Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenBar - Dashing Venue - Seite 2 Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Neueste Themen
» Sympathy For The Devil
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Gast So 18 Okt 2020 - 22:51

» Dallas Newsflash Ausgabe 69
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Dallas Newsflash Do 15 Okt 2020 - 6:37

» Speed-Dating in der Nacht 15.10. - 15.11.2020 (Mini-Event)
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Thomas Daxter Di 13 Okt 2020 - 20:55

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Alea Komori Sa 10 Okt 2020 - 3:11

» Ren Mochizuki
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Ren Mochizuki Mi 30 Sep 2020 - 18:17

» R.I.P. Silver Delaney
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Kirai Yaiba So 27 Sep 2020 - 19:13

» I can't stop the Rain, but I can stop the tears
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Gast Sa 26 Sep 2020 - 21:17

» Relikte der Vergangenheit
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Kirai Yaiba Sa 26 Sep 2020 - 15:37

» Your friends will believe in your potential, your enemies will make you live up to it
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Ian Thompson Sa 26 Sep 2020 - 15:07

» Vera Zhào
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Emptyvon Vera Zhào Sa 19 Sep 2020 - 20:33

Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Bar - Dashing Venue

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1344

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySa 22 Jun 2013 - 0:06

das Eingangsposting lautete :

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Inside10


Quelle: http://www.panoramafactory.at/panos/th/insider1.jpg
Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 28 Apr 2014 - 14:29

Jarem hatte sich längst an den Umstand gewöhnt, doch noch Verwandtschaft zu haben und auf deren Kosten das Leben zu bestreiten, so wie es sich eben gehörte als Minderjähriger. Deswegen war der Unglauben Neros im ersten Moment auch ein wenig befremdlich für den Pyro. Zugegeben, damals hatte er diesen Strohhalm einfach ergriffen als er ihm gereicht wurde. So richtig glauben hatte er nämlich auch nicht können, dass Yara und er derselben Sippschaft angehörten. Als er sich dann aber eingelebt hatte und Sie, James und Ryan selbstverständlich geworden waren, erkannte er, das dass mit der Blutsverwandtschaft vielleicht doch gar nicht so weit hergeholt war. Immerhin konnte Yara ziemlich klasse zu hauen und war auch sonst jemanden, der seinem Charakter relativ ähnlich war. Über Ryan konnte er nun nicht so viel sagen und James war ja mal der totale Reinfall, wenns um die charakterlichen Vorzüge ihrer Linie ging, doch vielleicht war da noch was zu retten, denn der war definitiv Yaras Nachkomme – nicht dass Jarem daneben gestanden hatte, als dieser aus ihr rausgeschlüpft war, aber das Indizi „ Dicker Bauch – Kind da – Dünner Bauch“ war eindeutig genug … den Schockmoment, wie Nero ihn also scheinbar gerade hatte, war bei Jarem nicht aufgetreten.
„Ich muss doch nicht um Erlaubnis betteln, pfff…“ Jarem winkte ab und genehmigte sich noch einen Schluck. Und wie er musste und das wusste er auch. Yara war aufbrausend und cholerisch, genauso wie er, auch wenn es sich bei ihr weniger in Worten als mehr in Handlungen zeigte … und es würde sehr seeeehr wahrscheinlich Ärger geben, wenn sie herausfand dass Jarem da einfach irgendwen mit einquartierte … Aber das konnte er vor Nero ja schlecht zugeben … dass er sich mehr schlecht als recht mit ihren Regeln arrangiert hatte und sie größtenteils befolgte. Die Regeln einer Frau! Und das da sowas wie ne Art Respekt herrschte konnte er seinem Bro auch nicht auf die Nase binden – das würde ihm nämlich ewig nachhängen …
„Du kommst einfach mit, das geht schon klar …“ versicherte er Nero. Es war natürlich klar, dass er seinen Bruder nicht irgendwo auf der Straße pennen ließ, gerade jetzt wo sie sich wiedergefunden hatten. Entweder sie beide oder Yara würde nicht nur Nero, sondern auch ihn gleich mit rausschmeißen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 29 Apr 2014 - 14:34

Nun jaa, war schon etwas schwerer zu verdauen, wenn da noch Familie von einer Seite vorhanden war, bei der Nero eigentlich ja genau wegen Fehlen seine eigenen Reisegründe verschwiegen hatte - er würde sich aber wohl dennoch zu gegebener Zeit auch für Jarem mehr oder minder freuen, wenn auch nicht laut. Vielleicht auch eher Bemitleiden, aber besser eine anstrengende Familie als eine Scheißfamilie, richtig? So wie es klang würde er die Enkelin der Oma die mit Jarems Oma oder whatever ja eh noch kennenlernen. Und bei 'Kind' dachte Nero da an nen laufenden Meter, aber gut, wenn es Verwandschaft war, wäre es höchst strange wenn nicht alle ein Rad ab hätten. Mehr oder weniger. Und letztlich war es dem Ferro auch scheißegal, er war einfach nur froh dass die rußverklebte Arschkrampe da noch hier und intakt war. Mehr oder weniger, aber Tischkatapulte und Backpfeifen zählten nicht als deintaktisierender Einfluss.
Der Ferro gab einen belustigten Laut von sich und leerte einen weiteren Teil der Bierflasche, wenn die Olle da auch nur einen Tuck wie er war, müsste Nero sich vermutlich jeden Abend einen Schlafplatz erkämpfen ... aber ähem, mit Pyros hatte er ziemlich viel Erfahrung und zumindest er und Jarem würden das schon packen, ob nun in einem Haus oder wieder auf der Straße, damit hatten sie Übung. Sie waren immer irgendwie klargekommen und das, ja, ohne da um Erlaubnis fragen  zu müssen.
"Guti, so ne Familienvergrößerung ist ja auch nice, was?", meinte er und schmunzelte, ehe ihm etwas einfiel und er den Kopf von der aufgestützen Hand hob, "Du eh ... ich hab aber auch Familienzuwachs mitgebracht."

Das ließ er erst mal so im Raum stehen, sollte Jarem sich ruhig von Kindern, Freundinnen, gefundenen Opas oder whatever was aussuchen, ehe er die Sache aufklärte.
"Madun, ein Streuner - ich hab ihm beigebracht Wesen zu erkennen! Naja ein paar kann er schon. Der hat in Kanada echt gute Heizungsdienste geleistet, weil du Backpfeifenfresse ja nciht verfügbar warst. Es is so dermaßen kalt da im Winter, aber herrlich sag ich dir."
Kälte mochte Jarem ja gar nicht, er könnte zwar dagegen anheizen, aber das kostete Kraft und ging auch nicht ewig. Nero fror nicht so schnell, war ja selber sehr kühl sodass der Kontrast geringer war, aber alles Frieren war den Spätherbst und halben Winter im Norden wert.
"Gott, der Indian Summer ist herrlich, ich hatt immer das Gefühl die Wälder hätte Haru designt, is egal ob du den kennst, es war so dermaßen klatschgrellbunt ... und im Winter dann nur noch Zuckerhüte als Bäume, vereiste Seen und Schnee. Einmal haben wir sogar Schneewölfe gesehen irgendwo beim Yukon River! Verlaufen ist gar nicht so übel, hat mich geärgert keine Kamera zu haben ... und es ist riesig, 50 Kilometer zum nächsten Drugstore sind ein Witz.", quatschte der Ferro einfach drauflos, passend gestikulierend (und einmal halb vom Hocker kippelnd, aber er fing sich noch), "Dagegen war Miami hässlich und klein - aber so wenig Leute wies in Kanada gibt würden wir vermutlich arbeitslos verhungern. Aaaber mit herrlicher Aussicht."
Mah, er könnte stundenlang weiterreden, zu blöd dass Nero von den meisten gesehenen Sachen nicht mal den Namen wusste. Oder ob sie überhaupt einen hatten. Er seufzte leise und trank einen weiteren Schluck - aber eins war hier deutlich besser. Der nächste Stripclub war gleich um die Ecke.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDo 1 Mai 2014 - 18:49

„Keine Ahnung, ist mir eigentlich egal“ meinte der Pyro schulterzuckend. Jarem war eben nicht so der Familienmensch, klar waren Yara, Ryan und James ganz in Ordnung, es war nun aber nicht so, dass eine Welt für ihn zusammenbrechen würde, wenn sie sich plötzlich dazu entscheiden würden, den gewaltliebenden Wasserphobiker für die Tür zu setzen. Dann war das eben so, war nen netter Lebensabschnitt und ciao … Bei Nero sah das natürlich ein wenig anders aus, aber mit dem hatte er ja quasi sein ganzes Leben verbracht und nahezu jede Scheiße überstanden …

Als Nero dann plötzlich begann zu sprechen - wie ein Wasserfall – und irgendwie kein Ende mehr fand, stand Jarem ein fettes „WTF?!“ ins Gesicht geschrieben. Nero hatte sich in dem halben jahr doch ganz schön verändert, seit wann hatte er ein Plappermaul zum Bruder, der von irgendwelchen Landschaften schwärmte, anstatt von Frauen und Alkohol? Jarem wusste nicht so recht, ob er den neuen Nero lieber mochte als den alten, war schon cool nen Bro zu ham, der das schlechteste Vorbild der Welt abgab und nicht wie nen alter Greis über Berge und Wiesen sinnierte, die man sich auch gut und gerne im TV angucken konnte - in HD war es fast so als wäre man selbst dort und das ohne sich zu bewegen und Eenergy zu verschleudern? Ob Nero das wusste? Es gab jetz Glotzen, die waren sogar 3D fähig. Yara hatte so nen Teil bei sich stehen. Das + High Definition im Paket (kostete wohl etwas mehr aber er musste ja nicht dafür blechen) war echt genial. Er würde Nero mal vor die Flimmerkiste parken, dann würde er hoffentlich wieder wie früher. Eine Reise quer durchs Gebirge oder so und das ohne sich einen Millimeter zu bewegen – und das Beste ...MIT Schnapps UND Kippen – wahlweise sogar mit dem ein oder anderen willigen Weibchen ….
„Hm … wenn du so sprichst, klingst du wie nen Rentner ...“ gab er seine ehrliche Meinung kund. Er hatte nichts für Natur übrig und würde es wahrscheinlich auch nie, aber Nero war ja auch schon was älter, wahrscheinlich würde dann demnächst ...“Wann soll ich dich morgen aus dem Park vom Schach Spielen abholen bzw. aus'm Bingoklub?“  Jarem grinste Nero herausfordernd an „Hast du schon nen Gehstock bestellt, es wird langsam Zeit, wie es scheint“

Aber das mit dem Hund war schon cool, musste sie zwar noch ein Maul mehr durchfüttern, falls Yara ihn vor die Tür setzte, aber egal, Hunde waren ja eigentlich nicht wählerisch und Jarem bezweifelte, dass Nero sich einen angelacht hatte, der nur Fleisch von nem ganz bestimmten Teil des Tieres fraß und das auch nur aus nem echtgoldenen Napf oder so ...Also er vertraute darauf, dass Nero wirklich einen Hund hatte und nicht so nen Luxusfiffi …
„Okay, lass uns ne Runde drehen, wenn du in den Genuss kommen wirst die alte Hexe bei mir zu Hause kennenzulernen, möchte ich deinen Wesensradar zu Gesicht kriegen ….“

tbc ~ Parkanlage ~ Liegewiese (+ Nero Hyde)
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyFr 6 März 2015 - 14:46

CF -> Bordell im Keller

Nachdem sie sich wieder frisch gemacht und in verlockend aufreizende Kleidung gezwängt hatte, stockelte sie auf schwarzen Highheels wieder nach oben. Der ebenfalls schwarze Minirock war nicht nur aufreizend knapp sondern auch noch ungemein praktisch, denn er behinderte sie keines Falls in ihren Bewegungen. Ebenso wenig wie das hautenge, dunkelrote Top aus dem der neue, schwarze BH hervorblitzte. Nicht unbedingt ihr Lieblingsaufzug, aber die Kunden standen drauf. Und das war die Hauptsache.

Mit einem eleganten Hüftschwang schwang sie sich auf einen der Barhocker, lächelte dem Barkeeper entgegen und bestellte sich einen der süßen Drinks, die einen extre niedrigen Alkoholanteil hatten. Betrunken arbeitete es sich in ihrem Gebiet nicht gut - schon gar nicht wenn man mit den Gedanken noch "im Feuer" hing. Als sie ihr Glas an die Lippen hob, ließ sie den Blick durch den Raum wandern, halb auf der Suche nach ihrem neuen Kunden, halb nach dem platinblonden Vampir, den sie jetzt zu gerne noch gegrillt hätte. Das wäre das optimale Finale für diese Arbeitsschicht.

TBC (Zeitsprung) Apartements 3 :: Amelia Carlson :: Küche
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySo 10 Mai 2015 - 22:17

cf bordell im keller

Oben angekommen, schaffte er sich einen Barhocker zu erobern. Selbstredend mit unlauteren Mitteln. Um so später die Nacht um so voller wurde es in Lokalitäten wie diesen. Es gab immer Menschen die kein Ende fanden und heute gehörte er wohl ganz offensichtlich dazu. Christian griff über den Tresen und tippte die Barkeeperin an. Natürlich war sie oben ohne tätig. "Ein Bier." bestellte er kurz und knapp, schließlich war er dafür ja auch hergekommen.

Christian bekam sein Bier. Während er genüsslich davon trank, hörte er in seinen Nebenmann und grinste. Na sowas. Geschickt legte er einen Link und machte sich dann einen Spaß daraus immer passend zur Unterhalt die der führte an den Karten zu ziehen auf denen Ehefrau geschrieben stand. Das war es wohl für ihn mit einem friedvollen Abend. Der Telepath trieb den armen mann regelrecht in die Verzweiflung. Wie so viele vor ihm hatte auch er keine Chance Christian zu entkommen.  Schließlich ließ er von dem ab und hörte zur anderen Seite.

Nebenbei trank er immer wieder von seinem Bier und für Aussenstehende war er einfach nur ein Gast unter vielen, der ein Bier trank und darauf wartete das irgendwas geschah.


tbc zeitsprung . queen's casino . bar
Nach oben Nach unten
Der Erzähler
Der Erzähler

Profil
Anmeldedatum :
14.05.14
Anzahl der Beiträge :
441

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySo 14 Jun 2015 - 21:19

Hurrikan FRED zieht über Dallas!

Dieser Bereich ist vor größeren Schäden verschont worden, doch funktionieren hier zurzeit weder Beleuchtung noch die Kühlanlage, da der Strom ausgefallen ist.

___________________
“Storytellers are individuals who enjoy creating a holiday for the mind.”
― Linda Daly


KEINE PN'S AN DIESEN ACCOUNT
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 18 Jan 2016 - 19:44

cf Zeitsprung - Parkanlage - Spielplatz

Beim Eintreten in die Rotlichtbar rieb Keith sich die Hände. Nicht etwa vor Vorfreude, sondern weil es draußen so kalt war, dass die Umstellung auf deutlich warm weh tat. "Ich hasse das." murmelte er und überlegte ob er seinen langen Mantel an der Garderobe abgeben sollte. Das lange Messer steckte im Stiefelschaft und auf Schusswaffen hatte er heute zumindest dergestalt verzichtet, dass sie nicht einfach für ihn erreichbar waren. Schließlich entschied er sich den Mantel abzugeben. Davon entledigt steuerte er nicht etwa den Showbereich an, er wusste schließlich, dass Amelia heute nicht arbeitete, sondern die Bar. Ihm war danach sich auch von innen zu wärmen mit dem ein oder anderen Scotch.

Keith war heute Abend ganz in Schwarz gekleidet. Unterstrichen wurde es noch von den schwarzen Schaftstiefeln in denen seine eng anliegende Lederhose steckte und seine gut trainierten Beine betonte. Das ebenfalls dunkle Hemd, welches er dazu trug, war schlicht, ohne jegliche Verzierung und bestach vielleicht nur dadurch, dass die oberen Hemdknöpfe, jetzt wo er sich in der Wärme befand, offen standen.

Sich an die Bar lehnend warf er einen Blick zur Showbühne. Diejenige welche sich dort gerade sehr ansprechend an der Stange räkelte war ihm nicht bekannt. Vielleicht änderte sich das ja noch zu späterer Stunde. Mann Mike... er musste wieder an seinen plötzlich verschwundenen Weggefährten denken, der bei ähnlichen Gelegenheiten dank der ihm gegebenen Fähigkeit in die Köpfe gucken und sagen konnte, was ging und was nicht.
"Ein Scotch. Kein Eis." bestellte er als die Frau hinterm Tresen ihm ihre Aufmerksamkeit zuwandte und sah dann wieder hinüber zur Bühne.

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 18 Jan 2016 - 20:28

Einstiegspost

Fast schon gelangweilt lehnte Vivienne sich an den Tresen und liess den Blick durch den Raum schweifen. Wie erwartet blieb der grosse Kundenstrom an diesem Abend aus. Nicht weiter verwunderlich. Bei dem Wetter würde ich nicht mal die räudigste Töle vor die Tür setzen, dachte sie mürrisch. Aber immerhin hatte sie die Pforten des Clubs heute Nacht nicht völlig umsonst geöffnet. Und da der Abend noch jung war, würden sich vielleicht die ein oder anderen Gäste hierher verirren, auf der Suche nach etwas Wärmendem. Für die innere Wärme war definitiv gut gesorgt, achtete sie schliesslich stets penibel darauf, dass die Alkoholvorräte gut gefüllt waren. Und auch sonst sollte es den Gästen an nichts mangeln. Um Sorgen, die der Alkohol nicht vertreiben konnte, würden sich ihre Mädchen mit grösster Fürsorge kümmern.

Aus den Augenwinkeln bemerkte sie eine Gestalt, die gerade den Club betreten hatte und die Bar auf direktem Wege ansteuerte. Schnell überprüfte sie in ihrem Handspiegel, ob ihr Makeup noch ordentlich sass oder ob der rote Lippenstift nachgezogen werden musste und zupfte die schwarze Ledercorsage und den gerafften schwarz-roten Rock zurecht. Anschliessend musterte sie den Mann, der sich ihr gegenüber auf einem der Barhocker niedergelassen hatte, abschätzend und schenkte ihm schliesslich ein Lächeln. "Gerne doch", schnurrte sie ihm förmlich entgegen und griff gezielt hinter sich in das Regal nach der Flasche fünfundzwanzig Jahre alten Bowmore, die sich dort der Kundschaft präsentierte. Für einen kurzen Augenblick betrachtete sie ihn erneut und machte aus dem bestellten Scotch einen Doppelten. "Du siehst so aus, als könntest du das brauchen." Ein wissendes Lächeln umspielte ihre Lippen. Dann griff sie nach einem frischen Glas und schenkte sich ebenfalls einen kräftigen Schluck des Whiskeys ein und erhob dieses. "Cheers."
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 18 Jan 2016 - 20:57

Keith war nicht darauf vorbereitet gewesen von der Frau, bei der er bestellt hatte, angesprochen zu werden und so dauerte es einen Moment bis er reagierte und den Blick auf die Showbühne sein ließ um ihr zu antworten. "Das sieht nicht nur so aus. Cheers" entgegnete er und nahm einen ordentlichen Schluck ehe er das Glas wieder abstellte.
Er versuchte abzuschätzen mit wem er es hier gerade zu tun hatte, und wenngleich er hier Stammkunde war, kannte er nicht alle Frauen, die hier arbeiteten. Keith war der Typ, der sich festlegte. Wenn ihn eine zufrieden stellte, blieb er in der Regel dabei bis er aus irgendeinem Grund wechseln musste. "Ist Amelia heute Abend da?" fragte er wider besseren Wissens, aber die Hoffnung starb eben, gerade bei einem diesbezüglichen Gewohnheitstier, zuletzt.
Unterbewusst schob Keith das Scotchglas zwischen seinen Händen hin und her währed er sprach und zwar ohne Unterlass. Mit Nervosität hatte das weniger zu tun, eher damit, dass er jetzt schon seit einigen Nächten nicht mehr ausgelastet war. Lauren trieb sich sonst wo rum und der letzte richtige Kampf war so lange her, dass es ihm schon wie ein Traum erschien. "Oder etwas vergleichbares?" das Glas stoppte vorläufig in der rechten Hand um ausgetrunken zu werden. "Noch einen. Ohne Eis."
Ein weiterer Vorteil in dieser Art von Bars war es, dass man nicht angerempelt wurde und die Musik einen nicht taub machte. Keith stellte das jedes Mal aufs neue fest. "Wenn ich hier was zu sagen hätte, würde ich live zu den Mädels auflegen lassen." sagte er einfach so völlig zusammenhangslos, nachdem er erneut zur Showbühne gesehen hatte und jetzt darauf wartete, dass sich sein Glas wieder füllen würde.

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 18 Jan 2016 - 21:23

Während Vivienne an ihrem Glas nippte, liess sie ganz beiläufig den Blick ihrer blauen Augen über den Mann wandern. Ihre Instinkte verrieten ihr, dass sie vorsichtig sein musste - und die hatten sie schliesslich noch nie getäuscht. Sie konnte zwar den Finger nicht darauf legen, aber ihm haftete dieser signifikante Hauch von Gefahr an. Offenbar schien er öfters hier zu sein. Und dabei hatte sie geglaubt, ihre Stammkundschaft zu kennen. Tja, da hatte sie sich wohl doch ein wenig überschätzt. Aber letzten Endes war es auch egal, wer er war, solange er seine Rechnungen bezahlen konnte. Sie leerte schliesslich ebenfalls ihr Glas. Der Whiskey war entgegen aller Erwartung überraschend mild und glitt ihre Kehle herunter wie Öl. Andererseits erwartete sie bei dem Flaschenpreis auch nichts anderes. "Tja, da muss ich dich heute Abend wohl enttäuschen", säuselte sie, während sie die beiden Gläser erneut füllte. "Kommt ganz darauf an, was du unter 'vergleichbar' verstehst." Fast schon amüsiert lehnte sie sich ein wenig zurück, verschränkte die Arme vor der Brust und lächelte ein süffisantes Lächeln. Männer waren eben doch Gewohnheitstiere. Und dieses Exemplar hier vor ihr ganz eindeutig auch.

"Schätzchen, eher friert die Hölle zu, als dass ich jemand anderem das Sagen hier überlasse. Aber ich danke dir für den Rat. Ich werd' drüber nachdenken." Es war eben auch alles stets eine Frage des Geldes. Im Lauf der letzten Jahre hatte Vivienne schon oft genug den falschen Weg eingeschlagen und sich gerade so vor dem finanziellen Ruin bewahrt. Seitdem war sie um einiges vorsichtiger geworden, was Investitionen betraf. Doch der Vorschlag brachte sie durchaus auf eine Idee. Mit gut platzierter Werbung würde vielleicht das ein oder andere Event mehr Kundschaft anlocken und somit mehr Geld in die Kasse spülen. Nicht, dass es ihr derart schlecht ging, dass sie darauf angewiesen war, aber man wusste nie, was die Zukunft bringt. Und da sie nicht mit hellseherischen Fähigkeiten ausgestattet war, musste auch sie nehmen, was sie bekam - ob sie nun wollte oder nicht. Ein wenig nachdenklich betrachtete sie das Glas in ihrer Hand, ehe sie erneut daran nippte und die Hitze sichtlich genoss, die ihr die Kehle hinabrann.
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 19 Jan 2016 - 7:26

Keith fragte sich beiläufig wie teuer ihn wohl diese Flasche kommen würde als er das Etikett sah. Dies erschloss sich recht schnell als er erfuhr mit wem genau er hier gerade trank und da davon auszugehen war, dass sie ihr Sortiment genauer kannte als ihre Mädchen: sehr teuer. Das war der Einzige beklagenswerte Nachteil im Gegensatz zu einer "normalen" Bar, wenn man nicht Bier trank und selbst das wartete hier mit Apothekerpreisen auf.
"Private Tanzeinlagen, machen was ich will.... das übliche schätze ich, aber mit Leidenschaft." so definierte er zumindest vergleichbares mit Amelia. Wenn er ehrlich zu sich war, hatte er sie hier schon lange nicht mehr gesehen und das konnte wohl nur bedeuten, dass sie unter Umständen gar nicht mehr hier arbeitete und das wiederum bedeutete, dass die mit ihre vereinbarten "Kleinigkeiten" hinfällig waren. Keith unterdrückte es zu seufzen und trank von dem Scotch.
"Wer ist das?" fragte er und deutete zur Showbühne hin, wo sich noch immer die Frau räkelte und gerade ihre wohlgeformten nackten Brüste den Gästen zur Schau stellte. Für den ein oder anderen Schein mit Anfassen. Sie käme auf jeden Fall für heute Abend in Frage. Ihre Bewegungen waren anziehend. Das Gesicht gefiel ihm nicht unbedingt, aber das war zu vernachlässigen und auch nur sekundär wichtig.
Keith lenkte seine Aufmerksamkeit wieder auf die Frau und Eigentümerin vor ihm. "Gib noch irgendwas kurzes dazu, außer Wodka." den vertrug er nicht und dem inneren Wärmegrad nach zu urteilen sollte er danach vorläufig das Trinken einstellen um voll einsatzfähig zu bleiben. "Du stehst nicht zufällig zur Verfügung, oder?"

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 19 Jan 2016 - 20:18

Ein amüsiertes Funkeln trat in Viviennes Augen, als die Erkenntnis das Gesicht ihres Gegenübers zumindest für einen kurzen Augenblick erhellte. Der Groschen war ganz offensichtlich gefallen. Aufmerksam hörte sie sich die Ausführungen des Mannes, was er sich unter 'vergleichbar' vorstellte. Ihre Mädchen waren allesamt ihr Geld wert, das wusste sie, doch welche Praktiken sie im Einzelnen betrieben, verrieten ihr nur die wenigsten. Es interessierte sie eigentlich auch nicht, so lange die Kundschaft zufrieden war. Zu grösseren Problemen war es in der letzten Zeit glücklicherweise nicht gekommen. Nicht, dass ihre Mädchen sich nicht zur Wehr setzen konnten, falls es nötig war, doch hie und da war es schon vorgekommen, dass der ein oder andere dreckige Bastard der Meinung gewesen war, dass eine Hure keinen Stolz besass und sie dementsprechend behandelt hatte. Doch auch mit diesen Bastarden war Vivienne bislang stets fertig geworden - auf die eine oder andere Weise. Nach einer kurzen Denkpause leerte sie ihr Glas und beugte sich über die Theke und kam ihrem Gast somit fast schon gefährlich nahe. "Solange du bezahlen kannst, Herzchen, kannst du fast alles machen, was du willst." Oh nein. Sie war keine Närrin. Mit Sicherheit würde sie keinem Gast jemals einen Freifahrtschein ausstellen, ausnahmslos alles zu tun und zu lassen, wonach es ihm beliebte. Die Regeln machte immer noch sie.

Ihr Blick folgte dem des Mannes in Richtung Bühne. "Sugar", stellte sie das Mädchen vor, das sich gerade lasziv auf der Bühne räkelte. "Ist noch nicht lange da." Sie fragte sich, warum sich so viele Mädchen immer diese furchtbar abgedroschenen unkreativen und vor allem klischeehaften Spitznamen zulegen mussten. Aber gut, die Kleine musste mit dem Namen leben und nicht sie. Fast schon beiläufig holte sie eine eisgekühlte Flasche Tequila aus dem Gefrierfach unterhalb des Tresens und füllte ein Schnapsglas mit der Flüssigkeit, ehe es seinen Platz neben dem Scotch fand. Die Frage des Mannes entlockte der rothaarigen Hexe ein leises Lachen und ein Funkeln trat in ihre blauen Augen. "'Zufällig' tue ich das", erwiderte sie und lehnte sich wieder etwas nach vorne und stützte die Arme auf der etwas tiefer gelegenen Ablage hinter dem Tresen ab. "Vorausgesetzt, du kannst es dir leisten." Es war wie überall in der freien Wirtschaft. Wer Chefbehandlung wollte, konnte die gerne haben, wenn seine finanziellen Mittel es zuliessen. Und da würde sie bei ihm keine Ausnahme machen.
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 19 Jan 2016 - 20:46

So oder so ähnlich hatte Amelia sich damals auch ausgesprochen. Wenn das Geld stimmt ist fast immer alles möglich. Anders würde man sich wohl recht schnell auf der Straße wiederfinden oder in dem speziellen Fall eines Bordells oder einer Bar eher im Knast. Da kommt Freude auf! dachte er zynisch und überschlug trotzdem den aktuellen Stand seines frei zur Verfügung stehenden Geldes - in Bezug auf den Alkohol lohnte sich das eigentlich gar nicht, da er nicht mehr trinken würde an diesem Abend.

Sugar.... Keith wiederholte den genannten Namen gedanklich. Im Gegensatz zu den gekonnte Bewegungen hatte der nicht wirklich etwas anziehendes. Im Gegenteil, es brachte ihm die Überlegung näher, ob das Mädel da hinten an der Stange wirklich schon volljährig war oder der Bundesanwalt noch die Hand drauf hatte. Beide Möglichkeiten waren keine besonders erregenden. Dementsprechend schnell hatte sich sein Interesse auch gelegt. Was ein Name doch bewirken konnte! Der ließ aber auch wirklich auf ein kindliches Gemüt schließen.
"Was bringt Dich zu der Annahme ich könnte Dich mir nicht leisten?" fragte er direkt gegen während er sich des Shots bemächtigte um ihn direkt auszutrinken und das kleine Glas in seinem leeren Zustand genau zwischen die Besitzerin und ihm auf den Tresen zu stellen. Dem Blick aus den ihn musternden, jedenfalls kam es ihm so vor, interessanten paar Augen, konnte er mühelos begegnen und entsprechend erwidern.
Im Grunde war damit für ihn schon klar, wer es in dieser Nacht werden würde, auch wenn er dafür mindestens 2 nur mit Jagen zubringen musste. Er liebte diese Art von Spielereien, selbst wenn sie nur gekauft waren und damit nicht der Echtheit entstammten. Dafür entschied er aber auch wann Schluss damit war oder in welchem Rahmen es geschah.

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 19 Jan 2016 - 21:28

Wieder wanderte ihr prüfender Blick von oben nach unten und zurück, ehe sie dem Mann wieder geradewegs unerschrocken in die Augen blickte. Seine Gegenfrage liess für sie nur zwei Schlussfolgerungen zu. Entweder er gehörte zu der Sorte Mann, die immer nur das Maul aufriss und gerne mit den grossen Hunden pinkeln wollte und nicht einmal im Ansatz bemerkte, dass selbst diese scheinbar harmlose Rothaarige dickere Eier besass, als er oder aber er gehörte zu der Sorte Mann, die gerne diese Machtspielchen spielten - letzteres war ihr eindeutig lieber. Der Dunkelheit sei Dank, machte ihr Gegenüber nicht gerade den Anschein, als gehöre er zur erstgenannten Kategorie. Spielchen konnte er gerne haben.
Das Lächeln, mit dem Vivienne ihren Gast bedachte, entblösste eine Reihe gut gepflegter, weisser Zähne. Sie verlagerte ihr Gewicht nach vorne und bot so einen guten Ausblick auf die süssen Versprechungen, die das schwarze Leder gekonnt in Szene setzte. "Ich habe mit keinem Wort behauptet, dass du es nicht könntest", erwiderte sie schliesslich. "Aber betrachte es als freundlichen Hinweis darauf, dass ich mich nicht linken lasse." In ihrer Stimme schwang ein scharfer Unterton mit, der klarstellte, dass es ihr hierbei verdammt ernst war. In der Tat besserte das Erscheinungsbild dieses Gastes den Durchschnitt deutlich auf. Es wäre wirklich eine Schande, wenn sie sich dazu gezwungen fühlte, daran etwas zu ändern. Sie legte den Kopf ein wenig schief, sodass ihr Haar auf einer Seite über ihre Schultern fiel und entblösste dabei die fast schon weisse Haut ihres schlanken Halses.
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMi 20 Jan 2016 - 20:13

Soweit war er in Gedanken auch schon gewesen. "Ich denke wir verstehen uns." entgegnete er, da er nicht so ungebildet war die unterschwellige Mahnung nicht zu hören.
Wie wohl jeder Mann es tun würde, sprang er direkt auf die zur Schau gestellten Reize an, mit denen sie jetzt auch noch kokettierte und damit seine Aufmerksamkeit ganz für sich gewann.
"Hmm..." sagte er mit deutlichem Blick in ihren Ausschnitt und dann in ihr Gesicht "...was machst Du grundsätzlich nicht?"
Natürlich war er nicht dumm und ging von den üblichen Dingen aus, die er selbst höchstgradig unappetitlich fand, aber man konnte ja nie wissen und etwas wollen was dann nicht auf der Liste der Möglichkeiten stand käme einer Abfuhr gleich ergo klärte er es immer im Vorfeld, meistens. Das war jetzt auch ungefähr der Zeitpunkt an dem er ihr äußeres Erscheinungsbild bewusst zur Kenntnis nahm. Die schwarze Ledercorsage betonte ihre schlanke Gestalt ausgezeichnet, von der Zurschaustellung ihres Busens ganz zu schweigen. Der schwarz-rot geraffte Rock war da schon nur noch Nebensache und hätte auch fortbleiben können. Von der Mitte ihres Körpers wanderte sein Blick sehr verlangend, wenn nicht sogar schon hungrig wieder hoch in ihr Gesicht.

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMi 20 Jan 2016 - 21:29

"Allerdings, das tun wir", stimmte Vivienne ihrem Kunden zu und lachte wieder leise, so wie sie auch die ganze Zeit über sprach. Ruhig, gefasst, geheimnisvoll. Ihre Stimme hatte einen dunklen, rauchigen Klang und ein Hauch Verruchtheit haftete ihr an. Allein das machte die meisten Männer bereits fuchsig und ihr zutiefst ergeben, sodass sie leichtes Spiel hatte - vielleicht ein wenig zu leicht. Doch dieser Kunde hier schien schon eher eine Herausforderung zu sein. Herausforderungen waren ihr stets eine willkommene Abwechslung. Das Lächeln, das ihre Lippen umspielte, wurde ein wenig breiter und sie biss sich auf die Unterlippe - wohl wissend, was diese kleine Bewegung mit einem Mann anstellen konnte - während sie so tat, als überlege sie sich eine Antwort auf seine Frage. Selbstverständlich wusste sie was sie wollte - oder eben nicht. Sie hatte klare Regeln und wer sich daran nicht halten konnte oder wollte, der würde teuer dafür bezahlen.
"Erstens: Nur mit Gummi, aber ich denke, das dürfte dir klar sein." Sie ging davon aus, dass sie sich in dem Punkt, dass keiner der beiden sonderlich erpicht auf irgendwelche Krankheiten war, einig waren. "Zweitens: Jegliche Formen von irgendwelchen Spielchen mit Fäkalien." Dabei verzog sie kurz angewidert das Gesicht. Dann überlegte sie tatsächlich einen kurzen Moment. "Fesselspiele sind okay. SM ist nicht okay", führte sie anschliessend weiter aus. Es konnte zwar durchaus äusserst erregend sein, seinem Partner derart ausgeliefert zu sein, es konnte eine Beziehung auf eine ganz neue Ebene heben, hatte aber ihrer Ansicht nach in einer Beziehung, wie sie zwischen ihr und ihrer Kundschaft bestand, nichts zu suchen. Zu diesen Geschichten gehörte jede Menge Vertrauen. Vertrauen, das sich bislang noch keiner verdient hatte und das sie nicht bereit war, herzugeben, nicht für Geld und gute Worte.

Mit einem wissenden Lächeln auf den Lippen beobachtete sie ihn, während sein Blick über ihren Körper huschte und dieses Funkeln von Verlangen in seine Augen trat. Ihr Blick begegnete seinem, ein süsses Versprechen in den tiefblauen Augen, die wie Saphire strahlten. Jetzt, da sie seine ungeteilte Aufmerksamkeit genoss, konnten die Spiele beginnen. Neckend befeuchtete sie sich mit der Zunge die Lippen, beobachtete, wartete. "Und nun du", forderte sie ihn auf. Es war immer gut, im Voraus zu wissen, woran man war.
Nach oben Nach unten
Keith Belshaw
Keith Belshaw

Profil
Anmeldedatum :
12.05.13
Anzahl der Beiträge :
474
Alter/Größe :
35 Jahre | 1,85 Meter

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDo 21 Jan 2016 - 7:03

An derselben Stelle wie sie, verzog auch er sein Gesicht. Da waren sie wieder, die unappetitlichen Dinge.... Keith unterdrückte es seinem Gesichtsausdruck noch ein angewidertes Geräusch hinzuzufügen. Das Gummi war allerdings ein Problem. Andererseits war Amelia auch eine Pyrokinetikerin gewesen. Keith schob den Gedanken beiseite, genauso wie er ihr sagen könnte, dass sie von ihm in dieser Hinsicht aufgrund seiner extrem hohen Körpertemperatur nicht krank werden konnte. Unwichtig. Einfach unwichtig.
"Ich werde das jetzt nicht wiederholen was Du gesagt hast." antwortete er schlicht "Abgesehen davon, dass für mich Fesselspiele und SM zusammengehören und damit beides wegfällt." während er sprach hing sein Blick an ihren vollen roten Lippen. In seinem Kopf sah er sie bereits vor sich knien. Allein das gedanklich Bild sorgte für einen Schauer, der seine Wirbelsäule hinunter lief und begann gewisse Endorphine auszuschütten.
Keith schluckte und gewann allmählich die Fassung zurück, wenn auch nur schwerlich, da sie mit ihren Gesten nicht gerade für einen Eisschauer sorgte. "Dann sind wir uns einig?" er stand auf und drehte seinen Körper nach einem letzten Seitenblick auf sie in Richtung Treppenabgang. "Geh bitte voraus." schließlich wusste er nicht, welches da unten ihr Zimmer war, noch nicht.

TBC Bordell im Keller (+ Vivienne Labeth)

___________________
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Summer10
Quellen: Personenbild: karlurban.net Schriften: John Handy LET & ERASER & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 22 Feb 2016 - 21:54

cf ~ Zeitsprung ~ Wohngebiet ~ Bezirk Dallas ~ Yara Howlett ~ Wohnzimmer + Yara Howlett

Valentinstag. Normalerweise gab er nichts auf Feiertage oder solche, die es angeblich sein sollten, doch heute war er gutgelaunt, was zweifellos damit zusammenhing, der er von Yara eine Karte bekommen hatte, die ihr Wesen treffend widerspiegelte und deren Erhalt ihn köstlich amüsiert hatte.
Bar - Dashing Venue - Seite 2 Tarani10

Nichtsdestotrotz hatte er davon abgesehen, den Abend ausschließlich mit einer Pizza zum Dinner starten zu lassen, stattdessen hatte er Yara ins Steakhouse ausführen wollen. Er hatte eigens reserviert, doch wie sich herausstellte, gab es ein kleines Schädlingsproblem in einem Restaurant in der Nähe, sodass das Steakhouse sämtliche Reservierungen in den Wind geschossen hatte und vollkommen überfüllt war. Darob hatten sie sich entschlossen, einen Döner zu essen, wozu es eine fein abgestimmte Sorte billigstes Dosenbier gab.

Es war bisher also wirklich ein perfekter Beginn, jedoch fehlte noch ein anspruchsvolles Abendprogramm. Womöglich war es das Bier, das ihnen nicht bekam, denn sie hatten sich ernstlich entschieden, ins Dashing Venue zu gehen. „Ich bin mir gewiss, dass wir in dieser Lokalität formidabel unterhalten werden“, meinte er bewusst gestelzt zu seiner Freundin, der er die Tür in das Etablissement aufgehalten hatte. Nach ihr trat er ein und an den Showbereichen mit den mehr oder minder bekleideten Damen vorbei begaben sie sich zuerst einmal an die Theke. Etwas Besseres als das Dosenbier würde hier bestimmt zu bekommen sein, doch was Spirituosen anging war Yara weitaus bewanderter als er selbst, was selbstverständlich war, da sie mit ihrem Vater einen Getränkeladen mit eigener Bar führte – und weil sie einem guten Tropfen nie abgeneigt war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySa 27 Feb 2016 - 11:12

Einstiegspost

Valentinstag. Der Laden war brechend voll, angelockt von dem Versprechen nach Spaß und vielleicht sogar Nähe für die Einsamen und Verzweifelten, die diese Nacht lieber ein Mädchen dafür bezahlen wollten, in ihrem Arm zu liegen, als leer aus zu gehen... oder zumindest eine hübsche Frau auf ihrem Schoß sitzen haben wollten. Allerdings würde Ayana erst später tanzen und war stattdessen hinter der Bar eingeteilt, zusammen mit Vivienne und der Neuen, die an diesem Abend ihren ersten Abend hatte. Die Rothaarige Barbesitzerin war jedoch vor kurzem einem Ruf aus einem der Separees gefolgt, so dass die Blondine allein mit dem Küken war. Dabei bezog sich 'Küken' in diesem Fall auf ihren Neulingsstatus, die dünne Frau war nicht nur ein wenig größer als Aya, sondern auch etwa gleichalt.

Bisher hatte Ayana noch kein einziges Wort mit der Frau gesprochen, nicht nur der Tatsache geschuldet, dass es trotz dem noch vergleichsweise frühen Abend bereits brechend voll war, sondern auch  weil sie bisher wenig Grund dazu besessen hatte. Vivienne hatte ihr bisher das meiste erklärt und offensichtlich kam die junge Frau bisher ganz passabel allein zurecht. Mit geschickten, geübten Bewegungen mischte sie einen Cocktail, eine Aufgabe, die sie mit der für sie üblichen Präzision ausübte - nur ein weiterer Handgriff, den sie so oft geübt hatte, bis er ihr in Fleisch und Blut über gegangen war.
An diesem Abend trug die Frau, welche den Beinamen Lily of the Valley trug, eine schwarz-lilane Vollbrustcorsage mit Floral-Muster, dazu einen knappen, schwarzen Rock, hohe Strümpfe mit passenden Strumpfhalter und lila-schwarzen Pumps. Dunkle Schminke umrahmte ihre eisblauen Augen und hob die günstig hervor, während sie um ihren schlanken Hals ein victorianisch wirkendes Band aus schwarzem Samt und Spitze trug, in dessen Mitte sich ein oval eingefasster Amethyst befand. Später, wenn sie tanzen ging, würde sie sich noch einmal umziehen, da die Corsage ihre Bewegungsfreiheit an der Polestange einschränkte, allerdings würde sie erst ab Mitternacht tanzen, da sie in Schichten eingeteilt waren und sich abwechselten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySa 27 Feb 2016 - 12:41

Von ihrer leichten Erkältung hatte sich Yara schon lange wieder erholt. Was ihr da nebenbei ein wenig mehr sorgen machte als das war ihr Sohn, aber damit durfte Kenan sich nun rumschlagen oder ihr Vater, sie heute auf jeden Fall nicht. Trotz dessen das sie eher kein Fan von Valentienstag war, hatte sie sich dazu hinreißen lassen eine kleine Karte zu schreiben, deren Farbe abartig rosa gewesen war. Zu viel Rosa für ihren Geschmack, eigentlich war sie eher der Typ der Nachrichten auf kleine Bierdeckel schrieb, villeicht würde sie das nächstes mal tun. Sie hatte jedoch auch eine Karte bekommen und sich darüber gefreut. Jeder freute sich wenn er etwas bekam, auch sie. Das geplante Steakessen war dann zwar nichts geworden, dafür atte sie dann aber die Alternative ausgesucht. Sie lachte auf als sie eintraten. "Ich bin mir sicher das das hier total dein Stil ist" sie hatte sich Taranis nie wirklich in so etwas vorstellen können und alleine der Gedanke daran das er hier drin war, mit oder ohne ihr, hatte sie schmunzeln lassen. Wer ging schon an Valentienstag mit seinem Freund in eine Striplokal? Zusammen an der Bar gab Yara die Bestellung der Getränke auf. "Ich bin sicher das ich den Scotch mögen werde wenn du ihn nicht trinkst" grinste sie frech. Hatte sie doch für den Anfang einfach einmal das gleiche für sie beide bestellt. "Übrigens hab ich dir erzählt das ich auch mal in so einem Laden gearbeitet habe?" Absichtlich allerdings nur einmal als Bedienung hinter der Theke, denn das Kellnern an sich hatte sie nicht lange gemacht, genau genommen hatte das in dem Moment aufgehört als sie einem unfreundlichen Gast das Tablett an den Kopf geschmissen hatte und einmal unabsichtlich, als sie noch Jornalistin hatte werden wollen und einen auf Detektiv gemacht hatte auf einer ihrer Reisen, auch mal in mitten so einer Show gelandet war. Damals war sie in Vegas gewesen, seitdem wusste sie das man zur Tarnung besser keinen Stars and Stripes Bikini anlegte, denn das war als Tarnung einfach zu perfekt.
Sie lies ihren Blick über die Leute wandern, es arbeiteten hübsche Frauen hier stellte sie ganz neutral fest, es würde sicherlich ein lustiger Abend werden.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySa 27 Feb 2016 - 17:02

Einstieg

Es war ja nicht so als hätte Kim nicht schon einmal in einer Bar gearbeitet. In einer Bar schon und der Zapfhahn für das Bier war ihr sehr vertraut, nur war es die Sache das hier Frauen zur Show gestellt wurden und ganz einfach eine Tabledance Bar war, war das woran sie sich erst gewöhnen musste. Frauen anglotzen und Geld zustecken erlaubt. Herrje… Von dem Dresscode der hier herrschte wollte sie erst gar nicht anfangen. Sie müsste es sich tagelang vom Munde absparen bis sie sich auch nur ansatzweise so eine Garderobe zulegen konnte. Aber da sie eh nicht an einer Stange tanzen konnte, würde es wohl reichen wenn es nicht so ausgefallen war, wie das Outfit wie es ihre Arbeitskollegin hinter der Bar gerade trug. Wenn Ayanna die heiße hinter der Theke war, so war Kim ehe die unscheinbare. Aber auch etwas Feines, Sensibles konnte seinen Reiz haben und es war ja nicht gesagt, dass Kim das stumme Mauerblümchen mimte. Nein dafür funkelten ihre Augen viel zu lebhaft und angriffslustig wenn ihr etwas nicht gefiel.

Sie konnte nicht tanzen, diese ganzen Tricks der erfahrenen Mädchen wie man die Männer beehrte hatte sie auch nicht richtig drauf und so konzentrierte sich Kim darauf hinter der Bar ihre Arbeit mit Leitung gut zu machen. Gerade zapfte sie ein Bier nach dem anderen, ohne dabei einmal den Hahn abzustellen, für eine größere Bestellung eine der Mädchen die es als Bedienung zu dem Tisch bringen würde, während Lily sich um die Cocktails kümmerte. Wieder so etwas das sie nicht gut konnte, einen Cocktail mixen schon, aber nicht sonderlich schnell und an so einem gut besuchten Abend wie heute wäre es wohl die falsche Arbeitsaufteilung gewesen sie an die Cocktails zu stellen. Am Zapfhahn fühlte sie sich wesentlich besser aufgehoben.

Mit halben Ohr hatte sie auch schon eine weitere Bestellung aufgeschnappt, die eine Dame in begleitung eines Mannes fallen gelassen hatte. Schnell stellte sie die letzten beiden Biere auf das Tablett und das aufgetakelte Mädchen stöckelte damit los. Na hoffentlich verschüttet sie nichts… überlegte Kim besorgt als sie ihr nachsah. Dann wischte sie sich die Hände kurz an ihrem kurzen Rock ab und schnappte sich zwei Gläser und die Flasche mit dem Scotch den sie entdeckt hatte. Mit einer Bewegung hatte sie die Gläser auf den Tresen gestellt, vor Yara und Taranis, und hob fragend sie Falsche, „Soll ich einschenken? Mit oder ohne Eis?“, erkundigte sie sich, bevor sie die Spirituose in die Gläser goss. Sie wollte nicht gleich in den ersten Stunden zwei Drinks abarbeiten müssen die die falsch ausgestellt hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptySo 28 Feb 2016 - 11:44

Den fertigen Cocktail reichte Ayana über den Tresen und kassierte das Geld, während sie sich mit einem kurzen Seitenblick davon überzeugte, dass das Küken nichts falsch machte. Bier war eine Sache, so viele verschiedene Zapfhähne gab es nicht und die preislichen Unterschiede waren nicht so groß, doch gerade bei Scotch, Whisky und Cognac - oder auch beim Wein - gab es jedoch die ein oder andere Flasche, für welche ein Mädchen in diesem Laden schon ein paar Abende hinter der Bar arbeiten musste, um den Verlust zurück zu zahlen, wenn sie ihrem Gast das Falsche einschenkte. Immerhin konnte man kaum vom Gast erwarten, das fünf- bis zehnfache für sein Getränk zu zahlen, nur, weil eine neue Bedienung etwas verpatzte.
Zumal es durchaus Unterschiede gab, ob der Gast einen Grain Whisky, Blended Whisky oder Single Malt wollte, von den unterschiedlichen Jahrgängen einmal gänzlich abgesehen. Allerdings gab es genug Gäste, welche die Unterschiede ebenfalls nicht kannten. Für diese Personen gab es die einfachen Flaschen, die sie auch zum Mischen der Cocktails nutzten. Für das gehobenere Publikum allerdings gab es die ein oder andere Flasche, deren Preis derart hoch war, dass jede einzelne Anschaffung von der Barbesitzerin wohl kalkuliert wurde. Aber das konnte die neue nicht wissen - nicht am ersten Abend - deswegen achtete Ayana in Viviennes Abwesenheit darauf, dass es passte. Der Scotch, welcher derzeit auf dem Thresen stand, gehörte zu den besseren. Nicht exorbitant teuer, aber doch besser. Dummerweise hatte sie die Bestellung der Frau nicht mitbekommen, daher konnte sie schlecht einschätzen, ob das so passte. Soll mir Recht sein, so lange sie ihn wenigstens entsprechend abrechnet.

Von der neuen wurde Ayana abgelenkt, als Vivienne kurz zurück kehrte und die Flasche Tahmdu holte und eine Bestellung in die Küche aufgab - ehe sie ihr die Aufsicht über die Bar übertrug. Ayana nickte den Auftrag ab und sah der Rothaarigen zu, wie sie wieder in Richtung der Separees verschwand. Tja... das bedeutete wohl, dass sie nun mit der Neuen alleine am Tresen war, da die restlichen Mädchen, welche für die Bedienung zuständig waren, immer wieder zu den Tischen im Showbereich gingen um dort Bestellungen auf zu nehmen, Getränke hin zu bringen oder leere Gläser ab zu räumen. Insgesamt waren sie jedoch ein gut eingespieltes Team und sie würde schon dafür sorgen, dass der Abend weiterhin erfolgreich verlief. Vivienne vertraute ihr, und auch wenn ihr die meisten Meinungen eher egal waren, verbot es schon ihr eigener Ehrgeiz und Anspruch an sich selbst, sich irgendwelche Fehler zu erlauben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDo 3 März 2016 - 22:27

Dass Yara sich über die Valentinskarte gefreut hatte, hatte ihn seinerseits ebenfalls erfreut, denn ebendiese Reaktion und Gefühlsregung hatte er schließlich zu erzeugen versucht. Dagegen schienen ihre ursprünglichen Pläne für den Abend weniger erfolgversprechend zu sein, doch nichtsdestotrotz war die Einkehr im Dönerladen amüsant gewesen. Wenn der Aufenthalt in dem Striplokal ähnlich verlaufen würde, könnten sie das Ganze vermutlich als angenehmes Date der etwas anderen Art verbuchen. Trotzdem hatte er es sich nicht nehmen lassen, einen spitzfindigen Kommentar bezüglich der Lokalität verlauten zu lassen, worauf seine Freundin zu lachen begann. Ein wohltuender Klang und allemal besser als die Musik, zu welcher die leicht bekleideten Damen ihre Hüften kreisen ließen.

„Du hast mich durchschaut“, gestand er unernst und lächelte. Selbstverständlich war das ‚voll sein Ding‘ – so sagte man doch? – und wer zog dieses wundervolle Etablissement zum Beispiel schon einer Bibliothek vor? Jenseits des Scherzes, den er sich mit dieser Einrichtung erlaubte, wuchs das Bedauern, das er für die jungen Frauen empfand, die sich gezwungen sahen, ihr Geld auf diese Art und Weise zu verdienen, wobei überraschenderweise wenig Verdruss diesbezüglich in den Gedanken der Mädchen auszumachen war. Lediglich über die Servicequalitäten einer Frau mit Stöckelschuhen wurde sich Gedanken gemacht, was ihm ein unwillkürliches Grinsen entlockte. Dass es den Angestellten vermutlich gut ging, machte das Striplokal durchaus attraktiver.

„Und ich bin mir sicher, dass es nicht dazu kommen wird“, erwiderte er amüsiert, denn wenn Yara einen Scotch für sie wählte – und ja, insofern brauchte sich die blonde Kellnerin mit dem aufreizenden und edlen Outfit keine Sorgen machen –, dann einen wirklich guten. „Du hast was?“ Er lachte leise und schüttelte gutgelaunt den Kopf. Mochte sein, dass er das bereits in ihren Erinnerungen gesehen hatte, doch es war etwas anderes, darüber zu sprechen. Yara war wirklich faszinierend, selbst nach all der Zeit noch, die sie sich inzwischen kannten und seiner Fähigkeiten zum Trotz war sie dennoch immer voller Überraschungen. Konzentriert auf seine Freundin nahm er nur am Rande wahr, wie sich eine Rothaarige mit der blonden Kellnerin austauschte, bevor sie wieder ging. „Für mich bitte mit Eis…“, wandte er sich an die junge Brünette, deren Furcht zuvor den Bieren gegolten hatte, die Miss Stöckelschuh davonbalanciert hatte. Jedoch konnte er sich einen Kommentar seitens Yara nicht verkneifen. „… auch wenn das den Geschmack verwässert.“ Das predigten sie und ihr Vater Logan schließlich oft.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyDi 8 März 2016 - 1:05

Das kleine einmal eins eines Barbetriebes: alle offenen Flaschen die griffbereit und so für einen schnellen Arbeitsablauf dienen konnten, waren meist das, was standardmäßig ausgeschenkt wurde. Die Teuren und Guten Flaschen standen normalerweise in den Schränken unter dem Tresen, in Vitrinen hinter, oder auf Regalen über einen. Eben aus dem Grund weil sie teuer waren, außerhalb der schnellen Reichweite nicht ausversehen hergenommen werden konnten, nicht für den allgemein Betrieb gedacht sind und nur ausgeschenkt wurden, wenn danach vom Gast verlangt wurde. Dieses einfache Prinzip diente dafür, dass man eben nicht ausversehen das teurere Gesöff für den Preis des günstigeren ausschenkte. Daher hatte Kim auch so selbstverständlich nach der Scotch Flasche gegriffen, die offen und angebrochen auf dem Tisch stand. Es war nicht das erste Mal das sie hinter einer Bar stand und ausschenkte, es war nur das erste Mal in einem Stippclub. Wenn es hier im Dashing Venue anders geregelt war und die Teuren Flaschen einfach ungeordnet zwischen den normalen standen, dann war es wirklich an Ayana sie über diese, eigentlich recht ungewöhnliche, Ordnung hinzuweisen, da Kim von der ihr bereits gelernten Ordnung in einer Bar ausging. Aber jeder Laden wurde anders geführt, das durfte sie bei der Vielzahl von Jobs die sie schon hatte immer wieder beobachten.

Das die rothaarige Chefin dieses Ladens kurz bei der Bar auftauchte, bekam sie jedoch nicht wirklich mit und es war wohl auch besser so. Kim wäre da sicher nur Schlagartig nervös geworden und hätte aus Furcht vor Fehlern nur garantiert welche gemacht. Daher war es eine gute Ablenkung, als einer der Gäste bereits seinen Wunsch nach Eis in seinem Glas äußerte. Die Schankmaid nickte nur das sie verstanden hatte und widmete sich Konzentriert weiter ihrer Arbeit, ohne unnötig ein Gespräch zu beginnen. Ganz offensichtlich unterhielt er sich bereits gut mit seiner Begleitung und Kim wollte sich auch hüten. Es war ungewöhnlich dass ein Mann und eine Frau gemeinsam in einen Strippclub gingen. Normalerweise kam er und sie zerrte ihn fluchend, schimpfend und keifend wieder hinaus, nachdem sie ihn hier ausfindig gemacht hatte. Man sah und hörte es vor allem wirklich selten das Mann und Frau gemeinsam so einen Club besuchten. War wohl einer Schwul, oder lesbisch? Etwas anderes schlug wirklich sehr arg aus der gewohnten Schiene.
Schnell füllte sie einige Eiswürfel – drei waren es wohl – in eines der Gläser das sie dafür vom Tresen wieder fort genommen hatte und füllte die Spirituose hinein. Dann stellte sie das Glas wieder vor den männlichen Gast und glaubte zu wissen, dass die Dame ohne Eis wollte, aufgrund der Äußerung des Herren über den verwässernden Effekt von Eis in einem Getränk.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Bar - Dashing Venue - Seite 2 Empty
BeitragThema: Re: Bar - Dashing Venue   Bar - Dashing Venue - Seite 2 EmptyMo 14 März 2016 - 19:03

Wirklich achten tat sie nicht auf die einzelnen Menschen, sie nahm sie jedoch am Rande wahr. Die Frau die ihre Bestellung aufnahm, die andere Frau die wohl ein Auge auf das Ganze warf, einige andere Menschen die herum liefen. Doch derjenige der von ihnen wohl den bessern überblick hatte war nicht sie. "Natürlich hab ich dich durchschaut" und dafür brauchte sie nicht einmal Gedanken lesen können. Inzwischen kannte sie doch einige Macken ihres Freundes. Natürlich war das kein Ort wo sie ihn normal antreffen würde. Sie konnte es verstehen. Der Mann las immerhin Bücher, richtige zum Umblättern mit Seiten. Sie grinste kurz. "Wir sollten mal Urlaub machen. So richtig langweilig, nur wir beide auf nem Schiff." Sie meinte ihre kleine Segelyacht. Dann hatte sie was zu tun und er konnte lesen. Sie grinste als sie ihn hörte "Ja das glaube ich auch"
Yara nickte ziemlich entspannt "Ich hab doch gesagt ich hab schon fast überall mal gearbeitet" Da musste sie nur Kellnern und Tablets sagen, Dinge die sie in dieser Kombination nicht mehr tun und haben sollte. Sie öffnete den Mund um der Kellnerin, war sie das, eine Antwort zu geben "Für ihn mit..." sie lachte auf, war sie also doch richtig gewesen "Und für mich ohne" Sie sah Tara an, war ihm einen schrägen Seitenblick zu "Tut es auch" aber gut, sie kannte das ja schon. "Du und dein verwässerter Alkohol" Kein Geschmack der Junge. Sie grinste ihn vielsagend an. "Willst du dir die Show ansehen?" dann würde sie doch glatt mitkommen, wenn er nicht wollte dann halt nicht. Jetzt legte sie auch endlich ihre Jacke ab. Heute war sie mal ein wenig eleganter gekleidet als sonst, sie trug zwar immer noch Jeans, man wollte es ja auch nicht übertreiben, dazu hohe Schuhe und zur Feier des Tages, auf den sie eigentlich nichts gab, sogar was mit einem Ausschnitt und ohne Karos, nein es war ein ganz und gar femminines Oberteil, aber in dunkleren Farben.
"Weißt du Pizza auf dem Sofa hätte es heute auch getan" Das hätte dann nicht mal ihr Haus sein müssen, da wusste man eh nie wer aufeinmal meinte zu besuch kommen zu müssen.
Nach oben Nach unten
 
Bar - Dashing Venue
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Nightlife :: Tabledance Bar 'Dashing Venue'-
Gehe zu: