StartseiteSuchenMitgliederAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Die neuesten Themen
» Fünf Jahre Confrontations
von Gast Gestern um 18:32

» Heart of Darkness
von Chiron Jung Sa 22 Jul 2017 - 14:33

» House of the rising Sun
von Chiron Jung Sa 22 Jul 2017 - 14:24

» House of the rising sun | FSK 18 | Ortstrennung
von Chiron Jung Sa 22 Jul 2017 - 14:23

» Elsker Woods
von Chiron Jung Sa 22 Jul 2017 - 14:14

» Reservierungen von Avataren
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 21:07

» Partner in crime...
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 21:06

» My dear Brother...
von Eliza Victoria Darkbloom Mo 17 Jul 2017 - 20:54

» Eliza Victoria Darkbloom
von Chiron Jung Mo 17 Jul 2017 - 13:22

» Ideenschmiede für Charaktere
von Ryusaki Yagami So 16 Jul 2017 - 10:54

» Dorinda Jones
von Dorinda Jones Do 13 Jul 2017 - 16:32

» Luther Morgan
von Chiron Jung Di 11 Jul 2017 - 18:53

Austausch | 
 

 Shawn Devenport - Kurzzeitcharakter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Shawn Devenport
avatar

Anzahl der Beiträge : 102
Anmeldedatum : 11.11.14
Alter : 39

Charakter der Figur
Alter: 38 Jahre
Beziehungsstatus: Solo
Unter Einfluss von Magie?: mit Sicherheit nicht

BeitragThema: Shawn Devenport - Kurzzeitcharakter
Di 11 Nov 2014 - 20:58

*Shawn Devenport*


Name:

Shawn Devenport


Spitzname/Pseudonyme:

Spitznamen besitzt er nicht und es gab noch keinen Grund das er sich ein Pseudonym zulegen musste.


Wesens-/ Menschenart:

So wie seine Mutter und sein Vater ist auch Shawn ein Werwolf


Alter:

Er wurde geboren am 29.2. 1976 und ist somit 38 Jahre alt


Aussehen:

Shawn's Augen sind von grüner Farbe. In seiner Gestallt als Wolf bleiben seine Augen grün, doch ähneln sie dann eher einem Smaragdgrün. Seine Haare sind blond und meistens sehr kurz. Nur sehr selten lässt er sie mal ein wenig länger werden. Der Körperbau von ihm ist, bei einer Größe von 1,88 m, muskulös gebaut, doch achtet er sehr darauf das es nicht zu übertrieben wird, da er sowas nicht mag. Durch regelmäßigen Sport und einer halbwegs gesunden Ernährung hält er sich fit.

Körperpflege ist ihm genauso wichtig wie sie Wahl seiner Kleidung. Er achtet stets darauf passend gekleidet zu sein für jeden Anlass. Während er es privat am meisten mag sich einfach leger zu kleiden, so fühlt er sich, während passender Anlässe, genauso wohl in einem Anzug oder ähnlicher eleganter Bekleidung. An Schmuck ist das einzige, was er immer trägt, eine feingliedrige Kette aus Weißgold.


Besondere physische Merkmale:

Da Shawn es vom Teenager alter her schon sehr schwer hatte sich unterzuordnen, war er sehr oft in Kämpfe verwickelt, die sowohl seine menschliche Seite als auch den Wolf betrafen. Daher hat er auch einige Zeichen in Form von Narben, die das bekunden.

Charakter:

Shawn ist eine komplizierte Persönlichkeit. Sein Charakter birgt viele Wiedersprüche in sich, bei denen man sich kaum vorstellen kann, dass das geht. Doch wenn man ihn genauer kennenlernt und weiß was er ist, erkennt man das nicht alles davon auf seine menschliche Seite zurückzuführen ist. Seinen Freunden, von denen er wahrlich nur wenige hat, ist er stets loyal und verschwiegen. Er würde alles machen um sie zu schützen und für seine Familie sogar sein Leben geben. Wo die menschliche Seite an ihm ruhig und gelassen ist, ist er wiederum auch schnell reizbar. Nur durch seine Selbstdisziplin schafft er es dies nicht immer raushängen zu lassen. Frauen gegenüber kann der selbstbewusste Mann sehr charmant gegenüber treten. Im Gegenzug dazu ist er aber auch launisch, was er nur selten verbergen kann.

Der Wolf in ihm bringt eine sehr misstrauische Art mit sich, so ist es für Shawn sehr schwer und es braucht auch sehr lange bis er anderen gegenüber Vertrauen aufbaut. Er kann und will sich nichts und niemanden unterordnen. So lehnt er sich gegen jegliche Autorität auf mit allem was er hat und kann. Das lässt ihn auf andere zuweilen rebellisch wirken, was ihn aber gar nicht interessiert. Er lebt nach dem Prinzip ' Entweder ihr akzeptiert mich wie ich bin, oder ihr lasst es halt'. Auch hatte er gar nicht den Wunsch oder Drang es jemanden recht zu machen. Für ihn zählt in aller erster Linier das, was er will. Das zeigt auf das er egoistisch ist. Wiederum ist er aber durchaus fähig liebevoll zu sein, wenn er es denn mal schafft eine Frau an sich ran zu lassen. Das er rachsüchtig ist zeigte sich das erste Mal, als er die Jäger, die seinen besten Freund getötet hatten, getötet hatte. Nur zu gerne provoziert er die Leute um sich herum und manchmal reicht dafür schon seine bloße Anwesenheit.

Besondere Fähigkeiten:

Shawn ist recht schnell und auch stark, so wie alle Werwölfe, was durch sein regelmäßiges Sport treiben und die dadurch resultierende gute Kondition unterstrichen wird. Sein Gehör und sein Geruchsinn sind gut ausgeprägt, wobei er manchmal schon verflucht so gut zu riechen, denn es gibt Gerüche die er gar nicht mag. Auch altert er nicht mehr, da er sich, zwar nicht direkt mit dem 21. Lebensjahr, regelmäßig wandelt.


Vorgeschichte:

Shawn wurde als ältere von einem Zwillingspärchen am 29.2.1976 in New Jersey geboren. Nur ein paar Minuten trennten ihn von seiner kleinen Schwester, die er sehr liebte und schon von Kindsalter her immer beschützt hatte. Die beiden wuchsen wohlbehütet und in einer liebevollen Umgebung auf. Während ihre Mutter bei der Polizei arbeitete und oft Nachts weg war, arbeitete ihr Vater die erste Zeit gar nicht, da er sich um die Kinder kümmerte. Sie hatten es so gemacht, da ihr Gehalt höher lag als seins und so die Versorgung besser gewährleistet war.

Je älter die beiden wurden umso mehr kristallisierte sich heraus wie unterschiedlich sie doch waren. Während sie wissbegierig war und alles lernen wollte was es nur gab, war er rüpelhaft und ein Raufbold. Er machte es den Lehren so schwer es nur ging und es gabt nur wenige Tage wo seine Mutter oder sein Vater nicht in die Schule mussten um sich seine Schandtaten anzuhören oder zu erfahren das er sich mal wieder geprügelt hatte, wobei er das meistens machte um seine Schwester zu verteidigen, denn sie wurde als Streber abgetan und somit sehr viel geärgert. Das er dennoch gute Noten nach Hause brachte lag einzig daran, dass er eine gute Auffassungsgabe hatte.

Im Teenager alter wurde es mit ihm immer schwieriger. Er lehnte sich nicht nur gegen die Lehrer auf, sondern machte dies nun auch mit seinen Eltern. Sie konnten ihm sagen was sie wollten und dennoch machte er was er wollte. Einzig das er seine Schwester beschützt, wenn sie es brauchte, ist immer gleich geblieben. Was sich auch immer mehr bemerkbar machte war das er seinen Platz im Rudel einfach nicht einnehmen wollte. Seine erste Wandlung, kurz nach seinem 16. Geburtstag, kam für Shawn ein wenig überraschend. Auch wenn er von seinen Eltern gut darauf vorbereitet wurde, so konnte doch keiner genau sagen wann es passieren würde. Das einzige was ihn ihm dabei Halt gab war sein bester Freund, der zur gleichen Zeit seine erste Wandlung vollzog. Er war mit ihm an einer Stelle, wo sie eigentlich von niemanden hätten gestört werden können und doch tauchten zwei Jäger auf. Sich zur Wehr setzen war für die beiden nicht drin und so blieb ihnen mitten in der Wandlung nichts weiter als zu versuchen abzuhauen, was aber auch nicht wirklich ging. So musste er mit ansehen wie sein bester Freund von den Jägern getötet wurde. Er selber kam schwer Verletzt davon, weil Jungen aus dem Rudel dazu kamen und ihn beschützten.

Die körperlichen Wunden, die er dabei davon trug verheilten mit der Zeit, doch den seelischen Schmerz, seinen besten Freund verloren zu haben und das nur weil sie waren was sie sind, konnte er nicht verarbeiten. Er beschloss diesem unberechenbaren Wesen, das in ihm schlummerte. nie wieder die Chance zu geben, sich zu zeigen. Allerdings gab es Personen im Rudel, die das nicht akzeptieren wollten, welche unteranderem auch seine Eltern waren. Sie wussten genau was sie machen mussten, damit er sich wandeln würde und so reizten sie ihn mit dem einzigen, das ihm über alle Maßen wichtig war. Immer wieder schafften sie es auf die unterschiedlichsten Arten seine Schwerster mit einzubeziehen, was ihn so wütend machte das seine Wandlungen sich verselbstständigten. Das brachte ihn dazu das Rudel, seine Eltern und leider auch seine Schwester zu verlassen, nachdem er die Schule beendet hatte.

Ohne irgendeinen Plan zu haben reiste er umher. Meistens war es per Anhalter oder er verdiente sich ein wenig Geld mit kleineren Aushilfsjobs. In New York wurde ein Bankchef auf ihn aufmerksam, als er einen seiner wenigen Freunde schützte. Er bot ihm einen Job als Leibwächter an. Shawn war darüber ein wenig verwirrt, denn er hatte nichts in der Richtung gelernt, doch machte ihm der Mann deutlich das er es auch ohne das gelernte gut machen könnte. So nahm er den Job für eine begrenzte Zeit an und verdiente dabei gar nicht mal so schlecht.  Er interessierte sich allerdings auch für das was sein Arbeitgeber machte, was meistens mit Aktienspekulationen zu tun hatte, wenn er sich nicht grad mal um die Bank kümmern musste. Shawn wollte das auch mal versuchen und so wurde ihm die Möglichkeit gegeben. Nach anfänglichen Fehlschlägen hatte er auch mal Glück und machte gute Gewinne dabei. Da er aber immer auf dem Boden der Tatsachen blieb hörte er rechtzeitig damit wieder auf und konnte mit dem was er dabei bekommen hatte eine ganze Weile gut leben.

Es vergingen Jahre in denen er weiterhin für den Schutz des Mannes sorgte und nur noch selten spekulierte. Irgendwann war es aber Zeit für ihn weiter zu ziehen, was sein Chef sehr schade fand, aber er ließ ihn ziehen. Dennoch blieben sie in Kontakt und wann immer er es für notwendig erachtete, konnte er über den Mann Aktienspekulationen machen, wobei er aber nicht immer Gewinn hatte, sondern auch zum Teil derbe Verluste einstecken musste. Sein Weg führte ihn durch einige Städte, doch nirgends fühlte er sich wirklich wohl. Erst als er in Dallas ankam und ein paar Tage dort war hatte er das Gefühl in dieser Stadt bleiben zu können und da er noch genug Geld hatte um eine Weile auskommen zu können brauchte er sich auch noch nicht gleich um einen Job kümmern.



Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:

Shawn hat schon die Bekanntschaft mit Vampiren und Gestaltwandlern gemacht. Vampire kann er nicht sonderlich leiden, was aber wohl auf Gegenseitigkeiten beruht. Von Hexen und den Unterarten der Menschen hat er noch nie was gehört oder gesehen. Auch Ghule sind ihm noch nie begegnet.

Schreibprobe:

Es war früher Morgen als die Sehnsucht zu seiner Schwester Shawn dazu brachte sie anzurufen. Die Nacht zuvor hatte er seinem Wolf mal wieder Auslauf gelassen, weil es an der Zeit war um die Regelmäßigkeit einhalten zu können. Sie wird sich bestimmt freuen, wenn du mal wieder anrufst. Du hast dich ja schon eine Weile nicht mehr bei ihr gemeldet. ... Meinst du wirklich? Ich denke eher das sie sauer ist weil ich mich nicht gemeldet habe Auch wenn er ein wenig darüber zweifelte ob sein Wolf wirklich recht hatte, so hoffte man es doch sehr. Nachdem er kurz nach seinem Handy suchen musste wählte er die Nummer von ihr.
" Ja bitte", meldete sich die so vertraute und vermisste Stimme seiner Schwester. Allerdings zögerte Shawn sich zu melden und so fragte sie erneut wer da war.
" Ich bin's Sis." Seine Stimme war ruhig und fast schon wie ein flüstern. In ihm machte sich ein schlechtes Gewissen breit, weil er sich nicht gemeldet hatte. Sie unterhielten sich noch eine Weile, wobei der Dialog eher einem Verhör glich, denn seine Schwester wollte alles ganz genau wissen.
" Kleine ich muss jetzt Schluss machen. Ich hab noch ein bisschen was zu tun. Ich melde mich bald wieder ... versprochen." Zum Ende des Telefonates wurde er traurig, denn er vermisste sie, aber er wusste auch genau das er nicht zurück gehen konnte ohne erneut Probleme im Rudel zu bekommen.
" Aber vergiss es nicht Shawn. Mum und Dad würden auch gerne mal wieder ein Lebenszeichen von dir bekommen." Noch einmal versicherte er ihr das er sich bei ihr und auch bei den Eltern melden würde, ehe er sich von ihr verabschiedete und das Telefonat beendete.von ihr verabschiedete und das Telefonat beendete.

Avatarperson:

Liam McIntyre

Wie hast Du zu uns gefunden?

Ich bin schon da

___________________


Zuletzt von Shawn Devenport am Mi 12 Nov 2014 - 18:02 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
 

Shawn Devenport - Kurzzeitcharakter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Im Spiel befindliche Charaktere :: Werwölfe-