Mella sah die beiden anderen von Lynns 'Opfern', die langsam zu sich kamen. Mella sah zu Lynn herüber, aber sie wusste nicht, was sie sagen sollte. Nichts schien für diese Situation passend zu sein.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyMo 26 Nov 2012 - 21:01

Lynn sah durch ihren Tränenschleier, wie Mella langsam aufwachte und sich dann ganz schnell der anderen Ladenseite näherte. Was hatte sie auch anderes erwartet. Sie hatte Mella eben fast umgebracht und so ein Nahtoderlebnis ließ sich nicht so mir nichts dir nichts verarbeiten. Ob ich ihr einfach die Erinnerung nehmen sollte?, fragte Lynn sich, kam aber nicht dazu näher darüber nachzudenken, da auch die Verkäuferin wieder zu sich kam und sie geschockt ansah. Lynn erhob sich und ging auf die verwirrte Frau zu. Sie schien nicht zu wissen, was überhaupt los war. Die Vampirin sah ihr in die Augen und sagte: "Es ist nichts passiert. Sie haben nur das Hochzeitskleid genommen und es eingepackt. Und das Blut stammt von einem anderen Kunden, der starkes Nasenbluten bekommen hat. Jetzt gehen Sie und packen das Kleid ein." Ja so ein Hypnoseblick war schon was gutes.

Als nächstes kam dann auch der Mann wieder zur Besinnung und versuchte zum Ausgang zu flüchten. Lynn fing ihm ab und redete ihm ein, dass er eigentlich nur in den falschen Laden gegangen sei und alles vergessen sollte was passiert war. Dann ließ sie ihn auch gehen. So leicht wie bei den anderen beiden wäre es bei Mella nicht. Schließlich war Mella ihre Freundin ... oder war es gewesen ... Lynn wusste nicht wie sie sich verhalten sollte, da sie noch nie in einer solchen Situation gewesen war. Am liebsten wäre sie jetzt abgehauen und hätte irgendwo darüber nachgedacht ... aber sie saß ja in diesem tollen Center fest ... und das mit einem Pyro der seiner Kontrolle verloren hatte. Die Situation war einfach mal purer Stress.

Lynn überlegte ob sie auf Mella zugehen sollte, entschied sich aber dagegen, da sie bestimmt Angst vor ihr haben würde. Also beschloss Lynn einfach dort stehen zu bleiben wo sie war und starrte eine Wand an. Sie konnte Mella nicht in die Augen sehen. "Mella es tut mir leid", sagte sie voller Schuldgefühle in der Stimme. "Ich wollte das nicht! Wirklich nicht! Ich habe irgendwie die Kontrolle verloren ..." Sie wollte noch etwas sagen, aber irgendwie machte es "Platsch" unter ihr und etwas warmes floss an ihr hinunter und tränkte ihre Hose. "Was ...?", fragte sich Lynn laut und sah ungläubig an sich hinunter. Sie kam in dem Moment nicht auf die Idee, dass ihre Fruchtblase geplatzt sein könnte. Es war ja eigentlich auch viel zu früh!
Nach oben Nach unten
Mella Johnson
Mella Johnson

Profil
Anmeldedatum :
09.02.12
Anzahl der Beiträge :
802
Alter/Größe :
25 Jahre, 1,75 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyMi 28 Nov 2012 - 19:03

Mella verfolgte jede Bewegung Lynns mit ihrem Blick. Die Vampirin manipulierte die Erinnerung der Verkäufern ebenso wie die des Mannes nahe des Eingangs. Mella wollte nicht, dass Lynn sie ebenfalls bezirzte, ihre Erinnerungen waren ihr wichtig, egal wie schlimm sie waren, sie waren sozusagen die einzige Konstante in ihrem Leben und Erinnerungen waren kostbar, das hatte sie schon erkannt.
Zum Glück schien Lynn auch nicht vorzuhaben, in ihren Gedanken herumzupfuschen. Sie stand einfach da und starrte die Wand an, während sie sich bei Mella entschuldigte. Mella allerdings, wusste nicht, was sie sagen sollte. Die Eindrücke der vergangen Minuten lasteten auf ihr und sie zitterte noch immer leicht. Das war eine Erfahrung, die sie eigentlich niemals hatte machen wollen. Aber sie hatte sich schließlich für eine Freundschaft mit Vampiren entschieden und die barg Risiken, das hätte ihr klar sein müssen. Sie hätte allerdings auch nicht gedacht, dass Lynn sich in ein so schreckliches Monster verwandeln konnte, wenn sie in einen Blutrausch geriet. Dallas ist nicht gut für mich.
Mella schluckte, aber der bittere Geschmack blieb. Ihr war noch immer schwindelig, durch den Blutverlust und in ihrem Kopf spielte sie immer wieder die vergangene Szene ab, was nicht wirklich zu einer Besserung ihres Zustands führte. Ich kann nicht mehr.
Den Blick auf Lynns Rücken gerichtet, starrte sie einfach vor sich hin, es war, als würde sie durch Lynn hindurchsehen, während sie tief in Gedanken versunken war. Wie konnte ich auch glauben, eine Vampir-Mensch-Freundschaft würde auf Dauer funktionieren...Fast hätte sie mich umgebracht...Aber Chiron ist mein bester Freund, ich kann doch nicht plötzlich nicht mehr mit ihm befreundet sein...Es war ja auch Lynn und nicht Chiron...Aber Vampire generell...Ich hab Jeremy gesehen, bedeutet das, dass er tot ist?
Erst als Lynn einen verwirrtes „Was“ von sich gab, wurde Mella aus ihren Gedanken gerissen. Schockiert sah Mella, wie sich Lynns Hose dunkel färbte. Was...? Mella brauchte einige Momente, um die Zusammenhänge zu begreifen. Das kann nicht sein! Es ist doch noch viel zu früh, oder? Wie lange Lynn schon schwanger war wusste Mella nicht genau, aber dass es noch eine Weile bis zur Entbindung sein sollte sah man. Wann ist ein Baby lebensfähig?, fragte Mella sich. 26. Schwangerschaftswoche oder so? Sie kannte sich mit Schwangerschaften, Geburtshilfe, Neonatalogie und dem ganzen Kram nicht wirklich aus und Vampire waren da vermutlich auch nochmal etwas ganz anderes, oder? Gerade jetzt befand Mella sich ganz sicher nicht in der Lage, in der man irgendeine Art von medizinischer Hilfe leisten sollte.
Mella wurde unruhig und starrte Lynn weiter an. Dann fasste sie einen Entschluss: In ihrem Kopf packte Mella alles, was mit 'Lynn, die Psychokillerin', 'Angst' und 'Trauma' zu tun hatte in eine Box und verschob sie in den hinteren Teil ihres Verstandes, darum musste sie sich später kümmern. Dann konzentrierte sie sich auf 'Lynn ist meine Freundin' und 'Hilfsbereitschaft'. Diese bildhafte Vorstellung half Mella, die vergangenen Momente wenigstens für eine Weile zu verdrängen, sodass sie sich erhob. Oh nein..., dachte Mella, als sich wieder alles zu drehen begann. Sie wankte zu Lynn herüber und blieb neben ihr stehen. „Lynn...Ich glaube, deine Fruchtblase ist geplatzt. Du darfst dich jetzt nicht weiter stressen und nicht in Panik geraten.“, sagte Mella, letzteres galt wohl eher ihr selbst.
Sie legte Lynn einen Arm um die Schulter und führte sie etwas weiter in den Laden hinein. Die Glasfront der Boutique war nicht gerade ein Vorteil.
An der hinteren Wand sah Mella sich um fragte die Verkäuferin, die noch immer dabei war, das Kleid zu verpacken, nach einer sauberen Decke. Sie schien verwirrt, weshalb Mella sie noch einmal anwies, vielleicht etwas unfreundlich, aber es wirkte. Die Frau holte von irgendwo aus dem Lager, was von ihr verlangt wurde. Mella schickte sie fort, faltete die Decke einmal und breitete sie dann vor der Wand am Boden aus.
Okay, Lynn, du solltest dich hinlegen...Ich bin bei dir, okay?“, sagte sie und drückte kurz Lynns Hand. „Aber jetzt muss ich kurz gehen und Hilfe auftreiben.“ Mella war selbst erstaunt darüber, wie ruhig sie blieb. Sie half Lynn noch kurz auf die Decke und lief dann so schnell sie konnte zur Tür.
Den Notarzt mit dem Handy zu rufen hatte nicht viel Zweck, der würde erstens nicht durch den Schnee kommen und Mella bezweifelte, dass eine Telefonverbindung zustande käme. Also war ihr Ziel die Gruppe in der Passerelle. Unter ihnen war schließlich einer Detective, der müsste doch über die medizinische Versorgung des Centers in Notfällen informiert sein. Hoffentlich.
An der Tür angekommen rief sie: „Ich brauche Hilfe! Schnell! Meine Freundin ist schwanger und braucht dringend medizinische Hilfe! Jetzt! Sofort! Die Fruchtblase ist bereits geplatzt.“ Mella wollte keine Zeit verlieren. „Ich brauche einen Arzt! Schneeell!“, rief sie noch einmal laut, vielleicht war ja einer von den Umstehenden Arzt?
Nach oben Nach unten
John Gilbert
John Gilbert

Profil
Anmeldedatum :
05.12.11
Anzahl der Beiträge :
622
Alter/Größe :
40 Jahre / 1,83 m

Stephanies Bridal Boutique Empty
BeitragThema: Re: Stephanies Bridal Boutique   Stephanies Bridal Boutique EmptyMi 28 Nov 2012 - 20:04

CF Passerelle

"Lady?" sprach er die Frau an "Detective Gilbert, Dallas Police Deapartment. Wie kann ich Ihnen behilflich sein?" fragte er sachlich während er ihr seine Dienstmarke unter die Nase hielt. Er war nie verheiratet gewesen, wusste nicht ob er es wollte, aber ganz sicher rief dieses Geschäft nicht gerade Sehnsucht nach noch nicht ganz aufgegebenen Träumen in ihm hervor. Während er auf die Antwort wartete sah er über die Schulter der jungen Frau um evtl. einen Einblick auf das zu bekommen worum es evtl. gehen könnte, bekam er aber nicht. Es sah oberflächlich betrachtet alles normal aus, von der Tatsache, dass die Verkäuferin rote Flecken auf den Wangen hatte Hektik?

___________________
Stephanies Bridal Boutique Signat27
Quellen: Personenbilder wikia.com Hintergrundbilder: DPD Wappen & Dallas
Schriften:
Champagne & Limousines


Set von Chiron Jung
Nach oben Nach unten
 
Stephanies Bridal Boutique
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 3Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Geschäftsviertel :: Northpark Center-
Gehe zu: