StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Die neuesten Themen
» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
von Damian Masen Fr 15 Dez 2017 - 13:01

» Ideenschmiede für Charaktere
von Damian Masen Fr 15 Dez 2017 - 10:01

» Himmel und Hölle - DAS bin ich für dich
von Teamaccount Do 14 Dez 2017 - 23:03

» Ausgabe 58
von Dallas Newsflash Do 14 Dez 2017 - 22:45

» Nikolaus.
von Gast Mi 6 Dez 2017 - 19:02

» Nikolausgrüße
von Gast Mi 6 Dez 2017 - 18:51

» Anfrage | Der Orden des Phönix | Harry Potter RPG | FSK16
von Gast Mi 6 Dez 2017 - 13:25

» Reservierungen von Avataren
von Darcey Blaque Di 5 Dez 2017 - 12:46

» Neues vom LoD
von Gast Sa 2 Dez 2017 - 2:14

» Shiori Amano
von Chiron Jung Fr 1 Dez 2017 - 9:39

Teilen | 
 

 Shuya Nanahara

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shuya Nanahara
avatar

Profil
Anmeldedatum :
14.11.16
Anzahl der Beiträge :
35

BeitragThema: Shuya Nanahara    Mo 14 Nov 2016 - 13:32

*Shuya Nanahara*


Name:

Shuya Nanahara


Spitzname/Pseudonyme:

Shuya-Sensai


Wesens-/ Menschenart:

Vampir


Alter:

1045 Jahre alt (äußerlich ca. 40 Jahre alt)


Aussehen:

Shuya ist 1,82 m Groß. Sein Haar ist natürlich Schwarz färbt sie aber auch mal Blond, das Haar trägt er kurz und mit Gel in Form gebracht. Da er viel Sport treibt um sich körperlich fit zu halten ist er auch gut durchtrainiert. Sein Stil ist es, sich in teure Anzüge und teure Schuhe zu werfen. Er mag es Stilvoll und zeigt gerne was er hat und was er sich Leisten kann. Privat sieht man ihn jedoch auch mal Blue-Jeans und T-Shirt. Seine Augen sind mandelförmig und braun und sein Blick wirkt durch dringlich auf andere. Der Japaner legt großen Wert auf Körperpflege und ist darin sehr Eitel. Man erkennt nicht vom äußeren her, wie stark er wirklich ist, er wirkt so unscheinbar.

Besondere physische Merkmale:


Charakter:

Zu den Positiven Eigenschaften von Shuya gehört die Zielstrebigkeit und sein Loyal Verhalten in seinen Leben eine große Rolle und sind hilfreich bei seinen Geschäften. Nanahara ist Verschwiegen und plaudert nichts aus, was nicht an fremde Ohren gehören. Trickreich und Facettenreich ist er auch in seinen Ideen, etwas um zu setzen, was er erreichen möchte. Der Japaner kann sehr Charmant sein, wenn er das auch möchte und es angemessen ist.

Bei den Negativ Eigenschaften wirkt Shuya eher Hinterhältig, man sollte ihm nicht trauen. Der Vampir ist Aufbrausend und neigt zu Gewalttätig und Brutal körperlichen Handlungen. Er ist Rücksichtslos und Kalt, Emotionen sind hier fehl am platz. Er wird auf andere sehr Arrogant und selbstsicher. Er ist ziemlich Egoistisch und Besitzergreifend.

Schwester: Ai Yabuki (geborene Nanahara) (verstorben) Seine Schwester hat er sehr gern gehabt und da die Eltern schon recht früh gestorben sind, hat er die Erziehung für sie übernommen. Ai wollte die Phählung verhindern und stellte sich zwischen Mann und Sohn, was ihren Tod verursachte. Nach ihrem Tod, kümmerte er sich ein wenig um ihren Sohn, seinen Neffen, Hayato.

Schwager: Shingo Yabuki (verstorben) Als Hayato dann raus kam und ins Lokal seiner Eltern kam sah er seine Eltern streiten und verfiel in einen Blutrausch, bei dem er die menschliche Geliebte seines Vaters tötete. Shingo wollte darauf seinen Sohn pfählen, weil seine menschliche Geliebte ihm viel wichtiger war als Frau und Kind. Hayato's Mutter Ai wollte das verhindern und stellte sich zwischen Mann und Sohn, was ihren Tod verursachte. Da Shingo sie aber, auch wenn ihm das Menschlein wichtiger war, dennoch so sehr liebte, gab er Hayato die Schuld an ihrem Tod und begann ihn zu jagen.  Diese Jagt dauerte 100 Jahre und endete in Dallas, wo sie sich nach einem Kampf aussprachen und Frieden schlossen. Bei einem Brand im Dark Temptation kam Shingo ums leben, als er Gäste retten wollte

Neffe: Hayato Yabuki wurde weitestgehend mit der nötigen Härte von Shuya erzogen. Man half ihm auch mit seinem Blut durch die Wandlung zum vollen Vampir zu werden. Shingo, der Vater, war sehr streng zu seinem Stammhalter. Sein Neffe hat eindeutig ein Autoritätsproblem. Er kann sich nicht unterordnen. Den Lebenswandel von seinem Neffen ist man nicht sonderlich begeistert, weil man der Meinung ist, Vampire sollten keine engeren Freundschaften mit anderen Wesensarten oder gar Menschen haben.


Besondere Fähigkeiten:

Kampfsportarten: Karate, Taekwondo, Judo, Aikido diese beherrscht der Vampir sehr gut. In einigen hat er sogar einen Meistergrad.

Durch sein alleiniges Erscheinungsbild, beeinflusst er schon seinen Gegenüber. Er ist sehr Eloquent und manipuliert mit Worten. Als Familienoberhaupt übt er gerne Macht aus. Seine Familienangehörigen haben, seinen Befehl folge zu Leisten.
Nur durch direkten Augenkontakt kann Shuya den anderen manipulieren oder bezirzen. Seine Stimme angenehm, warm und durchdringend, reicht schon allein aus, das seine Leute ihm zu Füßen liegen und sich gleich ein schleimen wollen.

Vorgeschichte:

Shuya wurde eins in das heute Tokyo geboren. Sein Vater hat ihn streng erzogen und Shuya gleich mit in die Geschäftswelt mit eingeführt, neben dem was er sonst noch so lernen musste für sein Leben. Als seine süße kleine Schwester geboren wurde, fing sein Beschützerinstinkt bei ihr an. Seine Eltern wurde von Menschen getötet und er musste Ai davon abhalten den Eltern zu helfen, damit sie nicht selber getötet wird.

Ab dem Zeitpunkt an war Shuya der Oberhaupt der Familie geworden und übernahm die Geschäfte seines Vater komplett. Da wurde er ja Ausgebildet für und machte seinen Arbeit sehr gut.

Als seine Schwester, Ai sich mit einem Ehemann verehelichte, war er gar nicht darüber erfreut. Dieser Mann war einfach nicht gut genug in seinen Augen. Er hätte sich für Ai etwas besseres gewünscht, etwas vergleichbares wie er es war. Das einzige was sie gut zu Stande gebracht hatten, war ihr Sohn, sein Neffe Hayato.

Anfangs war Shuya sehr oft im Lokal seiner Schwester um Hayato zu beobachten und aufwachsen zu sehen und dessen Entwicklung mit zu steuern, den den Ehemann und Vater hielt er dafür einfach nicht Fähig dazu ein Kind richtig zu Erziehen. Als Shuya zu Ohren kam, das seine geliebte Schwester durch seinen Schwager umgebracht wurde und wodurch das passierte war, brach es den Vampir das Herz. Sie waren ja ein Herz und eine Seele. Sie fehlt ihm.

Bis heute hat er diesen schmerzlichen Verlust nicht wirklich verkraftet, weil sie sehr eng verbunden waren. Was keiner verstehen konnte das Shuya seinem Schwager nie böse war, man wusste wie das passiert war. Was jedoch Shuya nicht nachvollziehen konnte, das Shingo Rache an seinen eigenen Sohn nehmen wollte. Es verging wohl fast 100 Jahre, als Shingo ihm mitteilte, das sie sich beide wieder vertragen haben.

Nach der Versöhnung von Vater und Sohn, konnte er endlich wieder seinen Geschäften in Tokyo nachgehen. Doch der plötzliche Tod von Shingo zwangen ihn dazu nach Dallas zu reisen, um seinen Neffen sein Erbe zukommen zu lassen. Er wusste, das er beim letzten Besuch sagte, das er Hayato nicht wieder sehen wollte, aber innerlich war er froh, in gesehen zu haben, als er nach Tokyo wieder zurückreiste.

Diese Zuneigung oder Emotion zu seinen Neffen, sagte noch zeigte er ihm.

Mister Nanahara sah bei seiner Erziehung beim Neffen teilweise erfolge, er wollte das er so wie er wird. Nachdem er fortgeflogen war, hörte er auch nichts mehr von Hayato, so kümmerte er sich weiter um seine Geschäfte und seine Familie.

Doch jetzt war es an der Zeit, zu sehen, was Hayato so treibt und beschloss zurück nach Dallas zu kommen, um ein wenig mehr dem jungen Mann zu fordern. Jedoch weiß er noch nichts davon.



Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:

Ja, und er mag sie nicht. Nur Vampire sind die wahren Wesen.


Schreibprobe:

Shuya hatte sich zu Hause einiges zur Recht gemacht und alles erledigt, seine Geschäfte würden weiter laufen auch ohne ihn in Japan. Er wollte zurück nach Dallas. Der Grund war einfach, sein einziger Neffe. Der Sohn seiner geliebten Schwester konnte er doch so nicht vor die Hunde gehen lassen, er musste jetzt lernen und das wollte er jetzt durchdrücken. Mister Nanahara, hatte schon sein privat Flugzeug Bescheid gegeben das er heute Nacht noch fliegen muss. Er hatte seine Geschäfte einem Vize gegeben, wenn was ist, würde er ihn umgehend anrufen. So machte sich der Vampir fertig. Ein grafitfarbenes Hemd schmiegte sich an seine Haut darüber eine rostfarbene Krawatte mit einem guten Knoten zog er ihn fest. Legte den Kragen ordentlich wieder hinunter und zog eine schwarze Weste über seinen Oberkörper. Alles musste Akkurat aussehen. Kein Fusel und keine falsche Falte war da zu sehen. Sein Jackett zog er über und seine Hose mit Bügelfalte waren schnell über seine Beine gezogen.

Er musste sich ein wenig beeilen. Schnell waren die schwarzen Designer Schuhe an den Füßen, ein zwei Koffer zog er dann mit sich, als er dann seinen Bodyguard mitteilte, diese mit runter zu nehmen. Es war nicht seine Aufgabe, aber jener hatte heute Frei, also musste es eben dieser übernehmen, der natürlich keinerlei Widerworte gab.

"Los, jetzt, nicht so bummeln.", sagte Shuya und war schnell aus seinem Haus heraus, um zu der Limousine zu eilen in der er einstieg. Der Chauffeur wusste den Weg schon und war schon eingeweiht worden. Der einzige der nichts wusste, war Hayato, sein Neffe. Sie wollten sich ja nie wieder sehen. Trotzdem durfte der Bursche nicht alles machen, was ihm gefällt. Da hat er jetzt ein Auge drauf, zu liebe seiner Schwester.

Nachdem die Koffer verstaut waren, fuhr das Auto auch schon los und ließ sein Anwesen zurück. Der Flug dauert schon lang genug, viel zu lang, nach seinen Geschmack. Doch da musste er wohl eben auch durch.

Nach weiteren Stunden fliegen, war er endlich in Dallas gelandet. Hier hatte er keinen Luxuswagen, aber das würde sicherlich nur einen Tag dauern, wer Shuya kannte, wusste das er Geld wie Heu hatte. Hier nahm er sich ein Taxi um in Richtung des Loft zu fahren, wo er Hayato vermutete. Er würde ihn schon finden. Dann war vorbei mit sein leichten Leben.


Avatarperson:

Gackt


Wie hast Du zu uns gefunden?

Durch meinen Hauptchar^^
Nach oben Nach unten
 
Shuya Nanahara
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Auf Eis gelegt :: Von Usern auf Eis gelegt-
Gehe zu: