StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Neueste Themen
» Ausgabe 59
von Dallas Newsflash Do 15 Feb 2018 - 9:35

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
von Helena Dawson Mi 14 Feb 2018 - 23:14

» Lillian O'Shea
von Chiron Jung Mi 14 Feb 2018 - 7:21

» Die Black Age Wölfe suchen
von Riley Kincaid Di 13 Feb 2018 - 15:26

» Liebe wider Willen...
von Ian Thompson Mo 12 Feb 2018 - 13:12

» Einfach mal ausspannen...
von Dr. Chris Ackles So 11 Feb 2018 - 16:43

» Dr. Christian Ackles
von Chiron Jung So 11 Feb 2018 - 10:50

» The heart wants what it wants...
von Teamaccount Fr 9 Feb 2018 - 14:23

» Best of Chat
von Chiron Jung Mi 7 Feb 2018 - 20:57

» Someone to protect...
von Ryan McQueen Di 6 Feb 2018 - 22:00

Teilen | 
 

 Theressa Leighton

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Theressa Leighton
avatar

Profil
Anmeldedatum :
07.10.17
Anzahl der Beiträge :
8
Alter/Größe :
1,65

BeitragThema: Theressa Leighton   So 8 Okt 2017 - 19:50

Name des Charakters

Basic Information
Alles hat einen Namen, sogar ich

Name:
Theressa Annabelle Leighton

Spitzname/Pseudonyme:
Freunde und Familie dürfen sie Terry nennen. Während ein paar Undercovereinsätzen, hat sie den Namen Beth Reagan benutzt.  

Wesens-/ Menschenart:
 Theressa ist ein ganz gewöhnlicher Mensch.

Alter:
Sie wurde am 18.11.1986 in Dallas geboren. Ihr Sternzeichen ist somit Skorpion.

Beruf:
Detektive beim DPD

Das Erscheinungsbild
Wie ich mich seh, wie ihr mich seht
Haarfarbe
Braun
Augenfarbe
Braun
Größe
1,65 Meter
Gewicht
53 Kilo
Statur
Schlank & Sportlich

Auftreten:
Selbstbewusst, Freundlich und ruhig  

Besondere Merkmale:
Eine etwa acht Zentimeter lange Narbe, an ihrer linken Schulter.

Charakterinformation
... oder das gewisse Etwas


Stärken:

(+) unkompliziert
Theressa ist ein unkomplizierter Mensch kann sich schnell auf neue Situationen einstellen und findet praktische und zuweilen unkonventionelle Lösungen. Die Lösung eines Problems ist wichtiger als das was andere darüber denken könnten.

(+) schlagfertig
Eine ihrer naturgegebenen Waffen. Auf verbale Angriffe sowohl gegen ihre eigene Person, wie auch auf bestimmte Situationen, reagiert die brünette Polizistin schnell und Geistesgegenwärtig, wobei ihre Antworten immer beweisen, das sie alles andere, als ein dummes Frauenzimmer ist. Dabei nimmt sie auch vor den Kollegen und Vorgesetzen beim DPD kein Blatt vor dem Mund.

(+) ehrgeizig
Theressa weiß, was sie will und in ihrem Eigensinn kann sie unvernünftig werden. Wenn sie auf etwas aus ist, lässt sie sich davon nicht abbringen, auch wenn sie zu Drohungen oder Wutausbrüchen Zuflucht nehmen muss. Dies ist jedoch auch immer davon abhängig, wem sie sich gegenüber sieht. Theressa ist klug genug um zu wissen, dass solche Maßnahmen nicht immer bei Führungskräften gut ankommen, weshalb sie dann auch durchaus den Weg des geringsten Widerstandes gehen kann, nur um zu einen anderen Zeitpunkt und mit Rückendeckung anderer, dann zum richtigen Augenblick zuzuschlagen.

(+) selbstbewusst
Theressa weiß was sie will und was sie kann. Sie kennt ihre Stärken und Schwächen und weiß diese meist auch in der richtigen Dosis einzusetzen. Wer sich ihr Gegenüber sieht, wird schnell merken das Theressa zu den Menschen gehört, die sich nicht einschüchtern lassen. Auch diese Eigenschaft durfte bereits manch Verdächtiger, wie aber auch Vorgesetzter zu spüren bekommen haben.

(+) liebevoll
Menschen die ihr wichtig sind, werden sie von einer sehr liebevollen und fürsorglichen Seite kennenlernen. Sie ist dabei durchaus erfinderisch und lässt sich immer wieder etwas Neues einfallen, um jemanden der ihr nahe steht das irdische Dasein noch ein wenig angenehmer zu machen. Falls jemand eine Schulter zum Ausweinen sucht jemand eine Schulter zum ausweinen, dann ist er bei der  jungen Frau genau richtig. Zwar wird sie anschließend nicht mit guten Ratschlägen geizen, allerdings kann man sich darauf verlassen das etwas, das man ihr anvertraut hat, an niemanden weiter erzählt wird.  

(+) sportlich
Theressa ist das was man gern spaßeshalber als Sportskanone bezeichnet. Sie läuft und schwimmt regelmäßig, wobei sie in beiden Dingen sehr ausdauernd und leistungsstark ist. Außerdem macht sie seit der High School Taekwondo und Kickboxen.

(+) humorvoll
Theressa ist nicht der Typ der sich hinstellt und Witze erzählt. Sie hat eher einen natürlichen, spontanen Humor der auch schon einmal rabenschwarz sein kann. Dabei ist sie allerdings stets darauf bedacht, niemals albern zu wirken, was ihr auch problemlos gelingt. Sie gehört zu den Menschen die auch über sich selbst lachen können und nicht jedes Missgeschick, sofern es ein Harmloses ist welches keine Konsequenzen nach sich ziehen kann, gleich große Worte verliert.

(+) neugierig
Die brünette Polizistin gehört zu den Menschen die gerne die Dinge die um sie herum geschehen, verstehen wollen, anstatt sie einfach aus Unwissenheit zu verurteilen, oder zu befürworten. Daher hat sie auch in ihrer Funktion als Ermittlerin, schon oft an Obduktionen teilgenommen, damit ihr nichts was den vorhergegangenen Tatverlauf anging, entgehen konnte. Dinge die sie interessieren hinterfragt sie genau, recherchiert sie gründlich und versucht ihnen so gut es geht auf wissenschaftlicher und rein menschlicher Basis, wobei es darauf ankommt worum es sich grade handelt, auf die Spur zu kommen.
Doch auch im privaten Bereich kann sie ihre Neugierde nicht wirklich im Zaun halten. Positiv dürfte sich das auf ihre Experimentierfreude beim Sex auswirken, doch leider eher negativ wenn sie über jeden Schritt den ihre Partnerin gemacht hat, informiert sein möchte.

(+) leidenschaftlich
Wer es geschafft hat, bei ihr die Flamme der Leidenschaft zu entfachen, kann sich durchaus etwas einbilden. Denn leicht zu haben ist Theressa nicht, auch wenn sie prinzipiell nichts gegen One- Night- Stands hat. Ist sie allerdings entflammt, dann geht sie für ihre Liebste wenn es sein muss durch das sprichwörtliche Feuer. Die Auserwählte kann sich zu 100% auf sie verlassen. Leider neigt sie jedoch dazu dominieren zu wollen, was für die Betreffende sicher nicht immer angenehm ist.

(+) romantisch
Wenn Theressa verliebt ist, dann ist sie mit Feuereifer bei der Sache und lässt sich gerne etwas besonders für die Frau einfallen, die es geschafft hat, ihr Herz zu erobern. Da kann es schon mal sein, dass SIE müde nach einem anstrengenden Tag nach Hause kommt und dann ein ganz in Kerzenlicht getauchtes Schlafzimmer vorfindet, einen Teppich aus Rosenblüten der zum Liebeslager führt, Champagner, während im Hintergrund Ravel´s Bolero läuft und die Brünette lediglich in einen spitzenbesetzten Hauch von Nichts, gehüllt ist.

(+) charmant
Theressa hat ein Gespür dafür, was ihr Gegenüber hören möchte und meist hat sie den passenden verbalen Honig schnell zur Hand, wenn es notwendig ist, ihn ihrem Gegenüber um den Mund zu schmieren. Dabei bleibt sie ihrem Grundsatz ehrlich zu sein, meist immer treu und schafft es, irgendetwas alltägliches so geschickt hervorzuheben das es durchaus als Kompliment anzusehen ist. Selbst wenn es sich eigentlich um eine Banalität handelt.

Schwächen:

(-) Medikamenten – Abhängig
So lange Theressa genügend Vicodin intus hat, funktioniert sie wie ein gut geschmierter Motor. Sie ist leistungsfähig, freundlich, charmant und vorbildlich. Ohne ihre tägliche Dosis, die mittlerweile die empfohlene Dosiermenge bei weitem überschritten hat, neigt Theressa zu Angstzuständen, Nervosität, Schwindel, Übelkeit, Orientierungschwierigkeiten und Kreislaufproblemen . An solchen Tagen versucht sie den Schein zu wahren, was ihr meist auch recht gut gelingt, ihr jedoch den Ruf launisch zu sein, eingebracht hat.

(-) leicht reizbar
Hier macht sich erneut ihre Schulterverletzung auf negative Weise bemerkbar. Es gibt Tage, an denen sie trotz hoher Einnahme von Vicodin unter Schmerzen leidet. Dies bekommen dann auch ihre Mitmenschen zu spüren, da sie dann schnell für Kleinigkeiten in die Luft geht und auch schnell lauter wird.

(-) Workerholic
Theressa liebt ihre Arbeit und stellt diese auch gern mal vor ihr Privatleben. Es kann also durchaus vorkommen, dass sie eine Verabredung absagt, weil sie sich in einem Fall festgebissen hat und freiwillig Überstunden schiebt. Diese Eigenschaft wissen Vorgesetzte beim DPD sehr an ihr zu schätzen.

(-) Eigensinnig
Wenn sie sich etwas in den Kopf gesetzt hat, dann wird sie sich nicht so schnell davon abbringen lassen. Selbst gute Argumente entgegen dessen, was sich Theressa vorgenommen hat, werden geflissentlich ignoriert, selbst wenn es nur dazu dient, nicht als schwach dazu stehen.

(-) ungeduldig
Geduld zählt nicht grade zu den Stärken der jungen Frau. Wenn sie etwas will, dann sofort. Sei es in beruflichen Dingen, wie auch in der Liebe. Warum lange warten, wenn das Leben morgen schon vorbei sein kann ?

(-) impulsiv
Manchmal ist ihre Zunge schneller als ihr Verstand, grade wenn es hierbei um Gefühle geht. Fühlt sie sich missverstanden, kann sie auch schon mal verbal unter die Gürtellinie schlagen. Hat sie ihren Fehler jedoch erst einmal eingesehen, dann ist sie durchaus bereit für ihr Vergehen zu Kreuze zu kriechen.

(-) besitzergreifend
Sie ist von Natur eifersüchtig und kann eine stürmische Szene machen, die Hollywoods beste Spezialisten in den Schatten stellt. Wenn sie sich vernachlässigt fühlt, bringt sie ihren Standpunkt nicht etwa indirekt, Theressa sagt ihre Meinung geradeheraus. Es kann damit enden, dass sie mit Geschirr wirft, um sich Nachdruck zu verschaffen.

(-) nachtragend
Wer es sich mit ihr verscherzt kann sicher sein, dass auch wenn es lange dauert, früher oder später eine Retourkutsche kommt. Auch hierbei ist sie durchaus einfallsreich, um es in gleicher Münze zurück zu zahlen.

(-) sagt was sie denkt
Es ist nicht jedermanns Sache, schonungslos gesagt zu bekommen was sein Gegenüber von einem hält. Doch für Theressa ist es eine Ehrensache ihre Mitmenschen nicht im sprichwörtlichen Regen stehen zu lassen. Das gilt sowohl in beruflichen, wie aber auch in privaten Bereich. Bei ihr kann sich jeder sicher sein zu erfahren, was sie über ihn und seine Vorgehensweisen denkt, auch wenn man selbst gar keinen Wert darauf legt.

(-) Höhenangst
Seit ihrem Sturz vom Dach, bei dem sie sich eine schwere Schulterverletzung zugezogen hat, leidet Theressa an Höhenangst. Dabei braucht es gar keine schwindelerregende Höhe, sobald sie keinen festen Boden unter den Füßen hat, beginnt es sich in ihrem Kopf zu drehen, die Sicht vor ihren Augen scheint zu verschwimmen und Herzrasen, lassen kalten Schweiß auf ihrer Stirn entstehen. Der Akrophobie ist es auch zu verdanken das sie eine weitere, früher von ihr sehr geliebte Sportart das Klettern, an den Nagel hängen musste.


Besondere Fähigkeiten:
Als Polizistin muss sie regelmäßig auf dem Schießstand ihr Können unter Beweis stellen und gehört mit zu den besten Schützen ihrer Abteilung. Diese Fähigkeit hat sie auch heute noch, trotz der Schulterverletzung. Was sie wohl vor allem der Tatsache schuldet, dass sie Rechtshänderin ist und ihr ihre Schulterverletzung, also keinen Strich durch die Rechnung machen kann.
Theressa ist sowohl im Kickboxen, wie auch im Taekwondo eine sehr gute und geübte Gegnerin, die bereits manchen Mann, der es nicht von einer Frau wie ihr erwartet hatte, auf die Matte gelegt hat. Außerdem ist sie beim Laufen sehr ausdauernd, was mit ihrem jahrelangen Training zu tun hat.

Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:
Als Kind hat sie geglaubt, dass ihre ältere Schwester von einem Vampir getötet wurde. Doch nach mehreren Therapien weiß sie, dass ihr damals noch sehr junger Verstand ihr dies nur vorgegaukelt hat, weil ihr Verstand mit dem Erlebten überfordert war.

The Way Of Life
Jede Geschichte hat einen Anfang - auch meine

Vorgeschichte:

Theressa wuchs als jüngstes von zwei Kindern,  in einer ganz normalen Familie in Dallas auf. Ihr Vater war bereits in dritter Generation als Feuerwehrmann tätig, ihre Mutter arbeitete als Krankenschwester. Eine weitere wichtige Person in ihrem Leben, war Theressa´s Großvater der immer dann, wenn die Leighton´s arbeiten mussten auf Theressa und ihre zehn Jahre ältere Schwester Samantha aufpasste. Als Theressa fünf Jahre alt war, verlor sie beide durch einen Angriff von einem Vampir. Ihr Großvater wurdesowie ihre Schwester wurden getötet. Während sich die kleine Theressa in einer selbstgebastelten Rakete in ihrem Kinderzimmer versteckte. Wo sie erst am Morgen von ihren Eltern entdeckt wurde. Eng an ihren kleinen Plüsch-Grobi aus der Sesamstrasse gekuschelt. Für die Polizei waren es die Taten eines Junkies. Die Aussage des Mädchens, dass es Vampire gewesen waren, wurde als schlichte Überforderung ihres Verstandes. Eine Therapie schaffte die gewünschte Abhilfe, bis sie irgendwann selbst glaubte, dass sie in der Blutnacht von einst, nur einen irren Junkie gesehen hatte.

Theressa bekam nun die ungeteilte Aufmerksamkeit ihrer Eltern, die nun nur noch im angepassten Wechselrhythmus arbeiteten, damit immer einer bei ihr war. Eine Zuwendung die vor allem im Teenageralter alles andere als einfach für sie war. Theressa war eine gute Schülerin, man konnte sie allerdings nie als Streberin bezeichnen. Sie gehörte immer zu denen, denen ohne große Mühe alles zuflog und als sie dann auch noch Cheerleader wurde, gehörte sie zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Zwar selbstbewusst genug stolz auf sich zu sein, war sie aber nie der Typ der andere deshalb in ein schlechteres Licht tauchen wollte. Solche Dinge waren nie ihr Fall und das hat sich bis heute auch nicht geändert.
Mit fünfzehn hatte sie ihren ersten Freund, ihre erste große Liebe. Auch wenn sie hierbei schon gespürt hatte, das ihr etwas fehlte. Als dieser sie später dann verließ, weil sie ihm zu dominant und besitzergreifend war, rächte sie sich an ihm, indem sie ihm in einer Nacht und Nebel Aktion seinen Pick- up in Pink umsprizte und ihn mit bunten Aufklebern in Blumenform aufmotze. Bereits damals wusste sie, dass man sie nicht einfach ungestraft verlässt, nur weil einem erst später bewusst wird, auf wen man sich eingelassen hat.
Als sie die High –School beendet hatte, begann Melissa dann eine Ausbildung bei der Polizei von Dallas. Dies war schon lange ihr Wunsch gewesen, weshalb sie auch hier gleich von Beginn an, mit Eifer dabei war. Kein Wunder also, dass sie ihre Ausbildung gut abschloss und die Karriereleiter immer höher kletterte. Ihr Privatleben erlebte gleich zu Anfang ihrer Ausbildung eine große Wende, als sie Susan traf, mit der sie sich aus finanziellen Gründen eine Wohnung teilte. Susan hatte von Anfang an keinen Hehl daraus gemacht das sie lesbisch war und trotzdem, oder wohl eher grade deshalb, fühlte Theressa sich mehr und mehr zu ihr hingezogen. Es kam wie es kommen musste, nach einem gemeinsamen Filmeabend hatten sie miteinander Sex. Für Theressa das erste Mal mit einer Frau und gleichzeitig, eine absolute Offenbahrung. Denn all das was ihr in ihren Beziehungen mit Männern gefehlt hatte, fand sie jetzt. Ebenso wie absolute sexuelle Erfüllung. Leider hatte Susan von Anfang an nichts Festes im Sinn. Es gab eine unschöne Trennung, aber dennoch ging Theressa als Siegerin hieraus hervor. Denn sie hatte endlich einen wichtigen Teil von sich selbst gefunden, den sie nicht mehr missen möchte.
Vor drei Jahren geriet Theressa mit ihrem Freund und Mentor Taylor, der ihr von Anfang an als Kollege zur Seite stand, in einen Hinterhalt. Bei dem die Brünette von dem Dach eines Hauses in Chinatown geschossen wurde, bis wohin sie einen der Täter verfolgt hatte. Eine weitere folgenschwere Nacht in ihrem Leben, denn seitdem leidet sie an chronischen Schmerzen in ihrer angeschossenen Schulter. Aus der eine Vicodinabhängigkeit hervorging.  Nach einer Reha und ehtlichen Tests konnte sie nach einem ¾ Jahr den aktiven Poizeidienst wieder antreten. Erneut an der Seite ihres Kollegen Taylor, ein Mann in den besten Jahren, drei mal geschieden und seit kurzem stolzer Großvater. Vor einem halben Jahr lernte Theressa die  Cyber-Analystin Esther kennen. Eine nicht ganz unbekannte Liebesbeziehung. Wie es oft der Fall ist, wenn man sich auf eine Bi-Frau einlässt. Denn nach vier Monaten eitel Sonnenschein, tauchte deren Ex-Freund Justin wieder auf und bemüht sich Esther zurück zu gewinnen. Eine offene Kampfansage also für Theressa, die momentan durch eine Reihe okkultig anmutender Mordfälle zu sehr von der Arbeit davon  abgehalten wird, sich Esther so zu widmen wie sie es wohl tun sollte.  


Fusszeile
... oder das Kleingedruckte

Schreibprobe:

„Observierungen sind öde!“  Bemerkte die brünette junge Polizistin und blickte dabei zu ihrem Kollegen Taylor auf dem Fahrersitz. „Was meinst Du, woher ich wohl meine grauen Haare hab?“ Fragte er mit einem Grinsen zurück und wandte seinen Blick von der Frontscheibe nun ebenfalls zu ihr. „Hmm.. ich weiß nicht…“, begann sie ihn nun oofensichtlich absichtlich kritischer anzusehen, ehe sie erwiderte: „.. vielleicht weil Du schon 53 bist?“ - „Theressa, Du kannst zuweilen wirklich sehr uncharmant sein.“ - „Ja, ich weiß. Aber verrate es bloß nicht.“ Woraufhin sie sie lachte und sich dann wieder der Strasse zuwandte, die sie nun bereits seit viereinhalb oder aber auch gefühlten einhundert Stunden beobachteten. Eine etwas Abseits gelegene Einkaufstrasse. Fernab der großen noblen Geschäfte und Boutiqen welche von den Reichen und Schönen der Stadt besucht wurden. Nein, wer hier shoppen ging gehörte eher zu den weniger gut betuchten. So wie die ältere Dame mit ihrem bereits etwas zerbeulten Einkaufswagen, die angeregt mit sich selbst über die Preise für Gin diskutierte. „Eins muss man ihr lassen, sie ist hartnäckig.“ Bemerkte Theressa nach einer Weile, ohne ihren Blick von der Frontscheibe des Wagens abzuwenden.  „Auf jeden Fall ist sie hakevoll.“ Kommentierte Taylor und trank noch einen Schluck Wasser aus der mittlerweile arg warm gewordener Plastikflasche. „Baaahhh... schmeckt abgestanden!“ Woraufhin er den Rest aus dem Fenster kippte, die Flasche zudrehte und nach hinten auf den Rücksitz warf.

Als ihr Handy sich meldete und zeitgleich das Bild einer blonden, jungen Frau auf ihrem Display auftauchte, hielt Theressa im ersten Augenblick die Luft an. „Ärger im Paradis?“ Erkundigte sich der Cop und schaute seine Kollegin dabei mit freundschaftlicher Besorgnis an. „Nein.. oder ja..doch, irgendwie schon.“Wobei sie nachdenklich mit dem Smartphone in ihrer Hand spielte. „Willst Du darüber reden?“ Theressa atmete tief durch und blickte dann wieder zu ihrem Kollegen. „Was soll ich schon sagen? Eigentlich weiß es, dass man sich nicht mit einer Frau einlassen sollte, die Bi ist. Ich habe es trotzdem getan und nun, kann sie sich nicht so recht zwischen mir und ihrem Ex. entscheiden.“ Die Brünette zuckte mit den Schultern und sagte dann mit einem traurigen Lächeln: „Aber diese Entscheidung, muss  Esther wohl ganz allein treffen.“  Das Handy verstummte und Theressa dachte kurz darüber nach, ob sie doch zurück rufen wollte. Verwarf diesen Gedanken dann aber. „Also da wir wohl noch ein wenig hier festsitzen, werde ich mir drüben einen Kaffee und einen Donut holen. Möchtest Du auch was, Taylor?“ - „Ja, bring mir einfach das Selbe mit, Terry.“ - „Wird gemacht.“ In einem wieder fröhlicheren Ton. Denn Schokolade, oder auch ein Schokodonut, half eben immer.  „Dann bis gleich. Und flirte nicht mit der Gin- Lady.“ Sagte sie noch zu ihrem Kollegen, zwinkerte ihm zu und verließ dann den Wagen.  


Avatarperson:
Minka Kelly

Wie hast du zu uns gefunden?:
 Über das CSB

___________________
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
    Quellen: Personenbilder: minka-k.net Hintergrundbilder: Shutterstock & DPD Wappen
   Schriften: Freestyle Script & Champagne & Limousines
Nach oben Nach unten
 
Theressa Leighton
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Auf Eis gelegt :: Zur Löschung vorgesehene Charaktere-
Gehe zu: