StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Neueste Themen
» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
von Darcey Blaque Mi 17 Jan 2018 - 11:12

» Du Dreckskerl, was zum Teufel willst du hier?!
von Teamaccount Do 11 Jan 2018 - 20:15

» Hey, you´re crazy! ( vampirischer Psychiater gesucht )
von Andy Lehmann Mi 10 Jan 2018 - 23:33

» Nett war gestern...
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:52

» Double Trouble - Silver Delaney
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:52

» Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:50

» Bruder to go
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:45

» Nur noch kurz diese Leiche, dann können wir los Schatz
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:45

» Himmel und Hölle - DAS bin ich für dich
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:44

» Drama Baby Drama!
von Teamaccount Mo 8 Jan 2018 - 10:41

Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenTeilen | 
 

 Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Melanie Forsyth
avatar

Profil
Anmeldedatum :
21.10.17
Anzahl der Beiträge :
29
Alter/Größe :
29/164 cm

BeitragThema: Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen   Mi 1 Nov 2017 - 16:10

Staff des Cheshire Cats
"Ruhig, ruhig Kamerad. Eile mit Weile."

Das Cheshire Cat ist kein einfaches Café, das man wie viele andere einfach in der Stadt vorfindet und von dem man in das nächste wechseln kann, ohne wirklich einen großen Unterschied im Vergleich zu dem vorherigen zu bemerken. Nein, es ist sehr speziell.

Dies beginnt alleine damit, dass es ganz besondere Öffnungszeiten hat. Täglich – auch an Sonntagen und Feiertagen – ist es von 3:00 Uhr nachmittags bis 3:00 Uhr in der Früh geöffnet und lockt mit Kuchen hausgemachter Art und heißer Schokolade, aus frischer Milch und bester Schokolade zubereitet. Natürlich gibt es auch diverse Kaffeesorten, Hand gebrüht, um die gute Bohne nicht zu verderben. Von den verschiedenen losen Teesorten ganz zu schweigen und den anderen Köstlichkeiten. Wer vegetarisch oder vegan lebt, der kommt hier ebenfalls auf seine Kosten.

Woher sie die Zeit für so ein Aufgebot hernehmen, wo die meisten Leute doch nicht gerne warten?

Ganz einfach, die Leute, welche hier herkommen, haben Zeit und freuen sich über die Liebe, mit denen die Köstlichkeiten in diesem Laden arrangiert werden. Dementsprechend haben die Speisen und Getränke hier auch einen stolzen Preis, was die Leute aber gerne zahlen und dazu bietet das Café eine Art von Abonnement an, mit dem man das Lokal im Voraus etwas unterstützen kann und dafür alle Getränke und Speisen mit 20 % Vergünstigung bekommt. Zahl jemand 100 $, wird dieses vermerkt und bekommt so lange seine Sachen umsonst, bis die 100 $ verbraucht sind und dann alles Neue mit 10 % Vergünstigung. Wer mehr in den Laden investiert, der kann bis zu 25 % Rabatt erhalten. Außerdem meckert auch niemand, wenn sich ein Straßenmusikant oder allgemein auch jeder Straßenkünstler in die Räumlichkeiten verirrt und etwas von seiner Kunst preisgibt, um dann dafür ein paar Münzen zu erhalten.

The Cheshire Cat ein Künstlerszenetreff der ganz besonderen Art und wird von allen, die es kennen, hoch geschätzt. Unter dem Namen des Cafés prangt in einer fulminant gezeichneter Schrift "Ruhig, ruhig Kamerad. Eile mit Weile." Die Besitzerin des Cafés – Melanie Crebain – ist ein großer Fan von Alice im Wunderland.

Die Suchende lässt lieb grüßen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Melanie Crebain
Engländerin
29
Telepathin
Single

Ihr Name lautet Melanie Crebain. 29 Jahre jung, temperamentvoll und wie es der Zufall so will, eine rothaarige Schönheit. Eine ganz einzigartige Gabe wurde ihr zu Teil, denn sie ist eine talentierte Telepathin. Was ihr an Kraft fehlt, macht sie mit ihrer Natur wieder wett.
Als offener und ehrlicher Mensch, hat sie überhaupt keine Probleme damit empathisch auf andere zuzugehen und diesen ihr offenes Ohr zu leihen. Sie ist sehr lebensbejahend und versucht nicht ohne eigene Erfahrungen, jemand anderes zu verurteilen. Eben ein unverbesserlicher Optimist, der versucht, in allem nur das Gute zu sehen. Man könnte auch sagen, dass ihr Verhalten eine gewisse Naivität birgt, was sie sicherlich nicht abstreiten, aber auch nicht ändern würde. Dass es nicht immer leicht in dieser von Vorurteilen geprägt Welt ist, selbst vorurteilsfrei zu handeln, steht natürlich außer Frage, man kann sie also keineswegs perfekt und unbeeinflusst nennen.

Sie hat sich ihre Leidenschaft – die Kunst – zum Beruf gemacht und malt, singt und schreibt auch ein wenig. Hauptberuflich hat sie nun gerade erst in Dallas ihr Künstler Café eröffnet und freut sich sehr über jeden, der sich in dem malerischen Etablissement verliert.

Doch nicht alles ist so schön wie es scheint. Sie ist unheilbar an einem Muskelschwund ähnlichen Gendefekt erkrankt, der sie mit jedem Jahr weiter einschränken wird. Darum gibt es auch bei ihr wie in jedem Leben, dunkle und helle Tage, die Hellen dominieren jedoch. Die kleinen Dinge sind es, die zählen und so genießt sie den Tag, anstatt an die Zukunft zu denken.

Willkommen Verehrte gesuchte
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Gareth Bloodworth
Engländer
34
Vampir
Single
Wer ist er?

Prinz Charming nennt sie ihn manchmal, den 34-jährigen Mann, dessen Lächeln Frauenherzen zum Schmelzen bringt. Melanie weiß nicht, wie er das macht, aber kaum dass er eine Weile am selben Fleck steht, nicht mal am Lächeln sein muss, geschweige denn etwas sagt, kann man ziemlich sicher damit rechnen, dass sich bald schon die eine oder andere Frau in seiner unmittelbaren Umgebung verirrt und um seine Gunst wirbt. Spätestens dann, wenn er die Stimme erhebt, ist es um sie verloren. Dass es an seinem vampirischen Charme liegt, weiß sie dabei nicht. Er setzt die Gabe dies Bezirzens quasi ständig ein, nur sie verschont er davor.

Wie schon erwähnt, ist er ein Vampir, ganz klassisch ohne diesen Glitterkram oder dem Gerücht, er könnte ein Untoter sein. Nein, er ist sogar quicklebendig. Schließlich sind Vampire keine Sagengestalten, sondern Wesen aus Fleisch und Blut, die geboren werden. Tatsächlich ist er ziemlich alt. Gegenüber anderen Vampiren behauptet er, er zu Zeiten Vlad des Pfählers bereits geliebt und gelebt zu haben. Er liebt seine Existenz, geht in ihr auf und das Schlimmste an der Sache …

Er hält sich für einen halben Gott.

Arroganz, Überheblichkeit, Eitelkeit und übermäßiges Selbstbewusstsein sind allesamt Eigenschaften, die man sich nicht gerade in einer Person vereint wünscht, aber ... er hat diese Eigenschaften allesamt für sich gepachtet und fühlt sich damit überaus wohl. Harte Schale, knackiger Kern, dies wäre wohl die passendste Umschreibung für ihn …

Heißt es nicht normalerweise weicher Kern? Da liegt natürlich ein Irrtum vor!

Seine größten Schwächen und gleichermaßen Stärken sind Mister Eitelkeit und Mister Arroganz. Schließlich liegen ihm die Frauen regelmäßig vor den Füßen, um ihm zu zeigen wie superduper toll er ist. Warum? Er ist ein Pianist, einer der größten der Welt und seine Symphonie des Blutes hat die gesamte Welt in ihren Bann gezogen. Demnach muss er nur mit den Fingern schnippen und die ersten Bräute liegen ihm zu Füßen, ihm freiwillig den Hals offenbarend, trotz dessen, dass niemand weiß, was er nun wirklich ist. Wenn dann mal wirklich eine widersteht, kocht er, aber Werwölfe unterliegen nun einmal nicht dem Charme der Vampire.

Trotz allem ist er ein Jäger, ein sehr verspielter dazu, der es mag, wenn seine Beute nicht ganz so einfach zu haben ist. Wenn er sie sich gerissen hat, spielt er noch eine Weile mit ihr und wirft sie dann weg wie löchrige Socken, die keiner mehr haben will. Ob sie dann weiterleben in ihrer zerstörten Existenz? Mitnichten, denn er wirft sie im wahrsten Sinne des Wortes weg, ausgesaugt bis auf den letzten Tropfen Blut.

Ob er böse ist? Definitionssache, jedenfalls ist er alles andere als ein netter Kerl.

Geschichten erzählen, dass er mal ein großer Krieger war, unberechenbarer als manch ein Kriegsherr selbst.

Männer sind für das Schwert gemacht. Es ist ihm vollkommen egal, wenn eine einzelne Handlung über das Leben entscheidet und sein Ende besiegelt. Intelligent und scharfsinnig, ein Mann der zur Dunkelheit gereicht. Eine Geisel der Menschheit, die verdammt ist alles zu töten, was sie liebt. O. k. … jetzt wird es kitschig, lassen wir das.

Doch Moment, sprachen wir davon dass er heute immer noch kämpft? Womöglich mit Waffen, Fäusten, gar Körpereinsatz? Weit gefehlt …

Seine Gabe ist es, die alles an Grausamkeit ausmacht. Wenn er am Piano sitzt und der erste Ton seiner Melodie erklingt, sind alle gebannt. Was sag ich da, nur gebannt? Sie würden alles tun, wie Marionetten an Fäden kann er über sie verfügen und sie sind glücklich, so schrecklich glücklich dabei. Sie würden sogar Selbstmord begehen. Er bezirzt sie, beeinflusst sie, dass sie tun, was auch immer er will. Und wenn der letzte Ton verklungen ist, kehrt wieder Ruhe ein, bis der Zeitpunkt gekommen ist, seine Befehle in die Tat umzusetzen.

Was verbindet sie?

Vor neun Jahren haben sich die beiden kennengelernt und erst dachte er wirklich daran, sie wie die anderen eine Weile lang zu seinem Spielzeug zu machen, aber dann entdeckte er da dieses kleine Teil an ihr, was ihn zum Umdenken bewegte. Nein … wo denkt ihr hin, er ist sicherlich nicht zum guten Vampir mutiert, ganz und gar nicht, doch was sie betrifft, irgendwie schon.

Ihre muskuläre Grunderkrankung, die sich mittlerweile deutlich zeigt und sie auch damals schon einschränkte, bedeutet einen immensen Einfluss auf ihr Leben und trotzdem verhält sie sich, als wäre nichts los. Wie als besäße sie keinen behinderten Ausweis, der sie deutlich kennzeichnet. Im Gegenteil, dieser pure Lebenswille fasziniert ihn und so wurden sie zu so etwas wie besten Freunden.

Was ist geplant?

Sie weiß nichts von seiner zweiten Seite. Sie weiß nicht mal von seiner Musikkarriere, da sie ihn nur mit seinem richtigen Namen und nicht mit seinem Pseudonym kennt. Die äußerlichen Ähnlichkeiten mit seinem anderen Ich beschreibt er als Zufall und sie hat es bislang immer hingenommen. Selbst wenn er so wunderschön für sie spielte. Und auch, dass sie seine Gedanken nicht lesen kann, scheint sie zu akzeptieren. Was er bezweckt? Was er vorhat? Wer weiß, womöglich sie auf natürlichem Wege für sich zu gewinnen und nicht über seine Fähigkeit? Bislang scheint es ihm nicht langweilig zu werden … wäre also gut möglich, immerhin ist sie stark und selbstbewusst und irgendwo mit die schwersten Nuss, die er jemals versucht hat zu knacken.

Sie ist vor kurzem nach Dallas gezogen und darum zieht er jetzt hinterher, mit dem gemeinsamen Vorhaben, zukünftig zusammenzuwohnen. Das wird eine ganz neue Situation für beide sein. Ob seine geheime Identität so geheim bleiben wird?
Da sie beide zusammenwohnen, bekommt er natürlich auch viel von ihrem Café mit. Natürlich ist geplant, dass er mit einsteigt und quasi zweiter Geschäftsführer ist, auch wenn sie ziemlich klargemacht haben wird, dass es ihr 'Baby' ist. Da ist sie nämlich ziemlich eiigen. Doch um ein bisschen Beute zu finden, ist das Café sicherlich nicht so unpraktisch, warum also nicht? Während sie meist ist Tags arbeitet, übernimmst du oft nach Sonnenuntergang, oh Wunder. Sie weiß ja, dass er ein absoluter Nachtmensch ist.

frei


Sweeney Todd
Künstler, Lehrmeiser, Freund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Lehrmeister

Dieser Mann sieht seinem Vorbild nicht nur ähnlich, er hat sich seinen Namen auch zum Pseudonym gemacht. Sweeney Todd ist ein Künstler ganz besonderer Art. Anders als sein Spiegelbild aus dem gleichnamigen Film, beschäftigt er sich nicht mit der Rasur fremder Menschen, sondern mit dem künstlerischen Ausdruck seiner Gedankenwelt auf Papier und anderen Abgründen. Er unterstützt Melanie in der Umsetzung ihrer Vorhaben in Form eines Mäzen, ist aber gleichzeitig auch ihr Mentor und Lehrmeister. Er hat sie darin bestätigt, die Idee des Kunstcafés umzusetzen und schlussendlich fiel ihre Wahl auf Dallas, weil Sweeney in etwa zum selben Zeitpunkt ankündigte, dorthin zu ziehen und ihr verschlagen wie er manchmal ist, bereits von einem erschwinglichen Gebäude erzählte.

Künstler

Er ist ein sehr nachdenklicher, melancholischer Mann, aus dem man selten viel herausbekommt. Manche sagen, er denkt, sieht und riecht fast ausschließlich in Bilder, da er nahezu alles, was ihm begegnet, in Bilder festhält. Er ist quasi nie ohne zumindest einen kleinen Skizzenblock unterwegs, um Ideen festzuhalten, auch wenn der Großteil in seinem Kopf stattfindet und erst zu Hause in Formen und Farben oder auch nicht zum Ausdruck gebracht wird. Er ist ein wenig verschroben und aufbrausend, wenn es um seine Arbeiten gilt. Kritiker können ihn gerne haben, denn die Kunst lebt nun mal von Subjektivität und nicht von der Meinungsbildung eines Einzelnen, die dann als allgemeingültig in manchen Kreisen angesehen wird. Sollte er also einen solchen bekannten Kritiker auch nur in der Nähe von seinen Werken entdecken, könnte er auch durchaus mal mit dem Besen angerast kommen. Er kennt da kein Pardon, ist allerdings sonst eine sehr ruhige Seele, die niemals zur Gewalt greifen würde. Sweeney hat die Rothaarige unter Bitten und Betteln als Lehrling akzeptiert, behauptet er immer, es ist jedoch nur zum Teil wahr. Sie lässt es meist so stehen und ihm damit verbunden seinen Willen, denn am Ende macht es keinen Unterschied.

Freund

Ich würde es schön finden, wenn sich die beiden schon ein paar Jahre kennen und sie sich gerade deswegen so entwickelt hat, weil er sie in all den Jahren so intensiv unterstüzt und auch so ein bisschen geführt hat. Also sollte er keine 20 mehr sein, sondern über den Daumen 40 aufwärts, um diese Rolle überhaupt einnehmen zu können. Einem Gleichaltrigen hätte sie wohl eher als Freund und gleich Gesinnten erkannt, er hingegen war für sie jedoch von Anfang an sowas wie ein Vorbild. Ich würde mich über Lehrstunden, Diskussionen über Kunst jedweder Form, aber auch ganz normale Gespräche, Schabernack eine Freundschaft ähnlich freuen. Die Idee mit seinem Künstlernamen und auch das Bild finde ich in der Kombination eigentlich ziemlich klasse. Würde aber mit mir verhandeln lassen, wenn sich etwas vergleichbares finden lässt. Auf jeden Fall ist er so ein bisschen freakig/flippig, so wie ich es mir vorstelle und diesen Grundcharakter zu möchte ich auch gerne beibehalten. Was das andere betrifft, können wir gerne verhandeln, wie lange sie sich kennen, ob sie sich tatsächlich schon kennen, auch wenn ich Letzteres nur für eine wirklich gute Idee ändern würde.

frei


Kellner / Veräufer
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Name frei wählbar
Studenten
19+
männlich / weiblich
Avatar frei wählbar

Wie in jedem Café braucht es natürlich Angestellte, um dieses am Laufen zu halten. Das Geschäft hat noch nicht lange eröffnet, kein Wunder dass es noch deutlich an Personal mangelt, doch als diese Person am Cheshire Cat vorbei zog, konnte sie es sich nicht verkneifen, einen Blick hinein zu werfen. Die flexiblen Arbeitszeiten und die offene sowie gesprächsbereite Chefin, brachten den Kellner rasch zum Entschluss, um eine Anstellung zu bitten und siehe da, ein Handschlag, ein Vertrag und schon kann es losgehen.

An dieser Stelle wird absichtlich darauf verzichtet, einen konkreteren Charakter vorzustellen, weil es da nicht wirklich an fester Eigenschaften benötigt und man vollkommen frei in der Ausgestaltung ist. Alter, Berufsstatus, Avatar und Namen können frei gestaltet werden. Drei einfache Kellner sind gesucht sowie zwei ausgebildete 'Fachverkäufer', welche sich abwechseln und natürlich hilft die Chefin mit, das steht außer Frage. Wer Lust darauf hat, vorhandene Charaktere des Forums in dem Café arbeiten zu lassen, kann sich gerne einfach unterhalb des Gesuchs oder direkt bei mir melden.

4/5 Frei


Konditor / Meisterkoch
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Name frei wählbar
Konditor / Meisterkoch
28+
männlich / weiblich
Avatar frei wählbar

Das Herzstück eines Cafés ist natürlich der Konditor / Meisterkoch. Ohne diese beiden Rollen müsste das Etablissement bald auch schon wieder schließen. Mit dem Grundgedanken Qualität statt Quantität zu wollen, steht das Handwerk an sich endlich wieder im Zentrum des Geschehens und lässt der Kreativität eine den denkbar größten Freiraum. Natürlich spielt die gerne auch mal täglich wechselnde Karte und wenige Vorgaben mit ein, dem Arbeitsvertrag wohlwollend zuzustimmen.
Allerdings wurde das Café gerade frisch eröffnet, vieles läuft derzeit über Kompromisse, so muss es sich in der Branche also erst einmal beweisen. Der Hauptanteil der Speisen liegt Eindeutig auf der Konditorei. An herzhaften Speisen wird es tagtäglich eine kleine Auswahl von Gerichten sowie die üblichen Kleinigkeiten wie belegte/überbackene Barguette/Brote/Sandwichs und vergleichbare Dinge geben.

Dennoch sind es die fairen Gehälter, Zuschläge verschiedenster Art, flexiblen Arbeitszeiten und eine wirklich entspannte Chefin, welche ziemlich verlockend sein sollten. Die Option, alle zwei Jahre einen Lehrling zu nehmen, sollte ebenso manchen Meister dazu bewegen, sich für die Stelle zu bewerben.
Durch die offene Küche und eine sehr teure Dunstabzugshaube sowie andere Vorkehrungen, um die Geruchsbelästigung zu minimieren, entsteht ein offener Kontakt zu der Kundschaft und die Möglichkeit direkt und nicht über Dritte, die Bewertung der Speisen und die Wünsche der Gäste zu erfahren.

Gesucht sind also zwei ausgebildete Konditoren / Meisterköche, welche in Schichten arbeiten, um die Gäste zu versorgen.

Auch an dieser Stelle wird absichtlich auf die konkrete Vorstellung von Ideen verzichtet, um größtmögliche Freiheit in der Ausgestaltung zu bieten. Lediglich beim Alter sollte es sich um jemand handeln, der rund um die 28 ist, um eine gewisse Erfahrung vorzuweisen. Wer Lust darauf hat, vorhandene Charaktere des Forums in dem Café arbeiten innerhalb eine dieser Rollen arbeiten zu lassen, kann sich gerne einfach unterhalb des Gesuchs oder direkt bei mir melden.

2/2 Frei + 1/1 Auszubildende Frei
Die Planungen oder was so ansteht.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Mein Rotschopf ist vor kurzem von England aus hierher gezogen, um sich ihren Traum eines eigenen Cafés der besonderen Art zu verwirklichen. Um dieses so richtig zum Leben zu erwecken, benötigt es natürlich an Personal, was aber nicht heißt, dass es hier ausschließlich um das Spielen innerhalb des Etablissements geht. Die nur grob umrissenen Jobmöglichkeiten, dienen als Anschlussmöglichkeiten, weswegen ich auch nicht näher auf besondere Ideen eingegangen bin, die ich da womöglich hätte. Mit der Zeit könnten diese noch kommen, wer weiß, aber erst einmal ist alles soweit freigestellt.

Ich freue mich über alle weiteren Ideen, Anmerkungen und sicherlich lässt sich die eine oder andere Verknüpfung mit einbauen. Solange wie es noch kein Personal gibt, werden die dort arbeitenden Personen de facto als NPC gehandhabt, sodass es jetzt nicht heißt, dass es so lange wie es kein Personal gibt, auch nicht eröffnet wird.

Da das Café frisch eröffnet hat, besteht natürlich die Möglichkeit, das ganze von Anfang an auszuschreiben, was heißt, dass auch das Vorstellungsgespräch etc. geschrieben werden könnte. Smile

Sonstiges und Wissenswertes.
game of life
Come play with me

Hallo, mein Name ist wie der Zufall so will, derselbe wie der meines Charakters. Ich spiele diesen Charakter schon sehr lange und er entstand auf Basis eines Gesuches, bei dem es dem Spieler sehr wichtig war, diesen Namen beizubehalten. Der Charakter begleitet mich nun schon so lange, dass ich mir den Rotschopf nicht mit einem anderen vorstellen kann, weswegen ich es so beibehalten habe.

Meine Postingfrequenz ist sehr variabel und hängt von meiner Auffassung ab, aber meist kann man doch annähernd jeden Tag mit einem Post rechnen und wenn nicht, mindestens alle drei Tage. Diese Frequenz würde ich ganz gerne beibehalten. Ein bis zwei Posts in der Woche wären für mich schon wünschenswert. Ausnahmen wie Krankheitsfälle sind natürlich vollkommen verständlich. Da das Forum auf dem Prinzip der Ortstrennung basiert und einmal im Monat gesprungen wird, ist es natürlich umso wichtiger, sich des Tempos bewusst zu sein. Ich bin zuverlässig und melde mich, wenn es machen meine Seite aus zeittechnisch länger dauert.

Meinen Postinglänge umfässt bestimmt um die 2000 Zeichen. Mal ein bisschen drunter, nicht selten aber auch deutlich drüber. Das hängt davon ab, wie viel mein gegenüber schreibt, ich passe mich da an.

Jeder Charakter ist als eigenständiger Charakter gedacht. D. h., sie sollen keineswegs komplett von dem Spiel mit meinem Charakter abhängen und dürfen sich weiter entwickeln, gegebenenfalls auch den Laden verlassen, wenn sie ihren Job ändern wollen. Ganz so wie im richtigen Leben halt auch. Zumal aufgrund des Prinzips der Ortstrennung keine mehreren Szenen zur selben Zeit möglich sind und man dadurch Natürlich nicht immer zusammen spielen kann.



Zuletzt von Melanie Forsyth am Fr 10 Nov 2017 - 22:11 bearbeitet; insgesamt 8-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Melanie Forsyth
avatar

Profil
Anmeldedatum :
21.10.17
Anzahl der Beiträge :
29
Alter/Größe :
29/164 cm

BeitragThema: Re: Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen   Mi 1 Nov 2017 - 16:14

Anmerkung:
Wenn möglich, bitte in das CSB und/oder Storming Gates.

In Chrome, Internet Explorer, Firefox und Safari getesteter Code für das CSB und Storming Gates:
Code:
<link href="http://fonts.googleapis.com/css?family=Oswald" rel="stylesheet" type="text/css"><link href="https://fonts.googleapis.com/css?family=Caveat|Faster+One" rel="stylesheet"><link href='https://fonts.googleapis.com/css?family=Megrim' rel='stylesheet' type='text/css'><style> .cccgbox { width: 450px; padding-right: 25px; padding-left: 25px; margin: auto; background: #e9e9e9; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; } .cccgbox p { margin-bottom: 1.12em; } .ccctextanfang { background-color: white; padding: 10px; color: black; font-size: 14px; font-family: 'Courier New'; } .cccgbox:before, #cccgbox:after { content: ''; width: 500px; height: 45px; display: block; background: url('https://img1.picload.org/image/drrlpdra/34f0dacbdb68c238915975047b1fe7.jpg'); background-size: cover; opacity: 0.25; box-sizing: border-box; margin-left: -25px; } .ccckopf { height: 180px; width: 450px; margin: auto; margin-top: 25px; background: rgb(184, 63, 63); } .ccctitle { margin: auto; position: relative; top: 25px; font-family: 'Oswald'; font-size: 25px; color: #e9e9e9; text-transform: uppercase; letter-spacing: -1px; text-shadow: 1px 1px 1px rgb(206, 72, 72); text-align: center; } .cccspecialwords { font-family: 'Caveat', cursive; font-size: 40px; text-transform: none; } .ccccathead { position: relative; width: 150px; height: 75px; background: rgb(114, 75, 48); border-radius: 0 0 100% 100% / 0 0 170% 170%; -webkit-box-shadow: inset 0px 20px 120px -72px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 20px 120px -72px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 46px 6px rgba(0,0,0,0.65); background-size: 115%; background-position-y: -66px; background-position-x: -11px; margin: auto; margin-top: -5px; background-image: url('https://img3.picload.org/image/drrlpgpi/b5672e9c244c1b5065bba85737f8e1.jpg'); border: 4px solid black; } #warped { position: relative; display: block; height: 440px; margin-top: -96px; margin-left: 38px; } #warped>span[class^=w]:nth-of-type(n+0) { display:block; position:absolute; -moz-transform-origin:50% 100%; -webkit-transform-origin:50% 100%; -o-transform-origin:50% 100%; -ms-transform-origin:50% 100%; transform-origin:50% 100%; } #warped span{font-family:'ABeeZee';font-size:14px;font-weight:regular;font-style:normal; line-height:0.65; white-space:pre; overflow:visible; padding:0px;} #warped .w0 {-moz-transform: rotate(-5.22rad);-webkit-transform: rotate(-5.22rad);-o-transform: rotate(-5.22rad);-ms-transform: rotate(-5.22rad); transform: rotate(-5.22rad); width: 4px; height: 9px; left: -1.64px; top: -8.33px;} #warped .w1 {-moz-transform: rotate(-5.26rad);-webkit-transform: rotate(-5.26rad);-o-transform: rotate(-5.26rad);-ms-transform: rotate(-5.26rad); transform: rotate(-5.26rad); width: 9px; height: 9px; left: 1.48px; top: 1.48px;} #warped .w2 {-moz-transform: rotate(-5.32rad);-webkit-transform: rotate(-5.32rad);-o-transform: rotate(-5.32rad);-ms-transform: rotate(-5.32rad); transform: rotate(-5.32rad); width: 9px; height: 9px; left: 8.89px; top: 13.03px;} #warped .w3 {-moz-transform: rotate(-5.38rad);-webkit-transform: rotate(-5.38rad);-o-transform: rotate(-5.38rad);-ms-transform: rotate(-5.38rad); transform: rotate(-5.38rad); width: 9px; height: 9px; left: 17.02px; top: 24.17px;} #warped .w4 {-moz-transform: rotate(-5.43rad);-webkit-transform: rotate(-5.43rad);-o-transform: rotate(-5.43rad);-ms-transform: rotate(-5.43rad); transform: rotate(-5.43rad); width: 3px; height: 9px; left: 27.15px; top: 32.84px;} #warped .w5 {-moz-transform: rotate(-5.48rad);-webkit-transform: rotate(-5.48rad);-o-transform: rotate(-5.48rad);-ms-transform: rotate(-5.48rad); transform: rotate(-5.48rad); width: 8px; height: 9px; left: 31.53px; top: 40.37px;} #warped .w6 {-moz-transform: rotate(-5.54rad);-webkit-transform: rotate(-5.54rad);-o-transform: rotate(-5.54rad);-ms-transform: rotate(-5.54rad); transform: rotate(-5.54rad); width: 4px; height: 9px; left: 41.41px; top: 48.14px;} #warped .w7 {-moz-transform: rotate(-5.59rad);-webkit-transform: rotate(-5.59rad);-o-transform: rotate(-5.59rad);-ms-transform: rotate(-5.59rad); transform: rotate(-5.59rad); width: 4px; height: 9px; left: 48.09px; top: 54.07px;} #warped .w8 {-moz-transform: rotate(-5.64rad);-webkit-transform: rotate(-5.64rad);-o-transform: rotate(-5.64rad);-ms-transform: rotate(-5.64rad); transform: rotate(-5.64rad); width: 6px; height: 9px; left: 55.19px; top: 60.56px;} #warped .w9 {-moz-transform: rotate(-5.71rad);-webkit-transform: rotate(-5.71rad);-o-transform: rotate(-5.71rad);-ms-transform: rotate(-5.71rad); transform: rotate(-5.71rad); width: 9px; height: 9px; left: 63.67px; top: 67.62px;} #warped .w10 {-moz-transform: rotate(-5.78rad);-webkit-transform: rotate(-5.78rad);-o-transform: rotate(-5.78rad);-ms-transform: rotate(-5.78rad); transform: rotate(-5.78rad); width: 9px; height: 9px; left: 75.98px; top: 75.06px;} #warped .w11 {-moz-transform: rotate(-5.84rad);-webkit-transform: rotate(-5.84rad);-o-transform: rotate(-5.84rad);-ms-transform: rotate(-5.84rad); transform: rotate(-5.84rad); width: 3px; height: 9px; left: 88.51px; top: 79.97px;} #warped .w12 {-moz-transform: rotate(-5.89rad);-webkit-transform: rotate(-5.89rad);-o-transform: rotate(-5.89rad);-ms-transform: rotate(-5.89rad); transform: rotate(-5.89rad); width: 8px; height: 9px; left: 95.45px; top: 84.2px;} #warped .w13 {-moz-transform: rotate(-5.95rad);-webkit-transform: rotate(-5.95rad);-o-transform: rotate(-5.95rad);-ms-transform: rotate(-5.95rad); transform: rotate(-5.95rad); width: 4px; height: 9px; left: 108.06px; top: 88.24px;} #warped .w14 {-moz-transform: rotate(-6.01rad);-webkit-transform: rotate(-6.01rad);-o-transform: rotate(-6.01rad);-ms-transform: rotate(-6.01rad); transform: rotate(-6.01rad); width: 9px; height: 9px; left: 116.32px; top: 91.65px;} #warped .w15 {-moz-transform: rotate(-6.08rad);-webkit-transform: rotate(-6.08rad);-o-transform: rotate(-6.08rad);-ms-transform: rotate(-6.08rad); transform: rotate(-6.08rad); width: 9px; height: 9px; left: 129.91px; top: 95.06px;} #warped .w16 {-moz-transform: rotate(-6.14rad);-webkit-transform: rotate(-6.14rad);-o-transform: rotate(-6.14rad);-ms-transform: rotate(-6.14rad); transform: rotate(-6.14rad); width: 13px; height: 9px; left: 143.53px; top: 97.87px;} #warped .w17 {-moz-transform: rotate(-6.2rad);-webkit-transform: rotate(-6.2rad);-o-transform: rotate(-6.2rad);-ms-transform: rotate(-6.2rad); transform: rotate(-6.2rad); width: 7px; height: 9px; left: 161.61px; top: 99.58px;} #warped .w18 {-moz-transform: rotate(-6.24rad);-webkit-transform: rotate(-6.24rad);-o-transform: rotate(-6.24rad);-ms-transform: rotate(-6.24rad); transform: rotate(-6.24rad); width: 6px; height: 9px; left: 173.52px; top: 100.35px;} #warped .w19 {-moz-transform: rotate(-6.21rad);-webkit-transform: rotate(-6.21rad);-o-transform: rotate(-6.21rad);-ms-transform: rotate(-6.21rad); transform: rotate(-6.21rad); width: 9px; height: 9px; left: 184.56px; top: 101.04px;} #warped .w20 {-moz-transform: rotate(-6.28rad);-webkit-transform: rotate(-6.28rad);-o-transform: rotate(-6.28rad);-ms-transform: rotate(-6.28rad); transform: rotate(-6.28rad); width: 9px; height: 9px; left: 198.66px; top: 101.63px;} #warped .w21 {-moz-transform: rotate(-6.34rad);-webkit-transform: rotate(-6.34rad);-o-transform: rotate(-6.34rad);-ms-transform: rotate(-6.34rad); transform: rotate(-6.34rad); width: 4px; height: 9px; left: 212.59px; top: 101.36px;} #warped .w22 {-moz-transform: rotate(-6.39rad);-webkit-transform: rotate(-6.39rad);-o-transform: rotate(-6.39rad);-ms-transform: rotate(-6.39rad); transform: rotate(-6.39rad); width: 4px; height: 9px; left: 221.7px; top: 100.68px;} #warped .w23 {-moz-transform: rotate(-6.44rad);-webkit-transform: rotate(-6.44rad);-o-transform: rotate(-6.44rad);-ms-transform: rotate(-6.44rad); transform: rotate(-6.44rad); width: 8px; height: 9px; left: 230.64px; top: 99.29px;} #warped .w24 {-moz-transform: rotate(-6.5rad);-webkit-transform: rotate(-6.5rad);-o-transform: rotate(-6.5rad);-ms-transform: rotate(-6.5rad); transform: rotate(-6.5rad); width: 3px; height: 9px; left: 243.62px; top: 97.36px;} #warped .w25 {-moz-transform: rotate(-6.54rad);-webkit-transform: rotate(-6.54rad);-o-transform: rotate(-6.54rad);-ms-transform: rotate(-6.54rad); transform: rotate(-6.54rad); width: 5px; height: 9px; left: 251.12px; top: 95.35px;} #warped .w26 {-moz-transform: rotate(-6.6rad);-webkit-transform: rotate(-6.6rad);-o-transform: rotate(-6.6rad);-ms-transform: rotate(-6.6rad); transform: rotate(-6.6rad); width: 7px; height: 9px; left: 260.98px; top: 92.15px;} #warped .w27 {-moz-transform: rotate(-6.66rad);-webkit-transform: rotate(-6.66rad);-o-transform: rotate(-6.66rad);-ms-transform: rotate(-6.66rad); transform: rotate(-6.66rad); width: 4px; height: 9px; left: 272.33px; top: 88.61px;} #warped .w28 {-moz-transform: rotate(-6.74rad);-webkit-transform: rotate(-6.74rad);-o-transform: rotate(-6.74rad);-ms-transform: rotate(-6.74rad); transform: rotate(-6.74rad); width: 13px; height: 9px; left: 280.04px; top: 83.29px;} #warped .w29 {-moz-transform: rotate(-6.81rad);-webkit-transform: rotate(-6.81rad);-o-transform: rotate(-6.81rad);-ms-transform: rotate(-6.81rad); transform: rotate(-6.81rad); width: 3px; height: 9px; left: 296.5px; top: 77.26px;} #warped .w30 {-moz-transform: rotate(-6.86rad);-webkit-transform: rotate(-6.86rad);-o-transform: rotate(-6.86rad);-ms-transform: rotate(-6.86rad); transform: rotate(-6.86rad); width: 6px; height: 9px; left: 303.4px; top: 72.14px;} #warped .w31 {-moz-transform: rotate(-6.92rad);-webkit-transform: rotate(-6.92rad);-o-transform: rotate(-6.92rad);-ms-transform: rotate(-6.92rad); transform: rotate(-6.92rad); width: 4px; height: 9px; left: 312.33px; top: 66.7px;} #warped .w32 {-moz-transform: rotate(-6.99rad);-webkit-transform: rotate(-6.99rad);-o-transform: rotate(-6.99rad);-ms-transform: rotate(-6.99rad); transform: rotate(-6.99rad); width: 13px; height: 9px; left: 318.75px; top: 58.12px;} #warped .w33 {-moz-transform: rotate(-7.07rad);-webkit-transform: rotate(-7.07rad);-o-transform: rotate(-7.07rad);-ms-transform: rotate(-7.07rad); transform: rotate(-7.07rad); width: 7px; height: 9px; left: 332.5px; top: 48.28px;} #warped .w34 {-moz-transform: rotate(-7.12rad);-webkit-transform: rotate(-7.12rad);-o-transform: rotate(-7.12rad);-ms-transform: rotate(-7.12rad); transform: rotate(-7.12rad); width: 3px; height: 9px; left: 341.66px; top: 40.82px;} #warped .w35 {-moz-transform: rotate(-7.16rad);-webkit-transform: rotate(-7.16rad);-o-transform: rotate(-7.16rad);-ms-transform: rotate(-7.16rad); transform: rotate(-7.16rad); width: 5px; height: 9px; left: 346.45px; top: 34.2px;} #warped .w36 {-moz-transform: rotate(-7.21rad);-webkit-transform: rotate(-7.21rad);-o-transform: rotate(-7.21rad);-ms-transform: rotate(-7.21rad); transform: rotate(-7.21rad); width: 7px; height: 9px; left: 352.33px; top: 25.55px;} #warped .w37 {-moz-transform: rotate(-7.26rad);-webkit-transform: rotate(-7.26rad);-o-transform: rotate(-7.26rad);-ms-transform: rotate(-7.26rad); transform: rotate(-7.26rad); width: 4px; height: 9px; left: 360.13px; top: 16.77px;} #warped .w38 {-moz-transform: rotate(-7.3rad);-webkit-transform: rotate(-7.3rad);-o-transform: rotate(-7.3rad);-ms-transform: rotate(-7.3rad); transform: rotate(-7.3rad); width: 4px; height: 9px; left: 365.11px; top: 9.17px;} .ccctext p { margin-bottom: 1.12em; text-align: justify; } .cccutitleb { box-sizing: border-box; width: 450px; height: 100px; margin: 10px auto; position: relative; } .cccutitleb:before { content: ""; display: block; height: 125px; position: absolute; top: 0; left: 0; bottom: 0; right: 0; z-index: 2; } .cccutitleb titel { box-sizing: border-box; width: 70%; padding: 5px 0 5px 0; position: absolute; left: 50px; top: 13px; z-index: 3; transform: rotate(5deg); -ms-transform: rotate(5deg); -o-transform: rotate(5deg); -webkit-transform: rotate(5deg); border-top: 2px solid; border-bottom: 2px solid; color: rgb(206, 72, 72); font-family: 'Kite One', sans-serif; font-size: 20px; letter-spacing: 2px; text-align: center; text-transform: uppercase; transition: 2s; -moz-transition: 2s; -webkit-transition: 2s; -o-transition: 2s; text-shadow: 1px 1px 1px rgb(41, 32, 32); } .cccutitleb titel:first-line { font-size: 33px; letter-spacing: 0; } .cccutitle { box-sizing: border-box; width: 450px; height: 100px; margin: 10px auto; position: relative; } .cccutitle:before { content: ""; display: block; height: 150px; position: absolute; top: 0; left: 0; bottom: 0; right: 0; z-index: 2; } .cccutitle titel { box-sizing: border-box; width: 70%; padding: 5px 0 5px 0; position: absolute; left: 50px; top: 13px; z-index: 3; -ms-transform: rotate(-5deg); -webkit-transform: rotate(-5deg); -o-transform: rotate(-5deg); transform: rotate(-5deg); border-top: 2px solid; border-bottom: 2px solid; color: rgb(206, 72, 72); font-family: 'Kite One', sans-serif; font-size: 20px; letter-spacing: 2px; text-align: center; text-transform: uppercase; transition: 2s; -moz-transition: 2s; -webkit-transition: 2s; -o-transition: 2s; text-shadow: 1px 1px 1px rgb(41, 32, 32); } .cccutitle titel:first-line { font-size: 33px; letter-spacing: 0; } .ccccsearching { width: 440px; height: 800px; background: #ffffff; position: relative; border-right: 10px solid #d64e4e; } .ccccsearching:after { width: 0; content: ''; position: absolute; top: -180px; right: 170px; border-right: 90px solid transparent; border-top: 450px solid #d64e4e; -ms-transform: rotate(90deg); -webkit-transform: rotate(90deg); -o-transform: rotate(90deg); transform: rotate(90deg); } .ccccsearchingB { width: 440px; height: 800px; background: #ffffff; position: relative; border-left: 10px solid #d64e4e; } .ccccsearchingB:after { width: 0; content: ''; position: absolute; top: -180px; left: 170px; border-left: 90px solid transparent; -ms-transform: rotate(-90deg); -webkit-transform: rotate(-90deg); -o-transform: rotate(-90deg); transform: rotate(-90deg); border-top: 450px solid #d64e4e; } .cccsimages { width: 84px; height: 84px; -webkit-border-radius: 80px; -moz-border-radius: 80px; border-radius: 80px; padding: 5px; position: absolute; top: 0px; right: 5px; z-index: 5; border: 8px solid #d64e4e; background-size: cover; background-color: rgba(0, 0, 0, 0.56); } .ccccsearchingB .cccsimages { width: 84px; height: 84px; -webkit-border-radius: 80px; -moz-border-radius: 80px; border-radius: 80px; padding: 5px; position: absolute; top: 0px; left: 20px; z-index: 5; border: 8px solid #d64e4e; background-size: cover; background-color: rgba(0, 0, 0, 0.56); } .cccsname { width: 394px; position: absolute; top: 48px; left: 25px; font-family: 'Oswald'; font-size: 34px; color: #b63442; letter-spacing: 0px; text-shadow: 1px 1px #1f1f1f; } .ccccsearchingB .cccsname { width: 394px; position: absolute; top: 48px; font-family: 'Oswald'; font-size: 34px; color: #b63442; letter-spacing: 0px; text-shadow: 1px 1px #1f1f1f; text-align: right; } .cccfacts { width: 384px; position: absolute; top: 97px; right: 30px; padding-top: 5px; border-top: 1px solid #7c3c3c; } .ccccsearchingB .cccfacts { width: 384px; position: absolute; top: 97px; right: 15px; padding-top: 5px; border-top: 1px solid #7c3c3c; text-align: right; } .cccffirst { width: 75px; padding: 3px 3px; margin: 0px; background: #b63442; font-family: 'Nova Mono', monospace; font-size: 10px; color: #ffffff; text-align: center; letter-spacing: 1px; text-transform: uppercase; display: inline-block; } .cccfsecond { width: 45px; padding: 3px 5px; margin: 5px; background: #8e2323; font-family: 'Nova Mono', monospace; font-size: 10px; color: #ffffff; text-align: center; letter-spacing: 1px; text-transform: uppercase; display: inline-block; } .cccstext { width: 407px; height: 655px; overflow: auto; padding: 0 15px; text-align: justify; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; line-height: 140%; color: #000000; position: absolute; bottom: 5px; right: 20px; box-sizing: border-box; } .ccccsearchingB .cccstext { width: 407px; height: 627px; padding: 0 15px; text-align: justify; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; line-height: 140%; color: #000000; position: absolute; bottom: 5px; left: 20px; box-sizing: border-box; overflow: auto; } .ccccsearching .cccstext .cccsttitle { text-align: center; font-family: 'Caveat', cursive; font-size: 34px; color: #b63442; letter-spacing: 0px; text-shadow: 1px 1px #1f1f1f; text-transform: none; margin-top: 5px; } .ccccsearchingB .cccstext .cccsttitle { text-align: center; font-family: 'Caveat', cursive; font-size: 34px; color: #b63442; letter-spacing: 0px; text-shadow: 1px 1px #1f1f1f; text-transform: none; margin-top: 5px; } .cccmfgp { width: 450px; margin: 0 auto; background: #fafafa; } .cccmfgpbp { width: 150px; height: 105px; background-color: black; } .cccmfgp .cccmfgpk { display: block; padding: 15px; background: #d64e4e; color: #ffffff; font-family: 'Khula', sans-serif; text-align: center; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); } .cccmfgp .cccmfgpk .cccmfgp_title { font-size: 24px; font-weight: bold; letter-spacing: 1px; text-align: center; text-transform: uppercase; width: 100%; font-family: 'Oswald'; display: block; padding: 12px 0px 12px 0px; } .cccquadrat { width: 25px; height: 25px; border: 2px solid #6e2929; -ms-transform: rotate(45deg); -webkit-transform: rotate(45deg); -o-transform: rotate(45deg); transform: rotate(45deg); display: block; float: left; } .cccmfgp .cccmfgps { float: left; box-sizing: border-box; margin: 30px 0 0px -263px; border-top: 5px solid #ffffff; border-bottom: 5px solid #ffffff; border-left: 5px solid #ffffff; } .cccmfgp .cccmfgps tr td.cccmfgpbp { position: relative; height: 105px; } .cccmfgp .cccmfgpc { box-sizing: border-box; height: 350px; overflow: auto; margin: 14px 0px 20px -100px; background: #ffffff; border: 5px solid #ffffff; width: 275px; float: left; } .cccmfgp .cccmfgpttt { padding: 0 5px; color: #000000; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; line-height: 130%; text-align: justify; } .cccgende { width: 450px; height: 25px; background-color: #d64e4e; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); font-size: 16px; font-weight: bold; letter-spacing: 1px; text-align: center; text-transform: uppercase; font-family: 'Oswald'; color: white; } .row { width: 450px; height: 452px; background-color: #fff; position: relative; z-index: 2; } .cccsinfos { width: 56.25px; height: 56.25px; background-color: black; float: left; position: relative; z-index: 1; } .cccsinfosB { width: 56.25px; height: 56.25px; background-color: white; float: left; position: relative; z-index: 1; } .cccsinfotext { margin-top: -395.5px; margin-left: 56.25px; width: 338px; height: 393.5px; background-color: rgba(241, 241, 241, 0.95); position: absolute; z-index: 2; } .cccituberschrift { margin: auto; margin-top: 5px; font-family: 'Calibri', 'Arial'; font-size: 9px; text-transform: uppercase; color: #282828; letter-spacing: 8px; text-align: center; } .cccituberschrift::first-line{ font-family:'Megrim'; margin-top: 0px; padding-bottom: 5px; font-size: 45px; text-transform: lowercase; letter-spacing: 0px; } .cccitinhalte { width: 324px; height: 310px; overflow: auto; text-align: justify; margin: auto; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; color: #000000; margin-top: 14px; margin-bottom: 20px; } .cccitinhalte p:first-letter { display: block; float: left; padding: 10px; font-size: 18px; background: linear-gradient(to bottom, #ca4a4a, #a33c3c); color: #f8f7f0; font-family: 'Megrim'; margin-right: 10px; border-radius: 3px; } .cccpb { width: 450px; } .cccpbl { width: 150px; height: 340px; background-color: #963838; float: left; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); } .cccpbr { width: 260px; height: 300px; padding: 20px; background-color: #fff; text-align: justify; overflow: auto; color: #494949; font-size: 14px; font-family: calibri; } .cccpbr .cccpbt { font-family: 'Courier New'; overflow: auto; width: 255px; height: 300px; padding-right: 5px; } .cccpbib { border: 5px solid #fff; margin-top: 117.5px; margin-left: 32.5px; margin-right: 17px; width: 75px; height: 75px; } .cccgbzfug { width: 37.5%; height: 40px; padding: 10px 5% 10px 5%; margin-top: 14px; z-index: 2; background-color: #bf4646; float: left; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 70px 0px rgba(0,0,0,0.75); margin-bottom: 25px; } .cccgbzfuga { font-size: 24px; font-weight: bold; letter-spacing: 1px; text-align: center; text-transform: uppercase; width: 100%; font-family: 'Oswald'; display: block; color: #ffffff; } .cccgbzfuga:hover { font-size: 24px; font-weight: bold; letter-spacing: 1px; text-align: center; text-transform: uppercase; width: 100%; font-family: 'Oswald'; display: block; color: #daaeae; } .cccvkmilhead { background: #d64e4e; width: 450px; box-sizing: border-box; padding: 20px 0px 2px 0px; margin: auto; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 97px 13px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 97px 13px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 97px 13px rgba(0,0,0,0.75); } .cccvkmilbox1 { padding: 0px; width: 252px; height: 77px; border-width: 5px; border-color: #fafafa; border-style: solid solid none; margin-left: 94px; margin-bottom: -2px; } .cccvkmilbox2 { background: #f17300; padding: 0px; width: 252px; height: 144px; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 46px 0px rgba(0,0,0,0.75); } .cccvkmilh1 { font-family: 'Caveat', cursive; text-transform: none; margin: auto; position: relative; font-size: 35px; color: #e9e9e9; letter-spacing: -1px; text-shadow: 1px 1px 1px rgb(206, 72, 72); text-align: center; } .cccvkmilh2 { font-family: 'Oswald'; font-size: 15px; text-transform: uppercase; color: #ffffff; letter-spacing: 1px; text-align: center; } .cccvkmilhg { background: #ffffff; padding: 20px; width: 450px; box-sizing: border-box; padding-top: 80px; } .cccvkmila { float: left; padding: 2px; width: 25px; height: 25px; border-width: 2px; border-color: #4e1c1c; border-style: solid solid none; border-radius: 100%; } .cccvkmili { background: #cf4c4c; padding: 4px 3px 0px 1px; width: 25px; height: 25px; color: #fefefe; font-size: 18px; box-sizing: border-box; border-radius: 100%; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 97px 13px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 97px 13px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 23px 1px rgba(0,0,0,0.75); } .cccvkmilh3 { font-family: 'Oswald'; font-size: 22px; text-transform: uppercase; color: #504d51; font-weight: bold; text-align: left; padding-left: 40px; padding-bottom: 5px; margin-top: 10px; } .cccvkmill { background: #504d51; height: 1px; border-left: solid 28px #fafafa; } .cccvkmilp { clear: both; padding: 10px 20px 20px 20px; color: #595959; font-family: 'Courier New'; font-size: 14px; text-align: justify; line-height: 150%; } table.cccctable { font-family: "Courier New", Courier, monospace; background-color: #963838; width: 150px; height: 220px; text-align: center; border-collapse: collapse; background-color: #d64e4e; -webkit-box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); -moz-box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); box-shadow: inset 0px 0px 23px 0px rgba(0,0,0,0.75); font-size: 12px; letter-spacing: 4px; text-align: center; text-transform: uppercase; font-family: 'Oswald'; color: white; } table.cccctable td, table. th { padding: 5px 1px; height: 20%; } </style><div class="cccgbox"> <div class="ccckopf"> <div class="ccctitle">Staff des <span class="cccspecialwords">Cheshire Cats</span> <div class="ccccathead"></div> <div id='warped'> <span class='w0'>"</span><span class='w1'>R</span><span class='w2'>u</span><span class='w3'>h</span><span class='w4'>i</span><span class='w5'>g</span><span class='w6'>,</span><span class='w7'> </span><span class='w8'>r</span><span class='w9'>u</span><span class='w10'>h</span><span class='w11'>i</span><span class='w12'>g</span><span class='w13'> </span><span class='w14'>K</span><span class='w15'>a</span><span class='w16'>m</span><span class='w17'>e</span><span class='w18'>r</span><span class='w19'>a</span><span class='w20'>d</span><span class='w21'>.</span><span class='w22'> </span><span class='w23'>E</span><span class='w24'>i</span><span class='w25'>l</span><span class='w26'>e</span><span class='w27'> </span><span class='w28'>m</span><span class='w29'>i</span><span class='w30'>t</span><span class='w31'> </span><span class='w32'>W</span><span class='w33'>e</span><span class='w34'>i</span><span class='w35'>l</span><span class='w36'>e</span><span class='w37'>.</span><span class='w38'>"</span> </div> </div> </div> <div class="ccctext"> <div class="ccctextanfang"> <p><strong>Das Cheshire Cat</strong> ist kein einfaches Café, das man wie viele andere einfach in der Stadt vorfindet und von dem man in das nächste wechseln kann, ohne wirklich einen großen Unterschied im Vergleich zu dem vorherigen zu bemerken. Nein, es ist sehr speziell.</p> <p>Dies beginnt alleine damit, dass es ganz besondere <strong>Öffnungszeiten</strong> hat. Täglich – auch an Sonntagen und Feiertagen – ist es von <strong>3:00 Uhr nachmittags bis 3:00 Uhr in der Früh geöffnet</strong> und lockte mit <i>Kuchen hausgemachter Art und heißer Schokolade, aus frischer Milch und bester Schokolade zubereitet. Natürlich gibt es auch diverse Kaffeesorten, Hand gebrüht, um die gute Bohne nicht zu verderben. Von den verschiedenen losen Teesorten ganz zu schweigen und den anderen Köstlichkeiten. Wer vegetarisch oder vegan lebt, der kommt hier ebenfalls auf seine Kosten.</i></p> <p><i>Woher sie die Zeit für so ein Aufgebot hernehmen, wo die meisten Leute doch nicht gerne warten?</i></p> <p>Ganz einfach, die Leute, welche hier herkommen, haben Zeit und freuen sich über die Liebe, mit denen die Köstlichkeiten in diesem Laden arrangiert werden. Dementsprechend haben die Speisen und Getränke hier auch einen stolzen Preis, was die Leute aber gerne zahlen und dazu bietet das Café eine Art von <strong>Abonnement</strong> an, mit dem man das Lokal im Voraus etwas unterstützen kann und dafür alle Getränke und Speisen mit 20 % Vergünstigung bekommt. Zahl jemand 100 $, wird dieses vermerkt und bekommt so lange seine Sachen umsonst, bis die 100 $ verbraucht sind und dann alles Neue mit 10 % Vergünstigung. Wer mehr in den Laden investiert, der kann bis zu 25 % Rabatt erhalten. Außerdem meckert auch niemand, wenn sich ein Straßenmusikant oder allgemein auch jeder Straßenkünstler in die Räumlichkeiten verirrt und etwas von seiner Kunst preisgibt, um dann dafür ein paar Münzen zu erhalten. </p> <p>The Cheshire Cat ein Künstlerszenetreff der ganz besonderen Art und wird von allen, die es kennen, hoch geschätzt. Unter dem Namen des Cafés prangt in einer fulminant gezeichneter Schrift <i>"Ruhig, ruhig Kamerad. Eile mit Weile.</i>" Die Besitzerin des Cafés – Melanie Crebain – ist ein großer Fan von Alice im Wunderland.</p> </div> <div class="cccutitle"> <titel>Die Suchende lässt lieb grüßen.</titel> </div> <div class="ccccsearching"> <div class="cccsimages"> <img src="https://img3.picload.org/image/drriowcl/418-96.jpg" style="width: 84px;height: 84px;-webkit-border-radius: 80px;-moz-border-radius: 80px;border-radius: 80px;"> </div> <div class="cccsname">Melanie <span class="cccspecialwords">Crebain</span></div> <div class="cccfacts"> <div class="cccffirst">Engländerin</div> <div class="cccfsecond">29</div> <div class="cccffirst">Telepathin</div> <div class="cccfsecond">Single</div> </div> <div class="cccstext"> <p>Ihr Name lautet Melanie Crebain. 29 Jahre jung, temperamentvoll und wie es der Zufall so will, eine rothaarige Schönheit. Eine ganz einzigartige Gabe wurde ihr zu Teil, denn sie ist eine talentierte Telepathin. Was ihr an Kraft fehlt, macht sie mit ihrer Natur wieder wett.<br /> Als offener und ehrlicher Mensch, hat sie überhaupt keine Probleme damit empathisch auf andere zuzugehen und diesen ihr offenes Ohr zu leihen. Sie ist sehr lebensbejahend und versucht nicht ohne eigene Erfahrungen, jemand anderes zu verurteilen. Eben ein unverbesserlicher Optimist, der versucht, in allem nur das Gute zu sehen. Man könnte auch sagen, dass ihr Verhalten eine gewisse Naivität birgt, was sie sicherlich nicht abstreiten, aber auch nicht ändern würde. Dass es nicht immer leicht in dieser von Vorurteilen geprägt Welt ist, selbst vorurteilsfrei zu handeln, steht natürlich außer Frage, man kann sie also keineswegs perfekt und unbeeinflusst nennen.</p> <p>Sie hat sich ihre Leidenschaft – die Kunst – zum Beruf gemacht und malt, singt und schreibt auch ein wenig. Hauptberuflich hat sie nun gerade erst in Dallas ihr Künstler Café eröffnet und freut sich sehr über jeden, der sich in dem malerischen Etablissement verliert.</p> <p>Doch nicht alles ist so schön wie es scheint. Sie ist unheilbar an einem Muskelschwund ähnlichen Gendefekt erkrankt, der sie mit jedem Jahr weiter einschränken wird. Darum gibt es auch bei ihr wie in jedem Leben, dunkle und helle Tage, die Hellen dominieren jedoch. Die kleinen Dinge sind es, die zählen und so genießt sie den Tag, anstatt an die Zukunft zu denken.</p> </div> </div> <div class="cccutitleb"> <titel>Willkommen Verehrte gesuchte</titel> </div> <div class="ccccsearchingB"> <div class="cccsimages"> <img src="https://img1.picload.org/image/drriporr/aa.png" style="width: 84px;height: 84px;-webkit-border-radius: 80px;-moz-border-radius: 80px;border-radius: 80px;"> </div> <div class="cccsname">Gareth <span class="cccspecialwords">Bloodworth</span></div> <div class="cccfacts"> <div class="cccffirst">Engländer</div> <div class="cccfsecond">34</div> <div class="cccffirst">Vampir</div> <div class="cccfsecond">Single</div> </div> <div class="cccstext"> <div class="cccsttitle">Wer ist er?</div> <p>Prinz Charming nennt sie ihn manchmal, den 34-jährigen Mann, dessen Lächeln Frauenherzen zum Schmelzen bringt. Melanie weiß nicht, wie er das macht, aber kaum dass er eine Weile am selben Fleck steht, nicht mal am Lächeln sein muss, geschweige denn etwas sagt, kann man ziemlich sicher damit rechnen, dass sich bald schon die eine oder andere Frau in seiner unmittelbaren Umgebung verirrt und um seine Gunst wirbt. Spätestens dann, wenn er die Stimme erhebt, ist es um sie verloren. Dass es an seinem vampirischen Charme liegt, weiß sie dabei nicht. Er setzt die Gabe dies Bezirzens quasi ständig ein, nur sie verschont er davor.</p> <p>Wie schon erwähnt, ist er ein Vampir, ganz klassisch ohne diesen Glitterkram oder dem Gerücht, er könnte ein Untoter sein. Nein, er ist sogar quicklebendig. Schließlich sind Vampire keine Sagengestalten, sondern Wesen aus Fleisch und Blut, die geboren werden. Tatsächlich ist er ziemlich alt. Gegenüber anderen Vampiren behauptet er, er zu Zeiten Vlad des Pfählers bereits geliebt und gelebt zu haben. Er liebt seine Existenz, geht in ihr auf und das Schlimmste an der Sache …</p> <p>Er hält sich für einen halben Gott.</p> <p>Arroganz, Überheblichkeit, Eitelkeit und übermäßiges Selbstbewusstsein sind allesamt Eigenschaften, die man sich nicht gerade in einer Person vereint wünscht, aber ... er hat diese Eigenschaften allesamt für sich gepachtet und fühlt sich damit überaus wohl. Harte Schale, knackiger Kern, dies wäre wohl die passendste Umschreibung für ihn …</p> <p>Heißt es nicht normalerweise weicher Kern? Da liegt natürlich ein Irrtum vor!</p> <p>Seine größten Schwächen und gleichermaßen Stärken sind Mister Eitelkeit und Mister Arroganz. Schließlich liegen ihm die Frauen regelmäßig vor den Füßen, um ihm zu zeigen wie superduper toll er ist. Warum? Er ist ein Pianist, einer der größten der Welt und seine Symphonie des Blutes hat die gesamte Welt in ihren Bann gezogen. Demnach muss er nur mit den Fingern schnippen und die ersten Bräute liegen ihm zu Füßen, ihm freiwillig den Hals offenbarend, trotz dessen, dass niemand weiß, was er nun wirklich ist. Wenn dann mal wirklich eine widersteht, kocht er, aber Werwölfe unterliegen nun einmal nicht dem Charme der Vampire.</p> <p>Trotz allem ist er ein Jäger, ein sehr verspielter dazu, der es mag, wenn seine Beute nicht ganz so einfach zu haben ist. Wenn er sie sich gerissen hat, spielt er noch eine Weile mit ihr und wirft sie dann weg wie löchrige Socken, die keiner mehr haben will. Ob sie dann weiterleben in ihrer zerstörten Existenz? Mitnichten, denn er wirft sie im wahrsten Sinne des Wortes weg, ausgesaugt bis auf den letzten Tropfen Blut.</p> <p>Ob er böse ist? Definitionssache, jedenfalls ist er alles andere als ein netter Kerl.</p> <p>Geschichten erzählen, dass er mal ein großer Krieger war, unberechenbarer als manch ein Kriegsherr selbst.</p> <p>Männer sind für das Schwert gemacht. Es ist ihm vollkommen egal, wenn eine einzelne Handlung über das Leben entscheidet und sein Ende besiegelt. Intelligent und scharfsinnig, ein Mann der zur Dunkelheit gereicht. Eine Geisel der Menschheit, die verdammt ist alles zu töten, was sie liebt. O. k. … jetzt wird es kitschig, lassen wir das.</p> <p>Doch Moment, sprachen wir davon dass er heute immer noch kämpft? Womöglich mit Waffen, Fäusten, gar Körpereinsatz? Weit gefehlt …</p> <p>Seine Gabe ist es, die alles an Grausamkeit ausmacht. Wenn er am Piano sitzt und der erste Ton seiner Melodie erklingt, sind alle gebannt. Was sag ich da, nur gebannt? Sie würden alles tun, wie Marionetten an Fäden kann er über sie verfügen und sie sind glücklich, so schrecklich glücklich dabei. Sie würden sogar Selbstmord begehen. Er bezirzt sie, beeinflusst sie, dass sie tun, was auch immer er will. Und wenn der letzte Ton verklungen ist, kehrt wieder Ruhe ein, bis der Zeitpunkt gekommen ist, seine Befehle in die Tat umzusetzen.</p> <div class="cccsttitle">Was verbindet sie?</div> <p>Vor neun Jahren haben sich die beiden kennengelernt und erst dachte er wirklich daran, sie wie die anderen eine Weile lang zu seinem Spielzeug zu machen, aber dann entdeckte er da dieses kleine Teil an ihr, was ihn zum Umdenken bewegte. Nein … wo denkt ihr hin, er ist sicherlich nicht zum guten Vampir mutiert, ganz und gar nicht, doch was sie betrifft, irgendwie schon.</p> <p>Ihre muskuläre Grunderkrankung, die sich mittlerweile deutlich zeigt und sie auch damals schon einschränkte, bedeutet einen immensen Einfluss auf ihr Leben und trotzdem verhält sie sich, als wäre nichts los. Wie als besäße sie keinen behinderten Ausweis, der sie deutlich kennzeichnet. Im Gegenteil, dieser pure Lebenswille fasziniert ihn und so wurden sie zu so etwas wie besten Freunden.</p> <div class="cccsttitle">Was ist geplant?</div> <p>Sie weiß nichts von seiner zweiten Seite. Sie weiß nicht mal von seiner Musikkarriere, da sie ihn nur mit seinem richtigen Namen und nicht mit seinem Pseudonym kennt. Die äußerlichen Ähnlichkeiten mit seinem anderen Ich beschreibt er als Zufall und sie hat es bislang immer hingenommen. Selbst wenn er so wunderschön für sie spielte. Und auch, dass sie seine Gedanken nicht lesen kann, scheint sie zu akzeptieren. Was er bezweckt? Was er vorhat? Wer weiß, womöglich sie auf natürlichem Wege für sich zu gewinnen und nicht über seine Fähigkeit? Bislang scheint es ihm nicht langweilig zu werden … wäre also gut möglich, immerhin ist sie stark und selbstbewusst und irgendwo mit die schwersten Nuss, die er jemals versucht hat zu knacken.</p> <p>Sie ist vor kurzem nach Dallas gezogen und darum zieht er jetzt hinterher, mit dem gemeinsamen Vorhaben, zukünftig zusammenzuwohnen. Das wird eine ganz neue Situation für beide sein. Ob seine geheime Identität so geheim bleiben wird?<br/> Da sie beide zusammenwohnen, bekommt er natürlich auch viel von ihrem Café mit. Natürlich ist geplant, dass er mit einsteigt und quasi zweiter Geschäftsführer ist, auch wenn sie ziemlich klargemacht haben wird, dass es ihr 'Baby' ist. Da ist sie nämlich ziemlich eiigen. Doch um ein bisschen Beute zu finden, ist das Café sicherlich nicht so unpraktisch, warum also nicht? Während sie meist ist Tags arbeitet, übernimmst du oft nach Sonnenuntergang, oh Wunder. Sie weiß ja, dass er ein absoluter Nachtmensch ist.</p> </div> </div> <div class="cccgende">frei</div> <br /><br /> <div class="cccvkmilhead"> <div class="cccvkmilh1">Sweeney Todd</div> <div class="cccvkmilh2">Künstler, Lehrmeiser, Freund</div> <div class="cccvkmilbox1"> <div class="cccvkmilbox2"> <img src="https://img2.picload.org/image/drrporpw/aaaaaaaaaas.png" style="align: center"> </div> </div> </div> <div class="cccvkmilhg"> <div class="cccvkmila"> <div class="cccvkmili"></div> </div> <div class="cccvkmilh3">Lehrmeister</div> <div class="cccvkmill"></div> <div class="cccvkmilp"><p>Dieser Mann sieht seinem Vorbild nicht nur ähnlich, er hat sich seinen Namen auch zum Pseudonym gemacht. Sweeney Todd ist ein Künstler ganz besonderer Art. Anders als sein Spiegelbild aus dem gleichnamigen Film, beschäftigt er sich nicht mit der Rasur fremder Menschen, sondern mit dem künstlerischen Ausdruck seiner Gedankenwelt auf Papier und anderen Abgründen. Er unterstützt Melanie in der Umsetzung ihrer Vorhaben in Form eines Mäzen, ist aber gleichzeitig auch ihr Mentor und Lehrmeister. Er hat sie darin bestätigt, die Idee des Kunstcafés umzusetzen und schlussendlich fiel ihre Wahl auf Dallas, weil Sweeney in etwa zum selben Zeitpunkt ankündigte, dorthin zu ziehen und ihr verschlagen wie er manchmal ist, bereits von einem erschwinglichen Gebäude erzählte.</p></div> <div class="cccvkmila"> <div class="cccvkmili"></div> </div> <div class="cccvkmilh3">Künstler</div> <div class="cccvkmill"></div> <div class="cccvkmilp"><p>Er ist ein sehr nachdenklicher, melancholischer Mann, aus dem man selten viel herausbekommt. Manche sagen, er denkt, sieht und riecht fast ausschließlich in Bilder, da er nahezu alles, was ihm begegnet, in Bilder festhält. Er ist quasi nie ohne zumindest einen kleinen Skizzenblock unterwegs, um Ideen festzuhalten, auch wenn der Großteil in seinem Kopf stattfindet und erst zu Hause in Formen und Farben oder auch nicht zum Ausdruck gebracht wird. Er ist ein wenig verschroben und aufbrausend, wenn es um seine Arbeiten gilt. Kritiker können ihn gerne haben, denn die Kunst lebt nun mal von Subjektivität und nicht von der Meinungsbildung eines Einzelnen, die dann als allgemeingültig in manchen Kreisen angesehen wird. Sollte er also einen solchen bekannten Kritiker auch nur in der Nähe von seinen Werken entdecken, könnte er auch durchaus mal mit dem Besen angerast kommen. Er kennt da kein Pardon, ist allerdings sonst eine sehr ruhige Seele, die niemals zur Gewalt greifen würde. Sweeney hat die Rothaarige unter Bitten und Betteln als Lehrling akzeptiert, behauptet er immer, es ist jedoch nur zum Teil wahr. Sie lässt es meist so stehen und ihm damit verbunden seinen Willen, denn am Ende macht es keinen Unterschied.</p></div> <div class="cccvkmila"> <div class="cccvkmili"></div> </div> <div class="cccvkmilh3">Freund</div> <div class="cccvkmill"></div> <div class="cccvkmilp"><p>Ich würde es schön finden, wenn sich die beiden schon ein paar Jahre kennen und sie sich gerade deswegen so entwickelt hat, weil er sie in all den Jahren so intensiv unterstüzt und auch so ein bisschen geführt hat. Also sollte er keine 20 mehr sein, sondern über den Daumen 40 aufwärts, um diese Rolle überhaupt einnehmen zu können. Einem Gleichaltrigen hätte sie wohl eher als Freund und gleich Gesinnten erkannt, er hingegen war für sie jedoch von Anfang an sowas wie ein Vorbild. Ich würde mich über Lehrstunden, Diskussionen über Kunst jedweder Form, aber auch ganz normale Gespräche, Schabernack eine Freundschaft ähnlich freuen. Die Idee mit seinem Künstlernamen und auch das Bild finde ich in der Kombination eigentlich ziemlich klasse. Würde aber mit mir verhandeln lassen, wenn sich etwas vergleichbares finden lässt. Auf jeden Fall ist er so ein bisschen freakig/flippig, so wie ich es mir vorstelle und diesen Grundcharakter zu möchte ich auch gerne beibehalten. Was das andere betrifft, können wir gerne verhandeln, wie lange sie sich kennen, ob sie sich tatsächlich schon kennen, auch wenn ich Letzteres nur für eine wirklich gute Idee ändern würde.</p></div> </div> <div class="cccgende">frei</div> <br /><br /> <div class="cccmfgp"> <div class="cccmfgpk"> <span class="cccmfgp_title">Kellner / Veräufer</span> <div style="width: 159.5px; height: 1px; float: left; margin-top: 14px;"></div> <div class="cccquadrat" style="margin-left: 9px"></div> <div class="cccquadrat"></div> <div class="cccquadrat"></div> <div style="width: 159.5px; height: 1px; float: right; margin-top: 14px;"></div> <div class="clear: both;"></div> </div> <div class="cccmfgps"> <div class="cccmfgpbp"><img src="https://img2.picload.org/image/drriipgw/a.png" /></div> <table class="cccctable" style="width: 150px; height: 220px;"> <tbody> <tr> <td>Name frei wählbar</td> </tr> <tr> <td>Studenten</td> </tr> <tr> <td>19+</td></tr> <tr> <td>männlich / weiblich</td> </tr> <tr> <td>Avatar frei wählbar</td> </tr> </tbody> </table> </div> <div class="cccmfgpc"> <div class="cccmfgpttt"> <p>Wie in jedem Café braucht es natürlich Angestellte, um dieses am Laufen zu halten. Das Geschäft hat noch nicht lange eröffnet, kein Wunder dass es noch deutlich an Personal mangelt, doch als diese Person am Cheshire Cat vorbei zog, konnte sie es sich nicht verkneifen, einen Blick hinein zu werfen. Die flexiblen Arbeitszeiten und die offene sowie gesprächsbereite Chefin, brachten den Kellner rasch zum Entschluss, um eine Anstellung zu bitten und siehe da, ein Handschlag, ein Vertrag und schon kann es losgehen.</p> <p>An dieser Stelle wird absichtlich darauf verzichtet, einen konkreteren Charakter vorzustellen, weil es da nicht wirklich an fester Eigenschaften benötigt und man vollkommen frei in der Ausgestaltung ist. Alter, Berufsstatus, Avatar und Namen können frei gestaltet werden. Drei einfache Kellner sind gesucht sowie zwei ausgebildete 'Fachverkäufer', welche sich abwechseln und natürlich hilft die Chefin mit, das steht außer Frage. Wer Lust darauf hat, vorhandene Charaktere des Forums in dem Café arbeiten zu lassen, kann sich gerne einfach unterhalb des Gesuchs oder direkt bei mir melden.</p> </div> </div> <div style="clear: both;"></div> <div class="cccgende">4/5 Frei</div> </div> <br /><br /> <div class="cccmfgp"> <div class="cccmfgpk"> <span class="cccmfgp_title">Konditor / Meisterkoch</span> <div style="width: 159.5px; height: 1px; float: left; margin-top: 14px;"></div> <div class="cccquadrat" style="margin-left: 9px"></div> <div class="cccquadrat"></div> <div class="cccquadrat"></div> <div style="width: 159.5px; height: 1px; float: right; margin-top: 14px;"></div> <div class="clear: both;"></div> </div> <div class="cccmfgps"> <div class="cccmfgpbp"><img src="https://img3.picload.org/image/drrprcia/aaaa.png" /></div> <table class="cccctable" style="width: 150px; height: 220px;"> <tbody> <tr> <td>Name frei wählbar</td> </tr> <tr> <td>Konditor / Meisterkoch</td> </tr> <tr> <td>28+</td></tr> <tr> <td>männlich / weiblich</td> </tr> <tr> <td>Avatar frei wählbar</td> </tr> </tbody> </table> </div> <div class="cccmfgpc"> <div class="cccmfgpttt"> <p>Das Herzstück eines Cafés ist natürlich der Konditor / Meisterkoch. Ohne diese beiden Rollen müsste das Etablissement bald auch schon wieder schließen. Mit dem Grundgedanken Qualität statt Quantität zu wollen, steht das Handwerk an sich endlich wieder im Zentrum des Geschehens und lässt der Kreativität eine den denkbar größten Freiraum. Natürlich spielt die gerne auch mal täglich wechselnde Karte und wenige Vorgaben mit ein, dem Arbeitsvertrag wohlwollend zuzustimmen. <br />Allerdings wurde das Café gerade frisch eröffnet, vieles läuft derzeit über Kompromisse, so muss es sich in der Branche also erst einmal beweisen. Der Hauptanteil der Speisen liegt Eindeutig auf der Konditorei. An herzhaften Speisen wird es tagtäglich eine kleine Auswahl von Gerichten sowie die üblichen Kleinigkeiten wie belegte/überbackene Barguette/Brote/Sandwichs und vergleichbare Dinge geben.</p> <p>Dennoch sind es die fairen Gehälter, Zuschläge verschiedenster Art, flexiblen Arbeitszeiten und eine wirklich entspannte Chefin, welche ziemlich verlockend sein sollten. Die Option, alle zwei Jahre einen Lehrling zu nehmen, sollte ebenso manchen Meister dazu bewegen, sich für die Stelle zu bewerben.<br />Durch die offene Küche und eine sehr teure Dunstabzugshaube sowie andere Vorkehrungen, um die Geruchsbelästigung zu minimieren, entsteht ein offener Kontakt zu der Kundschaft und die Möglichkeit direkt und nicht über Dritte, die Bewertung der Speisen und die Wünsche der Gäste zu erfahren.</p> <p>Gesucht sind also zwei ausgebildete Konditoren / Meisterköche, welche in Schichten arbeiten, um die Gäste zu versorgen.</p> <p>Auch an dieser Stelle wird absichtlich auf die konkrete Vorstellung von Ideen verzichtet, um größtmögliche Freiheit in der Ausgestaltung zu bieten. Lediglich beim Alter sollte es sich um jemand handeln, der rund um die 28 ist, um eine gewisse Erfahrung vorzuweisen. Wer Lust darauf hat, vorhandene Charaktere des Forums in dem Café arbeiten innerhalb eine dieser Rollen arbeiten zu lassen, kann sich gerne einfach unterhalb des Gesuchs oder direkt bei mir melden.</p> </div> </div> <div style="clear: both;"></div> <div class="cccgende">2/2 Frei + 1/1 Auszubildende Frei</div> </div> <div class="cccutitle"> <titel>Die Planungen oder was so ansteht.</titel> </div> <div class="cccpb"> <div class="cccpbl"><img src="https://img2.picload.org/image/drrpddll/8099b81af638a6f1abb0011ce9d6de.jpg" class="cccpbib"></div> <div class="cccpbr"> <div class="cccpbt"><p>Mein Rotschopf ist vor kurzem von England aus hierher gezogen, um sich ihren Traum eines eigenen Cafés der besonderen Art zu verwirklichen. Um dieses so richtig zum Leben zu erwecken, benötigt es natürlich an Personal, was aber nicht heißt, dass es hier ausschließlich um das Spielen innerhalb des Etablissements geht. Die nur grob umrissenen Jobmöglichkeiten, dienen als Anschlussmöglichkeiten, weswegen ich auch nicht näher auf besondere Ideen eingegangen bin, die ich da womöglich hätte. Mit der Zeit könnten diese noch kommen, wer weiß, aber erst einmal ist alles soweit freigestellt.</p> <p>Ich freue mich über alle weiteren Ideen, Anmerkungen und sicherlich lässt sich die eine oder andere Verknüpfung mit einbauen. Solange wie es noch kein Personal gibt, werden die dort arbeitenden Personen de facto als NPC gehandhabt, sodass es jetzt nicht heißt, dass es so lange wie es kein Personal gibt, auch nicht eröffnet wird.</p> <p>Da das Café frisch eröffnet hat, besteht natürlich die Möglichkeit, das ganze von Anfang an auszuschreiben, was heißt, dass auch das Vorstellungsgespräch etc. geschrieben werden könnte. :)</p></div> </div> </div> <div class="cccutitleb"> <titel>Sonstiges und Wissenswertes.</titel> </div> <div class="row"> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> <div class="cccsinfosB"> </div> <div class="cccsinfos"> </div> </div> <div class="cccsinfotext"> <div class="cccituberschrift">game of life<br/>Come play with me</div> <div class="cccitinhalte"> <p>Hallo, mein Name ist wie der Zufall so will, derselbe wie der meines Charakters. Ich spiele diesen Charakter schon sehr lange und er entstand auf Basis eines Gesuches, bei dem es dem Spieler sehr wichtig war, diesen Namen beizubehalten. Der Charakter begleitet mich nun schon so lange, dass ich mir den Rotschopf nicht mit einem anderen vorstellen kann, weswegen ich es so beibehalten habe.</p> <p>Meine Postingfrequenz ist sehr variabel und hängt von meiner Auffassung ab, aber meist kann man doch annähernd jeden Tag mit einem Post rechnen und wenn nicht, mindestens alle drei Tage. Diese Frequenz würde ich ganz gerne beibehalten. Ein bis zwei Posts in der Woche wären für mich schon wünschenswert. Ausnahmen wie Krankheitsfälle sind natürlich vollkommen verständlich. Da das Forum auf dem Prinzip der Ortstrennung basiert und einmal im Monat gesprungen wird, ist es natürlich umso wichtiger, sich des Tempos bewusst zu sein. Ich bin zuverlässig und melde mich, wenn es machen meine Seite aus zeittechnisch länger dauert.</p> <p>Meinen Postinglänge umfässt bestimmt um die 2000 Zeichen. Mal ein bisschen drunter, nicht selten aber auch deutlich drüber. Das hängt davon ab, wie viel mein gegenüber schreibt, ich passe mich da an.</p> <p>Jeder Charakter ist als eigenständiger Charakter gedacht. D. h., sie sollen keineswegs komplett von dem Spiel mit meinem Charakter abhängen und dürfen sich weiter entwickeln, gegebenenfalls auch den Laden verlassen, wenn sie ihren Job ändern wollen. Ganz so wie im richtigen Leben halt auch. Zumal aufgrund des Prinzips der Ortstrennung keine mehreren Szenen zur selben Zeit möglich sind und man dadurch Natürlich nicht immer zusammen spielen kann.</p> </div> </div> <div class="cccgbzfug"> <a href="https://www.dallas-bei-nacht.com/" class="cccgbzfuga" target="_blank">zum Forum</a> </div> <div class="cccgbzfug" style="margin-left: 5%;"> <a href="https://www.dallas-bei-nacht.com/" class="cccgbzfuga" target="_blank">zum Gesuch</a> </div> <div style="clear: both"></div> </div></div>


Zuletzt von Melanie Forsyth am Sa 25 Nov 2017 - 22:58 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Teamaccount
Administrator
avatar

Profil
Anmeldedatum :
08.10.11
Anzahl der Beiträge :
721

BeitragThema: Re: Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen   Mo 8 Jan 2018 - 10:50





weiter aktuell





___________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Quellen: Hintergrundbild: Dallas  
Schriften: Arial (Standard) & Jellyka Western Princess

Nach oben Nach unten
http://dallas-bei-nacht.forumieren.com
 
Prince Charming, Mäzen, Idole und Kollegen
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Rechtsanwälte Fritz und Kollegen vom " Sozialrecht in Freiburg " haben Verfassungsbeschwerde gegen Begrenzung der Leistungen für die Unterkunft auf das Angemessene (§ 22 Abs. 1 Satz 1 SGB II) zum BVerfG erhoben,
» Dallas Newsflash Ausgabe 20
» BSG verneint Anspruch auf abstrakte Zustimmung des Sozialhilfeträgers zum Umzug - ein Beitrag von den Rechtsanwälten Fritz und Kollegen zu dem BSG, Urt. v. 17.12.2014 - B 8 SO 15/13 R.

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Schwarzes Brett :: DRINGEND GESUCHT :: Gesuche bei denen das Geschlecht egal ist-
Neues Thema eröffnen   Eine Antwort erstellenGehe zu: