Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Neueste Themen
» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Lounge Emptyvon Naziir Bashar Sa 8 Aug 2020 - 15:36

» R.I.P. Benjamin Grant
Lounge Emptyvon Kirai Yaiba Mi 5 Aug 2020 - 20:16

» Jonah - bester Freund von Alex gesucht!
Lounge Emptyvon Alexander Moore Di 4 Aug 2020 - 17:51

» Best of Chat
Lounge Emptyvon Chano Dakine Fr 17 Jul 2020 - 7:29

» Dallas Newsflash Ausgabe 66
Lounge Emptyvon Dallas Newsflash Di 14 Jul 2020 - 20:47

» Bekanntmachung
Lounge Emptyvon Teamaccount Di 14 Jul 2020 - 9:13

» Ideenschmiede für Charaktere
Lounge Emptyvon Elijah Hanson Mi 1 Jul 2020 - 11:03

» Golden Days - Storyline & Rating Anpassung
Lounge Emptyvon Gast Sa 27 Jun 2020 - 15:58

» Black Heaven - Wo Licht ist, ist auch Schatten
Lounge Emptyvon Gast Do 25 Jun 2020 - 10:58

» Hogwarts - Another Story
Lounge Emptyvon Gast So 21 Jun 2020 - 16:25

Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Lounge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1295

Lounge Empty
BeitragThema: Lounge   Lounge EmptySa 22 Jun 2013 - 0:08

Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyFr 21 Feb 2014 - 21:52

CF Geschäftsviertel - Hotel - Master Suite Ian Thompson

Wie er den Weg hier her gefunden hatte, war ihm im Nachhinein noch immer etwas schleierhaft allerdings jetzt, zwei Studen später, interessierte es ihn nicht die Bohne. Ian hatte sich kurzer Hand die Lounge gemietet und weil das noch nicht reichte für diesen Abend, machte er daraus eine Privatparty. Die richtigen Leute waren schnell angerufen und so befanden sich jetzt verschiedene Leute seiner Organisation zum größten Teil nur Vertraute des Gangsterbosses in der Lounge des Bordells. Frauen ohne Kleidung tanzten auf den Tischen oder saßen auf dem Schoß der Anwesenden. Drogenpäckchen lagen passend und zur freien Verfügung auf den Tischen. Der einzige Haken an der Sache: Ian war heute Abend nicht nach Frauen, weshalb er sich über den Escort-Service der Stadt bewusst einen Mann bestellt hatte. Seinem Wunsch nach im Aussehen, das komplette Gegenteil von Lucius.

Ian sah die Frau auf Jacks Schoß an "Wenn Du nicht hier willst - nimm Dir nen Zimmer geht heute alles auf mich." er grinste und schlug seinem Unterhändler auf die Schulter. Sein Blick ging von ihm auf die Frau und er ließ seine Hand über ihren Rücken streichen "Tja also gut fühlt sie sich an." fuhr er fort bevor er *****zensiert***** "Meinen Segen hast Du!" Jack lachte seinen Boss an "Klar Ian. Was sollst Du auch anderes sagen? Willst Du mitkommen?" der Ferrokinetiker schüttelte den Kopf "Und die anderen Gäste? Das schaffst Du auch alleine" und außerdem wartete er noch immer gespannt darauf was der Escort-Service schicken würde. An dieser Stelle sollte vielleicht erwähnt werden, dass wenn man wie Ian genug Geld hatte und entsprechende Verbindungen besaß es völlig egal war ob der Escort, wie der Name sagte, Begleitungen vermietete und das vorwiegend für Frauen, man bekam was man wollte. Ian schüttelte kurz den Kopf als er Jack und die Unbekannte in Richtung Zimmer verschwinden sah ehe er sich selbst zum Tisch vorbeugte und eine weitere Line zog.

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySa 22 Feb 2014 - 3:38

cf ~ Nightlife ~ Parkland Memorial Hospital ~ Behandlungsraum

Er war ziemlich erleichtert gewesen, als er das Krankenhaus verlassen hatte. Wer war auch schon gerne in einem Krankenhaus? Da konnte der Arzt auch noch so freundlich sein. Wenn er aber das Pech haben sollte, sich wieder dorthin begeben zu müssen, konnte er nur hoffen, an den selben Doktor zu geraten, denn dieser war wider Erwarten sehr gut gewesen und als braver Patient war er auch wirklich gleich zu einer Apotheke gegangen und hatte sich das verschriebene Antibiotika besorgt. Wieder in seinen eigenen vier Wänden angekommen hatte er es eingenommen – und mit Sherry runtergespült, womit sein Doc schätzungsweise bestimmt nicht einverstanden gewesen wäre.

Er wollte es sich mit der Flasche gerade auf der Couch bequem machen, als sein Chef anrief. Dabei hatte er den Abend eigentlich frei. Überhaupt erwies sich das Gespräch mit seinem Booker als eines voller ‚eigentlichs‘: Eigentlich hatte er frei, eigentlich machte er den Escort-Service ausschließlich für Frauen, eigentlich schlief er nicht mit Kunden und eigentlich bekam er nicht so verdammt viel Kohle für nur eine Nacht! Leicht Verdientes Geld und die Chance, mal wieder ordentlich gevögelt zu werden? Das waren zwei Argumente, denen er einfach nicht widerstehen konnte, also ließ er sich breitschlagen und stimmte einem Treffen zu. Wobei es natürlich in den Sternen stand, ob es zum Sex kommen würde, doch sein Chef hatte ihn ‚vorgewarnt‘, dass es dazu kommen könnte…

Da er den Kunden zeitnah im Dashing Venue treffen sollte, sparte er sich ein großes Prozedere und ließ seine Haare, wie sie waren. Wild lockig wie ein Vogelnest… Zum Glück hatte er vor dem lustigen Krankenhaustrip geduscht, sodass er sich nur für ein Outfit entscheiden musste. Seinem Booker nach war der Kunde, der wohl etwas dubiose Geschäfte betrieb, kein Typ für Smoking und Lackschuhe, was ihm persönlich entgegenkam, denn in den dunklen Jeans, dem blauen Shirt und seinen schlichten Turnschuhen fühlte er sich auch ‚privat‘ wohl. Das mit dem Verband am Arm war eben nicht zu ändern und schwer heben würde er ja wohl nicht müssen. Mit seinem dunkelblauen Mantel darüber begab er sich schließlich aus seiner Wohnung und Richtung Dashing Venue.

Treffpunkt Lounge hatte es geheißen und dort schien bereits eine kleine Exklusivparty zu steigen und als ihm ein Mann mit einer Frau Marke Billigware im Arm entgegenkam, war er sich ziemlich sicher, dass er hier nicht die einzige bezahlte Begleitung war – kein Wunder in diesem Etablissement. Es war ganz automatisch gegangen, dass er arrogant das Kinn gehoben, die Schultern gestrafft und den beiden von oben herab nachgesehen hatte. Zumindest der Frau, die etwas kleiner als er gewesen war. „Das kann ja heiter werden…“, dachte er innerlich seufzend. Er hatte wenig Lust, sich mit Nutten um einen schmierigen Möchtegern-Gangsterboss zu räkeln…

Er war beinahe erleichtert, als er den Raum betrat, in dem sich zwar, wie nicht anders zu erwarten gewesen war, nackte Frauen tummelten, doch keiner der Anwesenden wirkte übermäßig schmierig. Gott sein Dank also kein (äußerliches) Ekelpaket als Kunde… Er sah sich schnell um und schloss vorerst die Männer als Zielperson aus, die Frauen neben oder auf sich hatten. Blieben noch vier Männer übrig, von denen sich zwei angeregt unterhielten und eindeutig nicht mehr nüchtern waren. Die sahen nicht so aus, als würden sie einen Host erwarten. Ein anderer Mann war schon etwas älter und der vierte machte sich wohl gerade dafür fertig, sich irgendeinen Scheiß durch die Nase zu ziehen. Hoffentlich wurde ihm das nicht auch angeboten, denn auf Drogen jenseits von Kippen und Alkohol hatte er keinen Bock.

Mit einem aufgesetzten Lächeln zog er seinen Mantel aus und warf ihn auf die rote, gepolsterte Sitzbank zwischen den zwei potentiellen Kandidaten – zum Glück saßen sie relativ dicht nebeneinander – und wartete, dass sein Kunde sich bemerkbar machen würde. Er hoffte ja, dass es nicht der alte Sack war. Sicher konnte man auch im Alter noch potent sein und Erfahrung war nicht zu verachten, aber jung und mit Erfahrung war noch besser. Es war seinem persönlichen Geschmack geschuldet, dass er demzufolge den jüngeren der beiden mit einem herausfordernden Blick bedachte a la ‚Ihre Bestellung ist eingetroffen, bitte nehmen Sie sie in Empfang‘. Auch ein anderweitiges genommen-Werden wäre bei dem Kerl kein Problem, denn er wirkte muskulös und starke Arme, die einen umschlangen, während… Nein, noch war nicht die Zeit für allzu perverse Gedanken.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 6 März 2014 - 8:24

Ian verdrehte die Augen nachdem er die Line hoch gezogen hatte. Der Stoff war wirklich gut. Gerade als er sich wieder aufrichtete bemerkte er, dass sich noch jemand zu ihnen gesellt hatte. Vom Typ her gänzlich unbekannt. Krause Haare, krause Gedanken. schoss es Ian durch den Kopf während er dem seltsamen Blick des Lockenkopfs begegnete, der ihm schon fast einladend erschien. Er rieb sich mit dem Handrücken unter seiner Nase entlang und sah über die Schulter des Neuankömmlings hinweg zu Kensington "Du hast nicht gezogen? Sag nicht, Du wirst zu alt für so einen Scheiß!" er lachte und widmete sich dann erneut dem Fremden.

"Da ich hier eine Privatparty feier und außer meinen Leuten hier niemand Zutritt hat, kann ich wohl davon ausgehen, dass Du der bist, der mich durch den Rest der Nacht begleitet." er spürte wie sein Pulsschlag stärker wurde und die vermeintlich geistige Stärke zunahm. Koks war schon was tolles in Maßen und wenn man nicht abhängig war. In Ians Position sollte man letzteres sowieso tunlichst vermeiden, es würde alles was er aufgebaut hatte in windeseile nieder reißen.

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyMo 10 März 2014 - 7:14

Nachdem sein potentieller Kunde den Stoff zu sich genommen hatte, verdrehte er die Augen und kurz sah man das Weiß der Augäpfel. Kein schöner Anblick. Da konnte der Rest des Körpers noch so ansehnlich sein, doch Drogen zu nehmen, ließ einen hässlich wirken. Wenigstens würde der Mann ja nicht ständig Koks schnüffeln, zumindest dann nicht mehr, wenn er sich um ihn kümmerte und das war ein tröstlicher Gedanke. Dass er sich überhaupt so mimosenhaft gab, war dämlich. Es spielte so oder so keine Rolle, denn das hier war Business und nicht die Suche nach der großen Liebe. Darum ignorierte er auch, was der andere zu dem älteren Mann sagte. Das ging ihn schließlich nichts an.

Dass sich der Mann, den er im Blick gehabt hatte, sich auch als sein wirklicher Kunde entpuppte, erließ ihn aus der lästigen Pflicht, Interesse für irgendwelche anderen zeigen zu müssen, wichtig war nur die Zielperson. Zu dumm, dass er nichts weiter über ebendiese wusste, doch dem ersten Eindruck nach hatte er es mit einer autoritären Führungsperson zu tun, die sich nahm, was sie wollte. Dass so jemand auf einen Escort-Service zugreifen musste, wunderte ihn ein bisschen, doch mit dem speziellen Wunsch, den er geäußert hatte, hatte er ja dennoch bewiesen, dass er sich rigoros das beschaffte, was er haben wollte. So einem Menschen begegnete er am besten erst einmal mit einem weniger dominanten Auftreten.

Lächelnd ließ er sich zur Rechten des Mannes nieder, ihm den unverletzten Arm zugewandt. Klar hätte er nachfragen können, ob er dies durfte, doch unterwürfig wollte er sich nicht zeigen und er nahm an, dass der andere auch keinen winselnden kleinen Jungen haben wollte – falls doch, hätte er sich nämlich genau einen solchen Typ bestellt –, darum sparte er sich die Frage. „Davon kannst du ausgehen“, entgegnete er dem Mann und griff bewusst dessen Wortwahl wieder auf. „Eine schöne kleine Feier, auch wenn ich eher nicht auf große Brüste stehe“, fügte er ein bisschen frech hinzu. Kokett und reizend dürften Attribute sein, die hier auszuspielen passen dürfte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDi 11 März 2014 - 10:28

Einstiegspost

Die Zigarette rauchte noch, als Adam sie im Aschenbecher ausgedrückt hatte und sich nun von der Bar, vorbei an (stark) Alkoholisierten, spärlich bekleideten Damen und anderen fragwürdigen Gestalten, zum hinteren Teil des Nachtclubs aufzumachen.
Es war Wochen her, seit er das letzte Mal mit Ian Thompson in Kontakt getreten war.  Die Erfahrung zeigte, dass Menschen, die sich amüsieren wollten, weniger Probleme machten, gerade bei der Eintreibung ihrer Schuldigkeit. Mit Thompson hatte es nie Probleme gegeben, dennoch hatte Adam exakt diesen Zeitpunkt ausgewählt. Er passte hervorragend in die eigene Planung.
Als er sich dem Loungebereich näherte kamen ihm erste bekannte Gesichter entgegen. Eines davon nickte ihm wissend zu.
Im Vorfeld hatte er sich bei einem von Thompsons Mitarbeitern seinen Aufenthaltsort am heutigen Abend eingeholt. Was nur durch die bereits lang bestehende Zusammenarbeit zwischen Adam, der in diesen Kreisen gemeinhin unter dem Namen Garrett bekannt war, und Thomson möglich gewesen war.
Während sich nun also der Löwenanteil an Gästen von Thompsons kleiner Privatfeier mit einigen Damen des Hauses auf die anliegenden Zimmer begab, befand sich ihr Boss noch immer im Séparée. Zwar noch immer nicht vollends allein, aber das sollte Adam nicht weiter stören.
Zwar gehörte ein Mindestmaß an Vorsicht und Misstrauen zu seinem Lebensstil, doch Adam befand sich als ausreichend getarnt. Thompson kannte sein Gesicht zwar ohne Sonnenbrille und Modifizierungen seiner Haare, weshalb er Letzteres hatte bleiben lassen, doch die neben Thompson befindliche Person nicht- so sollte es auch bleiben, weshalb die dunkel getönte Sonnenbrille weiter partiell sein Gesicht verdeckte. Abgesehen davon, wies Adams restliche Kleiderwahl keine Auffälligkeiten auf, an derer man ihn später zweifellos hätte identifizieren können. Dunkelblaues Shirt, darüber eine Lederjacke und Bluejeans.
Adam betrat den abgegrenzten Bereich und trat vor den Tisch des Bandenbosses.
„Mr. Thompson“ Mit ausdrucksloser Mine deutete Adam ein Nicken als Ausdruck der Begrüßung an. „Sie wissen, weshalb ich hier bin?!“
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDi 11 März 2014 - 15:46

Ian zuckte mit den Schultern und grinste seinen Partner für den Rest der Nacht an "Wer tut das schon?" der Ferrokinetiker setzte noch ein Zwinkern nach eher er sein rechte Hand auf die Oberschenkel-Innenseite des jungen Mannes legte und kurz fest zudrückte. Oh ja... gut fühlt sich das schon mal an. er ließ ihn wieder los "Ted und Du bist?" immerhin sollte man noch ein bisschen Konversation vorweg schieben, obwohl ihm eigentlich jetzt gerade in diesem Moment, wo er dieses herrliche Exemplar maskuliner Ausfertigung vor sich sah, nicht danach war. Sein Körper hatte auf den einfachen Kontakt zu der Begleitung schon begonnen mit Kribbeln und ähnlichen Vorbereitungen für die mit Sicherheit in Kürze folgende sexuelle Erregung begonnen.

Der Texaner hielt einen Moment lang inne, seine Nackenhärrchen stellten sich auf und dann im nächsten Moment hörte er auch schon die vertraute Stimme einer ertragsreichen Zusammenarbeit. "Garret." er grinste "Ja, das dürfte mir klar sein." die Wirkung der Line ließ ihn entspannt wirken und dank seiner lebenden Bestellung an seiner Seite war auch tatsächlich nichts anderes. "Mmmmh Süßer, ich bin gleich wieder da." Ian drückte dem wilden Lockenkopf einen Kuss auf die Wange und erhob sich dann "... aber nicht hier." sagte er weiter an seinen Auftragskiller gerichtet und bedeutete ihm zu folgen.

Auf dem Weg zu einem Nebenraum befand Ian, dass Garretts Besuch längst überfällig war, wenngleich er sich eingestehen musste, dass es einfach an dem Zeitpunkt lag, den der Professionelle sich ausgesucht hatte um die zweite Hälfte seiner Gage abzuholen. In dem Nebenraum angelangt schloss Ian hinter beiden die Türe "Weiß Du eigentlich wie Scheiße das ist immer mit so viel Bargeld rum zu laufen?" er lachte und zog sein Handy aus der Tasche "Weswegen Du Dich jetzt auch noch 10 Minuten gedulden darfst." er wählte die Nummer eines seines Handlangers "Die Gage von Garrett bitte ins Dashing Venue, Nebenzimmer der Lounge." dann legte er wieder auf und mussterte den Killer. Er hasste es wenn er das Gesicht nicht sehen konnte und die Kommunikation der Körpersprache an den dunklen Gläsern einer Sonnebrille scheiterte. "Übrigens gibt es da noch einen Job, den Du erledigen kannst. Shax, die Caviness angeschleppt hat, hat auf ganzer Linie versagt und ich hoffe das passiert Dir nicht." Ian setzte sich zurück auf die Tischkante des Möbelstücks mittig des Raumes "Detective John Gilbert? Ein Begriff? Er wird seit einigen Monaten wirklich lästig und muss dringend endgültig aus dem Weg geräumt werden ehe er sich zu einem Problem steigert und ihm vielleicht sogar noch etwas in die Hand fällt."

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDi 11 März 2014 - 21:49

Adam sah davon ab, das Verhalten seines Auftraggebers in irgendeiner Weise zu bewerten. Die sexuellen Neigungen anderer gingen ihn nichts an und ungeachtet dessen interessierten sie ihn auch nicht.
Adam nickte lediglich. Er zog einen ruhigeren Ort diesem hier ebenfalls vor. Nachdem er der Begleitung Thompsons zum Abschied zugenickt hatte, kehrte er dem Séparée den Rücken und folgte dem Waffenhändler in ein Zimmer das mehr Diskretion versprach.

„Das enttäuscht mich jetzt.“ antwortete Adam mit ruhiger Mine und noch immer dem selben Pokerface, als hinter ihm die Tür ins Schloss fiel und Thompson über die Umstände scherzhaft zu lamentieren begann, die Adams ABG's so mit sich brachten.
„Ich war der Überzeugung dass die paar Kröten, Taschengeld in deinen Augen sind.“ nun verzog sich sein Mund langsam zu einem schiefen Grinsen. Zwar war Adam die meiste Zeit eher vom ernsteren Schlag – das brachte sein Beruf zwangsläufig mit sich, doch auch er war nur ein Mensch und in Momenten wie diesem, wo er keine Lüge aufrecht erhalten musste gelang ihm manchmal ein Stück weit Unbeschwertheit.
Thompsons letzter Auftrag gehörte der Sparte „Standard“ an, nichts also was übermäßig hoch honoriert wurde. Zumindest in Relation gesehen zu anderen Übereinkünften, die sie bereits getroffen hatten.
Ganz im Gegensatz zu dem, was sein Gegenüber ihm nun offenbarte. Es blieb eine Weile still im Raum und Adam zündete sich eine weitere Zigarette an. Während er den Glimmstängel zwischen seinen Lippen hielt, blies er gleichzeitig den Rauch durch eben jene und setzte nebenher die Sonnenbrille ab. Der Raum war nicht zu hell und sie waren unter sich, außerdem verbesserte sich sein eingeschränktes Sichtfeld ein wenig.
Zudem war die Sonnenbrille nicht seine einzige Vorkehrung. Wann immer Adam vor hatte in Interaktion mit Menschen zu, die diese Zusammenkunft überlebten, trug er die obligatorische braune Kontaktlinse, um seine größte Auffälligkeit zu kaschieren. Niemand musste um sein Handicap wissen, nicht einmal Personen, die augenscheinlich im selben Boot saßen.
Nachdem die Sonnenbrille in seiner Jackentasche verstaut war, nahm er die Zigarette vom Mund um sprechen zu können.
Seine Mine war wieder ausdruckslos – fast schon müde, mochte man meinen, die Stimme ruhig.
„Ja, ich kenne ihn.“ Adam las regelmäßig die Zeitung. Der Detective war ihm auch nur ein Begriff, da er schon einige Male in Fällen ermittelt hatte, für die er verantwortlich gewesen war. Es war lediglich eine Absicherung und Bestätigung seiner Arbeit, wenn er in den Berichterstattungen von ungeklärten Mordfällen lesen konnte.
„Einen Polizisten aus dem Weg räumen ist nicht so einfach.“ Besonders da es sich hier um keinen gemeinen Verkehrspolizisten handelte. Dieser Mensch lebte davon Leute wie Adam auf den  elektrischen Stuhl zu verfrachten
Doch Adam war zu sehr Spieler, als dass er eine Herausforderung ablehnte ohne es versucht zu haben. Auch wenn es bei dieser Mission mindestens einen Toten am Ende geben würde.
Erneut zog Adam an seiner Zigarette. „Das wird nicht billig und es wird Zeit brauchen.“

Als Thompson sich auf Adams Konditionen eingelassen- und Adam seine Entlohnung erhalten hatte, ließ er den Waffenhändler mit seinen privaten Vergnügen allein.
Die nächsten Wochen und Monate musste er recherchieren.

Tbc / Zeitsprung / Wohngebiet / Bezirk Dallas / Adam Brewster / Computerzimmer


Zuletzt von Adam Brewster am Fr 21 März 2014 - 19:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDi 11 März 2014 - 22:12

Es überraschte ihn schon ein bisschen, dass sein Klient ihm so unumwunden zustimmte, schließlich waren sie in einer Tabledancebar und von barbusigen Frauen nahezu umzingelt. Doch das war nicht sein Bier. Er wurde durch die lapidare Antwort und das Augenzwinkern nur lockerer und das war gut so. Er war zwar nicht verkrampft gewesen, doch auf gewisse Weise doch angespannt. Zum einen, weil er sowas wie heute Nacht schließlich noch nie gemacht hatte – jedenfalls nicht geschäftlich – und weil der andere eine Autorität ausstrahlte, die sicher nicht immer Gutes zu bedeuten hatte. Umso besser, dass sich die Hand des Mannes dann mit festem Druck auf seinen Schenkel legte. Was diese Dinge anging, war er versiert genug, da wäre alles andere hinfällig und er wieder komplett in seiner Materie. Die Berührung war vorerst jedoch nicht von Dauer und sein Kunde stellte sich erst einmal als ‚Ted‘ vor. Dazu, seinen Namen zu nennen, kam er nicht, denn ein gewöhnlicher Kerl mit Sonnenbrille betrat den Raum. So normal, wie er aussah, hatte er bestimmt einiges auf dem Kerbholz und wer trug bitte eine Sonnenbrille in einem so düsteren Schuppen? Nur jemand, der Versteckspielen möchte…

Demonstrativ drehte er den Kopf etwas zur Seite, sah an dem fremden Mann vorbei. Gut, ich versteh schon. Ich seh dich überhaupt nicht. In diesen dubiosen Kreisen war das wahrscheinlich auch besser so. Hören würde er auch absolut gar nichts. Wobei das nicht ganz funktionierte, denn als der Fremde seinen Klienten ansprach, musste er ein Grinsen unterdrücken. Ted Thompson? Was für ein selten dämlicher Name. Jetzt bloß keinen Lachflash kriegen!, ermahnte er sich ernst und sah dann zu ebendiesen auf, der ihm einen Kuss auf die Wange gab und sich kurz entschuldigte. „Bis gleich“, raunte er dem Mann hinterher und schenkte ihm noch einen lasziven Blick. Zuviel Zeit sollte sich der Kerl nicht lassen, denn sein bisheriges Verhalten machte ihm schon jetzt Lust auf mehr. Auf das Nicken des Brillenträgers reagierte er nicht, denn den hatte er ja niemals gesehen. Dafür konnte er sich nicht mehr zurückhalten: Nachdem die beiden das Séparée verlassen hatten, musste er leise lachen, getarnt als Hustenanfall, denn der Alte – dessen Name und Aussehen er natürlich auch sofort vergessen hatte – war ja noch da. Ted Thompson! Das war einfach zu ulkig! Nach dem kleinen Ausbruch plötzlicher Heiterkeit wartete er weiter auf seinen Kunden und nachdem das Geschäftliche schließlich erledigt war, begab er sich zurück in seine Wohnung.



Jonathan Corbett: tbc ~ großer Zeitsprung ~ Nightlife ~ Queen's Casino ~ Bar

Ian Thompson: Tbc Zeitsprung - Nightlife - Discothek Moonlight - Bar- / Loungenbereich
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 17 Apr 2014 - 0:47

Cf: Parkanlage :: Baumallee

Hätte er sich nicht den Wecker gestellt, der nur selten Existenzberechtigung im Schlafzimmer des Sängers hatte, Raphael wäre wohl noch weit nach Sonnenuntergang im Tiefschlaf gewesen. Nicht dass er in letzter Zeit zu wenig Ruhe abgegriffen hätte, aber das eigene Bett war doch noch mal was besonderes und vor allem erholsamer. Dass Matt nicht aufzufinden schien, war aber weder Grund zur Sorge noch ungewöhnlich, Raphael war recht kurzfristig zurückgekommen und wusste ja, dass sein Erschaffer zu tun hatte mit der Promotion ihres neuesten Projektes ... Lief eigentlich immer so, Ra kümmerte sich um das Vertragliche und der Vampir sich um die Werbung, diesmal war er halt verhindert gewesen und hoffte, nicht später noch doofe Klauseln irgendwo zu entdecken. Na egal, vielleicht hatte Matt auch einfach bei/mit irgendwem geschlafen oder sonstwas, extra das Haus nach ihm abgesucht hatte Ra nämlich nicht, sondern nur einen Zettel an den Kühlschrank geklebt, wo Matt ihn wohl die nächste Zeit finden würde oder sich melden solle, wenn er zwar nicht kommen konnte, aber immerhin wieder wach und verfügbar war, Raphael war immerhin vor Sonnenuntergang aus dem Haus gegangen und als erster on tour konnte er sich auch den schwarzen Alfa Romeo Spider unter den Nagel reißen, ewig nicht gefahren das gute Stück.

Mit einem kurzen Umweg über eine Tankstelle erreichte er schließlich das Venues, eigentlich alles andere als ein Promi-Etablissement, aber genau das sollte es ja auch sein. Keine Lust darauf, erkannt zu werden, der Schuppen war gemütlich und außerdem schon früher beliebter Treffpunkt gewesen. Tat gut wieder hier zu sein, Raphael reservierte die Loge für eine Weile und ließ sich dann direkt eine Flasche Bombay Sapphire bringen -als würde er nüchtern hier bleiben, egal ob mit Auto da oder nicht. Als Ghul vertrug er eh Unmengen, so viel, dass es ab einem gewissen Pegel sogar möglich war, Polizisten einzureden ihr Messgerät sei Schrott, weil er mit dem angezeigten Wert eigentlich längst komatös sein müsste. Und selbst wenn nicht, was machte so eine Trunkenheit-am-Steuer-Lappalie schon groß aus? Hmph, so oder so war er jetzt erst mal versorgt, noch war nicht viel los und hier im Logenbereich hatte er seine Ruhe, insbesondere da er keines der Mädchen für die Loge und nur für die Loge angefordert hatte.
Handy, Papier und Kugelschreiber fanden Platz auf dem kleinen Tischchen, und der Ghul begann zu kritzeln, halbe Sätze, manchmal nur Worte, Notensequenzen - in eine Ecke hatte er eine Parkbank gezeichnet. Eine Angewohnheit, ein erstes musikalisches Brainstorming mit sich selber, und einmal auf dem Papier konnte man ja filtern anfangen, während zunehmend mehr des Dry Gin auf mysteriöse Weise verschwand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 17 Apr 2014 - 22:40

Erster Post.

Den ganzen Tag hatte Matt in seinem Bett im dunklen Keller verbracht - und seinen Rausch von der Party zu Produktionsstart seiner Show ausgeschlafen. Er war nicht aufgeregt, schließlich war er schon ein alter Hase in dem Business, sondern freute sich eher darauf, etwas neues mit seinem Kumpel Raphael zu starten, welchen er, nachdem er am Kühlschrank einen Hinweis auf dessen Aufenthaltsort fand, nun im Dashing Venue treffen wollte.

Ihm entging nicht, dass Raph mit seinem Auto fuhr, und um seinem angeblichen 'Ich-bin-wie-jeder-Mensch-auch!"-Motto gerecht zu werden, ließ er seine protzige Karre einfach mal in der Garage und ging zu Fuß. Natürlich war das riskant - in den Straßen kannte man ihn, und kurz vor Projektstart wollten viele mit ihm reden, doch der Ansturm war zum Glück nicht ganz so groß und die Paparazzi, die ihn verfolgten, waren immerhin so respektvoll und fotografierten ihn aus der Ferne ohne ihn anzuquatschen. Schließlich kam er in dem Etablissement an ohne 10812728931 Fragen beantworten zu müssen, und war dementsprechend sehr entspannt.
Eine attraktive, junge Dame in einem knappen Kostüm und mit einem Tablett auf dem Arm kam sofort zu ihm, nahm ihm mit ihrer freien Hand die teure Lederjacke ab und machte einen leichten Knicks. "Mister Ashes - welch Überraschung. Mister Grayson wartet in der Lounge. Soll ich Ihnen was zu trinken bringen?"
"Eine Flasche Absinth und 10 Tequila bitte, Schnecke", zwinkerte der Rockstar, worauf er lässig in die Lounge zu seinem besten Freund ging. Ihm war klar, dass dieser Luxus nicht jedem zu Teil wurde, und obwohl er dies in der Öffentlichkeit nicht so raushängen ließ, genoss er es schon irgendwie. "Hach - jetzt wird gefeiert, mein Freund!", grinste der Vampir, als er es sich auf dem Sofa bequem machte. Dann fiel sein Blick auf die Notizen seines Freundes. "Wohoho! Du willst doch jetzt nicht ernsthaft arbeiten oder?! Mensch Raphael! Pack das weg, wir Männer amüsieren uns jetzt mal!" Mit einem breiten Grinsen nahm die Getränke der attraktiven Kellnerin von vorhin entgegen und drückte Raphael einen Tequila und eine Zitrone in die Hand, worauf er auf seinen Handrücken schon Salz streute. "Ich nehme an, du hast nichts dagegen, mit nachher mit nach Hause zu nehmen?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 17 Apr 2014 - 23:57

Tss, würde Raphael wenig wundern, wenn er dann erfuhr was der Grund für die ... Unpässlichkeit des Vampirs gestern war und ebenso wenig ein Grund zur Aufregung. Nicht dass der Ghul der Typ für Aufreger war, so lang der Fangzahn noch intakt war war doch alles in Butter, zumal mit dessen Ankunft eh wieder Alkoholmengen jenseits von Gut und Böse fließen würden. Der Untote hatte sich schon öfter gefragt, ob so ein trotz allem noch lebender Organismus wie Matts das auf Dauer vertrug, aber hatte in den letzten Dekaden keinen Grund gegeben vom Gegenteil auszugehen. Auch heute würden von ihren Rationen vielleicht zehn Teenies direkt das Koma skippen und sterben, auch allein war Raphael mit dem Sapphire schon gut dabei, als er die beschwingten Schritte hörte. War die Loge, außer Angestellten, halbnackten Weibchen und Eingeladenen sollte sich hier niemand blicken lassen, aber das war so was von Matt, dass Ra nicht mal wirklich den Kopf heben müsste um zu wissen, wer da eintraf. Er tat es trotzdem, nach Monaten konnte man ja mal ein Nicken zur Begrüßung aufbringen, dann schrieb er die Zeile zuende und schob die Papiere zusammen. Arbeit? Nun ja, er ahnte sich morgen vielleicht nicht mehr an alles von heute zu erinnern, da schrieb er es lieber auf und legte die Notizen trotzdem beiseite, als der Vampir sich neben ihm fallen ließ. Ju, war wohl wirklich besser, jetzt erst mal mehr oder minder grundlos zu feiern.

Er gab ein leises Geräusch von sich, was als Zustimmung für die beiseite gelegten Papierschnipsel und niedergelegte Arbeit gewertet werden könnte, und nahm dann den Tequila von einer hereinkommenden Bedienung entgegen. Erster von vielen, mh? Erst einmal legte er die Zitrone wieder ab und leckte sich kurz über den Handrücken, damit das gleich von Matt geklaute und darauf gestreute Salz auch haften blieb, ehe er diesem das kleine Glas zum Anstoßen hinhielt.
"Klar - cheers.", meinte er und leckte mit dem Zusammenstoßen der Gläser erst das Salz von seinem Handrücken ... Naja, eher von den Lederhandschuhen die er gerade trug, kippte dann ohne Zögern den Tequila und schnappte sich die Zitrone, auf der abschließend herumgekaut wurde. Nach all den Jahren immernoch ein Grund, kurz den Kopf zu schütteln, lecker.
"Wie ist es mit den Organisatoren gelaufen?", fragte er anschließend und lehnte sich entspannt zurück, während sich eine leichte Wärme breitzumachen begann, was einem Ghul natürlich auch bewusster auffiel. Viiiel Luft nach oben, vorerst aber musste er sich wieder auf den neuesten Stand bringen und damit auch, wie das jetzt mit der Rekrutierung von Newbies laufen sollte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyFr 18 Apr 2014 - 22:29

Gierig kippte er sich den Tequila in die Kehle und nahm direkt das nächste Gläschen mit Zitronenscheibe in die Hand. Auch seinem besten Freund gab er noch einen - schließlich hatte er 10 bestellt, und alle sollten heute vernichtet werden. Nachdem er auch den zweiten und dritten Tequila getrunken hatte und dann die Flasche 66%igen Absinth öffnete, goss er sich und Raphael das gute Getränk in Gläschen, die die Kellnerin auch gebracht hatte.
Auf die Frage nach dem Treffen mit den Organisatoren hatte Matt nur gewartet, denn die Pläne waren hervorragend, und versprachen eine Menge Spaß...
"Also, die Organisatoren meinten, wir könnten die Auswahl der Member wie eine Casting Show machen - die besten Zehn Typen dürfen sich dann in spannenden Challenges beweisen, und der schlechteste fliegt jeweils raus. Jede Runde. Und die zwei die übrig bleiben, die kommen in die Band - mit denen dürfen wir unser neues Album dann schreiben, proben, aufnehmen und auf einer Tour präsentieren. Klingt das gut, oder klingt das gut?" Er lehnte sich mit seinem Getränk in der Hand noch tiefer in die bequeme Couch und leckte über seine spitzen Zähne, als er seine Füße auf den Couchtisch legte und noch einen Schluck trank. "Die Challenges könnten dann alles sein, was mit dem Leben eines Rockstars zutun hat. Paparazzi-Stress: Der Kandidat muss von Paparazzi verfolgt bis ans Ende der Stadt latschen, ohne die Fassung zu verlieren oder jemandem eine runterzuhauen. Autogrammstunde: Wer die meisten Autogramme in einer Stunde verteilen kann, muss keinen Rausschmiss befürchten. Interviews in TV Shows, bei denen wir testen, wie sie sich verkaufen, und um die musikalische Komponente nicht zu vergessen gibt es noch Herausforderungen in denen sie Songs schreiben, Soli improvisieren oder einen Song uminterpretieren müssen!" Für Matt klang das ganze nach einer Menge Spaß, und er war gespannt, wer sich alles so beworben hatte. Er wusste nur, dass der Ansturm riesig war.
Irgendwie dürstete es dem Vampir nach Blut, und er überlegte, ob er eines der Mädchen herbestellen sollte, um sie auszusaugen, doch irgendwie hatte er zweifel: wer wusste, was für Krankheiten die Weiber hier hatten...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyFr 18 Apr 2014 - 23:13

Also, was das Bechern anging hatte der Ghul bisher noch jede Gelegenheit und jede Herausforderung angenommen, auch wenn man das gerade begonnene, gemeinschaftliche Trinken eher als triftigen Anlass als einen der beiden anderen Ursachen bezeichnen würde. Gab irgendwie nur wenige Zeitfenster, von denen Raphael wusste, dass sie beide stocknüchtern waren, er selbst zumindest konnte mit ein bis zwei Promille intus zum Beispiel am besten komponieren und bei etwas weniger war perfekte Konzertmenge an Alk, aber richtig nüchtern? Nicht hier und nicht heute, hatte ihm in U-Haft echt schon gereicht, zumal es da rotzlangweilig war. Jetzt allerdings hatte die Antwort auf seine Frage ruhig noch etwas Zeit bis nach den nächsten zwei Shots, allerdings fing es dann schon an langweilig zu schmecken, sodass die Absinth-Abwechslung vor dem nächsten Tequila recht gelegen kam. Absinh, Zeug mit dem man ebenso gut Wunden desinfizieren oder Molotow-Cocktails bauen konnte, sehr schön, auch wenn Raphael als bekennender Hasser von Süßigkeiten strikt gegen die Unsitte war, Zucker anzuzünden und in das Gesöff tropfen zu lassen. Er trank es pur, brannte ganz schön bei einer von Zitrone aufgemischten Zunge.

Die Unterarme locker auf den Knien aufgestützt hörte er dem Vampir schweigend zu, klang wirklich nach einigem an Aufwand und Spaß, für wen auch immer, aber die Tatsache dass nicht die Agentur oder Showproduzenten die Bandmitglieder am Ende auswählten, beruhigte ihn. Von ihm aus sollte ein hervorragender Schlagzeuger doch bei Paparazzi-Ansturm nervös werden, wozu gab's später die Möglichkeit zu Bodyguards? Ganz ehrlich, wenn er kein Veto hätte um zu verhindern, dass am Ende zwar ein voll toller Kerl dabei rumkam, dessen Art Raphael aber ums Verrecken nicht abkonnte (geschah selten, aber selten war eben nicht nie), hätte er zu diesem öffentlichen Projekt nicht ja gesagt. Hatte er aber, und unter diesem Gesichtspunkt war Matts Auflistung durchaus ein leichtes Schmunzeln wert.
"Mir recht schnuppe wer sich wie benimmt, solange das mit der Musik stimmt und mir niemand zu sehr auf den Sack geht.", meinte er mit einem Schulterzucken und langte herüber, um sich selber etwas Absinth nachzuschenken, "Um die übrige Tauglichkeit kannst du dich kümmern."
Komplette Flachpfeifen jenseits von Bühne und Proberaum brauchten sie nämlich trotzdem nicht, nur war Ra da weitaus weniger pingelig oder scherte sich groß drum, wohingegen ein perfekter Rockstar-Kandidat ohne musikalische Talente überm Durchschnitt ebenso nutzlos wären. Mal wieder wäre die gemeinsame Entscheidung die Beste, wie so üblich. Und die Song-Battles, wusste der Ghul, würde er sich am liebsten geben.

"Wann geht's los?", fragte er und ging mal davon aus, dass die ersten Vorauswahlen schon getroffen waren, mit dem Kleinscheiß rumschlagen wollte er sich nun doch nicht. Und ihm fiel auf, dass Matt schon wieder diesen Blick drauf hatte, kannte er mittlerweile und hob leicht eine Augenbraue, das Glas senkend das er gerade wieder geleert hatte.
"Ich habe ziemlichen Hunger nach dem ganzen Gerichts- und Reisemist.", meinte er mit einem Unterton, der deutlich verriet dass gegen einen Mord seitens seines Kumpels heute nicht mal groß was einzuwenden war. Im Ausland mordete es sich schlecht und wozu was ausbuddeln, wenn man das Futter wie auf einem Silbertablett bekommen konnte? Nun, sofern er sich nicht täuschte und das nicht Matts Hunger-, sondern ein anderer Ich-will-irgendwas-Blick war. Sie befanden sich in einesm Stripclub, konnte ja sein. Gegen eine kleine Jagd die Nacht war nicht wirklich was einzuwenden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySa 19 Apr 2014 - 11:12

"Keine Sorge - was hinter der Kamera geschieht und wer dort die Entscheidungen trifft, kriegt das Publikum nicht mit. Ich denke, wir werden recht früh schon unsere Favoriten haben, und dann tun wir einfach alles, damit der Rest rausfliegt - klingt das fair?" Natürlich wusste er, dass das alles andere als fair war. Aber so war es im Showbusiness nun mal, und wenn er schon einmal die Hebel in der Hand hatte, wollte er das auch ausnutzen.
"Ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung wann das losgeht - hab da echt nicht mehr zugehört", lachte der Vampir lässig, "Aber who cares? Die rufen mich einmal an und motzen ein bisschen rum, wenn ich zu spät komme. Wir sind hier die Stars, wir können ruhig ein bisschen zu spät kommen. Aber jetzt wird erst mal gefeiert...!" Er kippte sich den Rest seines Absinths in den Mund, musste kurz das Gesicht verziehen - schließlich hatte das Zeug es wirklich in sich - und stellte das Glas dann ab.
Matthew sah seinem Kumpel in die Augen, als dieser zugab, auch Hunger zu haben, und grinste etwas. Ob er wohl dasselbe dachte, wie der Vampir? Natürlich fasste Matthew es als Einladung auf, spontan auf die Jagd zu gehen, sodass er sich erhob und die Flasche Absinth natürlich auch gleich mitnahm.
"Zur Feier des Tages sollten wir uns ein Festessen gönnen - was meinst du?", grinste er frech, worauf er noch einen Schluck aus der Flasche nahm, "Hier drinnen sollten wir vielleicht nicht unbedingt einen töten, aber gibt es hier nicht irgendwo einen Wald? Stell dir nur all die Schönheiten vor, die in der Nacht alleine durch den Wald nach Hause gehen..." Obwohl Matthew jede Gattung von Mensch aussaugte, bevorzugte er junge Frauen, vor allem blonde, da diese ihn an seine Jugendliebe Isabella erinnerte. Er bereute es, sie nicht einfach getötet zu haben, schließlich hatte sie ihn seiner Familie beraubt, welche er eigentlich ganz gut leiden konnten, sollten sie sich mal einig gewesen sein.
"Zeit für einen Spontanausflug!", sang Matthew fröhlich und schon leicht beschwipst, als er einen Zweihunderter auf den Tisch legte und aus der Lounge torkelte,sich dann allerdings noch einmal zu Raph umdrehte, "Du fährst!"

Tbc: Waldgebiet - Gebrochener Baum (+ Raphael Grayson)
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Der Erzähler

Profil
Anmeldedatum :
14.05.14
Anzahl der Beiträge :
437

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySo 14 Jun 2015 - 21:20

Hurrikan FRED zieht über Dallas!

Durch den Stromausfall liegt die Lounge völlig im Dunkeln, ansonsten ist dieser Bereich unbeschadet.

___________________
“Storytellers are individuals who enjoy creating a holiday for the mind.”
― Linda Daly


KEINE PN'S AN DIESEN ACCOUNT
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySo 22 Jan 2017 - 11:00

CF Zeitsprung - Wohngebiet - Apartments 2 - Katilyn Baxter

Ein separater Teil der Lounge war von ihm unter dem Namen Christian Dole gemietet worden. Neben ihm befanden sich noch Trevor, Devon und Stefan in diesem Separee. Drei der runden Tische waren zu einer Tafel aneinander gestellt. Auf den Tischen waren neben der Getränke der Männer ein Statdplan von Dallas ausgebreitet. Die Bedienungen wurden mit ihren Tabletts oder der Nachfrage zu Bestellwünschen von Lex ein paar Meter vor der Runde abgefangen. Weit genug entfernt um nichts sehen zu können oder verräterische Wortfetzen aufzuschnappen. Alle waren bereit. Es fehlte nur noch Shawn. Sah ihm gar nicht ähnlich zu spät zu kommen.
"Wo bleibt er denn?" fragte Stefan nach und sah von seinem Teil des Stadtplans, auf welchem der Park in jedem Detail eingezeichnet war hoch. "Lex hat ihn definitiv benachrichtigt."
Ian nickte, daran hegte er keinen Zweifel, vielmehr ging er davon aus, dass Shawn sich von einer Frau nicht los lassen konnte.
"Hier gibts auch warme Betten." warf Trevor ein und sprach damit mehr oder weniger aus was Ian dachte.
Manchmal neigte Ian dazu zu glauben bei Trevor würde es sich um einen Telepathen handeln. Der knapp 30jährigen war die letzte Anwerbung von Ethan Caviness, vor dessen Tod, gewesen. Eine dürre und unscheinbare Gestalt, aber zielsicher links wie rechts, völlig egal mit welcher Schusswaffe und wo etwas wollte erstmal gefunden werden!
"Vielleicht ist er dafür zu sparsam..." erwiderte Ian lachend und prostete mit seinem Bier den anderen zu.

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyMo 23 Jan 2017 - 19:33

CF Zeitsprung ~ Wohngebiet ~ Apartments 3 ~ Shawn Devenport ~ Wohnzimmer


Shawn hetzte druchs Apartment und wurde dabei immer wieder mal von seiner Schwester aufgehalten. Immer wieder schaute er mal auf die Uhr und merkte wie spät er schon dran war.
" Man ich muss los..." murrte er nicht deutlich hörbar, ehe er dann endgültig das Apartment verließ und nach unten hetzte. Zum Glück hatte er es nicht weit mit dem Wagen und so kam er mit gut einer halben Stunde Verspätung endlich mal an der Tabledancebar an. Zum Glück wusste er noch auf welchen Namen der separierte Teil der Lounge reserviert war, sonst hätte das auch noch Zeit gebraucht ehe er endlich mal bei Ian und den anderen angekommen wäre. Kurz bestellte er noch ein Bier, dass er nun wahrlich dringend brauchte, ehe er zielstrebig auf die ihm bekannten Leute zuging. Er wirkte wenig entspannt und irgendwie abgehetzt, was er ja auch war. Doch nun war er da und die Entspannung setzte langsam ein.
" Hey Leute", begrüßte er alle anwesenden kurz auf einmal, ehe er seinen Blick über den Tisch gleiten ließ und sich dann setzte. Es war Shawn durchaus klar, dass er eine Erklärung schuldig war, aber erstmal musste er einmal tief druchatmen.
" Ich wurde von meiner Schwester aufgehalten", meinte er knapp dazu, was ja auch der Wahrheit entsprach und dass er selber auch zu spät aufgestanden war und aus seinem Tran nicht richtig rauskam behielt er besser für sich.

Erneut schaute er dann wieder auf die zusammengeschobenen Tische, vor allem auf das was da drauf lag. Er war nicht sonderlich neugierig, aber irgendwie hatte er das Gefühl, dass es mal wieder Zeit war Dallas ein wenig aufzumischen... wie auch immer das aussehen würde. Er vermied es den Blick so zu heben, dass er Trevor ansehen müsste, denn zum einen konnte er diesen hageren Typ nicht leiden und zum anderen hatte er schon des öfteren das Gefühl das dieser Mann versuchte ihm in den Kopf zu kriechen, wenn man sowas denn überhaupt bemerken könnte. Blaidd hatte da eine sehr deutlichere Meinung dazu, aber Shawn ließ sich nicht dazu hinreißen diese auch umzusetzen. Letztendlch war es aber Ian's Sache wen er in der Truppe hatte und wen nicht und daher hielt er sich zurück, aber ansehen konnte man es ihm, dass er ihn nicht mochte.
" Was steht denn an?", fragte er nun an Ian gerichtet, da dieser, so wirkte das alles auf dem Tisch jedenfalls, schon genau zu wissen schien was er vor hatte.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyMi 1 Feb 2017 - 19:51

"Schwester! Ja klar... Wir haben alle eine Schwester Devenport!" gröhlte Stefan und Ian musste lachen. Die Art von Schwester hatte wohl tatsächlich jeder. Was zählte war, dass seine engsten "Mitarbeiter" versammelt waren und er loslegen konnte. "Schön, dann können wir ja anfangen." er nickte Shawn zu "Gute Frage um direkt einzusteigen." Ian setzte sich näher an den Tisch um nicht zu laut sprechen zu müssen. "Wir haben die Pläne für den Prototypen einer von der US-Army entwickelten Waffe zugespielt bekommen." guter Ausdruck, es war verdammt teuer gewesen, aber noch mehr würde es ihnen einbringen und das rechtfertigte so ziemlich jeden Preis. "Devon, war im letzten Monat bereits in Mexiko auf Werbetour, aber den besten Käufer haben wir schließlich in den arabischen Raten ausgemacht oder der Scheich eher Devon." Ian deutete auf den Stadplan. "Irgendwann in den nächsten zwei Tagen, bekommen wir von eben jenem Besuch - die Frage ist nur, WO wir die Übergabe stattfinden lassen wollen" seinen Lieblingsumschlagplatz hatte man ja bedauerlicherweise in die Luft gesprengt. "Außerdem haben wir noch heiße Ware der von den Cops ausrangierten Dienstwaffen..." sein Blick wanderte zu jedem der anwesenden. "Vorschläge?" er machte eine kurze abwartende Pause "Ich gebe zu bedenken: Wenn der Deal sauber läuft, haben wir wieder einen großen Abnehmer, der garantiert nicht nur an Plänen sondern auch gebrauchsfertigen Produkten hat." sein Kontakt beim Militär wäre sicherlich hocherfreut.

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 2 Feb 2017 - 22:39

War ja klar, das grade Stefan mal wieder so einen Schwachsinn von sich gab. Nur weil er kaum was über sein Privatleben preisgab hieß es ja nicht dass er keine Familie hätte. Ehe er sich darüber aber aufregen würde und den Typen quer übern Tisch ziehen würde, beschloss Shawn nichts weiter dazu zu sagen. Wie alle anderen hörte er sich aufmerksam an was Ian erklärte. Das hörte sich alles sehr gut an und ja sie brauchten wahrlich einen neuen Platz für die Übergaben, aber dennoch glitt sein Blick immer wieder mal zu Trevor rüber. Der Werwolf wusste nicht was es war, aber irgendwas störte ihn an dem Typ. Wenn dich was an dem stört dann sag es doch. ... Nicht jetzt. Dass mach ich mit Ian mal unter vier Augen aus. ... Na wenn du meinst, aber was ist wenn er euch bis dahin verpfeift oder so? ... Dann werden wir uns um das Problem kümmern, oder Blaidd?
" Ich glaub ich weiß wo wir die Übergabe machen könnten", sagte er und schaute auf den Stadtplan. Kurz musste er schauen wo das war, aber er brauchte nicht lange um es zu finden.
" So relativ nahe am Stadtrand ist ein Schrottplatz. Da ist nur sehr selten jemand und der Besitzer ist so ein alter Mann, der den Betrieb kaum noch schafft. Da lässt sich doch bestimmt was machen, oder?" Die Stelle wo der war zeigte er auf dem Plan und schaute zu Ian. Jetzt war es an ihm ob er den Platz nutzen wollte oder nicht.
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySa 4 Feb 2017 - 16:41

Er wusste schon warum Shawn seine neue rechte Hand geworden war, wenngleich der Platz von Ethan Caviness natürlich schwerlich zu ersetzen war. Manchmal fragte Ian sich, ob er die Erinnerung an Ethan wach hielt, weil er sich noch immer verantwortlich fühlte, wenngleich dessen Tot mittlerweile hundertfach gerächt war. Ian nickte anerkennen und auch die anderen applaudierten.
"Offensichtlich hat das "Gespräch" mit der Schwester, das Hirn frei gemacht."
Der Waffenhändler biss sich auf die Unterlippe um nicht lachen zu müssen, vermutlich würde Shawn nie wieder zu spät kommen "Gut jetzt!" sagte er mit einem Lachen, dass ihm dazu doch noch heraus rutschte.
"Der Schrottplatz." Ian folgte dem Fingerzeig seines Partners und er wusste auch warum er ihn liebte "Gute Idee... mit ein paar Modifikationen..."
"Zu sichern ist es auf jeden Fall einfacher als das Stadion."
Ian stimmte Devon nickend zu. Die Frage war nur auf was für ein Ambiente der östliche Fürst wert legte.
Trevor, der wieder mal die Gedanken zu erraten schien, warf ein, dass man es ja vielleicht ein bisschen "chic" gestalten könne.
"Was denkst Du Shawn?" immerhin hatte der Werwolf die Location vorgeschlagen, eine auf die Ian nicht gekommen wäre, was hieß, dass Shawn sich dort wohl auskannte.

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std

Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptyDo 9 Feb 2017 - 23:18

Shawn war klar um was es hier ging, aber das Theater um den Grund warum er sich verspätet hatte machte ihn langsam aber sicher sauer. Soll ich mal?... Nein Blaidd das wäre hier im Laden keine gute Idee. Außerdem braucht keiner von denen wissen was ich bin. ... Dann würde der aber Ruhe geben. ... Ja klar, weil er dann wohl nicht mehr am Leben wäre. Er konnte sehr wohl erahnen was der Wolf in sich machen würde, wenn er richtig sauer werden würde, aber soweit wollte er es nicht kommen lassen.
" Offensichtlich scheinst du dein Hirn nicht mehr zu brauchen", sagte er in einem Tonfall, der kein Zweifel über das ließ was er dachte und vor allem auch deutlich machte, dass da wohl mehr Blaidd aus ihm sprach. Für ihn war das damit dann auch erledigt und so konzentrierte er sich wieder auf das was Ian von ihm wollte, oder eher auf das Thema um das es hier ging.

" Zu sichern ist der Schrottplatz definitiv einfacher. Er liegt abgelegen fast am Rande der Stadt und von den Gegebenheiten dort kann man alles gut überblicken." Es war dem Werwolf klar, dass man für den östlichen Fürsten alles noch ein wenig ansprechender Gestalten musste, aber wie das wusste er nicht. Einen Sinn für chic hatte er ja mal gar nicht, für sowas war bei seiner Familie immer Shannon zuständig. Diese konnte man hierfür aber kaum einspannen. Shawn versuchte sich mehr auf Ian zu konzentrieren um nicht noch weiter über Trevor nachzudenken, denn das würde kein gutes Ende nehmen.
" Für den Mann sollte man wirklich alles ein wenig ansprechender gestalten, aber wie da bin ich überfragt. Haste da nicht Leute die mehr Ahnung von haben, als ich oder der Haufen hier?"

TBC Zeitsprung ~ Wohngebiet ~ Apartments 3 ~ Shawn Devenport ~ Schlafzimmer


Zuletzt von Shawn Devenport am Fr 19 Mai 2017 - 18:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Ian Thompson
Ian Thompson

Profil
Anmeldedatum :
21.07.12
Anzahl der Beiträge :
753
Alter/Größe :
45 Jahre | 1,88 Meter

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySo 12 Feb 2017 - 8:11

Die letzte Frage von Shawn klang in seinen Ohren so verzweifelt, dass er anfangen musste zu lachen "Hört mal, ich wollte nicht, dass ihr goldene Vorhänge für einen Schrottplatz näht!"
Es schien ihm als wär Shawn nicht bei der Sache. Er verstand seine Fragen falsch oder beantwortete Dinge zu Fragen, die ihm gar nicht gestellt worden waren. "Bevor ich es vergesse und wir hier weitermachen können: Wir haben eine neue Mitarbeiterin. Kaitlyn Baxter und Vince lässt sich aus familiären Problemen entschuldigen." letzterer hatte wohl öfter mit der Familie zu tun, was Ian nur darin bestärkte sich niemals eine anzuschaffen und mit der vorhandenen nie wieder Kontakt aufzunehmen.
"Dann lassen wir doch die Frau den Schmuck anbringen!"
Ian spitzte seine Lippen, die Idee war gar nicht so schlecht und das Hexchen konnte gleich mal zeigen, was es alles so drauf hatte. Neben guten Sex. Schließlich nickte er. "Gute Idee Devon - so machen wir das." konnten sie sich hier weiter um den eigentlichen Teil kümmern. Da Shawn bedauerlicherweise nicht beantwortet hatte, wie man den Schrottplatz am Besten sicherte und wie er die Lage dort sah, stand Ian auf um sich über den bestimmten Teil des Stadtplans zu beugen.
Er tippte an die Aus- und Eingänge "Hier sollten jeweils zwei Mann von uns sein." Ian legte seinen Kopf etwas schief "Vielleicht sollten wir uns auch noch direkt ein Bild vor Ort machen. Heute. Ich steh nicht so auf Überraschungen." unwillkürlich ging sein Blick dabei zu Trevor bevor er sich wieder auf den Stadtplan fixierte und schließlich aufrichtete. "Tut mir Leid Jungs, mit Party wirds heute nichts werden, wir sollten uns direkt vor Ort ein Bild machen. Und zwar alle."
Er zog sein Handy und tippte eine gleichlautende Nachricht an Vincent Archers und Kaitlyn Baxter


Treffen in einer Stunde auf dem Schrottplatz. Ende der Freizeit.


Die Nachricht war schnell verschickt. "Devon, Du kümmerst Dich um die Rechnung." der Rest von Ihnen würde sich schon auf den Weg machen.


Tbc Zeitsprung - Geschäftsviertel - Jace Car Park - Schrottplatz neben der Werkstatt

___________________
Lounge Signat12
Quellen: Personenbilder: gerardbutler.net
Schriften:
Eccentric Std



Zuletzt von Ian Thompson am So 19 Feb 2017 - 11:45 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Zeitsprung ergänzt)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySo 12 Feb 2017 - 11:54

SMS Vincent Archers an Ian Thompson // Dashing Venue / Lounge

Werde mich etwas verspäten. - Vince
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Lounge Empty
BeitragThema: Re: Lounge   Lounge EmptySo 12 Feb 2017 - 17:09

SMS von Kaitlyn Baxter an Ian Thompson

Werde da sein
Nach oben Nach unten
 
Lounge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 2Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Nightlife :: Tabledance Bar 'Dashing Venue'-
Gehe zu: