Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenSkylounge - Seite 10 Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Neueste Themen
» Sympathy For The Devil
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Gast So 18 Okt 2020 - 22:51

» Dallas Newsflash Ausgabe 69
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Dallas Newsflash Do 15 Okt 2020 - 6:37

» Speed-Dating in der Nacht 15.10. - 15.11.2020 (Mini-Event)
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Thomas Daxter Di 13 Okt 2020 - 20:55

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Alea Komori Sa 10 Okt 2020 - 3:11

» Ren Mochizuki
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Ren Mochizuki Mi 30 Sep 2020 - 18:17

» R.I.P. Silver Delaney
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Kirai Yaiba So 27 Sep 2020 - 19:13

» I can't stop the Rain, but I can stop the tears
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Gast Sa 26 Sep 2020 - 21:17

» Relikte der Vergangenheit
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Kirai Yaiba Sa 26 Sep 2020 - 15:37

» Your friends will believe in your potential, your enemies will make you live up to it
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Ian Thompson Sa 26 Sep 2020 - 15:07

» Vera Zhào
Skylounge - Seite 10 Emptyvon Vera Zhào Sa 19 Sep 2020 - 20:33

Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Teilen
 

 Skylounge

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Bauamt
Bauamt

Profil
Anmeldedatum :
23.05.12
Anzahl der Beiträge :
1344

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyDi 19 März 2013 - 16:05

Nach oben Nach unten

AutorNachricht
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyFr 25 März 2016 - 16:14

Zugegeben, das mit dem Unterweltenboss war nun wirklich etwas weit hergeholt gewesen, aber trocken das wirklich offensichtliche feststellen war doch langweilig, oder? Immerhin hatte er ja mit der Augenbraue gezuckt, also dürfte es amüsant gewesen sein. Das tröstete sogar darüber hinweg, dass ihr Tipp falsch gewesen war, auch wenn die Richtung in die sie gezeigt hatte, schon sehr nahe an Nummer 2 war.
"Wirtschaft und an der Börse also." Ash überlegte, dieses Mal wirklich und ernsthaft. In Gedanken ging sie die Gebäude durch, die dafür in Frage kamen. Es gab einige, Greenefield Solution zum Beispiel. "Vanguard Fonds?" Der einzige Name, der ihr jetzt gerade einfiel und das auch nur, weil das Gebäude in dem Zeitungsartikel so hübsch ausgesehen hatte. Rein optisch würde es besser passen als das komplett verglaste Haus. Da sie außerdem dabei ihn sehr musternd anschaute, sah sie zum ersten Mal dieses kleine Funkeln in seinen Augen. Man muss zugeben, der Witz hat was..., auch wenn sie im ersten Moment wirklich entäuscht war, so daneben gelegen zu haben. Wer sprach schließlich schon fremdsprachige Trinksprüche aus, wenn man nicht wenigstens die Sprache zu beherrschte?

Ash trank ein wenig von ihrem Cocktail. Stark war er auf jeden Fall, perfekt also für den Abend. Weitere Vermutungen sollte sie anstellen?
"Ich finde, so langsam könntest du auch mal ein paar zu meiner Person beisteuern." Sie zwinkerte, nahm noch einen weiteren Schluck, bevor sie doch fortfuhr. "Es war nicht der Typ, den ich eben gemeint habe, sondern der hintendran? Der wirkte nämlich so, als würde er absolut nicht in deinen Freundeskreis passen, was wiederum passend wäre. Außerdem bist du unverheiratet, keine Kinder und hat ne Liaison mit ner Stripperin."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyFr 25 März 2016 - 17:52

Ein wenig überraschte es Damien, dass Ash so mühelos und schnell auf seine Firma kam, auch wenn man ihm diese Überraschung in keinster Weise anmerkte. Die quirlige, gut gelaunte Frau schien ihm nicht wie Jemand,d er sich tatsächlich für Wirtschaft oder die Börse interessierte, und auch wenn es erst kürzlich einen Artikel über den neu gegründeten Investmentfond im Wirtschaftsteil der hiesigen größeren Zeitung gegeben hatte, so hätte er sie nicht unbedingt dem Publikum für solche Artikel zugeordnet. Andererseits gab es noch immer die Möglichkeit, dass sie politische Kontakte hatte - dann war es schon deutlich naheliegender, dass sie sich mit solchen Dingen auseinander setzte. "Stimmt, Vanguard Fonds", erklärte er derart gelassen, als habe er erwartet, dass sie sofort darauf kam, während erneut ein kurzer Funken Humor in dem blau seiner Augen auf blitzte. "Vanguard Fonds ist allerdings auch sehr naheliegend." Im wahrsten Sinne des Wortes. Anhand seines Tonfalls oder seiner Mimik konnte man den trockenen Scherz kaum erkennen, auch wenn es einer war - immerhin war seine Firma kaum fünf Minuten Fußweg von der Skylounge entfernt.

Als sie weiter sprach, nickte er bedächtig, auch wenn wieder Humor in seinem Blick lag, dezent, und doch vorhanden. "Nicht ganz. Ich habe zwei unehliche Kinder, außerdem hast du meine Ex-Frau vergessen, welche ich betrunken in Vegas geheiratet habe. Die Ehe hielt jedoch nur drei Monate. Sie liess sich scheiden, da ich zu langweilig war, und brannte mit einem Surflehrer durch." Seine Erklärung war derart trocken, dass man es ihm gut und gerne abkaufen konnte - auch wenn es natürlich ausgemachter Blödsinn war. Allerdings war er gespannt, ob Ash darauf herein fallen würde - zumindest für einen Augenblick - oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySa 26 März 2016 - 15:01

"Sehr naheliegend?", fragte sie nach, ihr Gesicht drückte die Unwissenheit nun sehr naheliegend aus.. Nein, sie wusste weder die Adresse, noch dass vielleicht sein Name in dem Artikel gestanden hatte. Da das Gebäude erst nach ihrer Taxi-Zeit eröffnet wurde, hatte Ash damit nie etwas zu tun gehabt, und so interessant war der Artikel nun auch nicht gewesen, dass sie ihn komplett gelesen hatte. "Ich hatte gerade nur das Bild in der Zeitung vor mir und den Namen dazu. Ein Schuss ins Blaue." Ash grinste breit und selbstbewusst, bevor der Strohhalm des Cocktails wieder einmal den Weg in ihren Mund fand.

"Ah... ich wusste, ich habe etwas übersehen!", sprang sie direkt darauf an, Funkeln in ihren Augen. "Hat euch wenigstens Elvis in Las Vegas getraut? Nein, zu klassisch. Drive thru Hochzeit? Soooo romantisch." Sie versuchte wirklich, ihre Mine erst zu halten, und nicht schon vorher in Lachen auszubrechen. Schließlich wollte sie das Spielchen noch ein bisschen weiter treiben. "Uh uh... warte, ihre Mutter hat sie McKauly Shaileen und Tyreese LeVere genannt." Oder vielleicht zwei Mütter? Das durfte Damien sich dann selbst aussuchen. Und mit seltsamen Namen kannte Ash sich ja schließlich auch. Gut, ihrer war bei weitem nicht so schlimm wie so manche Promis heutzutage, aber als Amerikanerin spanischer Abstammung einen indischen Doppelnamen? Darauf musste man auch erst einmal kommen. Oder dass Ash nur eine Abkürzung und nicht der volle Name war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySa 26 März 2016 - 17:05

"Tut mir Leid, ich war so betrunken, dass ich mich nicht mehr an den Priester erinnern kann. Und ihr Name war Ashley Chardonnay. Allerdings hat ihr Delacroix ohnehin nicht als Nachname gestanden." erwiderte er erneut ernst. "Und naheliegend..." Er wandte sich um und deutete aus dem Fenster "In dieser Richtung, vielleicht fünf Minuten Fußweg von hier, befindet sich mein Auto auf dem Parkplatz meiner Firma." Er hob erneut das Wasserglas, um daran zu nippen, während er Ash um ihre Phantasie ein wenig beneidete. Er war sich nicht sicher, ob er dazu in der Lage wäre, derart haarsträubende Vermutungen an zu stellen... oder viel eher wusste er, dass er es nicht war. Selbst die Namen hatte er nicht seiner Kreativität zu verdanken, er war in der Zeitung über diese furchtbaren Namen gestolpert.

"Hast du noch mehr brisante Details aus meinem Leben, von welchen ich bisher noch nicht wusste?" fragte er wieder höflich nach, unverändert das amüsierte Funkeln in den Augen. Doch - er hatte große Freude daran. Auch wenn es ihn nicht wirklich dabei weiter brachte, etwas über sie zu erfahren. Mal sehen, ob er dazu in der Lage war, den Spieß herum zu drehen und vielleicht wenigstens etwas über sie zu erfahren - und wenn es nur war, um den Jungs am nächsten Tag etwas erzählen zu können. Fragen... würden sie sicher. Allerdings hatte er unerwartet Freude an diesem Gespräch. Sie hatte Humor und sie sah davon ab, aufdringlich und platt mit ihm zu flirten. Manchmal fragte er sich, was jene Frauen von ihm hielten, die tatsächlich glaubten, ihm ihre Brüste ins Gesicht zu strecken reichte aus, um ihn ins Bett zu bekommen.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 14:07

"Eine Ashley? Hast du als Kind nie 'Disneys Große Pause' gesehen?", tat Ash empört. Die Ashleys waren doch schließlich die schlimmste Sorte Mädchen gewesen (zumindest in der Serie... im realen Leben hatten die leider meist andere Namen). "Zu schade... also das mit dem Priester. Das hätte mich brennend interessiert. Ward ihr wenigstens in Reno zur Scheidung?" Wenn man schon klassisch in Vegas heiratete, konnte man eigentlich genauso klassisch in die andere nevadische Stadt fahren. Einmal von ihren ganzen Spinnereien abgesehen hielt sie Damien wirklich eher für einen klassischen Typen: der Versorger der Familie, jemand, der in naher Zukunft selbst eine gründen wollte. Dass sich das Vanguard Fonds ganz in der Nähe befand, speicherte sie sich ab. Alte Angewohnheit, das Visualisieren von Gebäuden zusammen mit der geographischen Lage in der Stadt.

"Das kommt drauf an, aus welchen Bereichen du noch etwas wissen möchtest. Ich kann mich da ganz nach dir richten... Moment... DEINE Firma? Vanguards Fonds gehört dir?" Ashs Augen wurden groß. Das hatte sie jetzt wirklich nicht erwartet. Sie hätte vielleicht gedacht, dass er Abteilungsleiter oder vielleicht noch etwas höheres war (was es auch immer noch darüber gab), aber der Inhaber, Geschäftsführer, was auch immer? Nein, wäre ihr nicht in den Sinn gekommen. Auch wenn es vielleicht ein Klischeedenken und Vorurteil war, sie hatte sich solche Leute immer anders vorgestellt. Sicher, Damien hatte einen recht trockenen Humor, und doch schien er noch recht auf dem Boden geblieben zu sein. Da hatte sie schon ganz andere Geschäftsleute kennen gelernt. Am liebsten war ihr ja immer die Sorte gewesen, die im Feierabendverkehr in 15 Minuten am Flughafen sein wollten.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 18:04

Bei Ashs Ausruf fragte Damien sich, was wohl 'Disneys große Pause' war - sparte es sich allerdings, ihr zu erklären, dass er diesen Film tatsächlich nie gesehen hatte. Immerhin war er mit etwa zweieinhalb Jahren bereits in Frankreich in eine Kinderkrippe mit Vorschule gekommen, ehe er ab seinem sechsten Lebensjahr in der angeschlossenen privaten Grundschule zur Schule ging. Damals hatten sie noch in Frankreich gelebt, während sein Vater immer wieder nach Amerika geflogen war. Sobald Damien alt genug gewesen war, waren sie nach New York gezogen. Seine Eltern blieben in Amerika und kamen nur für besondere Anlässe oder zu Geschäftsreisen nach Frankreich, während er in den Schulzeiten das französische Internat besuchte und nur zum Schüleraustausch und während der Ferien in New York lebte. Zeit für Fernsehen und Filme hatte es nicht wirklich gegeben, allerdings hatte er auch nie großes Interesse an Filmen gehegt.

Ihre schockierte Frage dann amüsierte Damien tatsächlich und kurz zuckte es um seine Mundwinkel, während er träge nickte. "Ja. Ich habe Vanguard Fonds selbst gegründet, mit der Unterstützung von ein paar Studienkollegen. Es ist alles noch recht neu und es wird sich noch zeigen, ob das Konzept langfristig aufgehen wird, allerdings bin ich mit dem bisherigen Verlauf ausgesprochen zufrieden." Er war noch immer zu realistisch und vorsichtig, für genaue Prognosen, allerdings doch zumindest sehr zufrieden mit dem bisherigen Verlauf. Erneut trank er von seinem Wasserglas, ehe er es aus der Karaffe neu befüllte. "Allerdings war es genug von mir... ich würde gerne mehr über dich erfahren. Wie erwähnt, die Jungs werden mich nach meiner Begleitung ausfragen." Kurz blitzte erneut der Humor in seinen Augen auf, während er sie musterte.

Sein Blick ruhte still auf ihr, aus intelligenten, wachsamen Augen, während er die wenigen Dinge, die sie von sich preis gegeben hatte, zu einem Bild zu formen versuchte. "Mal sehen... Du bist selbstbewusst und charakterstark und lässt dich nicht so leicht unterkriegen. Du kommst aus der Oberschicht oder hast Personen in deinem Familien- und Freundeskreis, die aus der Oberschicht stammen, vielleicht in der Wirtschaft oder Politik tätig sind oder Personen des öffentlichen Lebens sind. Du machst dir allerdings wenig daraus und bist dafür eher bodenständig. Er tippte ins Blaue - neugierig, wie viel wohl richtig war, oder mit was er daneben lag.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 20:18

"Wow..." Ash war immer noch ein bisschen platt und nahm dementsprechend ein paar Züge zu viel von ihrem Cocktail. Keine so gute Idee, wie sie später noch feststellen würde. "Also, ich meine: Respekt! Ich finde es immer wieder toll, wenn jemand etwas neues hochzieht. Für mich wäre sowas ja nichts, aber es kann ja nicht jeder selbstständig werden, richtig?" Sie hatte es auch mutig gefunden, dass Sam nicht nur für normale Menschen eine Ärztin war und sogar noch mutiger, sich ein eigenes Haus zu kaufen und dort die Praxis dorthin zu verlagern.

"Vermutlich wollen deine Kumpels auch die ganzen dreckigen Details?" Die Diplomatentochter grinste, ein klein wenig angeschwipst von dem Cocktail. Sie lehnte sich zurück, während Damien sie musterte und schließlich nicht ganz so fantasievoll wie sie selbst ihre Person analysierte. Allerdings tippte er nicht so falsch ins Blaue wie sie selbst. Nein, es war sogar alles richtig gewesen.
"Ich glaube, ich muss meine Einschätzung zum Punkt 'langweilig' ein wenig revidieren. Du hast das alles richtig getippt.", antwortete sie ein bisschen enttäuscht. Dann sah sie sich um, suchte ihre Vater. "Dahinten, der ältere Mann um die 50, gestutzter Vollbart, im dunkelgrauen Anzug. Weißes Hemd, hellgrüne Krawatte." Sie machte eine Pause, gab Damien genug Zeit, den von ihr beschriebenen Mann auszumachen, ehe sie weitererzählte. "Manuel Torres, mein Papa und spanischer Diplomat hier in Dallas. Dafür hatte ich bis jetzt nicht viel übrig, ich scheine aber etwas davon geerbt zu haben, denn in meinem aktuellen Beruf muss ich schon mal diplomatisch sein." Ein kleines bisschen Stolz schwang in ihrer Stimme mit, ebenso wie ein weicher Ton. Sie liebte ihren Papa, schließlich hatte er sie die ersten sechs Jahre ihres Lebens alleine großgezogen und ein sehr tiefes und inniges Verhältnis zu ihm.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 20:55

Ashs offensichtliche Anerkennung war irgendwie... süß. Für Damien hatte es eigentlich nie wirklich eine andere Wahl gegeben, sein Lebensplan war von seinen Eltern vorbestimmt gewesen. Vielleicht nicht unbedingt insofern, dass er eine eigene Firma gründete, aber doch zumindest, dass er irgendwann einmal die Delacroix Corporation leiten würde, in deren Vorstand er sich bereits befand. Irgendwann würde er in die Fußstapfen seines Vaters treten und alles verwalten, was dieser aufgebaut hatte. Ihm war es nur einfach nicht genug gewesen, zu übernehmen, was Jemand anderes erschaffen hatte.. er hatte etwas eigenes gewollt. Auch auf das Risiko hin, dass er sich gewaltsam verschätzte, sein Konzept nicht aufging und er Verluste machte. Aber für ihn war es zumindest ein kalkuliertes Risiko - und der persönliche Gewinn, welchen er durch diese Selbstständigkeit erreichte, überwog jegliches finanzielles Risiko.

Ihre offensichtliche Enttäuschung amüsierte ihn erneut und tatsächlich zuckte dieses Mal ein Lächeln um seine Mundwinkel - das eine Spur von selbstgefälliger Arroganz enthielt, da er richtig gelegen hatte. Sein scharfer Blick folgte ihrem Fingerzeig. Ah - er hatte richtig getippt, und sie war nicht nur mit ihm bekannt, sondern sogar verwandt. Wie interessant. Ihrem Namen und ihrem Gesicht fügte er eine weitere gedankliche Notiz hinzu - als potentiell nützlicher Kontakt. Kontakte zu Politikern waren immer vorteilhaft. Besonders, wenn diese auch noch ins Ausland agieren konnten. In Frankreich hatte Damien einen recht guten Stand, zu Spanien hingegen keinerlei Kontakte - bis jetzt. Ein bisschen neigte er den Kopf. "Verzeihung, dass ich so langweilig bin, Ash. Ich würde gerne Besserung geloben... aber ich fürchte, bei mir ist jegliche Hoffnung vergebens." Wieder das Glitzern in seinen Augen, während er ihr dieses mal ein tatsächliches Lächeln, schenkte, das sogar ausgesprochen charmant und nahezu sinnlich ausfiel. "Darf ich erfahren, in welchem Beruf du derzeitig tätig bist?"
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 21:56

Ihr Vater drehte sich zu ihr um und Ash warf ihm ein Grinsen zu, während sie mit der linken Hand winkte. Manuel Torres erwiderte es mit einem Lächeln, schien sich für einen Moment zu entschuldigen, ehe er zu seiner Tochter hinüber ging. Davon bekam seine Tochter jedoch nichts mit, da sie sich wieder Damien zuwandte.
"Ich bin ja eigentlich dafür, dass du den Beruf errätst. Ich wette mit dir, dass du es nicht schaffst." Ihre Augen blitzten auf. Mal sehen, ob er diese Herausforderung annimmt. "Du weißt schon, gleiches Recht für alle. Außerdem solltest du öfters mal lächeln. Son bisschen reicht schon, aber ein bisschen mehr als ein Zucken um die Mundwinkel herum! Obwohl... wir wollen es ja nicht übertreiben und die restliche weibliche Menschheit in den Wahnsinn treiben." Zu schade, dass sie gerade in diesem Moment ihr Handy nicht parat hatte. Es wäre so ein schönes Motiv gewesen. Vielleicht war ja später noch ein Bild für ihre sozialen Netzwerke drin?

Eine Hand legte sich auf ihre Schulter, warm und vertraut. Sie brauchte sich nicht zu drehen, um auch visuell zu bestätigen, wer es war.
"Bitte entschuldigen Sie meine Tochter. Manches Mal geht es mit ihr durch." Ein leises, durchaus amüsiertes Lachen ließ Ashs Vater verlauten. Seine Tochter verzog ertappt das Gesicht. "Du weißt, dass es für solche erzieherischen Tipps ein bisschen zu spät ist?" Manuel seufzte theatralisch, seine Hand wanderte von der Schulter, auf ihren Kopf, tätschelte sie einige Male, ehe er sie Damien zur Begrüßung entgegenstreckte.
"Manuel Torres. Schön, Sie einmal persönlich kennen zu lernen, Mister Delacroix. Bitte entschuldigen Sie den Umstand, dass es so zustande kommt. Mein Terminkalender ergab leider noch keine passende Möglichkeit."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 27 März 2016 - 22:29

Ah... eine Wette. Eigentlich war Damien nicht der Spieler-Typ - wenn man davon absah, dass er an der Börse tätig war, zumindest. Allerdings hatte er nicht vor, einen Einsatz zu fordern oder zu bieten. Es gab immerhin genug berufe, um eine hohe Wahrscheinlichkeit zu haben, daneben zu liegen. Zumal er Ash nicht kannte. Und Es gab viele Berufe, in welchen man aus den unterschiedlichsten Gründen diplomatisch sein musste - gegenüber seinem Chef oder gegenüber Kunden, gegenüber anderen Mitarbeitern.. in der Politik, der Wirtschaft, der Dienstleistung oder dem Sozialwesen. Selbst als freischaffender Künstler musste man diplomatisch sein. vermutlich ist es sogar einfacher, Berufe zu finden, in welchen gewisse Diplomatiefähigkeiten keinerlei Bewandtnis haben, als umgekehrt.

Als sie frei heraus erklärte, dass Damien häufiger lächeln sollte - und diese Aussage im nächsten Moment damit revidierte, damit er die weibliche Bevölkerung nicht in den Wahnsinn trieb, musste er sogar kurz leise lachen. Nun, so hatte ihm bisher auch noch keine Frau ein Kompliment gemacht. Damien wusste durchaus, dass er attraktiv war... kannte seine Wirkung auf die meisten Frauen und auch den Ruf, den er zumindest während der Schulzeit und auf dem College besessen hatte - zu ernst, zu distanziert, dass er niemals lächelte oder keinen Humor besaß. Seiner Ansicht nach stimmten die meisten dieser Vorurteile nicht. Er hatte nun eben dieses Gesicht und neigte dazu, ernst und abweisend zu blicken, selbst, wenn er gute Laune hatte.

Allerdings glättete seine Miene sich direkt wieder, hinterliess seine Gesichtszüge nüchtern, ehe sie sich zu einem Ausdruck freundlicher, doch distanzierter Höflichkeit wandelten, als ein Mann auf sie zusteuerte - Mr. Torres, Ashs Vater und Diplomat. Beinahe lautlos und mit einer beneidenswert natürlichen Eleganz erhob sich der Geschäftsmann und erwiderte den Händedruck fest und sicher, während er dem älteren Mann ein dezentes und eher geschäftsmäßiges Lächeln schenkte, das zwar subtil, aber zumindest ehrlich war. "Mr. Torres, es ist mir eine Freude. Ich habe nichts an den Umständen dieses Treffens aus zu setzen, aber bitte, fühlen Sie sich frei, uns Gesellschaft zu leisten, sofern Ihre Tochter keinerlei Einwände hat." Immerhin hatte Ash ihm zuerst ihre Gesellschaft angeboten, und auch wenn Manuel Torres eine wichtige Persönlichkeit und ein wertvoller Kontakt war, so gebot es doch Damiens Höflichkeit, der weiblichen Gesellschaft den Vorzug zu geben.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 28 März 2016 - 10:30

Gut, eigentlich hatte sie nicht vorgehabt, dass das gemütliche Plauderründchen nun zu einem geschäftlichen Termin ihres Vater wurde. Nichts gegen ihren Vater, Ash merkte jedoch, dass die Art, wie sich Damien verhielt, durchaus anderer Natur war als zu ihr allein. Er wirkte nun wieder reservierter, geschäftlicher, vermutlich so, wie er in seinem Berufsalltag war. Auf der anderen Seite war Ash nie so unhöflich gewesen und hatte bis auf eine Ausnahme immer ihre Bekanntschaften, die sie als Begleitung ihres Vaters geknüpft hatte, vorgestellt. Und diese eine Ausnahme war auch nur wegen einer Naturkatastrophe zustande gekommen.

"Da dies kein Date ist und es eine solche Natur auch nicht annehmen wird... Gerne. Solange du mit den peinlichen Details hinterm Berg hältst! Die darf Damien nämlich selbst herausfinden." Manuel hob fragend die Augenbrauen - aber wirklich nur so fragend, nicht verbal. Nach 28 Jahren mit seiner Tochter überraschte ihn nun wirklich (fast) gar nichts mehr. Er erwiderte den Händedruck des Geschäftsmannes ebenso fest wie dieser selbst. Es war ein gutes Zeichen, zumindest für den Diplomat. Er ließ sich neben seiner Tochter nieder.
"Ich hoffe, Sie haben gut Fuß gefasst in Dallas und die Stadt gefällt Ihnen?", fing er das Gespräch an. Ash hingegen klinkte sich ein wenig aus, lehnte sich zurück und machte sich an die weitere Vernichtung ihres Cocktails. Selten konnte sie bei solchen Gesprächen etwas hinzufügen. Es interessierte sie nicht sonderlich und sie war eher für die trivialen Seiten eines Gespräches zuständig. Man konnte auch sagen, dass ihre konversativen Fähigkeiten in anderen Themengebieten stärker war.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 28 März 2016 - 11:00

Damiens selbst merkte die Wandlung kaum - dass er wieder reservierter, distanzierter und geschäftlicher wurde, war keine bewusste Entscheidung, sondern eine nahezu instinktive Reaktion. Zu sehr war ihm dieser Umgang in Fleisch und Blut über gegangen. Immerhin war er in geschäftlichen Gesprächen vollkommen ins einem Element. Tatsächlich war er nicht im geringsten angespannter als zuvor, sondern ausgesprochen gelassen, während sein Blick wachsam und aufmerksam war - und der Ausdruck in seinen Augen von einem scharfen, intelligenten Verstand flüsterte. Keine Sorge, wenn ich tatsächlich Interesse daran habe, werde ich schon mehr über dich heraus finden, Ash. Immerhin war das genau sein Gebiet - beobachten, Informationen sammeln, Schritte planen - Schritte durchführen. In New York war er wie eine Spinne in ihrem Netz gewesen, von überall waren die Informationen bei ihm zusammen gelaufen und hatten es ihm ermöglicht, immer einen Schritt voraus zus ein und taktisch günstig den größtmöglichen Profit für sich heraus zu holen - politisch, wirtschaftlich oder auch persönlich.

Ohne Ash tatsächlich aus zu schließen, galt seine Aufmerksamkeit jedoch dem Mann, auf dessen Frage er nickte. "Ja. Ich konnte kürzlich meine neue Bleibe beziehen und knüpfte erste Kontakte. Dallas selbst ist New York in gewisser weise ähnlich - in allen anderen Bereichen jedoch grundsätzlich verschieden. Leider fehlte mir bisher die Zeit, mich weitreichender mit ihrer Historie oder den Sehenswürdigkeiten auseinander zu setzen." Immerhin war Vangard Fonds noch nicht sonderlich alt und es gab noch immer einiges zu erledigen, bis so etwas wie 'Normalbetrieb' entstehen würde, auch wenn es bisher alles ausgesprochen flüssig lief. Innerlich ging Damien systematisch sämtliche Informationen durch, die er über diesen Mann besaß, um das Gespräch gegebenenfalls in eine für ihn erwünschte Richtung zu führen. Immerhin handelte es sich bei ihm um eine Person, welche für die Regierung politische Interessen im Ausland vertrat. Und wenn Damien es geschickt genug anstellte, sich als Geschäftspartner günstig zu stellen, könnte es einen enormen Gewinn bedeuten. Gut, für Vanguard Fonds war es eher uninteressant, allerdings saß Damien immerhin auch im Vorstand der Delacroix Corporation und hatte bei den Tochterfirmen nicht wenig Einfluss - unabhängig davon, ob er dort tatsächlich Positionen belegte, oder nicht.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 28 März 2016 - 22:43

"Es freut mich, dass sie es sich schon etwas gemütlich gemacht haben. Bezüglich der Stadt selbst wird ihnen meine Tochter am besten helfen. Ich kenne niemanden, der mehr über die Stadt weiß." Es blieb still, während sich die Erwartung zwischen den dreien aufbaute. Im ersten Moment reagierte Ash nicht, obwohl sie direkt angesprochen wurde, bis sie zwei Augenpaare auf sich spürte. Sie zuckte zusammen. "Huh...?", kam es erstaunt über ihre Lippen. Nicht gerade die intelligenteste Antwort. Der Strohhalm glitt aus ihrem Mund. "Sehenswürdigkeiten. Zeig Mister Delacroix die Stadt.", wiederholte Manuel sein Anliegen. Für einen kleinen Moment sah sie ihren Vater noch recht verständnislos an, ehe ihr Blick zu Damien wanderte. Ich glaube, hier wird irgendwas von mir erwartet. Sehenswürdigkeiten... Achso! Er ist ja noch neu in der Stadt!

"Ehm... ja... klar, das kann ich tun. Also, wenn du Lust darauf hast. Es könnte unter Umständen vorkommen, dass wir von einem Notfall unterbrochen werden. Ist zwar selten, aber nicht unmöglich.", bot sie schließlich ihrer neusten Bekanntschaft, unterstrichen mit einem Kopfnicken, an. Sie hatte damit vermutlich mehr Details weggegeben, als sie eigentlich wollte, doch das war ihr erst bewusst, als sie die Worte ausgesprochen hatte. Sollte sie noch einen draufsetzen? "Du solltest auf jeden Fall einen starken Magen mitbringen." Ein breites Grinsen schlich über ihre Lippen, während ihr Vater neben ihr stöhnte. Das war nicht ganz was er gemeint hatte und doch, so stellte er wieder einmal mehr mit, war so typisch für seine Tochter. Fast war er versucht zu sagen, sie solle ihn nicht umbringen, doch das war etwas, dass er eher zu Hause sagen würde, aber nicht vor einem komplett Fremden. Der familiäre Humor könnte falsch aufgefasst werden. Schließlich kam der von Ash nicht von ungefähr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyDi 29 März 2016 - 8:13

Damien nickte auf die Worte des anderen Mannes, während er diese weitere Information über Ash Torres innerlich abspeicherte - vielleicht würde er doch noch auf ihren Beruf kommen. Er blickte ebenfalls zu der jungen Frau, deren Gedanken offensichtlich überall waren, nur nicht bei dem Gespräch, war allerdings eher milde belustigt über ihr Mienenspiel und dem anschließenden Worten Ashs Vaters - auch wenn man der nüchternern, stillen Miene des Geschäftsmannes nichts davon ansah.
Als Ash es ihm anbot, hob er kurz den Kopf auf der Suche nach seinen Kollegen - und beschloss anschließend still für sich, dass sie doch denken sollten, was sie wollten, wenn er vorzeitig mit der Tochter eines Diplomaten die Bar verliess - oder aber, sich irgendwann die Tage mit ihr traf, um bei Tage einen kleinen Stadtrundgang zu machen. Ganz sicher war er sich noch nicht, ob sie direkt mit ihm aufspringen und hinaus gehen würde, oder eher einen Termin vor schlug.

Zusätzlich kam ein weiterer Punkt hinzu: Notfälle und starker Magen. Polizei schloss er pro forma aus, dafür war sie nicht sportlich genug und besaß außerdem ein Handicap, mit welchem man in dieser Berufssparte die ärztliche Tauglichkeit nicht erhielt. Selbiges galt für Paramedics. Wie eine Ärztin wirkte sie ihm nun auch nicht gerade, aber es ging schon eher in die Richtung. Allerdings würde er eher einfach abwarten, welche Informationen er noch bekam, statt einfach ins Blaue zu raten.
Stattdessen neigte er lieber leicht den Kopf und schenkte ihr ein schmales Lächeln, das erneut nur mehr seine Mundwinkel umspielte, als tatsächlich stark ausgeprägt zu sein, und doch war es ausgesprochen charismatsich. "Es wäre mir eine Freude, von dir die Stadt gezeigt zu bekommen, Ash. Und über einen starken Magen verfüge ich üblicherweise ebenfalls. Ich kann nur kein Blut sehen." Seine Augen funkelten erneut, und er hoffte, dass sie diesen einfachen Satz als Scherz auffassen würde, da ihm nicht daran gelegen war, wenn seine Schwäche publik wurde. Andererseits - sollte es tatsächlich blutig werden, würde die junge Frau es ohnehin bemerken. Egal, wie sehr Damien sich zusammen riss.

Das Stöhnen des Mannes amüsierte ihn ebenfalls, während er sich für sich fest stellen musste, wie stark der Umgang von Ash und Mr. Torres sich von dem unterschied, wie Damiens Vater mit ihm umging. Sein Vater würde niemals in der Öffentlichkeit stöhnen oder ähnliches, sondern ganz ruhig bleiben - und Damien erst hinterher über sein Fehlverhalten aufklären. Seit Damien volljährig war, war es allerdings bei weitem nicht mehr so häufig vor gekommen, früher jedoch, als Junge und Jugendlicher, war er recht häufig für seine Verfehlungen diszipliniert worden, damit er beim nächsten wichtigen Geschäftsessen, zu welchem die gesamte Familie eingeladen wurde, einen besseren Eindruck hinterliess. Immerhin hatte von Anfang an fest getsanden, in welchen kreisen sich Damien irgendwann einmal bewegen würde, und seine Eltern hatten großen Wert darauf gelegt, dass er den entsprechenden Umgang früh lernte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 3 Apr 2016 - 20:12

Sicher, auch Ash hatte eine gründliche Ausbildung in Sachen Umgangsformen erhalten, doch sie beschloss, im Gegensatz zu ihren Geschwistern, auch einmal fünfe gerade zu sein und, sollte es passen, diese Umgangsformen auch einmal gemütlich in den Wind zu schießen. Was natürlich nicht hieß, dass sie nicht wusste, wie man sich benahm, wenn eine wirklich wichtige Persönlichkeit vor ihr stand. Hätte sie Damien unter anderen Umständen kennen gelernt, würden sie sicherlich nicht so locker hier sitzen, wie sie es gerade taten.
"Ich würde ja normaler vorschlagen, dass wir direkt loslegen - da ich aber schon was getrunken habe, müssen wir das um mindestens 24 Stunden verschieben.", plauderte sie locker drauf los, mit ihrer Konzentration wieder voll in der Runde. "Und solange kein Notfall reinkommt, bekommst du auch kein Blut zu sehen.", scherzte Ash weiter. "Bleibt also nur noch festzulegen, ob du Dallas bei Nacht oder bei Tag sehen möchtest."

"Ich werde mich nun wieder entschuldigen. Bestell Sam doch bitte schöne Grüße. Wir würden uns auch freuen, wenn ihr nächsten Sonntag zum Essen vorbeikommen würdet." Manuel Torres erhob sich, strich seinen Anzug glatt und sah mit warmen Augen seine Tochter an. "Rafe...", begann diese, ehe sie unterbrochen wurde. "Wenn er gerade in der Stadt ist, bring ihn auch mit. Dann sage ich Olivia, dass sie doppelt kochen soll." Auf Ashs Gesicht zeichnete sich ein breites Grinsen ab. "Oder kommen noch mehr Delaneys?" Schließlich würde man dann für eine ganze Kompanie kochen, doch Ash schüttelte nur den Kopf. "Nein, nur Rafe." Manuel nickte, ehe er sich Damien wieder zuwandte. "Es war angenehm, sie kennen zu lernen. Sicherlich finden wir in naher Zukunft noch einmal einen offiziellen und längeren Termin." Er schüttelte dem Geschäftsmann die Hand, ehe er sich wieder zurück zu seinem eigentlichen Termin begab.

"So, hast du jetzt eine Vermutung, was ich mache?" Schließlich hatten ihr Vater und sie nun inzwischen genug Hinweise gegeben, damit Damien es erraten konnte. "Wenn ja... was habe ich davor gemacht? Es hat übrigens etwas hiermit zu tun." Sie klopfte gegen ihr künstliches Bein, welches ein dumpfes Geräusch von sich gab.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 4 Apr 2016 - 4:09

Die Aussage, dass sie nach Alkoholkonsum einen Tag warten mussten, bis Ash ihm die Stadt zeigen konnte, wirkte auf Damien etwas befremdlich, nicht sicher, welche konkreten Gründe sie wohl hatte und was sie wohl vorhaben mochte, dass Alkohol für einen derart langen Zeitraum ein Problem wäre, allerdings nahm er diese Aussage nur mit einem Nicken hin. Immerhin hatte er früh gelernt zu erkennen, wann diverse Entscheidungen und Aussagen indiskutabel waren und verschwendete seine Zeit nicht damit sich daran zu stören, wenn sie womöglich ein wenig merkwürdig anmuteten. Tatsächlich wollte Damien gerade antworten, als sich der Diplomat erhob und verabschiedete. Damien warteten den Wortwechsel zwischen Vater und Tochter ab, ehe er dem Mann seine Visitenkarte reichte und ebenfalls galant seine Hoffnung ausdrückte, die Gespräche zu einem anderen Zeitpunkt fort zu führen.

Anschließend hatte er die junge, lebensfrohe Frau wieder für sich, die nicht zögerte, gut gelaunt weiter zu plaudern und mit einer Selbstverständlichkeit auf ihre offensichtliche Behinderung ein zu gehen, die beeindruckend war - wenngleich Damien sich vorstellen konnte, dass sie damit auch einige Menschen vor den Kopf stieß. "Zuerst einmal... denke ich, dass sich Dallas bei Tag und bei Nacht lohnen könnte. Vielleicht wäre es möglich, mir beides zu zeigen?" Der Gedanke, dass er damit um zwei Verabredungen bat erheiterte ihn ein wenig, wenn auch weniger die Tatsache, denn mehr die Reaktionen, die er sicherlich von seinen Kollegen dafür ernten würde.

"Ansonsten... ich könnte mir vorstellen, dass du im medizinischen Bereich tätig bist. Als Krankenschwester, vielleicht Arzthelferin, womöglich auch als Paramedic, auch wenn ich gerade aufgrund deines Beines letzteres für den aktuellen Beruf ausschließen würde. Der vorherige.." Er betrachtete sie einen Augenblick, aufmerksam musternd. "Für das Militär oder die Polizei scheinst du mir nicht passend. Vielleicht warst du zuvor Paramedic - sie kennen üblicherweise ihre Bezirke ausgesprochen gut, besitzen eine große Ortskenntnis, haben mit Notfällen zu tun und besitzen leider auch eine Gewisse Gefährdung, bei welcher es zu Unfällen kommen kann." Er drückte sich bewusst vorsichtig aus, da er der jungen Frau nicht zu nahe treten wollte - immerhin konnte die scheinbare Leichtigkeit, mit der sie auf ihre Prothese einging, auch einfach ihr Umgang mit schweren emotionalen Traumata sein. Die, wenn man ein Körperteil verlor, sicherlich nicht so unwahrscheinlich waren.

Tatsächlich war er gerade aufgrund ebenjener Selbstverständlichkeit und ihres Selbstbewusstseins davon ausgegangen, dass sie seit ihrer Kindheit diese Behinderung hatte - und entsprechend damit aufgewachsen war und sich daran hatte gewöhnen können. Wenn sie sich die Verletzung erst im jungen Erwachsenenalter zugezogen hatte und erst hatte lernen müssen, damit um zu gehen, so war ihr Selbstbewusstsein noch einmal deutlich beeindruckender in gewisser Weise. Er selbst war sich nicht sicher, ob er die innerliche Stärke besäße, einen solchen Rückschlag so gut kompensieren zu können - selbst, wenn es wirklich nur nach Außen hin war. Dafür allerdings... wirkte Ash eigentlich viel zu authentisch.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 4 Apr 2016 - 21:58

Ashs Ellbogen stützte sich auf der Lehne ihres Rattansessels ab, die Hand stützte ihr Kinn. Mit einem breiten Grinsen sah sie Damien an. "In einer Tour oder zwei?", fragte sie herausfordernd, sich neben dem Gedanken, dass der Geschäftsmann faktisch um eine Art Date gefragt hatte, schon damit beschäftigend, wie sie es am besten anstellte. Das Wochenende würde sich wohl am besten anbieten, vor allem arbeitstechnisch. Viel anders würde es sich bei dem Bürohengst auch nicht ergeben.

Jedenfalls kam Damien mit seinen Vermutungen zumindest zu 50% sehr nah daran... auch wenn er eigentlich zu viele Vermutungen anstellte, anstatt sich auf eine zu beschränken. Das konnte man ja schon fast als Schummeln bezeichnen!
"Arzthelferin und damit verbunden auch die Notfallfahrerin. In der Privatpraxis meiner Freundin Sam. Sie wohnt im Haupthaus oberhalb der Räume, ich wohne im Nebenhaus." Allerdings, so erklärte sie weiter, hatte ihr vorheriger Beruf damit gar nichts zu tun und sie war äußerst fachfremd in das ganze hinein gerutscht. "Sam hat jemanden gesucht, der ihre Ohren in der Praxis ist. Überhaupt frage ich mich, wie sie es vorher mit ihrer Gehörlosigkeit geschafft hat." Ash schüttelte den Kopf, ihre Gedanken schweiften zu ihren ersten Treffen. Es hatte ein wenig gedauert, den einigen Stammpatienten von der Ärztin mit besonderer Spezialisierung zu beweisen, dass sie sehr kompetent tun konnte. Auch ohne das Wissen über die verschiedenen Wesensarten, denn das war erst wesentlich später gekommen.
"Trotzdem bist du noch nicht auf dem richtigen Dampfer. Es gibt auch noch andere Berufsgruppen, die durchaus Ortskenntnis benötigen. Oder, um die BBC-Serie Sherlock grob zu zitieren: 'Wem vertraust du, auch wenn du ihn nicht kennst? Wer geht unbemerkt an dir vorbei, wohin man auch geht? Wer jagt inmitten der Menge?'." Ash vermutete stark, dass Damien diese Serie nicht kannte, auch wenn sie wirklich brillant war. Oh, was hatte sie die Sonderfolge zu Weihnachten geliebt!
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyDi 5 Apr 2016 - 4:44

"Vielleicht besser in zwei." erwiderte er ruhig - so hätte er immerhin vor oder nach dem Treffen noch Zeit, weiter zu arbeiten. Wirklich 'frei am Wochenende' oder 'Feierabend' kannte der Geschäftsmann nicht wirklich, dafür blieb immer irgendetwas, um das er sich kümmern musste, ob es nun dringliche E-Mails waren, ein Anruf oder ob er sich schlicht auf ein wichtiges Gespräch vorbereiten musste. Allerdings Dass er einen gewissen Ruf als Workaholic hatte, störte ihn überhaupt nicht, immerhin wurde man nicht dadurch erfolgreich, dass man ständig frei hatte und feiern ging, sondern eher durch viel harte Arbeit, taktisches Kalkül - und ein bisschen Glück, zur rechten Zeit am richtigen Ort zu sein und dann auch noch die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Den Erklärungen der Frau hörte er aufmerksam zu. Aha - fachfremd in den Bereich gekommen, also hatte sie vielleicht eine neue Berufsausbildung gemacht. Wenn sie jetzt fertig war, konnte das dennoch etwa drei oder vier Jahre her sein, und Damien schätzte sie auf jünger, als sich selbst. Mitte, Ende zwanzig vielleicht. Welche Berufe waren interessant für eine junge Frau Anfang, Mitte zwanzig? Das Zitat zumindest half ihm nicht im geringsten. Irgendwann hatte er ein oder zwei Romane über Sherlock Holmes gelesen, die Serien allerdings... vielleicht hatte er die ein oder andere Staffel sogar auf Blu-Ray Zuhause. Originalverpakt in seinem Regal, erstanden und nie gesehen - das Schicksal der meisten seiner erstandenen Filme und Serien, die er meist dann erstand, wenn etwas genug sein Interesse weckte, um kurzzeitig den Gedanken zu verdrängen, dass er für solchen Unsinn eigentlich keine Zeit hatte.

"Vielleicht eine Person im Bereich des öffentlichen Personentransportes. Wobei Busfahrer jagen nicht durch die Straßen... Taxifahrer vielleicht?" Er hob eine Augenbraue leicht an, sich die junge Frau in einem Taxi vor zu stellen war schwierig, zumal es sicher nicht der Beruf war, den die Tochter eines Diplomaten mit Anfang zwanzig ergreifen würde. Damien hatte das Gefühl, vollkommen auf den Holzweg zu sein und hoffte auf vielleicht ein oder zwei Hinweise mehr.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 10 Apr 2016 - 15:24

"Zwei also... mal sehen, ob du die zweite Tour überhaupt noch willst." Ash lachte, ehe sie ihn aufklärte, dass sie in zwischen schon wesentlich gesitteter fuhr und eigentlich nur rasant unterwegs war, wenn es wirklich notwendig war. "Wann hättest du Zeit und wo soll ich dich abholen?" Das würde vermutlich einfacher sein, als ihn irgendwo hinzulotsen. Sie vermutete, dass er von der Stadt noch nicht sonderlich viel kannte.

Ashs Augen wurden groß, ehe sie ihre Lippen zu einem Schmollen verzog. Ganz offensichtlich kannte er die Serie nicht - aber er war schneller drauf gekommen, als Sherlock selbst. "Kreativität ist echt nicht deins... aber Taxifahrerin stimmt. Und nein, ich hab nebenbei keine Philosophie studiert.", setzte die Diplomatentochter mit einem Schmunzeln hintendran. Um direkt mal irgendwelche Klischees zu widerlegen. Sie trank den Rest ihres Cocktails aus, ehe sie für einen kurzen Moment die Arme um sich selbst schlang. "Ist es gerade irgendwie kühler geworden?" Es war ihr in letzter Zeit öfter passiert, dass sie für kurze Momente dachte, es wäre wesentlich kühler als sonst, doch es ging meist schnell vorbei. Zumindest am Anfang, kurz nach ihrem Unfall. Inzwischen jedoch wurden diese Zeitabstände immer länger. "Also, wirklich kühler in der Temperatur... nicht dieses Gefühl, dass man hat, als würde jemand dich ansehen und mit Blicken erdolchen wollen." Nur um sicher zu gehen, dass dem doch nicht so war, blickte Ash sich um. Nein, das Blondinchen war nicht in Sichtweite. Sie bezweifelte sogar, dass sie sich überhaupt noch auf diesem Dach befand.


Zuletzt von Ash Torres am So 10 Apr 2016 - 19:52 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 10 Apr 2016 - 19:49

"Ich wohne 6314 Lavendale Ave, ansonsten Vanguard Fonds, 1623 Main Street. Für das erste Treffen würde ich mich Morgen von meinem Büro aus bei dir melden. Und ob ich nach dem ersten Treffen noch ein zweites ertrage... werde ich dann entscheiden", erwiderte der Geschäftsmann gelassen und mit einem Funken trockenen Humors, ehe Ash ihm erklärte, dass sie bereits gesitteter fuhr, als zuvor. Er machte sich einen gedanklichen Vermerk dazu, besonders, als Ash auch noch zugab tatsächlich Taxifahrer gewesen zu sein. Damien hatte da so seine eigenen Ansichten über das Fahrverhalten dieser Genossen, allerdings würde er sich hüten, das gegenüber der Tochter eines wichtigen Diplomaten zu erwähnen.... zumindest nicht, bevor er in den Genuss ihrer Fahrkünste gekommen war. Im Zweifelsfall konnte er beim zweiten Mal noch immer vorschlagen, dass er fuhr. Er wollte gerade etwas auf die Sache mit der fehlenden Kreativität erwidern, als die junge Frau ihre Arme fröstelnd um sich schlang und er auf ihre Frage nur leicht den Kopf schüttelte. "Nein, nicht, dass mir bewusst wäre." Seine Stimme war ruhig und neutral, doch seine grauen Augen musterten die Frau aufmerksam.

Allerdings trug Ash auch nicht sonderlich viel - als wirklich dick konnte man das Kleid nun wirklich nicht bezeichnen - so dass Damien sich erhob, sein Jackett von den Schultern streifte, um es ihr zu reichen - ihm war es ohnehin zu warm. Wenn sie ablehnte, würde er allerdings nicht gekränkt reagieren, immerhin war es leicht, eine solche Geste falsch zu verstehen. Aber es war schlicht und ergreifend entgegen seines Ehrgefühls, eine Frau frieren zu lassen, egal, ob er sie besser kannte, oder nicht. Zumal Ash ihm auf gewisse Weise tatsächlich sympathisch war - sie war erfrischend authentisch, ehrlich und offen, Charakterzüge, die gerade in den Kreisen, aus welchen sie stammte, ausgesprochen selten waren. "Möchtest du noch etwas trinken?", bot er zusätzlich an, wobei er nicht sicher war, ob er ihr Tee, eine heiße Schokolade oder etwas hochprozentiges anbieten konnte - einen Scotch oder Cognac oder so.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 10 Apr 2016 - 20:59

Automatisch poppte in ihren Gedanken eine Karte der Stadt auf, und markierte die gesagten Orte. Sie hatte immer noch eine ausgezeichnete Ortskenntnis, auch wenn sie nicht mehr aktiv fuhr. Innerlich wiederholte sie noch einmal die angegebenen Adressen, nur um sicherzugehen. Adressen waren so ziemlich das einzige, was sie sich merken konnte, ohne es niederschreiben zu müssen. Neben Filmzitaten und dem ungefährem Start eines Kinofilms.
"Gut, dann melde dich mal bei mir.", antwortete Ash, wohlwissend, dass er, durch ihren Nachnamen, Vornamen, dem Beruf ihres Vaters und ihrerseits sowie der Profession und Vornamen ihrer Arbeitgeberin/Freundin eigentlich genug Hinweise haben sollte, um selbst eine Telefonnummer herauszufinden. Zumindest sie hätte mithilfe von Google und/oder einem Telefonbuch genügend Hinweise. "Falls du im Übrigen irgendwie meinen solltest, auf mich und meine Gefühle Rücksicht nehmen zu müssen, nur weil mein Vater Diplomat ist - weit gefehlt. Ich haue dich eher, wenn du es tust. Das ist der Job meines Vaters, nicht meiner."

Ash stutzte ein wenig, als Damien sich erhob und sein Jackett auszog. Er reichte es ihr, immer noch ein wenig sprachlos nahm sie es an und legte es sich um die Schultern. Ja, das war schon ein bisschen besser. Wann war sie eigentlich so empfindlich geworden, was Temperaturen anging? Einmal abgesehen davon, dass sie den Abend vermutlich eher in einem Kapuzenpulli und einer Jogginghose auf der Couch verbracht hätte, statt in einem schicken Kleid in der Skylounge zu sitzen.
"Danke... und ich denke, ich nehme einen Latte Macchiato. Mit einem Stück Zucker extra.", antwortete Ash auf seine Frage. "Und setz das ja, inklusive deinem Getränk, auf die Rechnung meines Vater!" Er würde es nicht tun, definitiv.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptySo 10 Apr 2016 - 21:29

Ash nahm die Jacke an und Damien wieder Platz, während er kurz eine Bedienung auf sich aufmerksam machte, nur um anschließend seine Ellenbogen auf dem Tisch ab zu stellen, die Fingerspitzen aneinander gelegt, während er es sich wieder bequem machte. "Sofern ich überhaupt Rücksicht auf dich und deine Gefühle nehme, so in erster Linie, weil ich alles andere als absolut unhöflich empfände. Es ist nicht mein Stil, grundlos bewusst verletzend zu werden - ich bin es oft genug auch, ohne es zu beabsichtigen." Alleine durch sein stilles Mienenspiel wirkte er oft genug abweisend und kalt, selbst, wenn er es eigentlich überhaupt nicht war. Was allerdings nichts daran änderte, dass Damien ein ziemliches Arschloch sein konnte, wenn man seine Geduld über strapazierte. Dann schenkte er ihr allerdings ein Lächeln voll von träger Arroganz. "Solltest du allerdings der Meinung sein, dich zu sehr in Watte gepackt zu fühlen, steht es dir frei, zu versuchen, mich zu schlagen... ich wünsche dir viel Erfolg dabei, mich zu treffen."

Allerdings kam der Kellner just in diesem Augenblick und liess zumindest einen Augenblick keinen Raum für die Diplomatentochter, etwas darauf erwidern zu können... während Damien auf seine Rechnung bestellte. So weit kam es noch, dass er sich vom Vater eines Spontan-Dates einladen liess! Genau das drückte auch seine Körpersprache aus und der warnende Blick, welchen er ihr zuwarf. Er hatte immerhin durchaus seine Prinzipien, also würde Torres Junior damit leben müssen, dass er Kaffee, Latte Macchiato und Stück Extrazucker selbst zahlte. Nicht, weil er es sich leisten konnte, das Geld spielte bei ihnen beiden sicherlich keine Rolle.. sondern aus Prinzip. "Beabsichtigst du, mir deine Telefonnummer noch zu geben, oder muss ich versuchen, sie selbst heraus zu finden?" Letzteres könnte, sofern sie nicht im Telefonbuch stand, unter Umständen durchaus mehr Zeit und Arbeit in Anspruch nehmen, als er eigentlich für solche Spielereien übrig hatte.. besonders, da ihm das entsprechende Netzwerk zumindest derzeit noch fehlte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 11 Apr 2016 - 21:09

"Das mit dem Schlagen werde ich in Anspruch nehmen, sollte ich es merken. Ich bin mit vier Delaneys aufgewachsen!" Ash merkte, dass Damien damit vermutlich nichts anfangen konnte. Zumindest mit dem Namen und sie vermutete ebenfalls stark, dass er sich mit Football nicht sonderlich gut auskannte. "Einer ist ein Cop, ein anderer ein Star-Quarterback bei den Dallas Cowboys und der Rest ebenfalls nicht gerade zimperlich. Trotzdem: Sollte dir etwas nicht passen, schlucks nicht runter, sondern sag es mir direkt. Wie du bestimmt gemerkt hast, bin ich nicht der Typ, der dann bei Papa petzen geht, um dir deine Karriere zu vermasseln." Mal abgesehen davon, dass Ash nicht die Person war, die als erstes provozieren würde. Das würde ja unnötige Energie kosten und sie war immer noch nicht bereit, ohne Grund diese Energie aufzubringen.

Die Diplomatentochter rollte nur stumm und ohne weiteres Kommentar die Augen, als Damien bestellte. Sie hatte es schon im Vorfeld gewusst, aber gut, sollte er mal machen. Dafür war ja vorher schon der kleine Shot auf ihre Kosten (oder besser die ihres Vaters) gegangen. Seinen warnenden Blick hatte sie registriert und da dies auch eine solche Situation war, in der Widerworte zwecklos und verschwendete Energie war, bekam der Geschäftsmann eben nur ein nonverbales Kommentar.
"Nun... ich könnte nun gemein sein und dir sagen: Das Telefonbuch weiß einiges..." Ash grinste, die Nummer würde er auf jeden Fall im Internet finden, ebenso ihre Adresse, schließlich wohnte sie ja neben der Praxis. "Ich könnte aber auch nett sein und dir einfach die Visitenkarte der Praxis geben." Sie stand auf, verschwand, mit Damiens Jacke über den Schultern, für einige Minuten, ehe sie mit einer kleinen Clutch wiederkam. Neben ihrem Handy, Ausweis und ein bisschen Geld befanden sich darin auch einige Visitenkarten der Praxis. Man wusste ja schließlich nie, wen man so alles unterwegs treffen würde. Es war eh bald Zeit zu gehen, da konnte sie auch ihre Handtasche wieder an der Garderobe abholen, an welcher sie die Tasche zuvor abgegeben hatte. "Allerdings ist diese Nummer an eine Bedingung geknüpft - ich tausche nur. Deine Nummer gegen meine."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyMo 11 Apr 2016 - 21:28

Doch, das Temperament von Torres Junior war erfrischend - ehrlich und unverfälscht und brachte ihn tatsächlich erneut dazu, kurz zu Lächeln, auch wenn er keine Ahnung hatte, wer diese Delaneys waren, die an diesem Abend schon zum zweiten mal Erwähnung fanden. "Ah." war anschließend seine trockene Bemerkung zu ihrer Erklärung, wer diese Menschen waren. Klang ein bisschen so, als hätten sie sich Ash als Schwester adoptiert um anschließend zu ausgewachsenen Nervensägen zu mutieren. Allerdings war es schon beinahe süß, wie Ash ihm erklärte, dass er seine Meinung ruhig sagen konnte, ohne Angst haben zu müssen, dass er dafür Ärger bekam. Wäre er tatsächlich jemand, der immer nur versucht war, es allen recht zu machen, jedem nach der Nase zu reden und bloß kein Risiko ein zu gehen, wäre er jedoch nie so weit gekommen - man wurde nicht CEO einer eigenen Firma, wenn man es nicht schaffte, von anderen respektiert zu werden, seine eigene Meinung zu vertreten und auch mal ein Risiko ein zu gehen. Allerdings gab es dennoch einen Unterschied für ihn, ob er sagte, wenn ihm etwas nicht passte, oder ob er unhöflich wurde. Entsprechend schenkte er ihr nur ein weiteres, schmales Lächeln. "Keine Sorge, ich werde mich schon melden, Ash."

Im nächsten Moment stand sie bereits auf um... Visitenkarten zu holen. So plötzlich wieder für sich, liess er seinen Blick erneut durch die Menge schweifen und konnte tatsächlich ein paar seiner Kollegen finden. Lange würde er zumindest nicht mehr bleiben, wenn die Jungs der Meinung waren, wie müssten die Nacht zum Tage machen, war es ihm allerdings recht... so lange sie pünktlich zur Arbeit kamen und ihren Pflichten gewissenhaft nach gingen. Als Ash wieder kam, standen die bestellten Getränke auf dem Tisch und seine Aufmerksamkeit gehörte wieder ganz ihr. Wieder funkelte Humor in seinen Augen, während er eine Visitenkarte heraus holte und ihr reichte. Es stand zumindest seine geschäftliche Nummer darauf, unter welcher er unter der Woche eigentlich immer erreichbar war... und nicht selten auch am Wochenende. Sollte sie ihm sympathisch bleiben, würde er vielleicht irgendwann Handynummer gegen Handynummer tauschen... so war es Geschäftsnummer gegen Geschäftsnummer - ein fairer Tausch, wie er fand.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
Anonymous

Profil

Skylounge - Seite 10 Empty
BeitragThema: Re: Skylounge   Skylounge - Seite 10 EmptyDi 12 Apr 2016 - 19:14

Ash nickte zufrieden. Ihr Latte war schon vor ihr wieder am Platz gewesen und nachdem sie die Visitenkarte von Damien bekommen hatte, widmete sie auch ihm ihre Aufmerksamkeit. Mal sehen, ob heute einer dieser Abende war, in dem sie den späten Koffeingenuss bereuen würde oder nicht. Oder ob sie einfach nur nicht einschlafen konnte, da sie noch aufgepeitscht von den Erlebnissen war.
"Danke... lande ich direkt bei dir oder darf ich mir beim Vorzimmerdrachen einen Grund einfallen lassen, warum ich anrufen?" In Ashs Augen funkelte es wieder einmal schelmisch - schließlich würde sie sich in einem solchen Fall mit der Praxis melden und sie hatte an diesem Abend ja schon bewiesen, dass sie äußerst kreativ sein konnte. Wie lange es wohl dauern würde, bis ein eventueller Drachen spitz bekam, dass Männer nicht unter Galaktorrhoe leiden konnten?

Die Visitenkarte verschwand in ihrer Handtasche, danach versetzte sie ihre Kaffeespezialität mit dem Zucker, ehe sie die zuvor vorsichtig erzeugten Schichten von Espresso und aufgeschäumter Milch zerstörte und verrührte. Ein kurzer Griff an das Glas verriet ihr, dass sie es ohne Probleme direkt trinken konnte - ohne sich den Mund zu verbrennen. Ash setzte das Glas an, nahm ein, zwei Schluck (es ging wirklich) und stülpte ihre Unterlippe über die obere, um direkt einen eventuell entstandenen Milchbart zu entfernen.
"Hm... ja, das war jetzt wirklich notwendig.", seufzte sie, leicht glücklich, wie das warme Getränk, dass unter anderen Umständen vermutlich viel zu heiß für sie gewesen wäre, ihre Kehle hinunter ran. "Wir haben unser Spiel von eben noch gar nicht beendet. Wer deine ganzen treulosen Kumpel sind."
Nach oben Nach unten
 
Skylounge
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 10 von 13Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12, 13  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Wo bist du jetzt, kannst du mich sehen? :: Archiv des RPG :: InGame :: Geschäftsviertel :: Einkaufsmeile "Sapphire Alley"-
Gehe zu: