Dallas bei Nacht
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.



 
StartseiteSuchenElisabeth Maria de' Medici Discor15AnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Shoutbox
Neueste Themen
» Dallas Newsflash - Ausgabe 86 [Error 404]
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Dallas Newsflash Sa 14 Mai 2022 - 20:22

» Dallas Newsflash - Ausgabe 85
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Dallas Newsflash Fr 15 Apr 2022 - 19:11

» !ACHTUNG! Wichtige Bekanntmachung - Umbenennung !ACHTUNG!
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Teamaccount Fr 1 Apr 2022 - 23:00

» Gemma Vaola
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Gemma Vaola Do 17 März 2022 - 19:12

» Digimon Realms
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Gast Di 15 März 2022 - 16:27

» Dallas Newsflash - Ausgabe 84
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Dallas Newsflash Mo 14 März 2022 - 23:21

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Gwen Wood Sa 12 März 2022 - 18:20

» Kurzzeitcharakter - Ye-sung Black
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Chiron Jung Sa 19 Feb 2022 - 18:07

» Eine Geschichte vom Werwolf Taron
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Alina Hill Mo 14 Feb 2022 - 13:59

» Dallas Newsflash - Ausgabe 83
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Dallas Newsflash So 13 Feb 2022 - 7:47

» Planetariumsveranstaltung über das Sonnensystem in der Nacht vom 15.02.2022 - 15.03.2022
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Ryan Williams Sa 5 Feb 2022 - 6:31

» RPG Bibliothek
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Gast Fr 4 Feb 2022 - 18:27

» Junichiro Toyotomi
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Chiron Jung So 30 Jan 2022 - 13:32

» Löschung der Partnerdaten
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Chano Dakine So 30 Jan 2022 - 1:19

» Elisabeth Maria de' Medici
Elisabeth Maria de' Medici Emptyvon Chiron Jung Di 25 Jan 2022 - 9:15

Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche
Optimale Browser
Unser Forum besteht seit dem 08.10.2011.
Wir weisen darauf hin, dass es bei der Verwendung Chrome-basierter Browser zu Abweichungen in der Darstellung oder direkt zur unbeweglichen Auflistung der Buttons kommen kann. Ebenso konnte diese "Unverträglichkeit" bei Opera und Safari festgestellt werden. Der "marquee" Befehl wird von diesen Browsern nicht zwingend unterstützt.
Dieses Thema ist gesperrt. Sie können weder die Beiträge bearbeiten, noch Antworten verfassen.Teilen
 

 Elisabeth Maria de' Medici

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Elisabeth Maria de'Medici
Elisabeth Maria de'Medici

Profil
Anmeldedatum :
23.01.22
Anzahl der Beiträge :
9
Alter/Größe :
605 Jahre / 1,55m

Elisabeth Maria de' Medici Empty
BeitragThema: Elisabeth Maria de' Medici   Elisabeth Maria de' Medici EmptySo 23 Jan 2022 - 16:11

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Elisabeth Maria de’ Medici
(aka Elaine Montare)

Basic Information
Alles hat einen Namen, sogar ich

Name:
Elisabeth Maria de’ Medici

Spitzname/Pseudonyme:
Name, den sie aktuell offiziell trägt: Elaine Montare (man sollte nicht versuchen, ihr einen Spitznamen zu geben...)

Wesens-/ Menschenart:
Ghula, ehemalige Hexe

Alter:
162 Jahre als Hexe, gefolgt von 442 Jahren als Ghula; insgesamt: 604 Jahre (Geburtstag: 25. Februar 1417)

Beruf/Tätigkeit:

Antiquitätenhändlerin mit eigenem Geschäft; Gutachterin und Schätzerin für Antiquitäten mit einem Schwerpunkt bei Mobiliar

Das Erscheinungsbild
Wie ich mich seh, wie ihr mich seht
Haarfarbe
grau-weiß
Augenfarbe
grau-blau
Größe
1,55m
Gewicht
48 kg
Statur
zierlich

Auftreten:
Viel unterscheidet Elisabeth Maria de’ Medici nicht von einer gewöhnlichen alten Dame. Grau-weiße Haare (die genaue Färbung vor allem abhängig vom Licht), die ein oder andere Falte im Gesicht, etwas altmodische Kleidung... Auch die eher gemächlichen und auf jeden Fall niemals gehetzten Bewegungen fügen sich gut in das gesamt Bild ein. Manch einer würde sicher behaupten, dass sie sich erstaunlich gut gehalten hätte, vor allem die letzten Jahre, ganz zu schweigen davon, dass sie äußerst sicher auf den Beinen war.
Auch durch ihre Herkunft bedingt ist sie sehr bedacht auf ihr Aussehen, ihre Haltung und ihre Handlungen. So ist ein neutraler bis höflicher Gesichtsausdruck der Standard, und was sie denkt sagt sie nur äußerst selten laut. Eigentlich nur gegenüber sehr wenigen Leuten – in der Regel denen, deren Treue sie sich (aus den unterschiedlichsten Gründen) vollkommen sicher ist – oder, wenn es ihrem Ziel in dem Moment zuträglich ist (auch das kann unterschiedlich bedingt sein). Gleiches gilt für alles, was von einem sanft freundlichen Lächeln oder höflich ernsten Gesichtsausdruck abweicht.
Die Kraft, die sie als Ghula besitzt, und die sie selten offen vor anderen nutzt, würde man ihr auch nicht direkt zutrauen. Sie ist mit 1,55m eher klein, hat eine zierliche Statue und wiegt auch nicht sonderlich viel. Dennoch sollte man sie besser nicht unterschätzen, und ihren durchdringenden Blick, egal wie freundlich sie sonst scheint, besser als Warnung sehen. Über 600 Jahre sind nicht nur genug Zeit, um selbst Übung in etwas zu bekommen, sondern auch, um nützliche Verbindungen zu knüpfen. Ob für beide oder nur eine Partei war da egal, solange man selbst profitierte. Eine Selbstverständlichkeit, nicht?

Besondere Merkmale:
Was soll man da groß beschreiben? Sie ist gekleidet, wie man es bei ihrem Aussehen her erwarten würde – altmodisch, aber elegant. So sticht sie nur heraus, wenn sie nicht in ihre Umgebung passt. Gelegentlich trägt sie schlichte Ohrringe, hat aber keine Tattoos. Erwähnenswert sind noch die beiden Narben, auf ihrem Rücken. Ehemals Wunden von einem schmalen Dolch.

Charakterinformation
... oder das gewisse Etwas

Charakterbeschreibung:
Der erste Eindruck, den man mach ein paar Minuten mit ihr gewinnt, ist nicht komplett falsch. Elisabeth Maria de’ Medici, aktuell Elaine Montare, ist eine alte Dame, die äußerlich sehr freundlich wirkt, aber auch etwas exzentrisch und Stolz ist. Soweit so gut. Was deutlich weniger Leute wissen, ist , dass die höflich freundliche Mimik vor allem eine Fassade ist, und sich dahinter eine ganze Reihe von Emotionen abspielen kann. Neben einem berechnenden Zug sind ihr auch Skrupellosigkeit und Hartherzigkeit nicht fremd. Sie hat durchaus auch einen Sinn für Humor und Ironie – wenn auch häufig auf Kosten anderer – und nutzt mit einer großen Hartnäckigkeit die verschiedensten Methoden, um zu bekommen, was sie möchte. Und normalerweise ist der Zusammenhang zu ihr nur schwer zu finden oder gar zu beweisen.

Besondere Fähigkeiten:
Natürlich hat die Medici Dame alle üblichen Ghul-Eigenschaften, die deshalb auch nicht explizit nennenswert sind. Unerwartet ist für die meisten vermutlich nur die übliche Kraft, die einen starken Kontrast zu ihrer geringen Körpergröße darstellt. Ihre Hexenfähigkeiten hat sie dafür dann natürlich verloren.

Was vorher zu ihren einfachsten Übungen gehörte, und sie sich deshalb auch nach ihrer Wandlung wieder angeeignet hat, sind die zu der Zeit üblichen Tänze, sowie die Höfische Etikette, Klavier und Geige spielen. Die letzteren beiden haben durch die ihr nun eigenen eingeschränkte Reaktionszeit eine sehr deutliche obere Grenze, die sie nie überkommen kann. Aber in diesen Grenzen beherrscht sie beide Instrumente sehr gut. Sie hatte ja auch genug Zeit zum Üben.

Und natürlich hat sie auch das nötige Können, um ihre selbst gewählte Arbeit auszuführen. Das inkludiert die Fähigkeit, die meisten Verhandlungen in ihrem Sinne enden zu lassen, ihre Beziehungen für ihre Ziele zu nutzen, und ihre Interessen standfest zu vertreten. Dafür nutzt sie häufig ein undurchdringliches Pokerface und verbale Überzeugung, schreckt aber auch nicht vor Methoden wie Erpressung oder Gewalt – natürlich nicht durch sie selbst (oder nur, wen nicht anders möglich), sondern nur in ihrem Auftrag – zurück. Was auch immer notwendig ist. Andererseits besitzt sie auch das Fachwissen, um ihre Qualifikation als Gutachterin und Schätzerin erworben zu haben, und ihr Geschäft nicht nur zu führen, sondern dies auch erfolgreich zu tun.

Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:
Schon als Hexe hat sie in ihrer Ausbildung durch ihre Eltern und Lehrer von allen Wesen erfahren. Durch ihre Vampirischen Kontakte beeinflusst hat sie eine gewisse Abneigung gegenüber Werwölfen und Mischlingen entwickelt, es würde sie aber nicht dazu bringen, ihre Haltung fallen zu lassen. Oder ihnen nichts zu verkaufen. Und es sich dann nicht auch wieder zu holen. Vampire und andere Ghule, sowie Hexen haben einen geringen Vertrauensvorschuss, bei allem anderen könnte ihr nicht egaler sein, was genau die Person ist.

Ein kurzer Blick in die Vergangenheit:

Geboren wurde die de’ Medici in Venedig, Anno domini 1417. Sie lebte, im Wesentlichen dort, als Hexe, bis sie am 25. März, einen Monat nach ihrem 162 Geburtstag, starb, und mithilfe eines Vampirs und eines anderen Ghuls zur Ghula wurde. Sie reiste vor allem in Europa herum, in mancher Hinsicht subtiler als zuvor, in den entsprechenden Kreisen aber durchaus auf ihren vorigen Einfluss und die bestehenden Beziehungen bauend. Mit mehr Handelsbeziehungen in den Rest der Welt reiste sie sowohl in den Osten in Richtung Asien, als auch in die westliche Neue Welt, dabei aber immer ihr Bild und ihren Stolz wahrend. Kurz vor der Jahrtausendwende zog sie schließlich nach Amerika, und ließ sich schließlich im Jahr 2000 in Dallas nieder, wo sie ihr Antiquitätengeschäft öffnete.

Fusszeile
... oder das Kleingedruckte

Dauer des Aufenthalts in Dallas:
3 Nächte

Schreibprobe:
Es war am späten Nachmittag, als ein Kunde in das Geschäft mit der alten Fassade trat und dem gut gepflegten Schild, dem man aber trotzdem ansah, dass es nicht erst seit gestern dem Leser den Namen des Ladens mitteilte: Montare Antiques. Ohne eine wirkliche Bewegung ihres Kopfes sah Elisabeth von ihrem Buch hoch, als die Tür sich öffnete. Es wunderte sie nur wirklich wenig, dass der Neuankömmling sie übersah. Nicht umsonst saß sie in einer der schlecht beleuchteten Ecken, fast komplett ruhig, mit Kleidungsfarben, die sich nicht wirklich von der Umgebung abhoben. Auch wenn sie gerade auf einen Hut verzichtete, den sie doch wenigstens etwa die Hälfte der Zeit trug, wenn sie draußen unterwegs war.
Der Kunde widmete sich also der Betrachtung eines Gegenstandes, der scheinbar seine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hatte, und zuckte so sichtlich zusammen, als die Ghula ihn mit ihrer zwar melodischen, aber auch etwas rauchigen Stimme ansprach. „Kann ich Ihnen weiterhelfen?“ Er drehte sich fast panisch um auf der Suche nach dem Urheber, deutlich erleichtert seufzend, als er die Person schließlich entdeckte. „Huh, da hast du mich aber erschreckt. Was ist das hier denn? Irgendeine... Vase?“ Das leichte Lächeln auf dem Gesicht der alten Dame veränderte sich nicht, lediglich eine Braue wurde kaum merklich gehoben. Nach ein paar Sekunden ohne Reaktion von beiden Seiten beantwortete sie dann schließlich die Frage, bevor der doch eher junge Mann ungeduldig werden konnte. „Das ist in der Tat eine Vase, eine gut gefertigte Kopie eines Exemplars aus dem 16ten Jahrhundert, Süditalien. Gefertigt in Frankreich, vor etwa 70 Jahren.“ Nicht alles, was sie verkaufte, war ein Original, aber vielen Käufern ging es auch darum nicht. Es musste nur echt genug wirken um die entsprechenden Leute damit zu beeindrucken. Und anscheinend war das für diese Person auch gut genug. Nach etwas mehr Überlegung und Umschauen entschied er sich schließlich, es zu kaufen. „Und pack es gut ein, wäre ja blöd, wenn es kaputt geht, nur weil es auf dem Weg runter fällt.“ Die Hände, die eben noch mit einer gewissen Sorgfalt und Zärtlichkeit, die man – so man davon wüsste – einem Ghul nicht direkt zutrauen würde, das gute Stück eingepackt hatten, hielten inne. Die alte Dame, bei der es sich wie richtig vermutet um Elaine Montare handelte, sah auf, und blickte ihren Kunden ruhig, aber eindringlich an. Ein paar Sekunden lang, ausreichend, dass sich ihr Gegenüber langsam unwohl fühlte, dann sah sie wieder auf das gerade verkaufte, und vollendete ihr Werk. Mit einem höflichen Lächeln verabschiedete sie den Gehenden dann.

Das Lächeln hielt genau so lange, bis die Tür sich geschlossen hatte. Dann wurde das Gesicht ernst mit einer gerunzelten Stirn. Kurze Stille folgte, die erst durch ein Schnipsen unterbrochen wurde. „Ja, Ma’am?“ Heute war Elisabeth nicht alleine im Geschäft, sondern unterstützt durch ihre Gehilfin, eine deutlich jüngere Ghula, die sich aber erstaunlich lernfähig zeigte, und in einem Nachbarraum gewartet hatte. So musste sie nicht erst umständlich das Telefon nutzen, sondern konnte den Auftrag direkt weiter geben. „Der Gast, der eben gegangen ist...“ Ein Nicken der Jüngeren – Josie – zeigte, dass sie wusste, von wem die Rede war. „Er wird sich wohl recht bald wieder von seiner Vase trennen müssen. Und dabei hat er sie doch gerade erst gekauft.“ „Sehr wohl, Ma’am.“ Mit einer Verbeugung verließ die Gehilfin den Raum wieder um Arrangements zu treffen. Was wiederum dafür sorgte, dass sich auf dem Gesicht der Medici Dame wieder ein Lächeln zeigte. Und zwar nicht das höfliche von zuvor, sondern eines, von dem bisher nur sehr wenige Leute noch erzählen könnten.

Avatarperson:
Judi Dench

Wie hast du zu uns gefunden?:
Schonmal hier gewesen. Das eine oder andere Mal.
Nach oben Nach unten
Chiron Jung
Administrator
Chiron Jung

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
2963
Alter/Größe :
500 Jahre / 1,90m

Elisabeth Maria de' Medici Empty
BeitragThema: Re: Elisabeth Maria de' Medici   Elisabeth Maria de' Medici EmptyDi 25 Jan 2022 - 9:15

Hello again!

Und erstmal: Boah!!! Judi Dench!!! Wolke 7

Der erdachte Charakter passt auch mega zu ihr - einfach Hammer!!!

Wischen

*räusper* Da nichts am Charakter auszusetzen ist, Du weißt wie alles geht und entsprechend alles vorbereitet wurde, gibt es direkt die Farbe für das Ingame.

Viel Spaß!!!

LG
Chiron Jung
für das Team von Dallas bei Nacht

___________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quellen: Personenbilder - Pinterest.com Schriften -  Chanson d'Amour

~ Fox on the run ~
Nach oben Nach unten
 
Elisabeth Maria de' Medici
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: BEWERBUNG-
Dieses Thema ist gesperrt. Sie können weder die Beiträge bearbeiten, noch Antworten verfassen.Gehe zu: