Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteNeueste BilderTattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Shoutbox
Neueste Themen
» Help, help is needed
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon John Gilbert Gestern um 21:33

» Verstärkung für Alinas Fantasyladen
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Alina Hill Gestern um 19:11

» Dallas Newsflash - Ausgabe 92
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Dallas Newsflash Do 4 Apr 2024 - 19:38

» Sang-hee 'Sanji' Skye
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung Mi 3 Apr 2024 - 18:51

» Bekanntmachung
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:54

» Die Aurora, das Fieber, die Mutation
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:29

» Menschen / Telepathen / Pyrokinetiker / Ferrokinetiker / Coctakinetiker / Nubikinetiker
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Teamaccount Fr 29 März 2024 - 13:22

» [Anfrage] Revolution
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:09

» Revolution | L3S3V3 (18+) | Szenentrennung
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung So 10 März 2024 - 8:02

» Cyberpunk NetRun [Anfrage]
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 9:00

» Cyberpunk NetRun | FSK 18 | Szenentrennung
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung So 18 Feb 2024 - 8:51

» Mystic - New Beginning [Anfrage]
Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Emptyvon Chiron Jung So 28 Jan 2024 - 8:49

Teilen
 

 Tattoostudio 'Twentyseven'

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1570

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Empty
BeitragThema: Tattoostudio 'Twentyseven'   Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 EmptyDi 18 Nov 2014 - 13:24

das Eingangsposting lautete :

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 40580c10

Ehemals 'Queeny's Tattoorium'


Quelle: https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/564x/40/58/0c/40580c1c2f4445f1aaadc67242d7ca4f.jpg


Zuletzt von Bauamt am Mo 17 Okt 2016 - 12:33 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Tattoostudio 'Twentyseven'   Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 EmptyDi 25 Okt 2016 - 7:58

Sanne Zimmermann - Leah Corbett - Luke Ward - Rob Kingsley- Faith Mason

Faith starrte etwas gedankenverloren auf die Anzeige der Ampel, ehe die Nennung - nein, der freudige Ausruf! – ihres Namens sie aus ihren Gedanken riss. Ihr Kopf schnellte herum, die Stimme kannte sie doch?! Sanne? Erst heute hatte Faith gehört, dass sie in Dallas sei, erst heute hatte sie das Handy in der Hand gehabt, um sie anzurufen. Es nur deshalb sein gelassen, um sie nicht am Telefon vollzuheulen. Was für ein seltsamer, wunderbarer Zufall, dass sie sich jetzt hier begegneten.
"Sanne, Mensch, was machst du denn hier?" Die warme, unverhoffte Freude in ihrer eigenen Stimme war wirklich Balsam auf der Seele der Ballerina. Ihre Bekanntschaft mit Sanne war keine tiefe Freundschaft, es war ein 'man sah sich und verlor sich wieder aus den Augen', wie es in Tänzerkreisen so üblich war. In einer Welt, in der man von Engagement zu Engagement lebte und eigentlich ständig auf der Durchreise war. "Ich meine, ich habe etwas läuten gehört, dass du auch am Texas Ballett Theater sein sollst, stimmt das? Aber das meine ich nicht. Eher: Warum bist du jetzt hier?"

Und in diesem Aufzug? Nicht, dass es klirrend Kalt wäre, aber dennoch fand Faith es etwas ungewöhnlich, dass Sanne ihren Oberkörper nur mit einem Bikinioberteil verhüllte. Auch sie selbst war nicht prüde, im Gegenteil, als Tänzerin war man es gewöhnt eine Menge nackter Körper zu sehen. Das verschaffte einen für gewöhnlich eine frühe Gelassenheit mit diesem Thema. Noch dazu, wenn es einen auf die Bühne zog, was immer eine kleine Komponente der Lust an den Blicken darstellte. Auch Faith ging es da nicht anders, ganz und gar nichts anders sogar, dennoch hätte nichts sie dazu verleiten können, sich nachts halb nackt hierher zu begeben. "Und entschuldige bitte, dass ich nachfrage, aber: Ist das ein neuer Modetrend, den ich irgendwie nicht mitbekommen habe?" Ganz leicht zuckte es in ihren Mundwinkel, verhalten amüsiert, sie wollte nicht, dass es wie eine Provokation klang. Zumal Sannes Anblick – und genau dieser Anblick – die erste Freude des Tages verschafften.

Jetzt bereute sie es, dass sie nicht gegen den kaputten Zug um ihre Augen unternommen hatte. Das ganze Geheul hatte der empfindlichen Augenpartie nicht gerade gut getan. Nicht einmal Mascara hatte Faith aufgetragen, weswegen jetzt der natürliche, blonde Wimpernkranz ihre Augen umfächerte. Was ihr Gesicht nur zusätzlich weich zeichnete, ihre Verletzung unterstrich. Und dann Sanne, wie stets das blühende Leben und trotz ihrer Tänzerinnenfigur wesentlich gesünder aussehend. Faith war erstaunt gewesen, als sie sie einmal essen gesehen hatte. Sie hatte sich ernsthaft gefragt, ob Sanne eventuell die Ernährungslehre vollständig geschwänzt hatte, die in der Ausbildung doch Gang und Gebe war.

Aber das war eben Sanne. Sie sprengte auf eine ansteckende, lebensfrohe und irgendwie fast schon rebellische Art sämtliche Regeln. Ein kleiner Wirbelsturm, der vor nichts Halt machte. Erst recht nicht davor, Faith Mason an einen Kreis und in einen Trupp von Menschen zu entführen, der so gar nicht in ihr gewohntes Lebensumfeld passen wollte. Aber so würde es geschehen. Und spätestens, als Faith die Arme eines völlig fremden Mannes um sich spürte, kapierte sie das auch voll und ganz. Es brachte sie dazu etwas irritiert zu blinzeln, ein "Hi Rob, freut mich" hervor zu bringen und in einer Art Galgenhumor hinzuzufügen: "Etwas zu trinken wäre gut. Bevorzugt etwas, dessen Härte in Relation zu meinem echten Scheißtag steht. Geht das?" Und sie hatte keine Ahnung, ob sie es nicht doch auch ein bisschen Ernst meinte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Tattoostudio 'Twentyseven'   Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 EmptyMi 26 Okt 2016 - 19:33

Leah Corbett - Luke Ward - Rob Kingsley - Faith Mason - Sanne Zimmermann

Nicht wirklich außer Atem - es wäre auch schlimm, wenn so ein kleiner Sprint ihre Lungen an ihre Grenzen bringen würden! - stand Sanne vor der minimal kleineren Tänzerkollegin und umarmte sie nach den ersten Worten erst einmal kräftig.
"Ein Freund von mir hat heute sein Tattoostudio eröffnet und ich bin praktisch die erste offizielle Kundin.", erzählte sie und deutete auf den kleinen Laden, der schon von außen so aussah, als würde er gleich aus allen Nähten platzen. Zudem strahlten die Menschen dort drin eine Freude aus, die man auch verstand, wenn man nur einen Blick dort hinein warf. Sie bekam es gerade nicht mit, aber Sid gab ein nicht gerade jugendfreies Lied zum Besten, Rob schwafelte etwas über Fairtrade-Kakao und stoppte den Berufssänger, bevor die leicht versaute Stelle über dessen Lippen kam, Luke gab seinen Kühlschrank zum Abschuss frei und kümmerte sich um einen Entwurf für sie.
"Ach... eigentlich nur für den 'Nutty Nutcracker'... ich bleib ansonsten meiner Company treu, aber von Zeit zu Zeit mache ich auch so etwas mal gerne. Zudem hab ich darin schon vor einigen Jahren einmal getanzt und ich wurde angefragt, ob ich nicht dieses Jahr wieder mitmachen möchte." Sanne zuckte mit den Schultern, ehe ihr ein kleines Wort auffiel. 'Auch'. "Du tanzt aber nicht mit, sonst hätte ich dich schon längst einmal gesehen... Tanzt du bei 'Schwanensee' mit?" Es war eigentlich das einzig größere Stück, dass sie sich für Faith vorstellen konnte. Hatte sie nicht schon vor einiger Zeit schon mal an einer solchen Produktion mitgewirkt und die Odette/Odile getanzt? So viel wusste Sanne, jedoch nicht, dass es für ihre Bekannte ein äußerst böses Ende genommen hatte.

Sie sah an sich herunter, als Faith ihr Outfit ansprach. Was sollte daran denn verkehrt sein? Ihre Brüste waren verdeckt und im Schwimmbad trug man deutlich weniger, von der Sauna mal ganz abgesehen.
"Solche Klamotten hatte ich aber definitiv schon, als wir uns das letzte Mal getroffen haben." Nein, sie war ja schon länger als 'apokalyptische Tänzerin' bekannt. Zumindest bei denen, die sie auf der Straße mit diesem Stil überhaupt erkannten. Im Studio sah man sie schließlich ganz sportlich und mit Markenklamotten. Ihr kam überhaupt nicht der Gedanke, dass sie das Bikinioberteil meinte. "Eigentlich gehört dazu noch ein Top und ein Kapuzenüberwurf, die sind im Laden, weil ich Luke zeigen wollte, wo das Tattoo hinsoll. Die Teile hätte ich also sowieso ausziehen müssen." Die dunkelhäutigere Tänzerin hob den Arm und deutete auf die Stelle, wo das Kunstwerk später einmal hinsollte. In diesem Moment konnte man, wenn man aufmerksam war, zum einen die Feder auf ihrem linken Hüftknochen und das Ohm-Zeichen auf der Innenseite des rechten Handgelenks sehen.

Sanne war sich sicher, als nächstes einen Gedanken von Faith aufgeschnappt zu haben. Irgendetwas mit Essen und Ernährungslehre. Ach ja, diese sinnlose Veranstaltung, bei der sie beschlossen hatte, sich zwar gesund zu ernähren, aber eben auch nicht mehr. Nie, niemals nie, würde sie auf Alkohol verzichten oder auf Süßigkeiten. Oder Essen allgemein. Dann musste man eben ein kleines bisschen mehr Sport machen und mal auf den Bus verzichten. Sie selbst machte wirklich genug an Aktivitäten neben dem Tanz, sodass es ihr gar nicht erst einfiel, da noch etwas an der Ernährung zu drehen. Man lebte schließlich nur einmal und nicht nur für den Beruf.
Apropos Leben. "Hey, was hältst du davon, mit in den Laden zu kommen? Eine mehr fällt da jetzt auch nicht auf und Leah kennt den ganzen Haufen auch noch nicht, von daher passt das schon. Ich kenn die Leute schon seit Jahren und es ist praktisch Familie. Lass dich nicht abschrecken, manchmal können die sich nicht benehmen.", und bevor Faith es sich irgendwie anders überlegen konnte, hatte Sanne schon ihren Arm gepackt und sie mit zum Tattooshop gezerrt. Wenn Luke wildfremde Leute in ihre Runde einbringen konnte, dann konnte sie das erst recht, zudem musste ja noch ein Männer-Frauen-Verhältnis ausgeglichen werden!

"Leute! Das ist Faith. Sie tanzt am Texas Ballet Theater und der Grund, warum ich grad nach draußen bin." Eine laute Vorstellung in die Runde. Rob war der erste, der vor ihr auftauchte, auch wenn er ihr nur ein Bier aus (vermutlich) Lukes Kühlschrank mitgebracht hatte und es ihr in die Finger drückte. "Uh, danke!", meinte sie mit einem warmen Lächeln und wollte gerade die Flasche zum ersten Schluck ansetzen, als Faith etwas härteres an Alkohol forderte. Hätte sie einen Schluck im Mund gehabt, hätte sie sich mit hoher Wahrscheinlichkeit verschluckt. So kannte sie ihre Bekannte ja gar nicht und überhaupt war es in den klassischen Ballettkreisen fast schon verpönt, nach etwas stärkerem als Hugo oder Sekt zu fragen. Doch Sanne fing nur an zu lachen.
"Dann trink nicht zu viel, damit du später mit mir noch einen heben kannst, Faith!", forderte sie die Kollegin auf. Es wäre nicht sonderlich klug, jetzt noch etwas stärkeres als ein Bier zu trinken, schließlich blieb Luke ja auch für die Zeit des Tattoos nüchtern - danach würde es jedenfalls anders aussehen.

Sanne löste sich von Faiths Seite und ging hinüber zu dem Künstler. "Na, Entwurf fertig?" Es schien zumindest so, wenn man einen Blick über die Schulter warf. Und was sie sah, war perfekt. Genau so hatte sie es sich vorgestellt. "Oh mein Gott, das ist perfekt, Luke! Los, machs mir auf die Haut!", und mit einem Satz war sie auf der Liege und in Position.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Tattoostudio 'Twentyseven'   Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 EmptySa 29 Okt 2016 - 17:35

Luke Ward - Rob Kingsley - Faith Mason - Sanne Zimmermann - Leah Corbett

Während sie Sid dazu animierte sein Ständchen zu singen, lächelte sie in die Runde. Ihr Angebot auf die Cupcakes wurde sehr gut angenommen. Rob sprang sofort auf und schnappte sich einen, während Sid klar stellte das Luke keinen bekommen sollte. Rob schien eine Abneigung gegen Nesquik zu haben doch leider konnte die Wandlerin seine Frage nicht beantworten. Stattdessen legte Sid tatsächlich mit seinem Lied los. Er schien beim Singen wirklich aus sich heraus zu kommen, was die Wandlerin zum staunen brachte. Während dem Ständchen wurden fröhlich noch Anweisungen und Texte durch den Raum geworfen, was kurz ein wenig irritierte, aber nicht weiter störte. Leah suchte sich während dessen einen Sitzplatz und beobachtete verstohlen Luke bei seine Arbeit. Er war bestimmt immer sehr fleißig und arbeitete hart für sein Geld. Ihre heimliche Musterung endete anschließend abrupt als das Lied verstummte und Rob lautstark irgendwas davon redete, das der Text vom Lied wohl möglich nicht sehr geeignet war.

Darauf hatte sie nicht geachtet, Sids Stimme war einfach viel zu angenehm gewesen. Stattdessen gingen die Jungs jetzt Getränke holen. Ich nehm gern eine Coke." Rob hatte ziemlich schlagfertige Argumente, nämlich das er ihr wohl möglich sehr imponieren würde, wenn er ihr eine Cola bringen würde, was sie wieder kichern lies. Sid wollte wohl wirklich mächtig bei ihr Punkte holen, allgemein gab sich jeder hier Mühe sie zu integrieren, was sie auch ziemlich genoss. Sanne kam in der Zwischenzeit von draussen wieder nach drinnen und brachte eine Freundin mit. Und genau wie sie, wurde die Arme in das völlige Chaos reingeworfen. Während dessen brachte ihr Sid die Coke. Leah erhob sich um zu sehen was Luke gezeichnet hatte, ein Blick genügte schon, Luke war ein wirklicher Künstler. Sie schenkte dem Ghul kurz einen warmen Blick, ehe sie wieder zu den anderen ging und sich neben Rob stellte. "Hey Faith, mein Name ist Leah, freut mich sehr." dieses Mal verzichtete sie auf die Nennung ihres Nachnamens. Den meisten hatte sie ihn genannt und wenn es später noch wichtig sein würde, konnte sie in immer noch sagen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Tattoostudio 'Twentyseven'   Tattoostudio 'Twentyseven' - Seite 2 EmptySa 29 Okt 2016 - 19:34

Sam hatte den Nachmittag über gepennt, nachdem er um 11:00 rum von einer Party nachhause gekommen war. Sein Bett - sollte man es so ernsthaft nennen wollen - bestand aus drei großen übereinander gestapelten King-Size-Matratzen, auf welchen er mit vom Körper gestreckten Gleidmaßen - so wie Gott ihn schuf - lag. Langsam begann er wach zu werden und den Kopf hin und her zu wenden - das Kissen wurde langsam unbequem und er rang sich dazu durch sich aufzusetzen, die Decke neben dem Bett liegend. Seine erste Handbewegung galt der Schachtel Luckys auf seinem improvisierten Nachttisch und dem gleich daneben liegenden mattschwarzem Zippo - er nahm den ersten Zug und die Welt war wieder ein bisschen mehr in Ordnung.

Nackt wie er war ging er die schmale Stiege von seiner Schlafempore hinunter und nahm sich aus dem Kühlschrank neben dem Sofa eine Coke und schlenderte anschließend in Richtung Bad. War heute noch irgendwas, irgendwas war heute doch, hatte jemand Geburtstag? Er ließ sich auf den Keramikthron nieder und grübelte weiter, Ach ja Luke eröffnete seinen neuen Laden. Sein Blick glitt zur großen Uhr in der Küche, welche man durch die offenen Badtür sehen konnte, na ja, um als einer der ersten da zu sein war es wohl zu spät, aber er musste da hin. Er schwang sich kurz unter die Dusche und schlüpfte dann in frische Boxershorte, eine kurze beige Cargopant und ein Harley-Shirt; die Haare würden bei den Temperaturen schnell von selbst trocknen.

Vor dem Apartment stand sein 60er Jahre Toyota Land Cruiser, dessen besten Tage auch bereits vergangen zu sein schienen, allerdings hielt Sam ihn technisch fit. Er würde zwar eigentlich zwar nur ein paar Minuten zum Laden brauchen, da er nicht weit weg wohnte, aber er wollte schließlich nicht nur mit seiner verspäteten Anwesenheit glänzen, sondern auch ein kleines Geschenk oder was für die seiner Meinung nach unausweisbaren Party mitbringen. So fuhr er noch kurz zum Haus seiner Eltern und holte sich die HotDog-Station aus der Garage, ehe er sich zu Luke und wohl auch dem Rest ihrer Truppe aufmachte.

Als er sich der Adresse näherte, hatte er auch noch die notwendigen Zutaten besorgt und bemerkte Müslis Bus, aber entschied sich nach guter amerikanischer Kleinstadtmanier fast direkt vor dem Laden zu parken. Er klemmte sich den Karton, der in etwa die Maße eines kleinen Umzugskartons hatte, unter den Arm und steckte sich noch ne Kippe an, welche er direkt vor dem Laden rauchte und dabei das Geschehen im Innenraum verfolgte; außer Luke und seiner Mutter Anne, waren noch Sid, Müsli und Sanne sowie zwei weitere Mädels anwesend, vielleicht hatte Luke zusätzlich zu seiner wundersamen Heilung auch tatsächlich noch einen Schlag bei Frauen von Gott geschenkt bekommen - er musste bei diesem Gedanken grinsen und er musste von innen betrachtet, wie irgendein Wirrkopf wirken, wie er da schelmisch grinsend mit einem HotDog-Maker vor einem Tattooladen stand. Sid schien eines seiner versauten Lieblingslieder zu trällern, zumindetsens wenn man bemerkte wie vehement Rob für seine Verhältnisse einschritt. Sanne lag, freizügig wie sie war, bereits mit fast freiem Oberkörper auf Lukes Stuhl, der gerade eine Vorlage übertrug. Sam selbst hatte noch ein Attentat auf seinen besten Kumpel vor, er plante sich die gesamten Arme und den kompletten Oberkörper tättowieren lassen - wer kam da wohl schon als Tättowierer in Frage.

Die Kippe war halb weg und er erinnerte sich wie sie damals in Luke erstem Laden gesessen und gefeiert hatten, seitdem war viel Zeit vergangen und einiges geschehen - wiederholen würde sich wohl hoffentlich nichts. Er trat schließlich die Kippe aus und in den Laden ein: "Hey Leute, ich bin hoffentlich nicht zu früh", grinste er breit in die Menge.
Nach oben Nach unten
 
Tattoostudio 'Twentyseven'
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Geschäftsviertel :: Splitter einstiger Geschäftsideen-
Gehe zu: