Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteNeueste BilderSanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Shoutbox
Neueste Themen
» Help, help is needed
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon John Gilbert Gestern um 21:33

» Verstärkung für Alinas Fantasyladen
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Alina Hill Gestern um 19:11

» Dallas Newsflash - Ausgabe 92
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Dallas Newsflash Do 4 Apr 2024 - 19:38

» Sang-hee 'Sanji' Skye
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung Mi 3 Apr 2024 - 18:51

» Bekanntmachung
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:54

» Die Aurora, das Fieber, die Mutation
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:29

» Menschen / Telepathen / Pyrokinetiker / Ferrokinetiker / Coctakinetiker / Nubikinetiker
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:22

» [Anfrage] Revolution
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:09

» Revolution | L3S3V3 (18+) | Szenentrennung
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:02

» Cyberpunk NetRun [Anfrage]
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 9:00

» Cyberpunk NetRun | FSK 18 | Szenentrennung
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 8:51

» Mystic - New Beginning [Anfrage]
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Emptyvon Chiron Jung So 28 Jan 2024 - 8:49

Teilen
 

 Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1570

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Empty
BeitragThema: Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum   Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum EmptyMo 17 Okt 2016 - 13:06

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum 3f90be10

Übereinander gestapelte Schiffscontainer, die für unterschiedliche Funktionen genutzt werden und entsprechend eingerichtet sind. Vom Dach aus hat man einen ausgezeichneten Ausblick auf den Kampfplatz.


Quelle: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/3f/90/be/3f90beab7241a645f7563c01044c2c8c.jpg
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Empty
BeitragThema: Re: Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum   Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum EmptyMi 26 Okt 2016 - 22:20

CF: Nightlife // Disco Moonlight // Straße zum Moonlight (+ Adrian Lambert)

Erst als Adrian ihr seinen Namen nannte fiel ihr auf, dass sie ihn bisher nicht gewusst hatte. Er war nicht wichtig gewesen, und sie war versucht, aus ihrem eigenen Namen wie immer ein kleines Geheimnis zu machen. Allerdings war das bei ihrem Pseudonym nicht wirklich notwendig. "Norah." antwortete sie mit einer winzigen Verzögerung und machte es sich in dem Sitz bequem. Sie warf durch die Seitenscheibe noch einen prüfenden Blick zu ihrem Motorrad, und hoffte, dass niemand so dumm sein würde, es in der Zwischenzeit zu klauen. Sie nannte Adrian die Adresse nicht, sondern führte ihn mit rechts- links - Kommentaren, denen er sichtlich begeistert Folge leistete. Sein Gesichtsausdruck sprach Bände - es machte wohl verdammt viel Spaß, den Aston zu fahren. Selbst sie spürte durch die teuren Ledersitze das noch teurere Fahrwerk, und wie direkt es auf jede Bewegung des Sportlenkrades reagierte. Kein Wunder, dass der tote Vampir sich einen so exklusiven Wagen geleistet hatte. Die Karre war wirklich Oberklasse.

Als sie an dem verschlossenen Tor vor dem Schrottplatz ankamen, richtete Norah sich in dem Sitz auf. "Fahr durch das Tor und dann links. Dort steht schon eine Reihe, in die der Wagen passt." Grinsend öffnete sie die Wagentür und war bereits ausgestiegen, ehe Adrian etwas erwiedern konnte. Sie hatte die Fernbedienung für das Tor nicht dabei, also blieb nur, den Code am Bedienfeld einzugeben. Ihr Motorrad war bereits mit einem Sender ausgestattet, den das Tor erfasste und automatisch öffnete. Daran, ihn mitzunehmen, hatte sie allerdings nicht gedacht. Mit flinken Fingern tippte sie den Code ein, und trat noch vor dem Wagen durch das sich öffnende Tor. Sie nahm die Abkürzung, quer über ein paar Stapel Schrottautos, während Adrian dem einzigen freien Weg folgen musste, um zum Kampfplatz zu kommen. Als er parkte stand sie bereits wartend vor der Treppe, die hoch zu einem der Container führte. Auf dem Kampfplatz entschied sich gerade ein Zweikampf, allerdings konnte Norah nicht ausmachen, ob es sich um Menschen oder Freaks handelte.

Erst beim zweiten Hinsehen erkannte sie Craig und einen Neuen. Craig war einer der Favoriten, und er zerschmetterte dem Neuen gerade mit dem Knie die Nase. Eine Wolke betörenden Blutgeruchs breitete sich über dem Platz aus, während Adrian ihr entgegenkam. "Das hier dauert noch ein wenig. Willst du zusehen oder solange was trinken?" erkundigte sie sich liebenswürdig, als würde nicht gerade jemandem das Gesicht zerschlagen. Sie hatten sich darauf geeinigt, die Livestream-Übertragung erst in der nächsten Nacht zu starten. Mick hatte zwar ein Provisorium angelegt und sich mit Deans Techniker offenbar eine Nacht um die Ohren geschlagen, aber sie konnten keine Konstante Verbindung gewährleisten. Was egal war, in dieser Nacht war keiner der Favoriten im Ring. Es war nicht einmal ein Kampf angesagt gewesen - eigentlich hatte sie geglaubt, sie hätten den Ring für sich allein. Sie war gespannt auf Adrians Reaktion.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Empty
BeitragThema: Re: Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum   Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum EmptyDo 27 Okt 2016 - 20:14

Dieses Baby machte wirklich verflucht viel Spaß! Juri lebte lang genug in Dallas, um sich in den richtigen Kreisen auszukennen. So konnte er es vielleicht bewerkstelligen, dass Adrian nicht dazu gezwungen war, die Karre heute Nacht noch im See draußen in den Wäldern zu versenken oder mit Spiritus zu übergießen und anschließend feierlich zu verbrennen, um auch die letzten Spuren, die irgendwie zu ihm führten, zu vernichten. Adrian war sich verflucht sicher, dass die Eltern des Kükens, das er vor nicht einmal einer halben Stunde unkenntlich geprügelt und ihm anschließend ganz klassisch einen Holzpflock ins Herz gerammt hatte, das Ableben des verwöhnten Rotzgörs rächen wollten. Und dass sie die Karre ihres Kükens sicherlich erkennen würden. Aber um diese Kleinigkeiten konnte er sich auch später noch kümmern. Die Nacht war noch jung, bis zum Sonnenaufgang dauerte es noch etliche Stunden und zur Not würde er einfach Juri damit beauftragen, sich um das Verschwinden des Wagens zu kümmern. Jetzt konzentrierte er sich erstmal darauf, die Anweisungen der Vampirin, Norah, wie sie sich vorgestellt hatte, zu befolgen und den Wagen quer durch die Stadt zu lenken. Seine Euphorie schien zumindest teilweise auf seine Begleitung übergesprungen zu sein, denn der Weg zum Industrieviertel war ungewohnt lang und führte quer durch die Stadt. Er hatte sich nichts dabei gedacht, warum auch? Er wusste schließlich nicht, wohin sie ihn lotste. Also genoss er es in vollen Zügen, den Motor des Sportwagens aufjaulen zu lassen und durch die Straßen zu heizen.

Erst als sie beim Schrottplatz im Industrieviertel ankamen, warf Adrian Norah einen leicht zweifelnden Blick zu. So eilig hatte er es eigentlich nicht gehabt, die Karre loszuwerden. Er gewöhnte sich doch gerade erst an das Leder unter seinem Hintern und die gut 500 Pferdchen unter der Haube! Noch ehe er etwas auf ihre Anweisung erwidern konnte, war sie bereits aus dem Wagen gesprungen. Was blieb ihm also anderes übrig, als das zu tun, was sie sagte? Klar, er konnte immer noch verschwinden, aber dafür war er einfach viel zu neugierig, was sie ihm hier zeigen wollte. Er lenkte den Wagen auf den zugewiesenen Parkplatz. Nachdem er ihn sorgfältig verschlossen und den Schlüssel in seine Hosentasche hatte gleiten lassen, folgte er Norah, die bereits an einer Treppe, die zu einer Reihe übereinander gestapelter Schiffscontainer führte. Der Geruch nach frisch vergossenem Blut stieg ihm in die Nase, machte ihn zwar nicht hungrig, da er erst eine anständige Mahlzeit genossen hatte, jedoch steigerte es seine Neugier. Erst als sie ein Stück weitergingen, erkannte er die beiden Gestalten, die sich gegenseitig die Scheiße aus dem Leib prügelten, gezielte Schläge und Tritte verteilten und den sandigen Boden mit ihrem Blut tränkten. Adrians Augen begannen zu funkeln wie die eines 3-Jährigen im Süßwarenladen und das Grinsen auf seinem Gesicht schien von einem Ohr zum anderen zu gehen. "Was ist das für eine Frage?", gab er freudestrahlend zurück. "Natürlich beides!" Aber bestimmt hatte Norah ihn nicht hier her gebracht, um ihm nur zu zeigen, wie sich ein paar Fleischklopse gegenseitig die Gesichter zertrümmerten.

Adrian ließ sich völlig ungeniert in einen der bequemen Sessel fallen, die ziemlich offensichtlich für Zuschauer gedacht waren und lehnte sich entspannt zurück. "Und jetzt erzähl mir, warum ich hier bin. Du hast mich sicherlich nicht hier her gebracht, um mir das Maul wässrig zu machen", stellte er nüchtern fest und hatte zumindest eine grobe Ahnung, welche Richtung ihr Gespräch einschlagen würde. Ein bisschen Energie loswerden, echoten die Worte der Vampirin in Adrians Ohren und sorgten dafür, dass sein Körper bereits jetzt schon eine ordentliche Ladung Endorphine ausschüttete, die ihn weiterhin zufrieden grinsen ließen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Empty
BeitragThema: Re: Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum   Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum EmptyFr 28 Okt 2016 - 11:53

Auf dem Gesicht der Dunkelhaarigen zeichnete sich ein kleines, zufriedenes Lächeln ab, als Adrian ganz offensichtlich positiv überrascht war. Der Anschein hatte also nicht getrogen - es hatte ihm tatsächlich Spaß gemacht, dem Kleinen die Seele aus dem Leib zu prügeln. Sie wandte sich um, um dem Barmädchen ein Zeichen zu geben. Allerdings kam ihnen die blonde Sportstudentin, die diesen Job erledigte, bereits entgegen, ein kleines Tablett mit zwei Gläsern Whiskey balancierend. Sie hatte das Menschenmädchen entsprechend bezirct, konnte sich ihren Namen allerdings nicht merken. Irgend etwas mit J. Jeanny? Joanna? Whiskey war in ihrem Fall perfekt - man konnte das Glas über längere Zeiträume auch in den Fingern halten, ohne davon zu trinken. Im Grunde war schließlich alles nur Tarnung, wenn man einzig und allein auf Blut angewiesen war. Falls Adrian andere Wünsche hatte, würde er sie wohl äussern.
Die Blonde stellte das Tablett neben Adrian und streckte nach einem kurzen Blickwechsel mit Norah in einer eleganten Bewegung ihen Arm nach vorne, das Handgelenk nach oben. Wenn er wollte, musste er nur danach greifen und zubeissen. Eine kleine Zusatzleistung, für das für eine Studentin exorbitant hohe Gehalt, das sie bezog.
Die Vampirin würde allerdings nicht zulassen, dass Adrian ihre Investition nachhaltig beschädigte. Im Idealfall wusste er auch so, was sich gehörte.

Norah war stehengeblieben, während Adrian es sich sichtlich bequem machte. Sie verfolgte, wie Craig ein paar ausgezeichnete Treffer landete, und hörte das unangenehme Knacken, als die Rippen seines Gegners brachen. Und sie hörte das leise, charakteristische Pfeifen in dessen Atem. Es würde nicht mehr lange dauern, bis der Kampf vorbei war.
"Nein." gab sie schließlich zur Antwort, ohne sich gleich zu Adrian umzudrehen. Erst als sich Craigs Gegner aus eigener Kraft nicht mehr aus dem feuchten, blutdurchtränkten Sand hochstemmen konnte, wandte sie sich um. Jetzt war es nur noch eine Frage von Sekunden - oder Minuten, je nachdem wie lange Craig seinen Gegner daran hindern konnte, Ohnmächtig zu werden. "Ich dachte, du würdest vielleicht gerne gegen jemanden antreten, der dir nicht so hoffnungslos unterlegen ist." In ihren Augen, die im Scheinwerferlicht hellgrün wirkten, irrlichterte es unbestimmt. Es wäre eine Schande, dieses hübsche Gesicht zu zerschlagen. Und trotzdem jagte genau diese Vorstellung einen prickelnden Schauer über ihren Rücken. Er war ein Vampir, oder nicht? Ein gebrochenes Jochbein heilte innerhalb von ein paar Minuten. Sie wusste genau, wie es sich anfühlen würde, wenn ihre Faust auf den Knochen traf. Wie die Haut erst in seinem Gesicht, dann über ihren Knöcheln aufplatzte und sich innerhalb von Sekunden wieder von selbst verschloss. Sie könnte sogar, wenn sie die Finger auf die frischverheilte Haut legte, spüren wie sich darunter die Knochen verschoben und wieder an den richtigen Stellen festwuchsen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum Empty
BeitragThema: Re: Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum   Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum EmptySa 29 Okt 2016 - 11:27

"Dein Geschmack gefällt mir." Worauf Adrian damit hinaus wollte, war nicht ganz offensichtlich. Er konnte damit die Einrichtung des Containers machen, der einem das Gefühl einer gewissen Heimeligkeit vermittelte, während sich die Kämpfer unten auf dem Schrottplatz gegenseitig Staub, Blut und Schweiß fressen ließen. Er konnte allerdings aber auch die Wahl der Kämpfer auf dem Kampfplatz meinen oder schlicht und ergreifend die Kleine hinter der Bar. Er benötigte nicht lange, um 1 und 1 zusammenzuzählen und zu bemerken, dass die Kleine, so wie sie sich gab und präsentierte, bezirzt worden war. Und dass Norah ihren Job dahingehend exzellent ausgeführt hatte. Mit einer lässigen Geste winkte Adrian dankend ab und scheuchte das Barmädchen zurück an ihren Platz hinter der Bar, nachdem sie die Whiskeygläser auf dem kleinen Glastisch, der sich zwischen ihm und seiner Gastgeberin befand, abgestellt hatte. "Ich habe bereits zu Abend gegessen", erklärte er mit einem Schulterzucken. "Aber vielleicht komme ich später auf das Angebot zurück."

Spielend drehte er das Glas in seinen Händen, ohne den Blick von der Vampirin zu lösen, deren Blick wie gebannt auf das Schlachtfest dort unten gerichtet war, ehe sie sich zu ihm umdrehte. Interesse flammte in seinen dunklen Augen auf, während ein schiefes Lächeln seine Mundwinkel umspielte. Jemand, der mir nicht hoffnungslos unterlegen ist... Damit konnte Norah schon mal keinen der zermatschten Fleischklopse unten in der behelfsweisen Arena meinen. Zumindest solange es sich bei einem potentiellen Gegner nicht um einen Artgenossen handelte, dessen Fähigkeiten im Nahkampf seinen eigenen entsprachen. Oder einem Werwolf. Ein Mensch würde schneller Dreck fressen, als er ein "Halleluja" gen Himmel senden konnte. "Du machst mich neugierig, Norah", grinste er und nippte an dem Whiskey. Nur, weil er nicht auf menschliche Nahrung angewiesen war, bedeutete das nicht, dass er sie nicht zu genießen wusste. Von dem Punkt, dass es seiner Tarnung dienlich war, einmal abgesehen. "Erzähl mir, was du dir vorgestellt hast. Vielleicht bin ich ja an einem... Spiel interessiert."
Nach oben Nach unten
 
Sanitätsraum/Bar-Aufenthaltsraum/Technikraum
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Industriegebiet :: Workshop District :: Mechanics Paradise :: Schrottplatz-
Gehe zu: