StartseiteSuchenAnmeldenLogin
Shortfacts
Willkommen in Dallas bei Nacht, der Stadt der Reichen und Schönen, der Ölbosse aber auch der Neider, der Rachsüchtigen und der Intriganten.

Wir sind ein deutschsprachiges Fantasy Real Life Rollenspielforum mit Crime-Einflüssen. Freigegeben ab 18 Jahren. Also, worauf wartest Du noch? Wähle eine der vielen spielbaren Rassen aus, erstelle Deinen Charakter und mische im Nachtleben von Dallas kräftig mit.
Hilfreiches auf einen Blick!
Neueste Themen
» Weihnachtsgrüße aus Neovine!
von Gast So 9 Dez 2018 - 15:40

» Neovine [Änderung]
von Gast So 9 Dez 2018 - 15:40

» Slayertime
von Gast Sa 8 Dez 2018 - 19:04

» Wachsende Schatten
von Gast Sa 1 Dez 2018 - 15:54

» Jobliste - Berufe unserer Einwohner
von Ruby Tender Do 29 Nov 2018 - 9:55

» Die Black Age Wölfe suchen
von Riley Kincaid Sa 17 Nov 2018 - 16:25

» Dallas Newsflash - Ausgabe 61
von Dallas Newsflash So 11 Nov 2018 - 18:08

» Happy Halloween
von Gast Mi 31 Okt 2018 - 18:40

» Happy Halloween
von Gast Mi 31 Okt 2018 - 12:17

» [Anfrage] Dragonall Z - Rise Up
von Gast Fr 19 Okt 2018 - 22:24

Teilen | 
 

 Michael Warren

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Michael Warren
avatar

Profil
Anmeldedatum :
25.03.18
Anzahl der Beiträge :
21
Alter/Größe :
33 Jahre / 1,83 m

BeitragThema: Michael Warren   So 25 März 2018 - 10:22

Michael Warren

Basic Information
Alles hat einen Namen, sogar ich

Name:
Michael Warren

Spitzname/Pseudonyme:
Mike für Freunde (die rar gesät sind bei ihm)
Sherli für die meisten seiner Kollegen (der Vergleich mit einer, wenn auch kultigen, Romanfigur nervt, ist aber niemand mehr von abzubringen)

Wesens-/ Menschenart:
Telepath

Alter:
33

Beruf:
Dr. (+ 2 weitere Dr.-Titel) der Psychologie

Das Erscheinungsbild
Wie ich mich seh, wie ihr mich seht
Haarfarbe
schwarz
Augenfarbe
blau
Größe
1,83 m
Gewicht
75 kg
Statur
sportlich

Auftreten:
Michael legt, wie unschwer zu erkennen ist, viel Wert auf gute Kleidung. Es untermalt sein sehr sicheres Auftreten. Seine ganze fast schon kühle Mimik unterstreicht dies noch zusätzlich.
Von anderen wird er eher als stolze und unhöfliche Person wahrgenommen.

Besondere Merkmale:


Charakterinformation
... oder das gewisse Etwas

Charakterbeschreibung:
Sein Ehrgeiz ist die Triebfeder seiner Persönlichkeit, was naturgemäß positive und negative Willenserklärungen zur Folge hat.
Er ist ziemlich verschlossen, was er aufgrund seines Berufes auch sein muss. Wo käme er hin, wenn er Patientengeschichten ausplaudern würde. Mike differenziert wunderbar zwischen Privat und Sprechstunde.
Außerdem leidet er auch an keinem Helfersyndrom. Wenn jemand Hilfe braucht und einen Termin hat, bekommt er die auch. Hat derjenige keinen Termin darf er sich gerne einen geben lassen und später wiederkommen. Nichts wird überstürzt, alles durchdacht. Außerdem hat er einen akribischen Hang zur Unordnung und bewusstseinserweiternden Drogen, letzteres nur gelegentlich.
Michael ist oft schnell gelangweilt, weshalb er sich ser gut in diesem Beruf aufgehoben fühlt - jeder Fall ist anders. Die liebsten sind die, die nicht gleich auf Schema F hinweisen. Grenzfälle.
Freunde hat er vielleicht eine Hand voll.
Nicht jeder kommt mit seiner teilweise stark ausgeprägten Taktlosigkeit zurecht. Gefühle behindern alles und mindestens vieles, weshalb sie ihm ein Graus sind und sicher unter dem Deckmantel der scheinbaren Teilnahmslosigkeit verwahrt werden müssen.
Gesellschaftliche Anlässe beschränken sich für ihn lediglich auf die Teilnahme an wichtigen medizinischen Veranstaltungen. Er ist nicht eigenbrödlerisch, aber auch kein Freund von mehr als 10 Personen in einem Raum.

Besondere Fähigkeiten:
Sein bereits erwähnter Ehrgeiz, lässt ihn jede freie Minute an seinen Fertigkeiten und Fähigkeiten feilen, absoluter Perfektionismus ist sein Ziel. Der aktuelle Stand:

Gedankenlesen
Die einfachste aller Übungen für einen Telepathen. Dieses wird von ihm bereits perfekt beherrscht. Es gibt nichts was ihm im Gedankenfluss seines Gegenübers verborgen bleibt.

Gedankenübertragung
Zu anderen Telepathen, also telepathische Unterhaltungen führen, sind kein Problem. Wohl aber das implizieren seiner Gedanken in das Gehirn seines Patienten. Es gelingt nicht vollständig und bedarf wohl noch intensiveres Training.

Löschung von Erinnerungen / Persönlichkeitsänderung
Das Löschen von Erinnerungen liegt ihm gar nicht, wohl aber Blockaden zu lösen um Erinnerungen freizusetzen. Traumatische Erlebnisse die zu Blockaden jeder Art führen können, kann er aushebeln, in den Hintergrund stellen und damit dem Patienten den Zugriff auf sich selbst zurückgeben. Persönlichkeitsänderungen kann er ebenfalls nicht vornehmen und das einzige, was von seinem Ehrgeiz zu können, verschont bleibt. Lieber befreit er Menschen von ihren Zwängen oder Hindernissen, aber jemanden umstricken? Kein Bedarf.

Illusionskunst
Die zweite Fähigkeit, die er perfekt beherrscht. Meist erschafft er Welten aus den Erinnerungen seines Patienten um mit diesem effektiv arbeiten zu können. Ein sehr bewehrtes Therapie-Mittel zur Lösung der Hemmungen, Hindernisse und was den Patienten sonst noch so daran hindert das eigene Potential auszuschöpfen.

Kenntnis von anderen Wesen/Bezug zu ihnen:
Er kennt sie alle, sie sind aber nicht von Interesse für ihn. Wirkliche Herausforderungen sind Werwölfe, Vampire und Ghule - allesamt nach den altbewährten Mitteln und ohne seine Fähigkeiten zu behandeln. Spannend! Absolut.

The Way Of Life
Jede Geschichte hat einen Anfang - auch meine

Vorgeschichte:
Geboren und aufgewachsen in Austin, der Hauptstadt von Texas, ist er ein waschechter Texaner. Es gibt auch nichts was ihn jemals davon abbringen würde sich als ein solcher zu bezeichnen. Natürlich hatte er eine ausgesprochen gute Kindheit inkl. Eltern: seine Mutter  Dr. der Chirurgie und sein Vater Rechtsanwalt. Nach der High School besuchte er die University of Texas - Michael hatte sich erstaunlich früh dazu entschieden Psychologe zu werden. Noch während des ersten Studiengangs schrieb er parallel an seinem ersten Doktortitel. Obwohl die Vermutung nahe liegt, dass er dank seiner Fähigkeiten geschummelt haben könnte, hat er sich ausschließlich auf seinen brillanten Intellekt verlassen, und der ihn bisher noch nie im Stich gelassen.

Michael entschied sich nach seinem Studium eine Anstellung in einer renomierten Klinik für psychisch Kranke anzunehmen. Während dieser Zeit bildete er sich immer weiter fort und das war auch der Grund weshalb er zu einem Ärztekongress nach Sydney, Australien, reiste. Auf diesem lernte er Amelia Grey kennen. Menschlich verstanden sie sich nicht, aber fachlich konnten er sich ganz ausgezeichnet mit ihr austauschen. Sie befand sich sogar fast auf seiner Ebene.
Nach dem mehrtägigen Kongress kehrte er nach Austin zurück und arbeitete weiter in der Klinik. Als er dort das dritte Mal promovierte war er 30 und reiste nach Dallas um an einer innovativen medizinischen Veranstaltung über die Zukunft teilzunehmen. Wie es der Zufall wollte, traf er hier ein weiteres Mal auf Amelia Grey und entwickelte mit ihr die Idee einer Gemeinschaftspraxis. Diese setzten sie kein halbes Jahr später in die Tat um wozu Michael nach Dallas zog. Mehr oder weniger, denn eigentlich ist sein Zuhause sein Behandlungszimmer in ihrem Haus. Der untere Teil von Greys Haus wurde in eine Praxis umgebaut und da er ein Arbeitstier ist, sieht er sein in der Stadt gelegenes Apartment eher selten.
Die Gemeinschaftspraxis läuft erfolgreich seit einem Jahr und mittlerweile bauen sie sich einen recht guten Ruf auf, der beginnt über die Stadtgrenzen von Dallas hinaus zu reichen.

Fusszeile
... oder das Kleingedruckte

Schreibprobe:
"Hmm hmm." er nickte und unterdrückte ein Gähnen. Nichts, was ich nicht schon weiß. "Und das sagt Ihnen jetzt was genau?" er machte sich nicht die Mühe den Hörer abzunehmen sondern hörte über den Lautsprecher des Telefons zu. Das Klingeln des Telefons hatte ihn unsanft aus seinen Gedanken gerissen. Telefontermine waren so unnütz und brachten im Grunde niemanden etwas, aber einige Patienten bestanden darauf. Für Notfälle, wie sie es nannten. Eigentlich brütete er über ein ganz anderes Problem. Ein echtes Problem. "Ah ja." alles Phrasen, die er von sich gab um den Anschein des Zuhörens aufrecht zu erhalten. "Die Lösung ist: Lassen Sie ihren Kater ausstopfen, dann brauchen Sie sich nicht von ihm zu trennen. Danke für das Gespräch Mr. Shoemaker - ich schicke Ihnen die Rechnung." dann drückte er die Taste, die das Gespräch beendete und alles wieder ruhig werden ließ. Endlich. Ob Amy Kaffee gekocht hat? Ich wage es zu bezweifeln. Wir sollten wirklich eine Haushälterin für hier unten einstellen. ein weiteres unterdrücktes Gähnen und er sah wieder auf die Zeichnungen vor sich. Das ist wirklich interessant... und versank wieder in Gedanken.

Avatarperson:
Benedict Cumberbatch

Wie hast du zu uns gefunden?:
Eigentlich schon immer da gewesen Zwinker
Nach oben Nach unten
 
Michael Warren
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Warren Barguil
» Biografie Michael Trischan
» SpieleNarr Hamburg Wandsbek X-Wing Treff
» Michael's Bilder Ecke~
» Selbst bei mehr als fünf Millionen Erwerbslosen hat kein Mensch mehr Zeit

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Dallas bei Nacht :: Kinder der Nacht :: Charaktere :: Auf Eis gelegt :: Von Usern auf Eis gelegt-
Gehe zu: