StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Die neuesten Themen
» Reservierungen von Avataren
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 21:07

» Partner in crime...
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 21:06

» My dear Brother...
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 20:54

» Eliza Victoria Darkbloom
von Chiron Jung Mo 17 Jul 2017 - 13:22

» Ideenschmiede für Charaktere
von Ryusaki Yagami So 16 Jul 2017 - 10:54

» Dorinda Jones
von Dorinda Jones Do 13 Jul 2017 - 16:32

» Luther Morgan
von Chiron Jung Di 11 Jul 2017 - 18:53

» Dallas Stellenanzeige
von Chiron Jung Di 11 Jul 2017 - 12:07

» Fight for your Life Internat
von Gast Mo 10 Jul 2017 - 21:38

» Bekanntmachung
von Teamaccount Mo 10 Jul 2017 - 14:07

» Darcey Blaque
von Jennifer Delaney Sa 8 Jul 2017 - 23:13

» The Destiny ~ of Mystic Falls ~ | FSK 18+ | TVD/TO RPG
von Gast Sa 8 Jul 2017 - 18:25

Austausch | 
 

 Ascanius Foster

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Ascanius Foster
avatar

Anzahl der Beiträge : 64
Anmeldedatum : 02.01.17
Alter : 19

Charakter der Figur
Alter: 557
Beziehungsstatus: single (Wieso sollte man sich binden?)
Unter Einfluss von Magie?: nein

BeitragThema: Ascanius Foster
Di 3 Jan 2017 - 0:32

*Ascanius Foster*


Name:

Ascanius Foster


Spitzname/Pseudonyme:

stellt sich nur noch als Ascan vor, falls man ihn nach seinem Nachnamen fragt, nennt er sich offiziel Ascan Smith, da er seinen Familiennamen aus persönlichen Gründen abgelegt hat


Wesens-/ Menschenart:

Vampir


Alter:

557


Aussehen:

Ascan ist 1,80m groß und hat einen eher schmalen, jedoch trotzdem muskulösen und sportlichen Körperbau.
Meist trägt der Vampir dunkle Kleidung. Er zieht gerne schwarz/graue Jeans an, die jedoch abgetragen und an einigen Stellen gerissen sind. Dazu trägt er abgenutzte, knöchelhohe Lederstiefel (ebenfalls schwarz), meist ein einfarbiges Hemd und darüber einen knielangen, schwarzen Mantel mit vielen Knöpfen und Schnallen.
Der Vampir trägt an seinem rechten Ohrläppchen einen Rubinoring, der im Licht rot schimmert und am gleichen Ohr zwei einfache Helixe (aus Nickel) . Auch trägt er eine Lederkette mit einer Rabenfeder daran (diese Feder erinnert ihn an seine Kindheit, an seine kleine Ziehschwester, die ihm diese Feder gab), welche mit roten Perlen an das Lederband befestigt ist. Seine Handgelenke  sind mit verschiedenen Leder- und Stoffarmbänden geschmückt, die alle ziemlich alt sind. Der Vampir trägt an seiner rechten Hand am Mittelfinger einen einfachen Bronzering, der einen Raben darstellt. Außerdem hat er auf seinem rechten Oberarm einen kunstvoll verschnörkelten Raben tatooviert.
Der Vampir hat kurze, leicht zerzauste schwarze Haare und dunkelgrüne Augen,welche er gerne mit dunklem Lidstrich betont.


Besondere physische Merkmale:


Charakter:

Ascan ist ein sehr verschlossener Zeitgenosse, der die Einsamkeit liebt. Trotzdem ist er in der Lage für seine Zwecke Freundlichkeit und Charm richtig einzusetzen (nicht durch bezirzen, sondern durch seinen Charakter). Grundsätzlich ist er gebrochen und sehr verletzlich, was er jedoch mit Arroganz überspielt. Er liebt es den Lauf der Dinge einfach zu beobachten und ist sehr kreativ, was er früher durch Zeichnen, mittlerweile aber nur noch durch die Analysen von anderen Menschen/Wesen, auslebt. Ascan kann, wenn man ihm zu nahe tritt sehr aggressiv reagieren, um sich selbst zu schützen. Meistens ist er locker und scheint kein Thema ernst zu nehmen, was jedoch sehr schnell umschlagen kann, sobald es um Themen geht die ihn betreffen. Insgeheim hasst er das Dasein als Vampir und wäre lieber ein Mensch und schon lange tot.
Er zeigt ein ungewöhnliches Interesse an Raben und andere Vögel.
Ascan versucht die innerliche Leere durch  Spaß und  Ablenkung zu füllen und sucht oft die Herausforderung und bringt sich unnötig in Schwierigkeiten.


Besondere Fähigkeiten:

Wie jeder Vampir ist Ascan außergewöhnlich schnell und kann andere Lebewesen bezirzen. Er benutzt diese Fähigkeiten jedoch eher selten. Auch hat er ungewöhnlich starke Sinne, wie andere Vampire.
Ascan ist ein begabter Zeichner und Maler.
Er ist gebildet, insbesondere in der Literatur und Geschichte.
Außerdem ist er ein guter Jäger, der mit einem Gewehr umgehen kann und grob im Nahkampf ausgebildet, allerdings hat er nur gelernt sich zu verteidigen.

Vorgeschichte:

Zwar sind Ascanius Eltern Vampire, jedoch starb seine Eltern bei einem Angriff von Menschen bald nach seiner Geburt und so entschied sein Onkel,  ihn auszusetzen (er kennt diesen Teil seiner Vorgeschichte jedoch nicht).
Und so wurde er von einem Menschenpaar gefunden und aufgezogen. Ascan wuchs in einem ärmlichen Landhaus auf, fühlte sich dort aber immer wohl. Er war zwar immer anders, aber das schien seine Ziehfamilie nie zu stören. Sein zwei Jahre älterer Ziehbruder Marcius war jahrelang sein großes Vorbild und seine 4 Jahre jüngere Schwester Cecilia bedeutete Ascanius alles. Da er früh lernte seine Instinkte zu unterdrücken und sich anzupassen, fiel sein Anderssein in seinen Kindheitstagen kaum auf. Ascan verbrachte viel Zeit im Wald mit seinen Ziehgeschwistern und lernte von seinem Ziehvater das Jagen. Er teilte eine Faszination für wilde Tiere mit seiner kleinen Schwester, der er eines Tages eine schöne Rabenfeder aus dem Wald mitbrachte. Seine Kindheit verlief normal, unbeschwert und glücklich.
Doch dann wurde Ascan älter und kam in seine zwanziger. Er wohnte noch immer bei seiner Familie, hatte inzwischen das Handwerk eines Jägers erlernt und war darin außergewöhnlich gut.
Doch mit seiner Verwandlung zum Vampir änderte sich in einer Nacht alles. Durch das frühere Unterdrücken seines Wesens fiel diese Phase bei ihm außergewöhnlich schmerzhaft und intensiv aus und als er am nächsten Morgen erwachte, konnte Ascan sich nicht mehr an die vergangene Nacht erinnern. Er spürte nur, dass sein ganzer Körper sie verändert hatte und nahm mit all seinen Sinnen seine Umgebung wahr: Seine Familie lag leblos am Boden. Allen fehlte das Blut. Nur seine kleine Schwester lebt noch und er kniete sich zu ihr. Mit ihren letzten Atemzug drückte Cecilia ihrem großen Bruder die Rabenfeder in die Hand, die er seitdem als Erinnerung um seinen Hald trägt. Ascan konnte sich zunächst natürlich nicht erklären, wieso seine Familie gestorben war. Er dachte es sei Mord gewesen und schwor sich den Mörder zu finden und seine Familie zu rächen. Doch schon bald setzte seine Blutlust ein und er musste nachdem er eine weitere Frau, ohne jede Kontrolle tötete, feststellen, dass er selber seine Familie auf dem Gewissen hatte. Natürlich versank er  in tiefem Selbsthass und versuchte sich als Bestrafung und um bei seiner Familie zu sein, zu erhängen, nur um festzustellen, dass er so nicht sterben konnte.
Also musste er leben, versuchte jedoch all seine Gefühle zu unterdrücken und ein Leben als Monster zu leben, als welches er sich selbst sah.
Doch dann fand Marlon, ein alter Vampir ihn und nahm ihn unter seine Fittiche. Marlon brachte ihm die Welt das Übernatürlichem bei, die Ascan bis dahin nicht kannte. Er lehrte Ascan innerhalb von 300 Jahren lalles was man zum Leben brauchen konnte (insbesondere Kunst und Literatur, wie auch sich unter Menschen zu tarnen, sich zu verteidigen und ein Leben als Vampir zu führen).
Eines Tages jedoch starb Marlon im Kampf mit einem Werwolf. Nach seinem Tod beschloßt Ascan Großbritanien zu verlassen und reiste mit einem Schiff nach Amerika. Dort lebte er ein einsames Leben, hatte er doch nun seinen einzigen Freund verloren. Er beschloss keine Person mehr an sich heran zu lassen, war er sich doch sicher auch diese zu verletzen oder zu verlieren. Also reiste er von Stadt zu Stadt, bezirzte Frauen, beobachtete Menschen und das Leben, ließ jedoch niemanden an sich heran und nahm kaum am wirklichen Leben Teil. Eines Tages schließlich kam er in die Stadt Dallas...


Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:

Ascan wurde von Marlon grob von allen ihm bekannten Wesen unterrichtet. Grundsätzlich hälte er alle Wesen für gefährlich, auch Vampire und versteht sich am ehesten mit Menschen, hält sich jedoch auch von diesen meistens fern. Er pflegt einen besonderen Hass gegen Werwölfe, da auch Marlon das tat und schließlich von einem getötet wurde. Ghule sind im gänzlich fremd.


Schreibprobe:

Mit gelangweiltem Blick verfolgte Ascan das Treiben auf dem Markt. Der Mond schimmerte hell am Himmel und die drei Personen, die noch auf dem Platz aufräumten strahlten alle eine Tiefe innere Genervtheit aus. Die Situation war alltäglich und der Vampir hatte sie in ähnlicher Form schon viel zu oft beobachtet. Trotzdem blieb der dunkle Schatten am Gebäuderand unbewegt, an welches Ascan sich entspannt gelehnt hatte. Er wollte noch nicht gehen, ihm fehlten die Details und ihn umschlich das Gefühl, dass er etwas wichtiges übersah. Aufmerksam sah er also genauer hin, nahm das leise Rascheln unter dem Kartoffelsack wahr, welches von einer kleinen Maus verursacht wurde, die am Netz knabberte. Sein Blick wanderte weiter zu den leeren Kisten die in ihrer Ordnung doch nicht perfekt gestappelt waren. Huschte weiter über all den Müll, den die Menschen hinterließen und folgte schließlich seinem Gehör, was die vertrauten Geräusche zuerst wahrnahm: Flügelschlagen. Als Ascan die Ursache des Geräusches erkannte, setzte sein Herz einen Moment zu schlagen aus. Da war es, er hatte aus tiefstem Herzen gewusst, dass er warten musste, dass er etwas übersehen hatte. Hier vor seinen Augen waren sie nun: Zwei große, schwarze Raben, die sich im Schein des Mondes um einen letzten Krümmel Brot stritten. Eine tiefe Sehnsucht machte sich in der Brust des Vampires breit, wie jedes Mal, wenn er sich erinnerte und wie jedes Mal musste er den Schmerz verdrängen, irgendwie. Also bewegte er sich mit schnellen Schritten aus dem Schatten heraus, auf die Raben zu, die zunächst weiter stritten, dann jedoch von seiner Erscheinung verscheucht wurden. Hierzu wäre es nicht nötig gewesen, sich so schnell zu bewegen, so schnell, dass kein menschliches Auge die Bewegung überhaupt wahrgenommen hatte. Für sie war der Vampir einfach aus dem Nichts aufgetaucht, ohne jede Warnung. Der geschockte Blick eines der Arbeiter, die den Müll des vergangenen Tages wegräumten, war genau die Genugtuung, die Ascan gebraucht hatte. Mit einer schnellen Bewegung war er auf einem nahe gelegenen Dach und konnte noch sehen, wie der Arbeiter verwirrt seinen Kopf schüttelte. All der Alltag schien aus seinen Bewegungen verschwunden und Ascan schlich ein selbstgefälliges Grinsen ins Gesicht, wurde jedoch abgelenkt, als er das Vibrieren in seiner Tasche wahrnahm. "Wo bleibst du Ascan? Miss u Anna.", war auf dem Bildschirm zu erkennen. Ascan rollte genervt mit den Augen. Er hasste diese Dinger, Smartphones wie die Menschen sie nannten und er bereute schon fast sich auf das Ganze eingelassen zu haben. Doch andererseits kitzelte dem Vampir der Spaßfaktor in den Fingern und er wusste, Anna war der perfekte Start in das Leben in Dallas, also warf Ascan noch einen letzten Blick auf die Arbeiter, dann drehte er sich um und war innerhalb weniger Sekunden vor der besagten Tür und klopfte. "Gerade habe ich mich gewundert, wo du bist!", begrüßte ihn Anna grinsend, als sie die Tür öffnete und ihn an seiner Hand hereinzog. "Als wären unsere Gedanken schon jetzt verbunden", antwortete Ascan mit rauer Stimme und einem zynischen Grinsen, was er jedoch sofort mit einem unechten liebevollen Lächeln überspielte. "Wollten wir die Nacht nicht zum Tag machen?", fragte er dann lachend und verschwand mit dem Menschen auf ihrem Zimmer...


Avatarperson:

Wentworth Miller


Wie hast Du zu uns gefunden?

Google
Nach oben Nach unten
 

Ascanius Foster

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Auf Eis gelegt :: Von Usern auf Eis gelegt-